Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Politische Beteiligung

    Futur X - Gesellschaft für Generationengerechtigkeit

    Futur X - Gesellschaft für Generationengerechtigkeit ist ein eingetragener Verein, in dem Menschen aus drei Generationen das Ziel verfolgen, Gerechtigkeit zwischen und innerhalb der Generationen herzustellen. In den Bereichen Bildung, Ökologie, Reform sozialer Sicherungssysteme, Abbau der Schulden, Lokale Agenda 21 und neue politische Beteiligungsmodelle will sie vordenken und vor allem vormachen, wie es zukunftsfreundlicher geht. In ihrem Internetauftritt präsentiert der Verein Informationen ...
    Anbieter: Futur X - Gesellschaft für Generationengerechtigkeit e.V.

    Allmacht der Parteien - Unterrichtsreihe "Verfassung in Form!?"

    Ohne Parteien kann es keine funktionierende Demokratie geben. Nur sie garantieren, dass der einfache Bürger überhaupt in der großen Politik ein Mitspracherecht hat. Sie erst ermöglichen dem Bürger einetatsächliche Wahl zwischen unterschiedlichen Alternativen, bei der er seinem politischen Willen Ausdruck verleihen kann, also tatsächlich „mitreden“ kann. Insofern sind die Parteien wesentlich für die Herrschaft des Volkes und erfüllen hier wichtige Funktionen. Die Bedeutung von Parteien ...
    Anbieter: PD Dr. Wolfgang Sander (Universität Münster)


    Inhalt:

     

     

    Baustein 1: Einstiegs- und Planungsstunde

     

    Baustein 2: Volksgemeinschaft - Parteien

     

    Baustein 3: Repräsentation und Wahlen

     

    Baustein 4: Innerparteiliche Demokratie - Norm

     

    Baustein 5: Innerparteiliche Demokratie - Wirklichkeit

     

    Baustein 6: Volksparteien als Problem

     

    Baustein 7: Volksparteien gleich konturlos

     

    Baustein 8: Direkte Demokratie - ein Alternative? Bürgerinitiativen

     

    Baustein 9: Direkte Demokratie - eine Alternative? Bürgerbegehren

     

    Baustein 10: Abschlussdiskussion

     


    Bürgerentscheid in Bayern - Wandzeitung “Gesellschaft und Staat”

    In dieser Ausgabe der Wandzeitung geht es um das Thema Bürgerentscheid in Bayern. Zunächst wird er Weg zum Bürgerentscheid in Bayern kurz skizziert. Bevor ein Vergleich der Bundesländer in puncto direkte Demokratie auf kommunaler Ebene gezogen wird, folgen ein Exkurs zum Thema Volksbegehren und Volksentscheid, das Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs von 1997 sowie Korrekturen am Bürgerentscheidsgesetz und weitere Erläuterungen Thema Bürgerentscheid.
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit


    Inhalt:

     

     

    Auf dem Weg zum Bürgerentscheid in Bayern

     

    Exkurs: Volksbegehren und Volksentscheid

     

    Direkte Demokratie auf kommunaler Ebene – ein Vergleich der Bundesländer

     

    Das Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs von 1997

     

    Die Korrekturen am Bürgerentscheidsgesetz

     

    Fünf Jahre Bürgerentscheid in Bayern – Statistik und Bewertung

     

    Sieben Schritte zum Bürgerentscheid

     

    Bürgerentscheid und Direkte-Demokratie-Bewegung

     

    Literatur

     


    Wegweiser Bürgergesellschaft

    Der Wegweiser Bürgergesellschaft ist ein Projekt der Stiftung MITARBEIT. Die Stiftung MITARBEIT ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Der Wegweiser Bürgergesellschaft besteht aus sechs Grundbereichen: Idee und Konzeption, Aktuelles und Information, Akteure in Handlungsfeldern der Bürgergesellschaft, Engagementförderung, Politische Teilhabe, Praxishilfen. Der Wegweiser soll ein Wegweiser in und für die Bürgergesellschaft sein, um Interessierte über Möglichkeiten des Engagements in der ...
    Anbieter: Stiftung Mitarbeit

    Forschen mit GrafStat

    GrafStat ist eine bewährte Software für einfache sozialwissenschaftliche Umfragen. Jugendliche selbst führen als "Sozialforscher" empirische Untersuchungen durch und vertreten ihre Ergebnisse öffentlich. Für Themen wie Wahlen, Klimaschutz, Mobbing, Fußball stehen praxisnah ausgearbeitetete Materialien zur Verfügung. So können Jugendliche beispielsweise das Thema Wahlen in attraktiver Weise kennen lernen, sie übernehmen die Rolle von Wahlforschern mit Unterstützung der Software "GrafStat". ...
    Anbieter: Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft Projektteam Dr. Wolfgang Sander

