Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Europa Länderinformationen

    Skandinavien - Der Bürger im Staat Heft 2/3 -2014

    Wenn wir an Skandinavien denken, fallen uns mustergültige und egalitäre Demokratien, offene Gesellschaften mit einem hohen Maß an sozialer Gerechtigkeit, ein vorbildlicher Wohlfahrtsstaat und leistungsfähige Volkswirtschaften ein. Ist in Skandinavien wirklich alles besser? Was macht eigentlich die nordeuropäische Politik aus? Kann man überhaupt von "dem Norden" sprechen? Diese Leitfragen will das vorliegende Heft beantworten.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Schottland bleibt, wo es ist - Hintergrund aktuell, 19.9.2014

    Schottland bleibt Teil von Großbritannien: Am 18. September waren die Schotten aufgerufen, über die Unabhängigkeit des Landes zu entscheiden. 55 Prozent stimmten dagegen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Präsidentschaftswahl in der Türkei - Hintergrund aktuell, 7.8.2014

    Am 10. August wählt die Türkei den Nachfolger von Präsident Abdullah Gül. Es ist das erste Mal, dass das Staatsoberhaupt direkt vom Volk gewählt wird. Zur Wahl stehen drei Kandidaten, ein Sieg des derzeitigen türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan gilt als wahrscheinlich.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Türkei - Themendossier

    Die moderne Türkei blickt heute zurück auf eine über neunzigjährige Phase des Parlamentarismus, unterbrochen durch Militärputsche und Krisenzeiten. In den vergangenen zehn Jahren hat sich das Land zu einer stabilen und prosperierenden Wirtschaft entwickelt. Debatten um Meinungsfreiheit und über den Schutz von Minderheiten gehören jedoch ebenso zur Republik Türkei. In der Bundesrepublik leben heute rund 3 Millionen Menschen mit Zuwanderungshintergrund Türkei, die Beziehungen beider Länder ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Aufbruch zur Freiheit - Bürgerrechtsbewegungen in der DDR und Osteuropa

    Bis zu den Massenprotesten waren es kleinere oppositionelle Gruppen und Einzelne, die sich für Freiheitsrechte einsetzten, für gerechte Wahlen, gegen Wehrkundeunterricht an Schulen und gegen sowjetische SS-20-Raketen auf DDR-Boden. Eine Dokumentation des 25. Bautzen-Forums vom 8. - 9. Mai 2014.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Einsichten und Perspektiven - 01/2014 Schwerpunkt Osteuropa

    Diese Ausgabe legt den Schwerpunkt auf Osteuropa und behandelt folgende Themen: Zur Lage der Ukraine zwischen Ost und West; Neue Serie: Ländernotizen, 1. Folge: Bulgarien und Rumänien; Europäische Wanderbewegungen und Arbeitsmarktintegration; Bertha von Suttner; Die Tragödie der Demokratie. Aischylos als politischer Dramatiker
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

    Krim-Krise - Ukraine-Analysen 11.3.2014

    Einschätzungen über die aktuelle Lage im Krim-Konflikt sowie Hintergrundanalysen: Russische Außenpolitk, Neue und alte Regierung, Wirtschaftspolitische Herausforderungen.
    Anbieter: Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen

    Ungarn: Feldzug gegen die EU

    Ungarns rechtskonservative Regierung hat mit ihrer Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament das Land in den vergangenen Jahren radikal umgebaut. Premier Viktor Orbán setzt auf eine europakritische Rhetorik, die die nationalen Medien prominent darstellen. Abweichende Meinungen finden hingegen keinen großen Widerhall.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Quo vadis, Ukraine? - Ukraine-Analysen 11.2.2014

    Diese Ausgabe der Ukraine-Analysen bietet Einschätzungen zu den Protesten in der Ukraine und der Zukunft des Landes: Gesellschaftlicher Wandel versus erstarrtes Regime, Auswege aus der Krise, eine neue Ukraine-Politik. etc.
    Anbieter: Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen

    Olympische Spiele in Sotschi - Hintergrund aktuell, 5.2.2014

    Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 finden im russischen Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele statt. Debatten um Menschenrechtsverletzungen in Russland, die immensen Kosten der Spiele und enorme Sicherheitsvorkehrungen begleiten das sportliche Großevent.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Der Präsident der Ukraine wählt den "Weg ins Nichts" - Länderbericht Ukraine, Dez. 2013

    Hunderttausend Menschen demonstrierten in Kiew und anderen Städten der Ukraine, um ihrer Enttäuschung über das Scheitern des Assoziierungsabkommens Ausdruck zu verleihen . Regierung und Präsident wurden aufgefordert zurückzutreten. Die teilweise schweren Auseinandersetzungen zwischen den Truppen des Innenminist eriums und einigen radikale n Gruppierungen dauerten noch bis in den Abend an. Die politische Opposition richtete einen „Revolutionsstab“ im Zentrum Kiews ein und kündigt ...
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    Parlamentswahl in Tschechien - Hintergrund aktuell, 28.10.2013

