Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Werte und Ethik

        Idole - Kult - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 52/2008)

        Kultische Verehrung ruft die Massenmedien als Verstärker auf den Plan; es kommt zur Vermarktung des Idols oder Kultgegenstandes: Idole und Kult, Massenmedien und Kommerz gehören zusammen. Die verehrte Persönlichkeit wird entsprechend "bearbeitet", mit einem Nimbus versehen und so zum Kristallisationspunkt eines Mythos sowie zur Projektionsfläche der Identifikationsbedürfnisse der Massen. Das jüngste Beispiel dafür ist Barack Obama, der künftige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Katharina Belwe) 
         
         Die populäre Religion und die Transformation der Gesellschaft (Hubert Knoblauch) 
         
         Jenseits von Säkularisierung und Wiederkehr der Götter (Karl Gabriel) 
         
         Der Papst als Medienstar (René Schlott) 
         
         Lady Di - Die moderne Madonna (Ulrich Steuten / Hermann Strasser) 
         
         Der Eventfilm als geschichtspolitisches Melodram (Andreas Dörner) 
         
         Arbeitsalltag einer Kultfigur: Der Techno-DJ (Ronald Hitzler / Michaela Pfadenhauer)


        Hirnforschung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 44-45/2008)

        Der alte Streit um den freien Willen des Menschen ist durch neurowissenschaftliche Erkenntnisse neu entfacht worden. Häufig wird die Hirnforschung bereits als neue Leitdisziplin der Humanwissenschaften bezeichnet - ähnlich wie einst die Philosophie. Die aufklärerische Vorstellung vom autonomen Subjekt könnte durch ein neurobiologisches Menschenbild abgelöst werden. Die große mediale Aufmerksamkeit für die Befunde der Neurowissenschaften sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass Verantwortung ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz)  
         
        Die Illusion des freien Willens - Essay (Franz M. Wuketits)  
         
        Homo neurobiologicus - ein neues Menschenbild? (Gerhard Roth)  
         
        Eine sehr kurze Geschichte der modernen Hirnforschung (Michael Hagner)  
         
        Neuromarketing und Neuroökonomie (Christian Hoppe)  
         
        Plastizität und Regeneration des Gehirns (Gerd Kempermann)  
         
        Demokratie und die Macht der Gefühle (Farah Dustdar)


        Pack mal mit an! - Das Solidaritätsheft - Jugendmagazin fluter 25/2007

        "Vorwärts, und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht! Beim Hungern und beim Essen vorwärts und nie vergessen: die Solidarität!" Ob Solidarität etwas verstaubt und ergraut ist, wie das fast 80-jährige "Solidaritätslied" von Bertolt Brecht und Hanns Eisler? fluter zeigt wie und wo Solidarität gelebt wird und wo sie fehlt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Womit bist Du solidarisch?

        Das Solidaritäts-ABC

        Warum helfen wir? - Interview mit Verhaltensforscher Karl Grammer

        Die Kraft der Gewerkschaften

        Was kostet Solidarität?

        Wer trägt wen? - Interview mit Wirtschaftsjournalist Michael Sauga

        Starke Gemeinschaften

        Weltmeister der Herzen

        Solidarität unter Frauen

        Kampf den Illusionen - Interview mit dem Regisseur Ken Loach

        Helptainment als Quotenbringer

        Einer gegen alle - Interview mit Roberto Saviano

        Das beste Dorf der Welt

        Das Gesetz der Strafe

        Der Test: Sozialromantiker oder Abzocker?

        Die letzte Seite


        Tod und Sterben - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 4/2008)

        Die meisten Menschen möchten gesund alt werden und in Frieden zu Hause sterben. Doch vielen ist die Erfüllung dieses Wunsches nicht vergönnt. Die gestiegene Lebenserwartung geht mit einer Zunahme nicht nur von Altersdemenz und Alzheimer, sondern auch zahlreicher anderer, chronisch-degenerativer Krankheiten einher. Von diesen blieben die Menschen in der Vergangenheit vielfach verschont, weil sie vor deren Ausbruch starben. Daher gilt es, über den schwieriger gewordenen Übergang vom Leben zum ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Katharina Belwe)