    Die Linke

    Die Linke ist eine politische Partei in Deutschland, die am 16. Juni 2007 durch Verschmelzung von WASG und Linkspartei.PDS entstand. Sie leitet ihren Namen aus dem Anspruch einer linken politischen Orientierung her und zielt auf die Überwindung des Kapitalismus hin zum demokratischen Sozialismus. In den neuen Bundesländern erlangte sie bislang ihre höchsten Wahlergebnisse, hat dort regional den Charakter einer Volkspartei und besetzt auch Führungspositionen auf kommunaler Ebene.
    Anbieter: Die Linke

    Mehr Demokratie e.V. - Recht auf Volksabstimmung

    Die Bürgeraktion Mehr Demokratie setzt sich für das Recht auf Volksentscheid ein. In den Gemeinden, den Ländern und auf Bundesebene sollen die Menschen die Möglichkeit bekommen, in wichtigen Sachfragen direkt zu entscheiden. In seinem Internetauftritt präsentiert der Verein daher seine Ziele und Aktionen und versucht weitere Menschen für ihre Ziele zu gewinnen. Es finden sich folgende Texte: Pressemeldungen, Hintergrundinformationen/Argumente der Parteien zum Thema Bürgerbeteiligung, Verfahrensregeln ...
    Anbieter: Mehr Demokratie e.V.

    Zivilgesellschaft - Bürgergesellschaft

    PDF-Version der Unterrichtsreihe (WOCHENSCHAU)
    Anbieter: egora.uni-muenster


    Inhalt:

     

     

    Zivilgesellschaft Bürgergesellschaft

     

    A. Von der bürgerlichen Gesellschaft zur Zivilgesellschaft

     

    Zivilgesellschaft

     

    Drei Dimensionen der Zivilgesellschaft

     

    Die Idee der Bürgergesellschaft

     

    Zivilgesellschaft in Ost und West

     

    Die Herkunft des Begriffs

     

    Zur Theorie der Zivilgesellschaft

     

    Ein offenes und dynamisches Konzept von Zivilgesellschaft

     

    Vom Elend der Definitionen

     

    Zivilgesellschaft und politische Kultur

     

    Mängel des Konzepts

     

    Zivilgesellschaft bei Antonio Gramsci

     

    Randproblem Ökonomie?

     

    Gemeinsame Werte

     


    Demokratie 3000 - Bürgerinitiative für Friedensbildung

    Die Initiative ist der Versuch eines Dialogs mit gesellschafltichen Führungseliten aus Politik, Kirche, Medien hinsichtlich einer nachhaltigen Bildungsreform in der Mensch ganzheitlich berücksichtigt wird. Die Initiatoren und Teilenehmer an dieser Initiative kommen aus allen Bildungs- und Gesellschaftsschichten.
    Anbieter: Bürgerinitiative für Friedens-Bildung in Rheinau

    Stiftung Mitarbeit

    Die Stiftung MITARBEIT hat sich die »Demokratieentwicklung von unten« zur Aufgabe gemacht und versteht sich als Servicestelle für das bürgerschaftliche Engagement (Bürgerinitiativen und Selbsthilfegruppen) außerhalb von Parteien und großen Verbänden. Auf europäischer Ebene arbeitet die Stiftung in einem Netzwerk von Bürgerbewegungen mit, das sich für bürgernähere und transparentere Entscheidungsstrukturen in der EU einsetzt. Auf ihren Internetseiten werden die Stiftung selbst, ...
    Anbieter: Stiftung MITARBEIT

    Freie Demokratische Partei

    Der Internet-Aufttritt der FDP ist das Portal zu vier Organisationen: der Bundespartei, der Bundestagsfraktion, der Jugendorganisation sowie der parteinahen Friedrich-Naumann-Stiftung. Das Angebot der Bundespartei bietet in erster Linie Informationen zu Mitgliedern des Bundesvorstandes, zur Geschichte, zum Selbstverständnis, zur Oppositionsarbeit der Partei. In der Kampagnenwerkstatt werden kreative Ideen und Konzepte entwickelt, von Liberalen für Liberale. Weiter wird über aktuelle Pressemitteilungen ...
    Anbieter: FDP-Bundesgeschäftsstelle

    Sozialdemokratische Partei Deutschlands

    Die SPD stellt sowohl die Partei selbst vor, sämtliche Gremien und Politiker, Geschichte, Finanzen sowie das Willy-Brandt-Haus, als auch ein umfangreiches Angebot zu aktuellen Themen: Rente, Arbeit, Bundeswehr etc Im Bereich Service und Klartext können aktuelle Pressemitteilungen und Termine abgerufen werden E-Mail-Grußkarten verschickt werden, sich an Diskussionsforen beteiligen etc. Auf der Startseite werden die jeweils aktuellen Themen extra herausgestellt.
    Anbieter: SPD-Parteivorstand

