Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Libyen

        Libyen - aktuelle Lage

        Libyen stand nach dem Sturz des Regimes von Muammar al-Gaddafi vor enormen Herausforderungen. Rechtsstaatliche Institutionen mussten aufgebaut und die Sicherheitslage verbessert werden. Das Land ist seit Jahren weitgehend ohne staatliche Autorität. Zahlreiche Gruppierungen ringen um die Macht. Die seit Dezember 2015 amtierende Einheitsregierung hat selbst in der Hauptstadt nur begrenzt Einfluss. Die Kräfte des Generals Chalifa Haftar kontrollieren den Osten des Landes. Wird Libyen der Übergang ...
        Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

        Libyen - Konflktporträt, 18.12.2017

        Seit dem Sturz von Diktator Gaddafi 2011 ist Libyen weitgehend ohne staatliche Autorität. Zahlreiche Gruppierungen ringen um die Macht. Die seit Dezember 2015 amtierende Einheitsregierung hat selbst in der Hauptstadt nur begrenzt Einfluss. Die Kräfte des Generals Chalifa Haftar kontrollieren den Osten des Landes.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Maghreb - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 33–34/2016)

        Auch wenn die fünf Staaten des Maghreb sprachlich und kulturell viel gemeinsam haben, unterscheiden sie sich politisch und gesellschaftlich stark voneinander. So besitzt jedes Land seine eigene komplexe Geschichte der Nationalstaatsbildung, die geprägt ist von unterschiedlichen Erfahrungen mit der osmanischen Herrschaft, der europäischen Kolonialzeit und des antikolonialen Widerstands. Entsprechend verschieden verliefen die Umbrüche des "Arabischen Frühlings".
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        Historische Perspektiven auf den Maghreb

        Der Maghreb vor neuen Herausforderungen. Sicherheit, Entwicklung, Migration

        Der kleine Unterschied. Tunesien, die Revolution und die Frauen

        War Libyens Zerfall vorhersehbar?

        Mauretanien – der schwierige Weg zur integrativen nationalen Einheit

        Algerien und Frankreich: Vom Kolonial- zum Erinnerungskrieg?

        "Nafri" als Symbol für die Flüchtlingskrise? Marokkanische Perspektiven auf Migration


        Die umkämpfte Zukunft Libyens - Hintergrund aktuell, 6.8.2014

        Verfeindete Milizen liefern sich schwere Gefechte in Libyen. Deutschland und andere Staaten haben wegen der eskalierenden Gewalt ihre Diplomaten abgezogen. Welche Bedeutung dem neu gewählten Parlament zukommen wird, ist derzeit nicht absehbar.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Libyen beim Aufbau eines neuen Staates - Hintergrund aktuell, 18.10.2012

        Ein Jahr nach dem Tod von Diktator Muammar al-Gaddafi am 20. Oktober 2011 befindet sich Libyen in einer Übergangsphase. Noch immer gibt es keine Regierung. Die Aufgaben sind groß: Rechtsstaatliche Institutionen müssen aufgebaut und die Sicherheitslage verbessert werden.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Internationales Engagement in Libyen : jenseits von Flugverbot und Militärschlägen. FES Perspektive, März 2011

        Die internationale Gemeinschaft hat mit den VN durch die Resolutionen 1970 und 1973 des VN Sicherheitsrates Verantwortung für die Bewältigung des bewaffneten Konfliktes in Libyen übernommen und Handlungsfähigkeit bewiesen. Der VN-SR ist damit seiner Funktion als Krisenmanager zunächst gerecht geworden. Die Verabschiedung der besonders umstrittenen VN-SR-Resolution 1973 ist aber nur ein Element im internationalen Engagement zur Bewältigung der gewalttätigen Auseinandersetzungen in Libyen. ...
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Bürgerkrieg in Libyen - Hintergrund aktuell, 11.5.2011

        Die Gewalt in Libyen reißt nicht ab: Seit Februar liefern sich libysche Regierungstruppen und Rebellen schwere Gefechte. Trotz eines Militäreinsatzes der internationalen Gemeinschaft hält der libysche Diktator Muammar al-Gaddafi an seiner Macht fest. Dem Land droht eine humanitäre Katastrophe. Hundertausende Menschen sind auf der Flucht.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Zeige Ergebnisse 1 bis 7 von 7

        1-7