Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Urheberrecht im Alltag - Schriftenreihe (Bd. 655) 2008

Nicht nur Musiker, Autoren und Künstler müssen sich heute mit dem Thema Urheberrecht beschäftigen, sondern auch Musikliebhaber und Internetnutzer. Fragen, die sich bei der Nutzung digitaler Medien stellen, sind für Laien nicht einfach zu beantworten. Und die Veränderungen im Urheberrecht geben sogar Juristen Rätsel auf. iRights.info erklärt einfach und verständlich, was man beim Kopieren von CDs beachten muss: Welche Regeln gibt es, wenn man eigene Musik macht, Filme dreht oder Bücher schreibt? Wie funktionieren freie Lizenzen? Wie hat sich das Urheberrecht entwickelt? Und was bedeutet das für Autoren und Nutzer? iRights.info wurde 2006 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. 2008 erhielt es den Klicksafe Preis für Sicherheit im Internet.

Inhalt:


Inhaltsverzeichnis:

1 Einleitung
Urheberrecht für alle

2 Privat Kopieren

Brennen
Musik und Filme kopieren: Privatkopie und Co
Software und Spiele kopieren: Das Lizenzmodell entscheidet
Fernsehsendungen aufzeichnen: (Fast) freie Bahn zur privaten Videothek
Songs aus dem Radio aufnehmen: Das unendliche Musikarchiv
Online-Recording: Der Videorekorder im Netz

Tauschen
Tauschbörsen: Gefahr oder Chance?
Bootlegging: Live-Mitschnitte selbst gemacht
Kaufen & Verkaufen
CDs, Musik, Software verkaufen: Materiell oder immateriell ist die Frage
Hörbücher: Wer hören will, muss lesen

3 Selber machen

MusiK
Veröffentlichen: Gehör finden und Geld damit verdienen
Samplen: Fragen kostet was
Netzlabel: Alternative Vertriebswege

Senden
Podcasting: Offene Kanäle im Netz
Internetradio: Freier Funk im Internet?

Texte
Plagiate: Wenig ist so, wie es scheint
Publizieren: Ich schreibe, also bin ich
Texte zitieren: Meine Worte, deine Worte

Bilder
Fotos und Urheberrecht: Auf Motivsuche – Wen und was darf man
fotografieren?
Fotos verwerten: Auslöser drücken reicht nicht – Mit eigenen Fotos Geld
verdienen
Grafiken, Illustrationen, Webdesign, Screendesign: Werk oder nicht Werk?
Fanseiten: Hommage an die Idole
Produktabbildungen: Werbung auf dem Internet-Marktplatz

Filme
Filme veröffentlichen: Auf nach Hollywood
Fremdes Material nutzen: Die Gefahren der Montage

Software
Software veröffentlichen: Wem gehören die Rechte?
Software schreiben: Fremder Code in eigenen Programmen
Proprietäre Softwarelizenzen: Standard für kommerzielle Programme
Softwarelizenzen – Beispiele: Und welche Lizenz nehm ich jetzt?

Was noch?
Websites selber bauen: Auf der Suche nach dem freien Inhalt
Kochrezepte und Urheberrecht: Nichts anbrennen lassen
Schülerzeitungen: Am besten alles selber machen
Stadtpläne: Der beste Weg zur Anfahrtsskizze

4 Bearbeiten


Sound
Covern & Remixen: Aus Alt mach Neu
Klingeltöne: Mono, Polyphon, MP3
Computerspiele
Skins, Mods, Machinima: Mehr als nur Ballern

5 Freie Kulturen
Creative Commons: Andere Zeiten, andere Lizenzen
Lessigletters-Remix: Die Creative-Commons-Initiative
Open Source und freie Software: Die Freiheit geb ich dir

6 Hintergrund


Gesetzgebung
Einführung ins Urheberrecht: Eine kurze Geschichte
Europäischer Hintergrund: Die Harmonisierung des Urheberrechts
Internationale Zusammenhänge: Der Traum vom weltweit einheitlichen Urheberrecht

Rechtliche Praxis
EULA: Fragwürdige Softwarelizenzen
Was tun bei Abmahnungen: Post vom Anwalt
Der Heise-Fall und seine Folgen: Urheberrechtsschutz und Onlineberichterstattung
Daten weiterverkaufen: Ist der Gebrauchthandel mit Nutzungsrechten erlaubt?

Wirtschaft
Verwertungsgesellschaften: Im Dienste der Urheber
Geräte- und Leermedienabgabe: Pauschale für Autoren
Onlineauktionshäuser: Kaufen und verkaufen bei E-Bay

Kultur
Die Schlüsselrolle der Kunst für das Urheberrecht
Wo endet das Plagiat, wo beginnt die Kunst?
Legal Perspective – Cornelia Sollfrank

Technik
Digitales Rechtekontrollmanagement: Rechte oder Restriktionen?

7 Anhang
Geschichte des Projekts iRights.info: Kooperative Gesetzgebung
Redaktion und Autoren
Literaturhinweise
Glossar
Stichwortverzeichnis


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Datenschutzgrundverordnung - Die neuen Regeln

 

Was steht in der neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung? Hier die wichtigsten Regeln im Überblick bei der bpb.

Endlich verständlich - was die neuen EU-Regeln für die Bürger bedeuten auf spiegel.de

Die EU-Datenschutzgrundverordnung einfach erklärt bei explainity.

Mythen und Horrorgeschichten: Die Datenschutz-Grundverordnung kommt, aber einiges galt auch schon früher. Ein Experten-Interview im Deutschlandfunk.

Mehr Selbstbestimmung oder mehr Verunsicherung? Wie wird sich das europäische Datenschutzrecht in der Praxis auswirken? Hintergrunde im Deutschlandfunk.

"Im Rausch der Daten". Eine fesselnde und hochbrisante Geschichte über eine Handvoll Politiker, Lobbyisten, Diplomaten und Bürgerrechtler, die um den Schutz der Privatsphäre in der digitalen Welt ringen. Der Dokumentarfilm ist in der ARD-Mediathek zugänglich.

 
 
 
 
 

Datenschutz

 

Datenschutz: Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung.

 
 
 
 
 

Kompakt erklärt

 

Datenschutz kompakt erklärt im Lexikon der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

 
 
 
 
 

Urheberrecht

 

Die neuen Medien fordern das Urheberrecht fundamental heraus. Was ist anders geworden? Was bedeutet das neue Recht für den eigenen Alltag? Das Dossier Urheberrecht der bpb möchte aufklären.

 
 
 
 
 

Von Glasnost zum gläsernen Bürger

 

Der Datenschutz ist von einem Spartenthema zu einem zentralen gesellschaftlichen Anliegen in der Informationsgesellschaft geworden. Informationen über das Spannungsfeld Datenschutz und Datensicherheit auf dem Sonderportal der Sächsischen LpB.