Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

TTIP - CETA - CPTPP

Freihandelsabkommen zwischen der Europäsichen Union und den USA und Kanada

Demonstration gegen Freihandelsabkommen in Berlin im Oktober 2015
Am 10. Oktober 2015 protestierten bis zu 250.000 Menschen in Berlin gegen das Freihandelsabkommen, Foto: foodwatch, wikipedia.org, CC BY-SA 2.0

Jahrelang wurde über das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP verhandelt. Es sollte Vereinbarungen treffen, unter welchen Bedingungen Waren und Dienstleistungen künftig gehandelt werden. Mit TTIP sollte eine Freihandelszone entstehen, im Zuge derer sich Befürworter weniger Zölle und mehr freien Handel versprachen. Eine Aufweichung der EU-Standards - zum Beispiel bei Lebensmitteln - fürchten hingegen die Kritiker. Da das Vorhaben heftig umstritten ist, zogen sich die Ratifizierungsbestrebungen in den EU-Staaten in die Länge. Insbesondere auch unter der deutschen Bevölkerung machte sich Gegenwehr breit, seit langem hat kein Thema so viele Menschen zu Demonstrationen auf die Straße gebracht. US-Präsident hatte sich bereits nach seinem Amtsantritt gegen TTIP ausgesprochen. Kanadas Premier Trudeau hat daraufhin ein neues Handelsabkommen mit den Namen CPTPP ohne die USA in die Wege geleitet. Ferner ist das Abkommen CETA zwischen der EU und Kanada seit September 2017 in Kraft getreten.

TTIP, CETA, CPTPP - aktueller Stand der Verhandlungen

Freihandelsabkommen: TTIP und CETA
Aktuelle Meldungen zum Stand der TTIP-Verhandlungen.
(Bundesregierung)

TTIP - Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft
Die Europäische Kommission mit Berichten über die jeweiligen Verhandlungsrunden.
(Europäische Kommission)

CETA: Handelsabkommen zwischen EU und Kanada vorläufig in Kraft
Am 21. September 2017 trat CETA vorläufig in Kraft. Der größte Teil des Abkommens findet damit Anwendung. Die nationalen - in einigen Fällen auch die regionalen - Parlamente in den EU-Ländern müssen CETA noch zustimmen, damit es uneingeschränkt gültig wird.
(Europäische Kommission, September 2017)

USA erwägen Wiedereinstieg in TPP
Vor einem Jahr waren sie erst ausgestiegen - nun erwägen die USA dem transpazifischen Freihandelsabkommen TPP wieder beizutreten. Es solle aber in den Konditionen nachgebessert werden, so das Weiße Haus.
(Tagesschau, 13.4.2018)

CPTPP: Transpazifisches Freihandelsabkommen unterzeichnet
Nachdem die USA aus TPP ausgestiegen sind, haben die anderen Pazifik-Staaten ein eigenes Handelsabkommen vereinbart. Heute wurde CPTPP in Santiago de Chile unterzeichnet.
(Zeit, 8. März 2018)

Weltwirtschaftsforum - Handelsabkommen TPP wird ohne die USA fortgeführt
Kanadas Premier Trudeau hat angekündigt, dass es ein neues Handelsabkommen mit den Namen CPTPP geben wird. Er appellierte auch an Unternehmen, Frauen stärker zu fördern.
(Zeit, 23.1.2018)

Aus TTP wird CPTPP
Pazifik-Freihandelsabkommen ohne die USA
(Berliner Morgenpost, 11.11.2017)

/ mehr Links anzeigen...