        Sterben heute - Essay (Thomas Macho)

        Gegenwarten des Todes im 21. Jahrhundert - Essay (Irmhild Saake)

        Sterben in unserer Gesellschaft - Ideale und Wirklichkeiten (Gerd Göckenjan)

        Sterbebegleitung und Hospizkultur (Stefan Dreßke)

        Leben und Sterben: die neue Bürgerhilfebewegung (Klaus Dörner)

        Zur Geschichte der Sterbehilfe (Ludger Fittkau / Petra Gehring)

        Die Freitodhilfe - ein humaner Akt? (Svenja Flaßpöhler)


        Westliche Wertegemeinschaft? - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 5-6/2008)

        Wenn von transatlantischen Schwierigkeiten die Rede ist, wird immer wieder die "Westliche Wertegemeinschaft" beschworen. Insbesondere nach dem Einmarsch der USA in den Irak äußerte sich in Europa heftige Kritik an dieser Politik. Umgehend wurde der Vorwurf des "Antiamerikanismus" erhoben. Eine solche Debatte gibt es seit 1776 immer wieder in ganz Europa, sie ist keine deutsche Eigenheit. Kritik an den USA kommt dabei sowohl von konservativer als auch links-liberaler Seite. Der europäische "Antiamerikanismus" ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Ludwig Watzal)

        Die transatlantische Wertegemeinschaft im 21. Jahrhundert (Stefan Immerfall / Hermann Kurthen)

        Die Bedeutung von Freiheit und Sicherheit in Europa und in den USA (Gret Haller)

        Ludwig Erhard und die Amerikanisierung der westdeutschen Industrie (Volker Berghahn)

        Westliche Wertegemeinschaft? Zur Sprengkraft religiöser Werte (Josef Braml)

        Wie europäisch ist die kulturelle Amerikanisierung? (Helke Rausch)

        Europäischer Antiamerikanismus im 20. Jahrhundert (Jessica Gienow-Hecht)


        Internationale Solidarität - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 21/2008)

        "Internationale Solidarität" wird immer wieder in Festtagsreden beschworen, gleichwohl hat der Begriff an Strahlkraft und Wirkmächtigkeit verloren. Gemeinhin bezeichnet Solidarität ein Zusammengehörigkeitsgefühl von Individuen und Gruppen. Das Konzept der Solidarität erlebte eine Blütezeit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, sowohl innergesellschaftlich als auch auf internationaler Ebene. In der Arbeiterbewegung steht es für den Zusammenhalt der Arbeiter untereinander und gegenüber ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Ludwig Watzal)

        Demokratische Solidarität in der Weltgesellschaft (Hauke Brunkhorst)

        Europäische Solidaritäten (Steffen Mau)

        Solidarität und internationale Gemeinschaftsbildung (Siegfried Schieder / Rachel Folz / Simon Musekamp)

        Soziale Globalisierung? Die Entstehung globaler Sozialpolitik (Lutz Leisering)

        Die Entgrenzung der Solidarität. Hilfe in einer globalisierten Welt (Katrin Radtke)

        Ein schillerndes Verhältnis - Moral in der französischen Afrikapolitik (Klaus Schlichte)


        Politische Psychologie - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 11/2007)

        Politische Psychologie will die Ursachen politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen genauer bestimmen. Gibt es Faktoren in der Sozialisation eines Menschen, die dessen Zustimmung zu autoritären Regimen wahrscheinlicher machen? Wie werden Macht- und Herrschaftsverhältnisse begründet? Ist Zivilcourage erlernbar? Zu den Kennzeichen der von Theodor W. Adorno und anderen entwickelten "autoritären Persönlichkeit" gehören Modernitätsverweigerung, Autoritätshörigkeit, Ablehnung des Imaginativen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Hans-Georg Golz)

        Psychologistischer Firlefanz oder Teil innovativer Politik? - Essay (Micha Hilgers)

        Demokratische Persönlichkeit (Hans-Joachim Busch)

        Macht, Narzissmus und die Sehnsucht nach dem Führer (Hans-Jürgen Wirth)

        Psychologie der Propaganda (Thymian Bussemer)