    Bündnis 90/Die Grünen

    Über die Startseite kommt man entweder zur Partei oder zur Bundestagsfraktion. Das Angebot der Partei umfasst Informationen zu Mitgliedern des Bundesvorstandes, zur Struktur, zu den Gremien und Grundsätzen der Partei. Weiter finden sich sowohl aktuelle Pressemitteilungen als auch ein umfangreiches Archiv über die Arbeit, Versammlungen der Partei. Zum Besprechungszeitpunkt wurde ein Diskussionsforen zur Debatte über das neue Grundsatzprogramm angeboten. aktuellen Themen stehen zur Verfügung. ...
    Anbieter: Bundesgeschäftsstelle Bündnis 90/Die Grünen

    Christlich Demokratische Union Deutschlands

    Die CDU stellt sowohl die Partei selbst vor, die Organisationsstruktur und Abgeordneten, Geschichte sowie das Konrad-Adenauer-Haus, als auch ein umfangreiches Angebot zu aktuellen Themen, übersichtlich zugänglich gemacht über ein Register von A-Z: Außenpolik, Europa, Frauen, Gesundheit, Soziales, Verkehr etc. Ein jeweiliges Tages- und Wochenthema wird extra herausgehoben und auf der Startseite vorgestellt, auf der auch ein Newsticker eingebunden ist. Zahlreiche Foren laden zur Diskussion ein. ...
    Anbieter: CDU-Bundesgeschäftsstelle


    Zeige Ergebnisse 101 bis 114 von 114

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-114


     

    Demokratie und Beteiligung

     

    Das repräsentativ-demokratische System steckt in einer Vertrauenskrise. Demokratie neu denken meint: Partizipationsmöglichkeiten zu nutzen und (insbesondere digital) auszubauen und innerparteiliche Demokratie intelligenter zu gestalten. Mehr dazu in der APuZ-Ausgabe Demokratie und Beteiligung der Wochenzeitung "Das Parlament".

     
     
     
     
     

    Studierende und Politik

     

    Wie politisch engagiert sind Studierende in Deutschland? Wie sind ihre politischen Einstellungen und ihre Vorstellungen zur Zukunft von Politik und Gesellschaft? Diese Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung hat Studierende aus den verschiedensten Studiengängen befragt. Hier die Ergebnisse.

     
     
     
     
     

    Jugend - Politik - Dialog

     

    Die Handreichung "Jugend - Politik - Dialog" der Berliner LpB bietet Tipps für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von gemeinsamen Gesprächsrunden von Jugendlichen mit Politikerinnen und Politikern.

     
     
     
     
     

    Demokratie ohne Wähler?

     

    Die Unzufriedenheit mit den Institutionen der Demokratie wächst. Die Wahlbeteili-gung geht auf allen Ebenen zurück, die etablierten Parteien verlieren an Zuspruch und Protestereignisse häufen sich. Gleichzeitig rufen die Bürgerinnen und Bürger nach anderen und besseren Formen der Partizipation. Welche Ursachen stehen hinter diesen Entwicklungen? Wie lassen sich neue Beteiligungsangebote in das vorhandene Regierungssystem integrieren? Das Buch "Demokratie ohne Wähler?" geht diesen Fragen nach, hier als E-Book im PDF-Format.

     
     
     
     
     

    Handbuch Bürgerbeteiligung als E-book

     

    Das Handbuch Bürgerbeteiligung bietet eine umfassende Informationsquelle sowie einen praxisnahen Einstieg in das Thema. Die bpb hat das "Handbuch Bürgerbeteiligung" nun auch als E-book umgesetzt. Der Download des E-Books ist kostenlos.

     
     
     
     
     

    Alle Macht dem Volk

     

    Demokratisches Allheilmittel für bessere Politik?, "Tyrannei der Mehrheit" oder doch nur Aktionismus? so der Titel der Dokumentation des Hambacher Disputs 2010. Wie wollen und können Bürgerinnen und Bürger besser in Entscheidungsprozesse einbezogen werden, kann stärkere Bürgerbeteiligung Politik- und Parteienverdrossenheit entgegenwirken? 

     
     
     
     
     

    "sprichst du politik?"

     

    "Wie muss die Sprache von Politiker/innen und politischen Institutionen sein, die jungen Bürger/innen ein Verstehen des Inhalts ermöglicht und den Austausch über politische Themen zwischen allen Beteiligten fördert?", so die Forschungsfrage zur Studie "sprichst du politik?".
    Die wesentlichen Ergebnisse zeigen den deutlich erkennbaren Einfluss von Sprache auf die Wahrnehmung des politischen Systems durch die Befragten. Gut 30.000 Jugendliche haben sich an dieser Studie beteiligt.
    Bei "Lernen aus der Geschichte" ein Interview über die Studie und deren Erkenntnisse.