Deutschland und USA wollen neuen Anlauf für TTIP starten
Kanzlerin Merkel will neu über ein Freihandelsabkommen zwischen EU und USA verhandeln. Auch die Regierung Trump ist dafür, sie will so EU-Handelsüberschüsse begrenzen.
(Zeit, 27.6.2017)

Wirtschaftspolitik unter Trump -  Mit aller Macht gegen den Freihandel
Von Freihandelsabkommen hält der neue US-Präsident Trump nichts; den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko will er mit Einfuhrzöllen finanzieren. Martin Ganslmeier erklärt, warum der neue Kurs in der US-Wirtschaftspolitik besonders beim Handel deutlich wird.
(Tagesschau, 27.1.2017)

CETA: Nach der Unterzeichnung ist vor der Ratifizierung
Mit der Ratifizierung von CETA steht ein schwieriger Prozess bevor. Um diesen konstruktiv gestalten zu können, sollten alle beteiligten Akteure ihre Rolle bei den Verhandlungen kritisch hinterfragen und nötigenfalls anpassen, meint Bettina Rudloff.
(Stiftung Wissenschaft und Politik)

EU-Kanada-Gipfel zu CETA
Ende Oktober sollte beim EU-Kanada-Gipfel das CETA-Freihandelsabkommen unterzeichnet werden. Doch einen Tag bevor er beginnen sollte, hat die kanadische Regierungsdelegation ihre Reise nach Europa abgesagt. Denn Belgien kann das Abkommen nicht unterzeichnen und damit auch nicht die EU.
Hintergrund aktuell, 27.10.2016
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Streit um CETA-Abkommen: "Natürlich wird das als eine Blamage für die EU gewertet"
Der Politikwissenschaftler Wichard Woyke sieht kein Problem darin, wenn das CETA-Abkommen am kommenden Donnerstag vorerst nicht zustande kommen sollte. Die EU habe schon viele Dinge geschafft, sagte er im DLF. Er räumte allerdings ein, dass das Ansehen des Staatenbundes unter dem Streit um das Handelsabkommen leide.
(Deutschlandfunk, 25.10.2016)

Verhandlungen abbrechen? So geht es mit TTIP weiter
Hat das Freihandelsabkommen mit den USA überhaupt noch eine Zukunft? Drei Szenarien.
(Süddeutsche, 30.8.2016)

Umstrittenes Freihandelsabkommen - EU-Parlament stimmt für TTIP-Resolution
Das Europa-Parlament hat sich mit deutlicher Mehrheit grundsätzlich für den Abschluss des umstrittenen Freihandelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA ausgesprochen. Allerdings verlangen die Abgeordneten eine Reihe von Nachbesserungen. Insbesondere die umstrittenen privaten Schiedsgerichte sehen sie kritisch.
(Deutschlandfunk, 8.7.2016)

Debatte: Chancen und Risiken - pro und contra

Debatte: TTIP und CETA
Die Meinungen über TTIP und CETA, die EU-Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada, sind in Deutschland sind tief gespalten. Während die einen an mehr Jobs und Wachstum glauben, fürchten die anderen den Ausverkauf europäischer Grundwerte, Verbraucher- und Sozialstandards an multinationale Konzerne. Die Debatten geben einen Überblick über die wichtigsten Streitpunkte rund um beide Freihandelsabkommen.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Was spricht für das Freihandelsabkommen TTIP? Was spricht dagegen?
Auflistung von Argumenten für und gegen TTIP
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Kein CETA ist auch keine Lösung
Von kleinen Fragen innerhalb und großen Antworten jenseits des Abkomme
Welche der kritisierten Bestimmungen sind in CETA überhaupt noch enthalten, und wie können sie realistischerweise geändert werden? Abgesehen von diesen Fragen ist es an der Zeit, jene Streitpunkte zu benennen, die gar nichts mit dem Abkommen zu tun haben und die von der EU allein gelöst werden könnten.
(Stiftung Wissenschaft und Politik)

TTIP polarisiert - Übersicht über die häufigsten Argumente
Eine große Chance oder eine Gefahr für die Demokratie? Die Pläne für das Freihandelsabkommen entzweien Deutschland. Eine Analyse der häufigsten Aussagen zu TTIP.
(3SAT, nano)

TTIP: Chance auf Mitgestaltung oder Einschränkung der Demokratie?
Über die Vor- und Nachteile des Freihandelsabkommens im Interview mit Karl Bär und Annika Mildner.
(Jetzt.de)

Wer sind die Befürworter/innen, wer die Gegner/innen des Transatlantischen Freihandelsabkommens -und wie argumentieren sie?
(Heinrich-Böll-Stiftung)

/ mehr Links anzeigen...