        Politische Mythen (Heidi Hein-Kircher)

        Präventionsansätze gegen Rechtsextremismus (Wolfgang Frindte / Siegfried Preiser)


        Patriotismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 01-02/2007)

        Befand sich Deutschland während der Fußballweltmeisterschaft 2006 in einem patriotischen Ausnahmezustand, oder ist die Euphorie des vergangenen Sommers nur als massenhafte Demonstration einer bis dahin nicht wahrgenommenen Normalität zu werten? Oder fand nur ein karnevalistischer Event in einem Land statt, das einen heißen Sommer zu verkraften hatte? Beinahe alle Fahnen sind verschwunden; der Alltag scheint die Deutschen wieder fest im Griff zu haben. Das Neue an der patriotischen Gefühlswallung ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Ludwig Watzal)

        Was ist des Deutschen Vaterland? (Eckhard Fuhr)

        Die Nachhaltigkeit eines neuen Patriotismus (Norbert Seitz)

        Gibt es einen spezifischen Ost-Patriotismus? (Matthias Biskupek)

        Die Neuen Patrioten (Roger Boyes)

        Patriotismus - die neue bürgerliche Bewegung (Tilman Mayer)

        Nationalismus, Patriotismus und Loyalität zur offenen Republik (Yves Bizeul)


        Werte & Religion: Der blaue Stuhl

        In diesem Video-Podcast erzählen junge Menschen sehr offen von ihren Wertvorstellungen und ihrem Glauben oder ihrer Ablehnung von Religion.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen


        Inhalt:

        Thema: Werte

        1. Was sind eigentlich Werte?
        2. Treue?
        3. Nächstenliebe?
        4. Verantwortung und Pflichten?
        5. Für die Eltern sorgen?

        Thema: Religion

        1. Was bedeutet Glauben und Kirche?
        2. Zweifel am Glauben?
        3. Warum und woran glaube ich?
        4. Glauben im Leben?
        5. Und andere Religionen?
        6. Partnerwahl und Religion?


        Zivilcourage: Eingreifen statt zuschauen! - Themenblätter im Unterricht 8/2001

        Zivilcourage ist der Mut, überall unerschrocken seine eigene Meinung zu vertreten. Eine Bildergeschichte im Arbeitsblatt wirft die Frage auf: "Wie würde ich mich in einer solchen Situation verhalten". Außerdem bietet das Arbeitsblatt Anregungen für mögliche und sinnvolle Verhaltensweisen in Notsituationen, in denen ein mutiges Eingreifen nötig ist.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Anmerkungen für die Lehrkraft

         

        Seite 7 – 62: 28 Arbeitsblätter im Abreißblock

         

        zum Thema: ZIVILCOURAGE: EINGREIFEN STATT ZUSCHAUEN?

         

        Literaturhinweise

         

        Internet- und Kontaktadressen

         


        Zivilcourage - Politisches Engagement - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 7-8/2000)

        Die Autoren dieser Beilage thematisieren in ihren Artikeln die Zivilcourage. Dabei geht es u.a. um Zivilcourage im Alltag. Gerd Meyer und Angela Hermann präsentieren hierzu die Ergebnisse einer empirischen Studie. Des weiteren betrachten Muradiye Karakus und Dieter Lünse Zivilcourage als eine demokratische Tugend. Schließlich gehen Holger Lengfeld, Stefan Liebig und Alfredo Märker auf die Bedeutung sozialer Ungerechtigkeit ein.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Gerd Meyer/Angela Hermann

        Zivilcourage im Alltag Ergebnisse einer empirischen Studie

         

        Muradiye Karakus/Dieter Lünse

        Zivilcourage - eine demokratische Tugend

         

        Holger Lengfeld/Stefan Liebig/Alfredo Märker

        Politisches Engagement, Protest und die Bedeutung sozialer Ungerechtigkeit

         


        Werte in der politischen Bildung - Didaktische Reihe

        Die Autoren untersuchen die Möglichkeiten und Grenzen der politischen Bildung bei der Vermittlung von Werten. Sie machen deutlich, dass in einer pluralistischen Gesellschaft die politische Bildung alles daransetzen muss, die Menschen zu befähigen, Pluralität zu ertragen.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

