Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Rechtsextremismus

    Extremismus: Aus Politik und Zeitgeschichte (B 46/2001)

    Die Anschläge vom 11. September in New York City und Washington haben die innenpolitische Agenda vieler Staaten durcheinandergewirbelt. In der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte beziehen Autorinnen und Autoren Stellung zum politischen Extremismus.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial (Ludwig Watzal)
    Politischer Extremismus heute: Islamistischer Fundamentalismus, Rechts- und Linksextremismus (Eckhard Jesse)
    Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit unter ostdeutschen Jugendlichen (Dietmar Sturzbecher / Detlef Landua)
    Ist der Rechtsextremismus im Osten ein Produkt der autoritären DDR? (Walter Friedrich)
    Gestalt und Bedeutung des intellektuellen Rechtsextremismus in Deutschland (Uwe Backes)>


    Gewalt und Rechtsextremismus - Informativ und aktuell

    Der Beitrag spannt einen Bogen von der theoretischen Analyse von Gewalt und Rechtsextremismus hin zu den Auswirkungen auf die pädagogische Praxis. Zunächst wird ein knapper deskriptiver Überblick über die Phänomene geliefert, dann werden auf diesem Hintergrund die wichtigsten Erklärungsansätze geprüft und abschließend werden einige zentrale Schlussfolgerungen für den politisch-pädagogischen Umgang mit dem Problem gezogen.
    Anbieter: Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Verfasser

     

    Gewalt –

    quantitative und qualitative Konturen

     

    Rechtsextremismus –

    quantitative und qualitative Konturen

     

    Erklärungsansätze

     

    Zwischenfazit

     

    Politisch-pädagogische Konsequenz:

    Strategie der Anerkennung

     

    Fazit

     

    Literatur

     


    Gewalt gegen Ausländer: Aus der Reihe "Informativ und aktuell" 2001

    In diesem Beitrag geht es um die Gewalt gegen Ausländer, die in vier Phasen näher betrachtet wird. Zunächst werden didaktisch-dethodische Anregungen zur Thematisierung dieses Problems gegeben. Anschließend wird die gegenwärtige Situation näher betrachtet. In der dritten Phase werden Hintergrundinformationen zur Gewalt gegen Ausländer geliefert und abschließend werden Lösungsansätze formuliert.
    Anbieter: Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Vorrede
    1. Phase:
    Einstieg – Gewalt hat viele Gesichter Didaktisch-Methodische Anregungen
    2. Phase:
    Gewalt gegen Ausländer – Zur Situation Didaktisch-Methodische Anregungen
    3. Phase:
    Gewalt gegen Ausländer – Hintergründe Didaktisch-Methodische Anregungen
    4. Phase:
    Gewalt gegen Ausländer – Lösungsansätze Didaktisch-Methodische Anregungen


    Projekte gegen Antisemitismus

    Auf dieser Website erhält man einen Überblick über die Arbeit vieler Initiativen und Projekte, die sich gegen Antisemitismus in Deutschland engagieren. Und man erfährt detailliert, was die Amadeu Antonio Stiftung in diesem Bereich tut. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich mit Menschen zu vernetzen, die in diesem Bereich tätig sind. Ferner bieten diese Seiten Hintergrundinformationen zu aktuellen Erscheinungsformen, zur Geschichte des Antisemitismus und Materialien für die praktische Arbeit. ...
    Anbieter: Amadeu Antonio Stiftung

    Einsichten und Perspektiven 01/2004

    Die Entstehung des NS-Repressionssystems; Bilder aus Afrika vom Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts der Europäer; "Sushi statt Schweinebraten" oder: Beobachtungen und Erfahrungen eines bayerischen Studenten in Japan; Rechtsextremismus und Jugendgewalt in Deutschland; Bilanz der Bundestagswahl 2002 Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


    Inhalt:

    Dr. Zdenek Zofka
    Die Entstehung des NS-Repressionssystems

    Peter März
    Bilder aus Afrika vom Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts der Europäer

    Philipp Aubert
    "Sushi statt Schweinebraten" oder: Beobachtungen und Erfahrungen eines bayerischen Studenten in Japan

    Neuerscheinung
    Klaus Schroeder: Rechtsextremismus und Jugendgewalt in Deutschland

