Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Krisenjahr 1956 - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17-18/2006)

Zum Abschluss des XX. Parteitages der KPdSU im Februar 1956 rechnete Nikita Chruschtschow mit den Verbrechen Josef Stalins ab. Seine "Geheimrede" war ein Schock für die kommunistische Welt. Überall im Ostblock erodierte die uneingeschränkte Macht der stalinistisch geprägten Staatsparteien. Welche Ziele verfolgte Chruschtschow mit der Entstalinisierung "von oben"? Im Mittelpunkt stand die Stärkung der Rolle der Partei und die Sicherung der eigenen Macht. Rasch wurde deutlich, dass die eingeleitete Liberalisierung enge Grenzen haben würde. Polen entging nur knapp einer Militärintervention. Die Revolution in Ungarn wurde von sowjetischen Truppen blutig beendet. Im Schatten der Turbulenzen im Ostblock leisteten sich Frankreich und Großbritannien mit dem Angriff auf Ägypten ein spätes imperialistisches Abenteuer am Suezkanal.

Inhalt:

 

Editorial

 

Die bedeutsamste Rede des Kommunismus - Essay

 

Die Internationale der Einäugigen - Essay

 

Entstalinisierung und die Krisen im Ostblock

 

Warschau-Budapest 1956

 

Reformdebatten in der DDR

 

Die Suezkrise


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Bilder-Rätsel

 

Im Rahmen unserer Bilder-Rätsel-Serie gilt es zu erraten, was genau auf dem jeweiligen Foto abgebildet ist. Welches Gebäude, Bauwerk, Denkmal etc. ist zu sehen? An welchem Ort steht es? Wann wurde es errichtet? Was gibt es Wissenswertes darüber zu berichten? Fortlaufend werden neue Fotos eingestellt.

Hier das "Bild 1" mit den Fragen sowie das entsprechende Lösungsblatt mit weiterführenden Links zum Downloaden (auch geeignet für den Einsatz in Schulen).

 
 
 
 
 

Kommunismus Zusammenfassung

 

Kommunismus
Zusammenfassende Darstellung bei Hanisauland
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Kommunismus einfach erklärt
(TheSimpleHistory)

Sozialismus einfach erklärt
(TheSimpleHistory)

Kommunismus und Sozialismus erklärt
(MrWissen2go)

 
 
 
 
 

200 Jahre Karl Marx

 

Wie aktuell ist Karl Marx?
2018 wäre Karl Marx 200 Jahre alt geworden. Nach dem Mauerfall hatte die Welt kurzzeitig genug von Marx. Nun sind seine Thesen wieder im Gespräch. Doch wie relevant sind sie heute?
(Tagesschau #kurzerklaert)

"Der 200-Jährige hat uns verblüffend viel zu sagen"
Was Karl Marx heute für Deutschland bedeuten kann: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über die willkommenen Widersprüche eines großen deutschen Denkers. Ein Gastbeitrag.
(Der Tagesspiegel)

200 Jahre Karl Marx
Der weltberühmte Denker aus Trier, von dem es oft genug hieß, er sei überholt und von der Geschichte widerlegt, dieser Totgesagte steht heute, 200 Jahre später, lebendiger im Rampenlicht vielfältiger Jubiläumsaktivitäten, als manch einer vermutet – und wohl gewünscht - hätte. Das ist kein Wunder.
(Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Ausstellung: KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT
Diese Ausstellung widmet sich dem bedeutenden Denker des 19. Jahrhunderts und beleuchtet sein Leben, seine wichtigsten Werke und das vielfältige Wirken in seiner Zeit. Vom 5. Mai bis 21. Oktober 2018 in zwei Trierer Museen zu sehen.

 
 
 
 
 

Karl Marx

 

Die "Blätter zum Land" der LpB Rheinland-Pfalz schildern die Geschichte des Philosophen, Gesellschaftstheoretikers und Ökonomen Karl-Marx in zehn kurzen und übersichtlichen Kapiteln.

 
 
 
 
 

Geschichte des Kommunismus

 

In der zwölfteiligen Dokumentationsreihe "Die Geschichte des Kommunismus" von ZDFInfo werden die grundlegenden Fragen aufgeworfen: Woher kam die Idee des Kommunismus? Was machte sie so attraktiv für die Menschen? Warum mündete sie in Terror und Unterdrückung? Wieso brach sie schließlich zusammen?