         

        Vorwort

         

        A. Einleitung

         

        Siegfried Schiele

         

        Möglichkeiten und Grenzen der politischen Bildung bei der Vermittlung von Werten

         

        B. Werte und Wertewandel

         

        Martin und Sylvia Greifenhagen

        Wertewandel

         

        Ansgar Klein l Rudolf Speth

        Demokratische Grundwerte in der pluralisierten Gesellschaft. Zum Zusammenspiel von politischen Verfahren und bürgerschaftlichem Engagement

         

        Ulrich Sarcinelli l Thomas Gensicke

        Bürgergesellschaft und Freiwilligenengagement in Deutschland. Demokratietheoretische und empirische Aspekte zum Wandel von Wertorientierungen der modernen Gesellschaft

         

        Wilfried Gerhard

        Wie belastbar sind pluralistische Gesellschaften?

        Sieben Thesen zur Sinn- und Identitätskrise der Gegenwart

         

        Frank Hörnlein

        Grundwerte für Europa?

         

        Stephan Schlensog

        Weltfrieden - Weltreligionen - Weltethos. Das Projekt Weltethos als religiöse und politische Herausforderung

         

        C. Werte, Schule und Bildung

         

        Bernhard Sutor

        Zwischen moralischer Gesinnung und politischer Urteilskraft Ethik als Dimension politischer Bildung

         

        Gerd Hepp

        Wertewandel - eine Herausforderung für die politische Bildung

         

        Gisela Behrmann

        Werte und Sozialisation

         

        Peter Massing

        Werterziehung und Schulsystem

         

        Wolfgang Sander

        " .. erkennen, als jemand, der einmalig ist auf der Welt!" Werteerziehung als Aufgabe der Schule

         

        Georg Lohmann

        Werte, Tugenden und Urteilsbildung. Gegenstände und Ziele von Ethikunterricht und Politikunterricht

         

        D. Werte im Politikunterricht

         

        Gorchard Breir

        Grundwerte im Politikunterricht

         

        Gerhard Himmelmann

        Integration durch Wertebildung oder durch Einübung von demokratischen Verhaltensweisen? Ein Beitrag zum Konzept "Demokratie-Lernen"

         

        Peter Henkenborg

        Werte und kategoriale Schlüsselfragen im politischen Unterricht

         

        Sibylle Reinhardt

        Bildung zur Solidarität

         

        Joachim Detjen

        Werteerziehung im Politikunterricht mit Lawrence Kohlberg? Skeptische Anmerkungen zum Einsatz eines Klassikers der Moralpsychologie in der Politischen Bildung

         

        E. Beispiele aus der Praxis

         

        Georg Weißeno

        Werteklärung - ein neues Konzept für den Politikunterricht. Interpretation einer Wertediskussion .

         

        Tilman Grammes

        "Inseln" - Lehrstücke und Reflexionsräume für Werte-Bildung in der didaktischen Tradition

         

        Christian Henkel l Beate Thull

        Möglichkeiten und Grenzen der Werteerziehung im Politikunterricht. Beobachtungen und Anregungen aus der Praxis

         

        Wolfgang Ziefle

        Fischerspiel und Verfassungsspiel.

        Die Allmendeklemme und mögliche Auswege

         

        Angela Hermann in Zusammenarbeit mit Gerd Meyer

        Zivilcourage in der Institution Schule

         

        Andreas Lepple

        Literaturauswahl zum Thema Werte, Wertewandel und Werteerziehung

         

        Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

         


        Alles ist möglich - Freiheit - Jugendmagazin fluter 15/2005

        Wer von Freiheit spricht, erntet hierzulande oft genug leere Blicke. Viele haben dieses Wort für sich in die Hohlräume der politischen Rhetorik abgelegt. Wir sind uns so sicher: Das Ensemble der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Freiheiten wird als gegeben hingenommen. In diesem Heft fragt fluter nach dem Status der Freiheiten heute.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Was ist Freiheit?

         

        Hat der Mensch einen freien Willen?