    Neuerscheinung
    Bilanz der Bundestagswahl 2002 Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen


    Linksammlung zum Thema Rassismus / Ausländer

    Linksammlung zum Thema Rechtsextremismus mit Links zu den Themen NPD, Aktionen gegen Faschismus, Präventive Ansätze gegen Rechts , Frauen im Rechtsextremismus.
    Anbieter: bessereweltlinks.de

    Zivilcourage lernen: Analysen, Modelle, Arbeitshilfen - Themen und Materialien, 01.03.2004

    Kann man Zivilcourage lernen und lehren, trainieren und steigern, und wenn ja, wie? Oder ist sozialer Mut nur sehr langfristig oder gar nicht zu "erwerben"? Wie ist wirksames pädagogisches und politisch-soziales Handeln zur Förderung von Zivilcourage möglich – nicht nur "von oben", sondern vor allem auch "von unten", aus der Mitte der Gesellschaft heraus, im Alltag der Bürger, individuell oder getragen von Bürgerinitiativen, Medien, privaten Organisationen und staatlichen Einrichtungen? Ziel ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

     

     

    Titel, Impressum (354 KB)

     

    Inhaltsverzeichnis (62 KB)

     

    Vorwort: Kontext, Absicht und Anlage des Bandes (354 KB)

     

    Gerd Meyer: Einleitung zu Teil I: Zum Stand der Forschung. Die Beiträge im Überblick (384 KB)

     

    Gerd Meyer: Was heißt mit Zivilcourage handeln? (549 KB)

     

    Sandra Seubert: Zivilcourage als politische Tugend der Bürgergesellschaft (337 KB)

     

    Änne Ostermann: Zivilcourage und Demokratie

    (429 KB)

     

    Hans-Werner Bierhoff: Handlungsmodelle für die Analyse von Zivilcourage (318 KB)

     

    Angela Hermann / Gerd Meyer: Was fördert, was hindert Zivilcourage? - Ergebnisse einer empirischen Studie (506 KB)

     

    Brigitte Scheele: "Weibliches" Mit-Leiden und "männliches" Aktiv-Werden: das Entwicklungsziel "Zivilcourage" (591 KB)

     

    Wolfgang Heuer: Zivilcourage und Habitus. Öffentlicher Mut in der DDR (549 KB)

     

    Beate Kosmala: Zivilcourage in extremer Situation. Retterinnen und Retter von Juden im "Dritten Reich" (360 KB)

     

    Gerd Meyer: Einleitung zu Teil II: Zivilcourage fördern (337 KB)

     

    Dieter Deiseroth: Zivilcourage am Arbeitsplatz - Whistleblowing (570 KB)

     

    Kurt Singer: Zivilcourage in der Schule - Eine demokratische Tugend lernen (427 KB)

     

    Siegried Frech: "Team Z" - Prävention und friedlicher Konfliktaustrag an Schulen (363 KB)

     

    Sanem Kleff/ Eberhard Seidel: Schule OHNE Rassismus – Schule MIT Courage. Eine Basisinitiative zur Förderung von Zivilcourage (328 KB)

     

    Alfred Roos: Zivilcourage im Osten der Republik?! (389 KB)

     

    Ingo Siebert: Mut zu Toleranz und Demokratie in der Gemeinde. Der lokale Aktionsplan Potsdam als Beispiel (538 KB)

     

    Giorgio Andreoli / Annette Lüthi: gggfon –Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus (316 KB)

     

    Ulrich Dovermann: "Der Aufstand der Anständigen" – vom Bund geförderte Projekte zu Toleranz und Zivilcourage (310 KB)

     

    Peter Krahulec: Forschung, gesellschaftliche Praxis und politische Bildung (676 KB)

     

    Siegfried Frech / Günther Gugel: Einleitung zu Teil III: Zivilcourage lernen. Modelle und Arbeitshilfen für die Praxis (442 KB)

     

    Dieter Lünse: Zivilcourage – Lernaspekte einer vielbeschworenen Tugend (654 KB)

     

    Christina Zitzmann: "Alltagshelden" – Ein Projekt in der politischen Jugendbildung (590 KB)

     

    Ralf-Erik Posselt: Wer Courage hat, soll es zeigen... Ein Courage-Training (636 KB)

     