Emotionen statt Argumente
Hintergründe zu den Protesten gegen TTIP
(Konrad-Adenauer-Stiftung)

Chancen und Risiken
der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) für die Verbraucherwohlfahrt
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

Das Handelsabkommen TTIP - Pro und Contra
Argumente für und gegen TTIP zur Behandlung im Unterricht.
(Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

Argumente für TTIP
Der BDI spricht sich für eine ambitionierte und faire, für eine starke Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP zwischen den USA und der Europäischen Union aus und listet hier Argumente auf.
(Bundesverband der Deutschen Industrie)

Argumente gegen TTIP
38 Argumente gegen TTIP, CETA und TiSA
(attac)

TTIP & Ceta
(campact)

Stopp TTIP!
Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA

Hintergrundinformationen - TTIP Freihandel

TTIP und CETA - Freihandel versus Protektionismus
Das Dossier klärt über die wichtigsten Streitpunkte rund um die Freihandelsabkommen anhand von Hintergrundanalysen, Kontroversen und Infografiken und einem Glossar.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Freihandel
Handel erzeugt Wohlfahrtsgewinne – und zwar für alle beteiligten Länder. Bis heute zählt dieses Credo zum vermittelten Grundwissen der Wirtschaftswissenschaft, und Freihandel gilt als Garant des Wohlstands westlicher Industrienationen. Doch nicht zuletzt der Wahlsieg Donald Trumps offenbart eine zunehmende Abneigung in reichen Ländern gegenüber freien Märkten.
Aus Politik und Zeitgeschichte, APuZ 4-5/2018
(Bundeszentrale für politische Bildung)

TTIP
Das Themendossier beantwortet die wichtigsten Fragen rund um TTIP.
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Welthandel
Anfang Dezember 2013 einigten sich die Mitglieder der Welthandelsorganisation auf ein Welthandelsabkommen zum Abbau von Handelsschranken. Ein weiterer Abbau tarifärer und nicht-tarifärer Handelshemmnisse wie Zölle, unterschiedliche technische Standards und Zulassungsverfahren sowie Sicherheits- und Gesundheitsnormen, bleiben auf der Agenda.
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 1-3/2014)
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Gerechter Welthandel?
Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit. Das Heft thematisiert unterschiedliche Aspekte des Freihandels und der Nachhaltigkeit im globalisierten Welthandel. U.a. geht es um die Diskussion über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA.
Deutschland & Europa Heft 70-2015
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

/ mehr Links anzeigen...

TTIP für Anfänger
11 Fragen und 11 Antworten für Anfänger)
(Heinrich-Böll-Stiftung)

TTIP und CETA
Meinungen und Analysen zu TTIP und CETA
(Stiftung Wissenschaft und Politik)

TTIP: Das Abkommen mit den USA
Informationen über die Kerninhalte des Abkommens, den Stand der Verhandlungen, die Kritik, pro und contra etc.
(LobbyControl - Initiative für Transparenz und Demokratie e.V.)

CETA: Das Abkommen mit Kanada
Informationen über die Kerninhalte des Abkommens, den Stand der Verhandlungen, die Kritik, pro und contra etc.
(LobbyControl - Initiative für Transparenz und Demokratie e.V.)

TTIP
(Wikipedia)

CETA
(Wikipedia)

Unterrichtsmaterialien

TTIP-Freihandelsabkommen - Chance oder Risiko?
Warum das Freihandelsabkommen TTIP so umstritten ist, welche wirtschaftliche Bedeutung es hat und wie es sich im Alltag auswirken könnte - diese und weitere Fragen stellt diese Ausgabe von "mach´s klar!" zur Diskussion.
Politik - Einfach erklärt, Mach´s klar! 3-2015
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Das Handelsabkommen TTIP - Pro und Contra
Unterrichtsmaterial für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II.
(Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

TTIP - Chance oder Risiko?
Das Dossier behandelt die wichtigsten Fragen rund um TTIP, allerdings eher aus Sicht der Industrie.
(Wirtschaft und Schule)