         

        Freiheit in der Werbung

         

        Interview mit dem Psychologieprofessor Barry Schwartz über die Qual der Wahl

        Nutzen und Gefahren der RFID-Technik

        "Generation Praktikum" - wohin solls gehen?

        Wie das Internet zur kontrollierten Zone wird  

        Die Geschichte des Freiheitsbegriffs

        Wenn Freiheit zum Kunstwerk wird

         

        Was "Die Räuber" uns heute noch sagen

        Der russische Student Michail Obosow kämpft für mehr Demokratie in seinem Land

         

        Jeder strebt nach Freiheit auf seine Art. Eine Typologie

         

        Barbara von Dohnanyi-Bayer über ihr Leben und den Wert der Freiheit

        Die Erfolgsgeschichte des eigenwilligen Unternehmers Bobby Dekeyser

        Freiheit in der Popmusik


        Das Zeit-Heft - Jugendmagazin fluter 16/2005

        Der Zeit kann niemand entrinnen. Wie unterscheiden sich das Zeitverständnis in Politik und Wirtschaft: Wie können wir die notwendige Langsamkeit sozialen Zusammenhaltes und politischer Partizipation in Demokratien vereinbar machen mit der, auch Wohlstand schaffenden, ökonomischen Beschleunigung? Was ist Zeitwohlstand? Und in welchen Zeitrhythmen leben wir eigentlich? fluter ist der Zeit auf der Spur.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Sonne, Mond und Cäsium

         

        Zwischenmenschlichkeit braucht Langsamkeit - Interview Karlheinz Geißler

         

        Herr der Flieger

         

        Die Zeitmacher

         

        Die schnelle Mark

        Wir sind süchtig nach Geschwindigkeit - Interview Robert Levine

         

        Der Rhythmus, wo man mitmuss

         

        Der Laden, der niemals schläft

         

        Eilig währt am längsten

         

        Demokratie braucht Zeit - Interview Armin Nassehi

        Landliebe

         

        Zeitumstellung

         

        Die Wirtschaft verwechselt die Zeit mit der Uhr - Interview Ivo Muri

        Kiki und Luigi

         

        Was ist was. Die Zeitreise


        Gut oder böse, richtig oder falsch - Moral - Jugendmagazin fluter 17/2005

        Wer oder was bewahrt uns davor, zu Folterknechten, zu Gesetzesbrechern zu werden? Wann schlägt Ehrgeiz in gemeine korrupte Gier um? Ab wann beginnt die Würde des Menschen, z.B. angesichts der biotechnologischen Verheißungen? Laut Artikel 1 des Grundgesetzes ist sie unantastbar. Was heißt das? Wo sind die Grenzen? Wer zieht sie? fluter lässt sich auf diese Fragen ein und umkreist so das Thema Moral.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Wertsachen - Gute Frage

        Treuepunkte - Erstmal für immer

        Tatendrang - Die Wahl der Qual

        Vergangenheitsbewältigung - Ich arbeite, also bin ich

        Lebenslauf - Einsame Entscheidung

        Buchwesen - Es war einmal?

        Respektsperson - Das Wunschkind

        Grundeinstellung - "Moral kann man lernen"

        Regelkunde - Alles Gott oder was?

        Einzelzelle - Reine Nervensache

        Hausaufgaben: Wahrheit und Ehre

        Reinigungskraft - "Der Westen ist nicht das Ziel"

        Hochzeitsgeschenk - Deutsch für Ausländer

        Waschsalon - An den weissen Kragen

        Gewerbegebiet - "Ich bin ein Geschäftsmann"

        Ehrenwort - Danke, Pinocchio!

        Strafanzeige - Wer den Spot hat

        Sachwerte - Gute Antwort

        Antikensammlung - Richtig oder falsch?


        Schritte gegen Gewalt - Informationen zur politischen Bildung aktuell

        Hoyerswerda, Mölln oder Solingen - diese Namen stehen für fremdenfeinliche Gewalttaten in den 90er Jahren. Das Heft stellt Programme zur Gewaltprävention vor., dabei geht es ausschließlich um die Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen, um Konfliktfähigkeit, Zivilcourage und Toleranz.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        "Gewalt ist einfach.