    Rainer Spangenberg: "Argumentieren gegen Rechts" – Seminare (588 KB)

     

    René Korolink / Björn Kunter / Silke Marzluff / Elke Wegener: Aktiv gegen Rechts. Training für Zivilcourage und Antirassismus (775 KB)

     

    Anne Dietrich: Zivilcourage: Ein Basis-Training

    (389 KB)

     

    Günther Gugel: Zivilcourage lernen. Konzeption, Ablaufplanungen, Materialien (869 KB)

     

    Günther Gugel: Zivilcourage lernen. Arbeitsmaterialien unter dem Aspekt eines begrenzten Zeitbudgets (1.340 KB)

     

    Christiane Toyka-Seid: "Alle Achtung! Gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit"

    (445 KB)

     

    Kristina Rahe / Ulrich Ballhausen: Rossipress.de: Ein medienpädagogisches Projekt (680 KB)

     

    Günther Gugel: Zivilcourage lernen mit Neuen Medien. Multimediale Arrangements als Lernräume (1.516 KB)

     

    Andreas Hirseland / Katrin Uhl: Evaluationsmethoden für Modelle zur Förderung von Zivilcourage in der politischen Bildung (454 KB)

     

    Daniela Grimm: Kurzporträts (1.033 KB)

     


    Ausstellung Rechts um und ab durch die Mitte

    Diese Website ist im Rahmen eines Projekts des Jugendclub Courage Köln e.V. entstanden. Sie enthält Informationen zu rechtsextremen Organisationen, Frauen in der rechten Szene und rechter Ideologie und Subkultur. Unter der Überschrift "Ab durch die Mitte" wird auf gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge bei der Entstehung von Rechtsextremismus hingewiesen. Die Internetausstellung zeigt Teile einer Wanderausstellung, die im Jahr 2002 ebenfalls im Jugendclub Courage Köln e.V. erstellt wurde und ...
    Anbieter: Jugendclub Courage Köln e.V.

    Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung

    Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung ist ein Projekt des Antidiskriminierungsbüro Siegen. Die Mediathek ist themenbezogen und wendet sich gegen Rassismus und ethnische Diskriminierung. Diese regionale Einrichtung stellt eine Informations- und Recherchestelle dar, ausgestattet mit modernen technischen Geräten und bestückt mit einer umfangreichen multimedialen Quellensammlung. Die Materialien (Videos, Bücher, Broschüren, Aufsätze, Spiele, Aktionskoffer, Unterrichts- und Projektmaterial ...
    Anbieter: Mediathek gegen Rassismus

    Kommentierte Linksammlungen zum Thema Rechtsextremismus

    Die kommentierten Linksammlungen sind folgendermassen untergliedert: Bündnisse und Initiativen, Schule, Erziehung, Bildung und Aufklärung, Opferberatung, Kultur, Beratung, Aufklärung, Interkulturelle Projekte, Sport, Arbeit und Beruf
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Kontra geben - Training mit dem Sprechbaukasten

    KONTRA-geben, sicher und gekonnt reagieren, wenn rassistische und menschenfeindliche Sprüche im Sportverein die Runde machen: Der Sprechbaukasten hilft Trainern und Übungsleitern schlagfertig und souverän zu reagieren, wenn mit Worten gefoult wird. Die Besucher dieser Seiten können sich über den Sprechbaukasten, die Kernkompetenzen informieren und mehr über das Konzept, die Projektpartner und die Moderatoren erfahren.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Anti-Rassismus-Informations-Zentrum

    Das Anti-Rassismus-Informations-Zentrum will seinen Besuchern im Internet Informationen und Materialien aus den Themenbereichen AntiRassismus, AntiDiskriminierung und Interkulturelles Lernen zur Verfügung stellen. ARiC Berlin hat sich im Laufe der Jahre gegen viele Hindernisse als soziales Dienstleistungsprojekt für das Netzwerk der Migranten- und Flüchtlingsarbeit in Berlin und über Berlin hinaus profiliert. Es bietet in konzentrierter Form alle für die soziale, psychosoziale und pädagogische ...
    Anbieter: Anti-Rassismus-Informations-Zentrum

