Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Islamismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 3-4/2002)

Die Terroranschläge des 11. September in den USA haben "den Islam" als Weltreligion zu Unrecht ins Zwielicht gebracht. Die eigentliche Herausforderung für die westlichen Zivilgesellschaften stellt jedoch der politische Islam, der Islamismus dar; mit ihm muss die Auseinandersetzung geführt werden. Ihn pauschal mit Terrorismus gleichzusetzen führt in die Irre. Zu unterschiedlich ist sein jeweiliger sozialer und politischer Nährboden. Militärische Mittel allein sind zu seiner Bekämpfung allerdings nicht hinreichend. Differenzierung tut allenthalben Not, und klare Maßstäbe im Umgang mit dem Islamismus und seinen terroristischen Varianten sind erforderlich. Mit diesen und weiteren Aspekten des Islam als Religion und politisches Instrument setzen sich die Autoren in dieser Beilage auseinander.

Inhalt:

 

 

Editorial

 

Mohssen Massarrat

Der 11. September: Neues Feindbild Islam?

Anmerkungen über tief greifende Konfliktstrukturen

 

Albrecht Metzger

Die vielen Gesichter des Islamismus

 

Dawud Gholamasad

Einige Thesen zum Islamismus als globaler Herausforderung

 

Uwe Halbach

Islam und islamistische Bewegungen in Zentralasien

 

Andreas Rieck

Der politische Kurswechsel in Pakistan

 

Renate Kreile

Die Taliban und die Frauenfrage - eine historisch strukturelle Perspektive

 

 

Nächste Ausgabe

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

Im Themenkatalog unter





Zurück
 

Salafismus

 

Sorge über Salafisten - 3 Fragen, 3 Antworten mit BM Friedrich
Seit einigen Wochen macht eine Gruppe radikaler Islamisten, so genannte Salafisten, nachdrücklich auf sich aufmerksam. Wie sollen Politik und Rechtsstaat damit umgehen? Drei Fragen drei Antworten mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich.
(YouTube Bundesregierung)

Salafistische Bestrebungen in Deutschland
Diese Broschüre soll über das Phänomen des Salafismus informieren und damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dieser Form des Extremismus leisten. Sie stellt die Ideologie, den Bezug zur Gewalt, die Strukturen sowie die Propagandamethoden salafistischer Bestrebungen dar.
(Bundesamt für Verfassungschutz, April 2012)

Wer sind die Salafisten?
Zum Umgang mit einer schnell wachsenden und sich politisierenden Bewegung.
Salafisten sind nicht notwendigerweise radikaler als herkömmliche Islamisten. Ihre verschiedenen Strömungen verfolgen zwar alle das gemeinsame Ziel, muslimisches Leben nach dem Vorbild des Propheten Muhammad zu erneuern, doch sind sie sich uneins darüber, mit welchen Methoden dieses Ziel erreicht werden soll. Gudio Steinberg im SWP-Aktuell 2012/A 28, Mai 2012.

Salafisten in Deutschland - Auf dem Weg zum ''urbanen Terrorismus''?
Die Salafisten waren bis vor kurzem ein Phänomen, das in der deutschen Wahrnehmung vor allem im Ausland stattfand. Doch der breiten Öffentlichkeit sind sie seit kurzem auch hierzulande bewusst geworden - angefangen von Koranverteilungen bis hin zu gewalttätigen Ausschreitungen. Aber wie gefährlich sind die Salafisten wirklich? Antworten von Albrecht Metzger auf qantara.de.

 
 
 
 
 

Allahs deutsche Schwerter

 

Eine kleine Gruppe von radikalen Muslimen hat sehr eigene Vorstellungen davon,
wie das Leben zwischen Himmel und Hölle auszusehen hat. Sie kommen in der halbstündigen Dokumentation Allahs deutsche Schwerter der LpB Nordrhein-Westfalen zu Wort. Der Film zeigt ein weites Spektrum an Islamisten in Deutschland, von strenggläubigen Salafisten über die Sauerland-Gruppe bis hin zu dem Hassprediger Pierre Vogel.

 
 
 
 
 

Islamismus

 

Das Dossier Islamsimus der Bundeszentrale für politische Bildung informiert über die Hintergründe des Islamismus, die aktuelle Situation und sucht Wege, mit der Bedrohung umzugehen.

 
 
 
 
 

WissensWerte: Islamismus

 

Im Rahmen des Projektes WissensWerte publiziert e-politik.de e.V. eine Reihe von Animationsclips zur politischen Bildung, hier ein Video-Beitrag über Islamismus