Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Proteste in Deutschland

Auch in Deutschland haben sich viele Tausende Menschen der Occupy-Bewegung angeschlossen. Quer durch alle Bevölkerungsschichten gehen Menschen auf die Straßen, die Gründe für die Unzufriedenheit sind vielseitig. Größere Demonstrationen fanden im Herbst vergangenen Jahres hauptsächlich in den Bankenvierteln in Frankfurt und Berlin statt.

Auf der Europäischen Aktionskonferenz Anfang des Jahres bereitete sich ein Bündnis aus sozialen Bewegungen, Gewerkschaftsmitgliedern, Occupy-Gruppen, Attac, Erwerbsloseninitiativen und Linken Gruppen auf internationale Proteste und Aktionstage in den kommenden Monaten vor.

Im Folgenden haben wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung zu diesem Themenbereich zusammengestellt. Außerdem finden Sie weiterführende Links und Dossiers zum Thema.

European Resistance: Blockcupy Frankfurt
Trotz des von der Stadt erlassenen Versammlungsverbots haben sich anlässlich der europäischen Aktionstage vom 16. - 19. Mai 2012 Tausende Menschen in Frankfurt versammelt.
(european-resistance.org)

Occupy Germany
Occupy Germany informiert über die Bewegung, hält über geplante Aktivitäten auf dem laufenden und ist vernetzt mit den Occupy-Gruppen weltweit.
(occupy-germany.com)

Occupy Frankfurt
"Generell gilt, dass wir eine Gemeinschaft mit vielen verschiedenen Ideen und Zielen sind, die sich allerdings darin einig ist, dass wir der Macht Grenzen setzen wollen, der Macht des Kapitalismus, des Geldes, der Banken, der Märkte und der Macht der Regierungen. "
(occupyfrankfurt.de)

Europa kaputtsparen? Nixcht mit uns!
"Wellen des Protests gingen und gehen um die Welt, es ist höchste Zeit, die europäischen Proteste endlich in Deutschland zu verankern. Denn die deutsche Regierung spielt einmal mehr eine Schlüsselrolle bei  der Verschärfung einer Krisenpolitik, die Millionen von Menschen in vielen Ländern Europas in Not und Elend stürzt."
(Attac Deutschland)

Echte Demokratie Jetzt!
Die Website besteht seit dem 15. Mai in Anlehnung an die Ereignisse in Spanien der 15M-Bewegung. Den Betreibern geht es um die Darstellung und Unterstützung von Bürgerbewegungen für sozialen Wandel in demokratischen Ländern. Die Website bietet aktuelle Infos, Videos, TV-Tipps rund um die sozialen Protestbewegungen.
(Echte Demokratie jetzt)

Die Empörten in Deutschland
Am 15. Oktober demonstrierten in Deutschland etwa 40.000 Menschen gegen das bestehende Finanzsystem und die Eurokrise. Angesichts der dramatischen Lage hatten viele mit einer größeren Zahl von Demonstranten gerechnet.
Die Arte-Web-Serie führt mitten in die Protestbewegung Deutschlands sowie weiterer Länder.
(Arte Web-Reportagen)

"Occupy Wall Street": Aufstand gegen die Finanzindustrie - Politik direkt
Auch in Frankfurt oder Berlin ziehen Tausende auf die Straße:"Geldhäuser zerschlagen, Zocker hart bestrafen", fordern sie. Immer mehr deutsche Politiker quer durch alle Parteien scheinen sich mit der Anti-Banken-Bewegung zu solidarisieren.
(Deutsche Welle YouTube)

Occupy-Proteste
(Spiegel)

Occupy Germany
(Better World Links)

Occupy Germany
(Wikipedia)

 

Weltweite Proteste

 

Die US-Bewegung Occupy Wall Street hat weltweit Demonstrationen gegen die Macht der Finanzbranche angestoßen. Welche Perspektiven hat die junge Bewegung? Verfolgen Sie die Debatte Weltweite Proteste auf euro|topics.

 
 
 
 
 

Occupy Me! - Der Film

 

Occupy Me! ist ein Dokumentarfilm (80 min.) über die Occupy-Bewegung in Deutschland. Was treibt die Aktivisten an, was sind ihre Ziele, Wünsche und Träume? Die Journalisten Ilona Koglin und Marek Rohde sind durch Deutschland gereist, um die Aktivisten der Occupy-Bewegung kennenzulernen. Das Ergebnis ist ein Film, der erklärt, aufklärt , Fragen stellt und Visionen aufzeigt. Der Film steht unter Creative Common Licence und kann öffentlich gezeigt werden, er ist auch auf YouTube verfügbar.

 
 
 
 
 

Occupy Deutschland

 

Occupy Deutschland auf Wikipedia.

 
 
 
 
 

Dossiers

 
 
 
 
 
 

Foren/Blogs

 

Occupy Wall Street Today
(Global Village United TV)

Occupy Germany
(Patrick Frank)