    Netz gegen Rechts - die Medieninitiative

    Informationsportal gegen Rechtsextremismus: dpa-Ticker mit Meldungen ausschließlich zu Rechtsextremismus, nach Themen sortierter Katalog von Links zu Artikeln der Medienpartner, Forum für Lesermeinungen, Schwarzes Brett für Nachrichten und Fragen.
    Anbieter: Die Woche zusammen mit 23 anderen Medien: Spiegel Online, Freitag, Weltwoche - Bild Online, Welt Online, Berliner Zeitung, Sueddeutsche Zeitung Online, taz, Nürnberger Nachrichten, Trierischer Volksfreund, Badische Zeitung, Sächsische Zeitung, Abendzeitun

    Zentrum Demokratische Kultur

    Das Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) ist eine Initiative der Regionalen Arbeitsstelle für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA) Berlin und befindet sich unter deren Dach in der Chausseestraße 29 in Berlin-Mitte. Es wird von der Amadeu Antonio Stiftung gefördert. Das Zentrum beschäftigt sich mit der Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland, analysiert seine Erscheinungsformen und arbeitet sie wissenschaftlich auf. Ziel des Zentrums ist der Aufbau bzw. die Förderung demokratisch ...
    Anbieter: Zentrum Demokratische Kultur

    SOS-Rassismus NRW

    SOS-Rassismus-NRW ist eine Initiative von ca. 28 Profis in der Anti-Rassismus-Arbeit mit ca. 250 Partnergruppen in NRW. Sie verleiht in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendring NRW jeweils zum internationalen Antirassismustag der UN den Goldenen Hammer an couragierte Personen oder Gruppen. SOS-Rassismus-NRW begleitet, berät, unterstützt und fördert Jugendlichen, Kirchengemeinden, Schulen, Jugendzentren, Jugendverbände, Jugend-Initiativen und Menschenrechtsgruppen um gemeinsam mit ihnen dem heimlichen ...
    Anbieter: SOS-Rassismus NRW

    Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

    Das Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit hat sich 1997 mit dem einen gemeinsamen Ziel gegründet: Die Mobilisierung der Gesellschaft gegen fremdenfeindliche Einstellungen und Gewalt. In seinem Internetauftritt präsentiert das Aktionsbündnis seine Ziele, Aufgaben und Aktivitäten.
    Anbieter: Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

    Augen auf - Zivilcourage zeigen

    Grundlegendes Ziel von Augen auf - Zivilcourage zeigen ist die Förderung sozialer Toleranz und Zivilcourage in Ostdeutschland, bei dem vor allem hier lebende Ausländer bei der Integration in ein neues, unbekanntes Umfeld unterstützt werden sollen. Des weiteren möchte die Initiative einen Beitrag zur Sensibilisierung der Bevölkerung zu den Themen Zivilcourage und Toleranz leisten und zum kreativen Mitgestalten der Zukunft anregen. Die Internetseiten der Initiative Augen auf möchten ein Zeichen ...
    Anbieter: Augen auf e.V.

    Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt

    Die Arbeitsstelle „Rechtsextremismus und Gewalt“ wurde 1994 als Projekt der Geschäftsstelle von ARBEIT UND LEBEN in Braunschweig gegründet. Ausgehend von praktischer Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen von Kursangeboten des zweiten Bildungsweges entstanden die Arbeitsfelder „Rechtsextremismus“ und „Gewalt“ zunächst als Reaktionen auf eine Zunahme von Gewaltbereitschaft und Rechtsorientierung unter den Teilnehmern und ein entsprechend offenes, offensives Auftreten. ...
    Anbieter: ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen e.V.

    Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

    Die demokratischen Jugendverbände der Bundesrepublik haben sich im Interesse eines gemeinsamen und entschiedenen Vorgehens verpflichtet, fremdenfeindlichen Tendenzen ein Projekt entgegenzustellen: Sie gründeten Anfang des Jahres 1990 das Informations-, Dokumentations- und Aktionszentrum gegen Ausländerfeindlichkeit für eine multikulturelle Zukunft e.V. (IDA), das später den heutigen Namen Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) erhielt. In seinem Internetauftritt ...
    Anbieter: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

