Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Politische Partizipation junger Menschen - Der Bürger im Staat 4- 2016

Die politische Partizipation von Kindern und Jugendlichen zu fördern, wird von vielen Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis als Ziel propagiert. Doch wie ist es um die politische Beteiligung junger Menschen tatsächlich bestellt? Das Heft versammelt Beiträge, die sich aus politikwissenschaftlicher, empirischer und praktischer Sicht mit den Bedingungen, Voraussetzungen und Formen der politischen Beteiligung von Jugendlichen und Kindern auseinandersetzen.

Inhalt:

Christopher Gohl
Systematiken demokratischer Beteiligung

Wolfgang Gaiser, Johann de Rijke
Politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Vielfalt und Bedingungsfaktoren

Eva Feldmann-Wojtachnia, Barbara Tham
Jugend und Politik im Dialog: Empowerment durch die EU

Jeannette Behringer
"Politikverdrossenheit" im Demokratieparadies? Jugendbeteiligung in der Schweiz

Steven Heckler
To vote or not to vote?

Norbert Kersting
Onlinebeteiligung und Jugendliche - Expressiv und unabhängig?

Jürgen Ertelt
Die Jugend digital beteiligen

Ursula Bischoff, Frank König, Eva Zimmermann
Partizipationsförderung durch die Stärkung von Dissenskompetenz

Anna Maria Kamenik, Roman Sieler, Nina Welke
Jugendverbände als partizipatorisches Lernfeld

Elena-Kristin Esly
Eine neue Idee bringt frischen Wind in die Debatte um den (politischen) Nachwuchs

Angelika Barth
Warum ein Jugendgemeinderat (nicht) der richtige Weg zur Partizipation ist

Albert Scherr, Lena Sachs
Beteiligung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg

Theresa King, Maximilian Clar
Zu jung, um relevant zu sein? 18- bis 28-Jährige in den Wahlkampfstrategien der Parteien

Martina Bechtle, Birgit Schreiber, Udo Wenzl
Demokratie von Anfang an - Kinderbeteiligung im kommunalen Raum

Xenia Beck, Gabriele Blawert, Ann-Kathrin Götz, Volker Knoop, Filipe Fraga Sousa, Sarah Stötzel, Raphael Walz, Udo Wenzl
Kommunalpolitik, politische (Willens-)Bildung und Jugendbeteiligung vernetzt gestalten


Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg




Zurück
 

Jugendmagazin fluter

 

fluter ist das Jugendmagazin der bpb, es beleuchtet Hintergründe, liefert Argumente, präsentiert Menschen, die im Mittelpunkt stehen, bietet Provokationen, aber eines nicht: Patentrezepte. Das Heft erscheint viermal im Jahr.

 
 
 
 
 

Nachrichten für Kinder und Jugendliche

 

Portale miit Nachrichten für Kinder finden sich in unserem Bereich Kinderseiten.

 
 
 
 
 

Wie ticken Kinder?

 

Was denken Kinder über Familie, Schule, Freizeit, Handy und Internet, Armut und Mobbing?
Und wie ist ihre Einstellung gegenüber Flüchtlingen?

Die "4. World Vision-Kinderstudie" 2018 gibt Einblick in die Lebenswelten von
6 bis 11 Jährigen in Deutschland. Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse.

 
 
 
 
 

Wie ticken Jugendliche?

 

Jugendliche Lebenswelten sind sehr unterschiedlich, von konservativ-bürgerlich über hedonistisch, sozialökologisch bis hin zu expeditiv.

Die aktuelle Jugend-Studie "Wie ticken Jugendliche? 2016" des Sinus-Instituts, der bpb u.a. zeigt in Schwerpunktthemen, was Jugendliche in Bezug auf Alltag, Schule, Berufsorientierung, Glaube, Engagement und Medien denken.

 
 
 
 
 

Shell Jugendstudien

 

Die Shell Jugendstudien bilden seit 1953 die Vielfalt der jugendlichen Lebenswelten ab und arbeitet gleichzeitig heraus, wie sich junge Menschen heute von vorherigen Generationen unterscheiden.

Die letzte Shell Jugendstudie aus dem Jahr 2015 zeigte erneut, dass die Jugend in Deutschland ein solides Wertesystem hat. Freundschaft, Partnerschaft, Familie sowie Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit stehen dabei ganz oben. Außerdem hat das politische Interesse zugenommen und  die Bedeutung des Internets, der Stellenwert von Glaube und  Religion hat hingegen weiter abgenommen.

 
 
 
 
 

Jim-Studien

 

Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen in Deutschland mit Medien und Information durchgeführt.

Im Rahmen der JIM-Studie 2017 wurden die Jugendlichen neben der generellen Mediennutzung auch zu ihrem Medienumgang im Hinblick auf Hausaufgaben, Lernen und Schule befragt.

 
 
 
 
 

Jugendkulturen in Deutschland

 

Punks, Skinheads, Hooligans, Neonazis, Gothics, Techno-Jünger, HipHopper und einige mehr stehen im Mittelpunkt des Dossiers "Jugendkulturen in Deutschland" der Bundeszentrale für politische Bildung.

 
 
 
 
 

Mädels über Jungs über Mädels

 

In der Dokumentation "Mädels über Jungs über Mädels" der LpB Nordrhein-Westfalen reden junge Menschen über ihre Bilder vom anderen Geschlecht, über ihr eigenes Rollenbild. Aber wodurch wird das Geschlechterverhältnis in Deutschland geprägt? Welche Rolle spielen Kultur und Religion, Migrationshintergrund und Hautfarbe?