Filme

Freihandelsabkommen TTIP
Das Freihandelsabkommen TTIP zwischen Europa und Nordamerika wird in diesem explain-it in 3 Minuten erklärt.
(explain it)

TTIP - Pro und Contra
Während sich die einen von dem Abkommen eine goldene Zukunft versprechen, fürchten andere um Verbraucherstandards und um ihre Souveränität. Ein Erklärfilm.
(Planet Wissen)

TTIP einfach erklärt
Es bringt hunderttausende Menschen auf die Straße und sorgt für Proteststürme im Internet - dabei ist es bisher nicht mehr als ein Plan: Das geplante Freihandelsabkommen TTIP ist umstritten. Aber: Was ist TTIP eigentlich genau? Ist es wirklich so schlimm?
(MrWissen2go)

TTIP pro und contra
Quarks & Co erklärt, worum es bei TTIP geht, wer von TTIP profitiert und wer verliert...
(Quarks & Co)

TTIP
TTIP, das geplante transatlantische Handelsabkommen, ist derzeit sehr umstritten. Worum genau geht es bei diesem Abkommen? Welche Argumente sprechen eigentlich dafür und dagegen? Mehr dazu im folgenden Video.
(Poliwhat?!)

TTIP - Was bringen Freihandelsabkommen?
Die Dokumentation beschreibt die Folgen im  Hinblick auf TTIP. Was bringt uns TTIP? Werden die Befürchtungen wahr?
(ARD)

TTIP: Chance oder Mogelpackung?
Die EU und die USA wollen einen gemeinsamen Markt gestalten – ohne Zölle, mit Gemeinsamkeiten bei Produktstandards, Regeln und Gesetzen. Doch die Kritik am Freihandelsabkommen TTIP wächst.
(ZDF)

 

Passend dazu im Themenkatalog

 
 
 
 
 
 

TTIP und CETA - Freihandel versus Protektionismus

 

Das Dossier Freihandel versus Protektionismus der Bundeszentrale für politische Bildung klärt über die wichtigsten Streitpunkte rund um die Freihandelsabkommen anhand von Hintergrundanalysen, Kontroversen und Infografiken auf.

 
 
 
 
 

TTIP

 

Das Dossier TTIP der Landeszentrale für politische Bildung beantwortet die wichtigsten Fragen zum Freihandelsabkommen.

 
 
 
 
 

Freihandelsabkommen - leicht erklärt

 

Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" Nr. 21/2015 erklärt das Thema Freihandelsabkommen in leichter Sprache.


Die Ausgabe "mach´s klar" 3/2015 der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg erklärt in kurzen verständlichen Texten, Fotos und Grafiken das Thema TTIP.

 
 
 
 
 

Dossiers

 

TTIP – Freier Handel oder freie Bürger?
(Arte)
TTIP und CETA
(Bayerischer Rundfunk)
TTIP
(FAZ)
TTIP
(Spiegel)
TTIP
(Süddeutsche)
TTIP
(Tagesschau)
TTIP
(Telepolis)
TTIP
(Welt)
TTIP und CETA
(Zeit)

 
 
 
 
 

Gerechter Welthandel?

 

Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit. Das Heft Deutschland & Europa Heft 70-2015 der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg thematisiert unterschiedliche Aspekte des Freihandels und der Nachhaltigkeit im globalisierten Welthandel. 

 
 
 
 
 

TTIP - Pro und Contra

 

Was spricht für, was gegen TTIP? Diese Unterrichtsmaterialien der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft liefern Argumente für die Debatte: TTIP - Pro und Contra

 
 
 
 
 

Einfach erklärt

 

TTIP einfach erklärt
Das Freihandelsabkommen zwischen Europa und Nordamerika wird in diesem explain-it-Video in 3 Minuten einfach erklärt.

#kurzerklärt
Warum CETA so umstritten ist erklärt die Tagesschau in diesem kurzen Clip.

 
 
 
 
 

TTIP Pro und Contra

 

TTIP Pro und Contra
Quarks & Co erklärt in dieser Sendung, worum es bei TTIP geht, wer von TTIP profitiert und wer verliert...