    D - A - S - H Für Vernetzung gegen Ausgrenzung

    D-A-S-H informiert über Aktivitäten gegen Rassismus und Ausgrenzung. Material- und Link-Sammlungen, eine eigene Suchmaschine und Dossiers machen die Recherche einfach und effektiv. Des Weiteren stellt D-A-S-H eine breite Palette von Möglichkeiten der Internetnutzung zur Verfügung, und bietet kompetente Beratung für laufende und neue Projekte an. Ferner bietet D-A-S-H Workshops an, bei denen aktive Gruppen ihre Erfahrungen austauschen können und der selbstbestimmte Umgang mit Medien und neuen ...
    Anbieter: JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis


    Zeige Ergebnisse 121 bis 140 von 158

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-158

    > >


     

    Passend dazu

     
     
     
     
     
     

    Rechtsextremismus

     

    Das Dossier Rechtsextremismus der Bundeszentrale für politische Bildung klärt kontinuierlich über Rechtsextremismus auf.

     
     
     
     
     

    Autoritarismus-Studie

     

    Ausländerfeindlichkeit hat in Deutschland erneut zugenommen. 36 % halten die Bundesrepublik durch Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet, Rund 40 % können sich ein autoritäres System vorstellen und halten eine Diktatur für keine schlechte Idee, nur 30 Prozent sind dagegen ausdrücklich demokratisch orientiert. So die Ergebnisse der Autoritarismus-Studie 2018 (ehemals Mitte-Studie) der Uni Leipzig, in Zusammenarbeit mit der Böll- und Brenner-Stiftung.

     
     
     
     
     

    Mitte-Studien

     

    Sind rechtsextreme Orientierungen wieder angestiegen? Wie weit reichen sie in die Mitte der Gesellschaft? In wie weit richtet sich gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit vor allem gegen Asylsuchende? Wird die Gesellschaft von Demokratiezweifeln gespalten? Antworten gibt die aktuelle "FES-Mitte-Studie 2018/19" der Friedrich-Ebert-Stiftung, hier die Studie zum Download.

     
     
     
     
     

    Extremismus in Sachsen

     

    Was ist los in Sachsen? In den Nachrichten ist oft von extremistischen Übergriffen im Freistaat die Rede. Handelt es sich dabei um ein speziell sächsisches Problem? Oder sind diese Taten Spiegelbild einer gesamtdeutschen Entwicklung? Diesen Fragen gehen die Autoren auf den Grund. Sie informieren über die Ursachen extremistischer Gewalttaten und die Entwicklung in Sachsen, ziehen Vergleiche zu anderen Bundesländern und lassen Betroffene zu Wort kommen. Die Publikation der Sächsischen LpB steht als kostenloses E-Book oder PDF zur Verfügung.

     
     
     
     
     

    Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus

     

    Wie mit Mandatsträgern aus dem rechtsxtrem-rechtspopulistischen Lager umgehen? Welche Strategien zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus in der Kommune sind erfolgreich und welche nicht? Die aktuelle Veröffentlichung "Vor Ort entscheidet" der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt Ergebnisse einer Studie auf und gibt Handlungsempfehlungen, insbesondere hilfreich jetzt im Vorfeld der Kommunalwahlen.

    Die NPD ist vor allem ein ostdeutsches Problem? "Nein", sagt Wolfgang Faller. Der Direktor der LpB Rheinland-Pfalz präsentiert eine neue Studie über Arbeit und Auftritt von kommunalen NPD-Vertretern. Wie mit Rechtsaußen-Parteien umgehen? Ignorieren? Ausgrenzen? Entlarven? Die Studie "NPD in den Kommunalparlamenten" entwickelt Strategien.

     

     
     
     
     
     

    Die extreme Rechte

     

    Der Themenschwerpunkt Die extreme Rechte der Brandenburgischen LpB enthält Beiträge zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus. Sie sollen Akteure und Interessierte mit Informationen über Organisationsformen, Ideologie und Denkweisen der Rechtsextremen, Lifestyle und Musikwelten ausstatten.

     
     
     
     
     

    Rechtsextrem - Zwischen Schnuller und Springerstiefel

     

    Die rechtsextremistische Szene verändert sich: Hitler-Kult und Holocaust-Leugnung scheinen auf den ersten Blick passé. Stattdessen setzen die Rechten auf systematische Sozialarbeit mit sozial Schwachen. - und auf einen modernen Medienmix. Die Beiträge auf dieser Video-Serie geben tiefe Einblicke in die rechte Szene. Ein Angebot der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.