Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Zwischen Romantisierung und Rassismus: Sinti und Roma - Bausteine - Materialien für den Unterricht

Die deutschen Sinti und Roma sind die einzige Volksgruppe in Baden-Württemberg, die den Status einer nationalen Minderheit erhalten hat. Wie ernst die Landeszentrale für politische Bildung diesen Bildungsauftrag nimmt, - nämlich die Wahrnehmung und das Bewußtsein für die besondere Geschichte, die Kultur und Gegenwart der Sinti und Roma zu schärfen - dokumentiert das vorliegende Heft, das in enger Zusammenarbeit mit dem Landesverband Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg konzipiert und verwirklicht wurde.

Inhalt:

 

Vorwort

 

Jacqueline Giere

Einleitung

 

Michail Krausnick

Null problemo

 

Werner Heil

Streiflichter zur Kultur der Sinti und Roma

 

Reinhold Lagrene

Die Geschichte von Chinto Mari

 

Michail Krausnick

Der Völkermord der unterschlagen wurde oder: Der Bericht des Hermann W.

 

Daniel Strauß

„da muß man wahrhaft alle Humanität ausschalten..."

Zur Nachkriegsgeschichte der Sinti und Roma in Deutschland

 

Wolfgang Wippermann

Antiziganismus - Entstehung und Entwicklung der wichtigsten Vorurteile

 

Franz Hamburger

Antiziganismus in den Medien von heute

 

Wilhelm Solms

Zigeunerbilder deutscher Dichter

 

Egon Schweiger

Zur Darstellung und Wahrnehmung der Geschichte und Gegenwart der Sinti und Roma in den Schulbüchern

 

Katrin Reemtsma

Exotismus und Homogenisierung - Verdinglichung und Ausbeutung Aspekte ethnologischer Betrachtungen der „Zigeuner" in Deutschland nach 1945

 

Materialhinweise

 

Die Autoren


Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg




Zurück
 

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rassismuskritik

 

Diese Broschüre der Landeszentrale für politische Bildung BW bietet grundlegende Beiträge zu den Konzepten zur Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) und  Rassismuskritik. Die verschiedenen Ansätze, die häufig als theoretische Grundlage für die Bildungsarbeit zur Extremismusprävention oder zur Antidiskriminierungsarbeit dienen, werden vorgestellt und hinsichtlich ihrer praktischen Anwendung diskutiert.

 
 
 
 
 

Sinti und Roma

 

Sinti und Roma in Europa
In Europa leben knapp zwölf Millionen Sinti und Roma. In Deutschland leben ca. 100.000 Roma. In vielen Ländern ist ihre Lage prekär. Besonders in Südosteuropa leben Roma häufig am Rande der Gesellschaft.
(Bundeszentrale für politsche Bildung)

Sinti und Roma
Rund 70.000 Sinti und Roma sind deutsche Staatsbürger. Mehr als drei Viertel der nationalen Minderheit haben Diskriminierungserfahrungen gemacht.
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 22-23/2011)
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Zentralrat deutscher Sinti und Roma
Der Zentralrat setzt sich ein für die gleichberechtigte Teilhabe der Sinti und Roma in Politik und Gesellschaft und den Schutz und die Förderung als nationale Minderheit.

Gedenkfeier im Bundestag
Jedes Jahr vor Weihnachten gedenkt der Bundesrat der von den Nazis ermordeten Sinti und Roma. Auch eine weitere kaum bekannte Minderheit, die weder den Sinti noch den Roma zuzurechnen ist und doch zum "Fahrenden Volk" zählt, ist eingeladen.
(Deutschlandfunk)

 
 
 
 
 

Sinti und Roma

 

Sinti und Roma kompakt erklärt im Lexikon der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.