    Die Tschechen haben ein neues Parlament gewählt – ob damit die Regierungskrise endet, ist allerdings unklar. Mit 20,5 Prozent wurden die Sozialdemokraten stärkste Kraft, die bürgerlichen Parteien verloren Stimmen. Eine Regierungsbildung gilt als schwierig.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Regierungsum bildung ein Jahr vor den Nationalwahlen – Luxemburgs Christdemokraten stellen sich neu auf

    Gut ein Jahr vor den Nationalwahlen in Luxemburg, die traditionell am gleichen Tag wie die Europawahlen stattfinden (25. Mai 2014), hat Premierminister Jean-Claude Juncker Veränderungen im Kabinett vorgenommen. Die Neuerun- gen betreffen den Zuschnitt der Ver- antwortungen seiner christdemokrati- schen Minister. Juncker selbst und sei- ne Partei verlieren an Rückhalt in der Bevölkerung. Keine Personalverände- rungen gab es beim sozialistischen Koalitionspartner. ...
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    Portugal - Rückgang der Zuwandererbevölkerung

    Infolge der Wirtschaftskrise ist der Umfang der in Portugal lebenden ausländischen Bevölkerung 2010 erstmalig seit Anfang der 1980er Jahre zurückgegangen Die Zuwanderung sank im Vergleich zu 2012 um -12%, auf 30.000 (OECD). Der Wanderungssaldo betrug lediglich 3.815 Personen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Irland - Migration

    In Bezug auf die Migrationsbewegungen innerhalb der Europäischen Union stellt Irland ein besonderes Beispiel dar, weil Irland erst seit 1996 eine langanhaltende Phase der Zuwanderung erlebte. Es war damit das letzte EU-Mitgliedsland, das zu einem Land mit positivem Wanderungssaldo wurde.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Lektionen zum Thema Reformen aus Irland

    Standpunkt Karl Whelan Bald wird Irland seinen Finanzbedarf wieder durch eigene Staatsanleihen decken können. Aber ist das Land deshalb ein Vorbild für die Krisenländer in Südeuropa? Nur bedingt, meint Karl Whelan. Irland sei nicht durch Reformen im Zuge des EU-IWF-Programms aus der Krise gekommen und die vollständige Erholung der irischen Wirtschaft derzeit nur schwer vorstellbar.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Parlamentswahlen in Österreich - Hintergrund aktuell, 30.09.2013

    Die Große Koalition kann weiterregieren: Das geht aus dem vorläufigen Ergebnis der Parlamentswahl in Österreich hervor. Der amtierende Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) kündigte Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP an. Die rechtspopulistische FPÖ gewann Stimmenanteile hinzu und wurde deutlich drittstärkste Kraft.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    1. Juli: Kroatien tritt der EU bei - Hintergrund aktuell, 27.6.2013

    Zehn Jahre hat Kroatien auf den EU-Beitritt gewartet, am 1. Juli ist es soweit. Die kroatische Wirtschaft steckt derweil tief in der Rezession, nur der Tourismus boomt. Kroatien ist nach Slowenien der zweite Nachfolgestaat Jugoslawiens, der EU-Mitglied wird.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Protestwelle in der Türkei - Hintergrund altuell, 5.6.2013

    "Her yer Taksim - Her yer Direniş!" (Überall ist Taksim - Überall ist Widerstand!). Unter dieser Parole protestieren seit etwa einer Woche Zehntausende in der Türkei gegen die Regierung. Was als Ablehnung eines Bauvorhabens in Istanbul begann, ist längst zu landesweiter Kritik an Premier Erdoğan und seiner islamisch-konservativen AK-Partei angewachsen. Die Demonstranten wenden sich gegen den autoritären Führungsstil ihrer Regierung und die zunehmende Islamisierung des Landes.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Parlamentswahlen in Bulgarien - Hintergrund aktuell, 13.5.2013

    Bei der Parlamentswahl am 12.5. scheint die konservative Partei von Ex-Premier Bojko Borissow die meisten Stimmen erhalten zu haben. Zweitstärkste Kraft wurde die Sozialistische Partei. Manipulationsvorwürfe und ein Abhörskandal überschatteten den Urnengang.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Zeige Ergebnisse 141 bis 160 von 386

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >


     

    Europa

     

    Dossiers der Bundeszentrale für politische Bildung zu Europa.

     
     
     
     
     

    Steckbriefe Länder Europas

     

    Die Länder in Daten
    (Bundeszentrale für politische Bildung)

    EU-Länder
    Europäische Union)

     
     
     
     
     

    Zahlen und Fakten: Europa

     

    Das neue Online-Angebot Zahlen und Fakten: Europa der bpb startet mit den Kapiteln "Bevölkerung" und "Wirtschaft und Finanzen". Die aktuellen Grafiken, Tabellen und Texte liefern Informationen zu Themen wie "Demografischer Wandel", "Zuwanderung", "wirtschaftliche Verflechtung". weitere Kapitel – wie zum Beispiel "Arbeit und Soziales" und "Verkehr, Umwelt, Energie"werden folgen.

     
     
     
     
     

    Pocket Europa

     

    EU-Begriffe und Länderdaten
    Ein illustriertes Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung mit Begriffen aus der EU-Politik und anschaulichen Länderporträts für die Hosentasche.