        Alternativen zur Gewalt sind komplex"

         

        Rolle der Primärprävention

         

        Gewaltursachen in der Schule

         

        Besondere Programme zur Gewaltprävention

         

        Streitschlichtungs-Programm

        Täter-Opfer-Ausgleich

        Deeskalations-Training

        Stärkung der Zivilcourage

         

        Unterrichtliche Präventionskonzepte

         

        Rolle der Lehrerinnen und Lehrer

        Soziale Realität der Lernenden

        Gewaltprävention als fächerübergreifende Thematik

         

        Elemente unterrichtlicher Konzepte

         

        Didaktisch-methodische Überlegungen

        Klärung von Grundbegriffen

         

        Rechtsextremismus an Schulen

         

        Stellenwert pädagogischer Prävention


        Wertebildung, Wertekomunikation

        Sanktionsarme Räume für wertbildende Kommunikation z.B. in der Jugendarbeit, Unternehmen und Ethik, Wertebildung, Wertemanagement, Werteverpflichtung, ethische Grundsätze, prozessuale Bildungskommunikation, Inhouse-Seminare zur Wertefindung sind einige Schlagwörter, die unsere Arbeit skizzieren.

        Freiheit und Gleichheit - Themenblätter im Unterricht 40/2004

        Sind extreme Einkommensunterschiede gerechtfertigt, wenn Erwerbstätige unterschiedlich viel leisten? Ist einheitliche Schulkleidung sinnvoll, um dem "Markenterror" zu entkommen, oder ist sie Gleichmacherei, die das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit einschränkt? Ist es gerecht, ungeachtet verschiedener Voraussetzungen alle gleich zu behandeln, oder soll Ungleiches auch ungleich bewertet werden? Diese Beispiele können Schülerinnen und Schüler diskutieren und herausbekommen, was ihnen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        LEHRERBLATT

         

        Freiheit und Gleichheit – feindliche Schwestern?

         

        Hinweise zum Arbeitsblatt A

         

        Hinweise zum Arbeitsblatt B

         

         

        ARBEITSBLATT

         

        Mehr Gleichheit – weniger Freiheit?

         

        Mehr Gleichheit = mehr Gerechtigkeit?

         

        Mehr Freiheit – weniger Gleichheit?

         

         

        Literaturhinweise

         


        Wertewandel - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 29/2001)

        Der in den letzten Jahrzehnten erfolgte Wertewandel in unserer Gesellschaft wird sehr unterschiedlich wahrgenommen und beurteilt. Während in den Medien eine eher negative Einschätzung dominiert, stehen sich in der Forschung verschiedene Ansätze gegenüber. Was die einen mit Begriffen wie Selbstentfaltung, Autonomie und Gleichberechtigung beschreiben, qualifizieren die anderen als Werteverfall oder -verlust. Nach deren Untersuchungsergebnissen erfolgt inzwischen eine Wiederbelebung "traditioneller" ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Ulrich Beck

        Das Zeitalter des "eigenen Lebens"

        Individualisierung als "paradoxe Sozialstruktur" und andere offene Fragen

         

        Helmut Klages

        Brauchen wir eine Rückkehr zu traditionellen Werten?

         

        Elisabeth Noelle-Neumann / Thomas Petersen

        Zeitenwende Der Wertewandel 30 Jahre später

         

        Jan W. van Deth

        Wertewandel im internationalen Vergleich Ein deutscher Sonderweg?

         

        Gerd F. Hepp

        Wertewandel und bürgerschaftliches Engagement - Perspektiven für die politische Bildung

         

         

        Nächste Ausgabe

         


        Ethik - Globalisierung - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 33-34/2000)

        Es gibt heute kaum noch einen gesellschaftspolitischen Bereich, der ohne eine Ethikkommission auskommt. Im Zuge der Globalisierung wird versucht, das US-amerikanische Wirtschaftsmodell als allgemein verbindliches Modell weltweit zu etablieren. Vor welche neuen Herausforderungen die Globalisierung, die Entwicklung im Bereich der Biotechnik und der Umwelt den Menschen stellen, wird in den Beiträgen aufgezeigt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Dietmar Mieth

        Ethik angesichts der Beschleunigung der Biotechnik

         

        Friedhelm Hengsbach

        "Globalisierung" - eine wirtschaftsethische Reflexion

         

        Hans-Joachim Höhn

        Die Natur der Gesellschaft

        Bausteine einer Ökologischen Sozialethik

         

        Thomas Hoppe

        Gerechter Frieden als Leitperspektive

        Zu Konzept und Aufgabenprofil einer Ethik der internationalen Politik

         

        Alessandro Pinzani

        Demokratisierung als Aufgabe lässt sich Globalisierung demokratisch gestalten?

