Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Jugendkulturen in Deutschland - Themendossier

Es geht um Halbstarke, Rock´n´Roll- und Beat-Fans, um Gammler, Provos und Hippies, um Skinheads, Hooligans und einige mehr. Also nicht um die Jugend - sondern um Minderheiten? In der Tat schließen sich nicht mehr als 20 bis 25 Prozent der Jugendlichen wirklich Jugendkulturen an. Doch der Einfluss derjenigen, die mit ganzem Herzen Punk, Skinhead, Grufti oder Skateboarder sind, ist nicht zu unterschätzen. Sie sind Meinungsbildner und kulturelle Vorbilder für eine große Mehrzahl der Gleichaltrigen, die sich mit keiner Jugendkultur voll identifizieren können - sich aber an diesen orientieren.

Inhalt:

 

Die 1950er

Swinging Sixties

Aufstand der Bildungseliten

Die 1970er

Punk

Skinheads

Hooligans

Die 1980er

Die 1990er

Neonazis

Gothics

Techno

HipHop

Die vermarktete Rebellion

Exkurs: No woman, no cry

Von der Sub- zur Massenkultur und zurück


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

Im Themenkatalog unter





Zurück
 

Jugendmagazin fluter

 

fluter ist das Jugendmagazin der bpb, es beleuchtet Hintergründe, liefert Argumente, präsentiert Menschen, die im Mittelpunkt stehen, bietet Provokationen, aber eines nicht: Patentrezepte. Das Heft erscheint viermal im Jahr.

 
 
 
 
 

Nachrichten für Kinder und Jugendliche

 

Portale miit Nachrichten für Kinder finden sich in unserem Bereich Kinderseiten.

 
 
 
 
 

Wie ticken Kinder?

 

Was denken Kinder über Familie, Schule, Freizeit, Handy und Internet, Armut und Mobbing?
Und wie ist ihre Einstellung gegenüber Flüchtlingen?

Die "4. World Vision-Kinderstudie" 2018 gibt Einblick in die Lebenswelten von
6 bis 11 Jährigen in Deutschland. Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse.

 
 
 
 
 

Wie ticken Jugendliche?

 

Jugendliche Lebenswelten sind sehr unterschiedlich, von konservativ-bürgerlich über hedonistisch, sozialökologisch bis hin zu expeditiv.

Die aktuelle Jugend-Studie "Wie ticken Jugendliche? 2016" des Sinus-Instituts, der bpb u.a. zeigt in Schwerpunktthemen, was Jugendliche in Bezug auf Alltag, Schule, Berufsorientierung, Glaube, Engagement und Medien denken.

 
 
 
 
 

Shell Jugendstudien

 

Die Shell Jugendstudien bilden seit 1953 die Vielfalt der jugendlichen Lebenswelten ab und arbeitet gleichzeitig heraus, wie sich junge Menschen heute von vorherigen Generationen unterscheiden.

Die letzte Shell Jugendstudie aus dem Jahr 2015 zeigte erneut, dass die Jugend in Deutschland ein solides Wertesystem hat. Freundschaft, Partnerschaft, Familie sowie Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit stehen dabei ganz oben. Außerdem hat das politische Interesse zugenommen und  die Bedeutung des Internets, der Stellenwert von Glaube und  Religion hat hingegen weiter abgenommen.

 
 
 
 
 

Jim-Studien

 

Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen in Deutschland mit Medien und Information durchgeführt.

Im Rahmen der JIM-Studie 2017 wurden die Jugendlichen neben der generellen Mediennutzung auch zu ihrem Medienumgang im Hinblick auf Hausaufgaben, Lernen und Schule befragt.

 
 
 
 
 

Jugendkulturen in Deutschland

 

Punks, Skinheads, Hooligans, Neonazis, Gothics, Techno-Jünger, HipHopper und einige mehr stehen im Mittelpunkt des Dossiers "Jugendkulturen in Deutschland" der Bundeszentrale für politische Bildung.

 
 
 
 
 

Mädels über Jungs über Mädels

 

In der Dokumentation "Mädels über Jungs über Mädels" der LpB Nordrhein-Westfalen reden junge Menschen über ihre Bilder vom anderen Geschlecht, über ihr eigenes Rollenbild. Aber wodurch wird das Geschlechterverhältnis in Deutschland geprägt? Welche Rolle spielen Kultur und Religion, Migrationshintergrund und Hautfarbe?