Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Kinder in der Dritten Welt - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 17-18/2000)

Den meisten Kindern in Deutschland geht es gut. Sie sind ausreichend ernährt, ihre Gesundheitsfürsorge ist durch genügend Ärzte und Medikamente gesichert. Die Kindersterblichkeit ist eine der niedrigsten auf der Welt. Bildung für alle ist verwirklicht. Wenn Kinder Schwierigkeiten haben, wird ihnen geholfen, sei es in der Schule oder im familiären Umfeld. Freizeitangebote gibt es in Hülle und Fülle, von denen ihre Altersgenossen in anderen Ländern nur träumen können. Dramatisch dagegen stellt sich zum Teil die Wirklichkeit für Kinder in Dritte-Welt-Ländern dar. Täglich sterben zirka 31 000 von ihnen an den Folgen von Armut und Unterernährung. Vielen Millionen wird ihre Kindheit durch Armut, Krieg und Kinderarbeit genommen. Diese Umstände sind der Nährboden für Kriminalität. Die Kinder werden Opfer von Prostitution, Sextourismus und Drogenmissbrauch.

Inhalt:

 

 

Editorial

 

Nächste Ausgabe

 

Michael Klaus

Die Situation der Kinder in der Welt

 

Uwe Britten

Kindheit in der Dritten Welt

 

Gisela Wuttke

Vom Sextourismus zur Kinderpornografie

 

Joachim Betz

Kinderarbeit in Entwicklungsländern

Das Beispiel indischer Teppichsektor

 

Ralph Alexander Lorz

Der Schutz von Kindern durch die UN-Kinderkonvention

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Menschenrechte

 

Mehr als 60 Jahre nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind sie weit davon entfernt, weltweite Akzeptanz zu besitzen. Dabei stehen sie in gleicher Weise allen Menschen zu - unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion oder Alter. Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Menschenrechte

 
 
 
 
 

Weltwassertag - Menschenrecht auf Wasser

 

Jedes Jahr am 22. März rufen die Vereinten Nationen zum Weltwassertag auf. Die UN hatte 2010 den Zugang zu Wasser als Menschenrecht anerkannt. 

Weltwassertag 2018 - Nature for water
Hintergrund aktuell
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Weltwasserbericht 2018
(UNESCO)

Menschenrecht Wasser?
Zur Begründung eines Menschenrechts auf Wasser
(Bundeszentrale für politiche Bildung)

Wasser - Blaues Gold
Lebensgrundlage und Konfliktstoff
(Landeszentrale für politische Bildung BW)

Wasser
Zukunftsressource zwischen Menschenrecht und Wirtschaftsgut, Konflikt und Kooperation
(Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung)

Water campaign - Wasser ist ein Menschenrecht
Unterschriftenaktion: Knapp 2 Million Unterschriften wurden gesammelt.
(Europäische Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht")

 
 
 
 
 

Human Rights Watch

 

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch gibt alljährlich einen Bericht über Menschenrechtslage in über 90 Ländern heraus.

World. Report 2018: Kampf für Menschenrechte ist erfolgreich
Prinzipientreue Politiker und öffentlicher Protest schwächen populistische Agenda.


Der aktuelle Bericht im Volltext (engl.)

 
 
 
 
 

Menschenrechte

 

Menschenrechte kompakt erklärt im Lexikon der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

 
 
 
 
 

Menschenrechte

 

Das Dossier Menschenrechte der LpB BW informiert umfassend über das Thema und bietet Materialien und weiterführende Links.

 
 
 
 
 

WissensWerte: Menschenrechte

 

Die Serie WissensWerte von e-politik.net vermittelt kurz, knapp und anschaulich alles, was man zum Thema Menschenrechte wissen sollte.

 
 
 
 
 

Bildungsmaterialien Menschenrechte

 

Was sind Menschenrechte? Wo sind sie verankert und wer schützt sie? Was hat Diskriminierung mit Menschenrechten zu tun und warum ist der Zugang zum Recht unverzichtbarer Bestandteil der Menschenrechte? Welche Menschenrechtsverletzungen erleben Menschen mit Behinderung, was steht in der UN-Kinderrechtskonvention und wo ist das Recht auf Asyl festgeschrieben? Auf diese Fragen geben die Bildungsmaterialien des Deutschen Instituts für Menschenrechte Antworten. 

 
 
 
 
 

Kinderarbeit

 

Weltweit müssen rund 215 Millionen Kinder arbeiten, etwa 115 Millionen davon sind dabei erheblichen Risiken ausgesetzt.
In Zeiten der Wirtschaftskrise sind auch viele Familien in Europa von Armut und Arbeitslosigkeit betroffen und schicken ihre Kinder zur Arbeit anstatt in die Schule.

Kinderarbeit
Es gilt, Kinderarbeit differenziert zu betrachten. Nicht jede Arbeit ist ausbeuterisch, und ebenso wenig bleibt arbeitenden Kindern ein Schulbesuch zwangsläufig verwehrt. Um sie dauerhaft zu reduzieren, bedarf es vor allem der Schaffung von (Bildungs-)Alternativen.
Aus Politik und Zeitgeschichte, APuZ 43/2012
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Kinderarbeit in Europa
Kinderarbeit ist auch im 21. Jahrhundert in Europa gang und gäbe und kommt keinesfalls nur in sogenannten Entwicklungsländern vor. Vor allem in Süd- und Osteuropa ist das Problem groß.
(Planet Wissen)
Kinderarbeit in Entwicklungsländern
Die Beseitigung von Kinderarbeit in Entwicklungsländern über Sozialklauseln oder neue internationale Konventionen ist ein seit Jahren intensiv diskutiertes Thema.
Aus Politik und Zeitgeschichte, APuZ 17-18/2000
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Aktiv gegen Kinderarbeit
Das Portal bietet eine umfangreiche Wissensdatenbank rund um das Thema "ausbeuterische Kinderarbeit" und informiert über Kampagnen und Gegenmassnahmen.
(earthlink e.V.)