         

         

        Nächste Ausgabe

         



        Zeige Ergebnisse 21 bis 40 von 49

        < <

        1-20

        21-40

        41-49

        > >


         

        Ethik und Werte

         

        Ethik & Werte einfach erklärt vom Institut für Wissen, Ethik und Organisation.

         
         
         
         
         

        Ethische Werte

         

        Ethische Werte
        Wenn Menschen in ein anderes Land kommen, dann wird von ihnen erwartet, dass sie sich an die dortigen Werte anpassen. Nur was sind das für Werte? Und sind ethische Werte in allen Kulturen gleich?

         
         
         
         
         

        Zivilcourage

         

        Das Heft Aufrechter Gang: Ziviulcourage im Alltag der LpB BW nimmt vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um Gewaltsituationen im öffentlichen Raum und an Schulen die Frage nach dem gesellschaftlichen Umgang mit Gewalt auf. Die Beiträge befassen sich u.a. mit den Schwierigkeiten und Erfolgschancen von mutigem Handeln in sozialen Gruppen, in Institutionen oder am Arbeitsplatz.

        Die Themenblätter Zivilcourage: Eingreifen statt zuschauen! der bpb regen Schülerinnen und Schüler an, sich über ihr eigenes Verhalten Gedanken zu machen und zeigen mögliche und sinnvolle Verhaltensweisen in Notsituationen auf, in denen ein mutiges Eingreifen nötig ist.

        Den Autoren der APuZ-Beilage Zivilcourage - Politisches Engagement geht es u.a. um Zivilcourage im Alltag. Zivilcourage als eine demokratische Tugend und um die Bedeutung sozialer Ungerechtigkeit.

        Die Ausgabe Zivilcourage lernen: Analysen - Modelle - Arbeitshilfen aus der Reihe Themen und Materialien geht folgenden Fragen nach: Kann man Zivilcourage lernen und lehren, trainieren und steigern, und wenn ja, wie? Wie ist wirksames pädagogisches und politisch-soziales Handeln zur Förderung von Zivilcourage möglich?

         
         
         
         
         

        Klonen

         

        Unter Klonen versteht man die künstliche Herstellung von genetisch identischen Organismen.

        Klonen
        Wie genau funktioniert das  Klonen und welche ethischen Aspekte spielen in der Debatte ums Klonen eine Rolle?
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Das Klonen rückt dem Menschen näher
        Vor über zwanzig Jahren wurde das Schaf Dolly geklont. Jetzt hat die Methode auch bei Java-Äffchen funktioniert.
        (Tagesspiegel, 24.1.2018)
        Affen geklont - ethisch vertretbar?

        Der Mensch klont sich hoch. Erst Ratten, dann Schafe, jetzt haben chinesische Forscher Makaken geklont. Ist das überraschend? Und muss uns das Angst machen?
        (Zeit, 24.1.2018)
        Forschungsklonen - Therapeutisches Klonen
        Gegenstand dieses Blickpunktes ist das Klonen zu Forschungszwecken bzw. das therapeutische Klonen. Das reproduktive Klonen, d. h. der Einsatz der Technik zu Zwecken der Fortpflanzung wird hingegen nur insofern berücksichtigt, als die Techniken bis zu einem bestimmten Punkt identisch sind.

         
         
         
         
         

        Werteordnung und Wertevermittlung

         

        Die in der Reihe Themen und Materialien erschienene Ausgabe "Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit - Werteordnung und Wertevermittlung" der bpb greift in zwölf Bausteinen für Unterricht und außerschulische politische Bildung ein wieder wichtiger werdendes Themenfeld auf.