Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Länderinformationen Welt

    Zehn Jahre Afrikanische Union - Hintergrund aktuell, 9.7.2012

    Vor zehn Jahren wurde die Afrikanische Union gegründet. Sie war Anlass zur Hoffnung auf einen friedlichen und wirtschaftlich starken afrikanischen Kontinent und hat zu einer stärkeren Kooperation bei der Lösung der zentralen Probleme Afrikas geführt. Dem Integrationsprozess stehen jedoch ein Mangel an Ressourcen und an politischem Einigungswillen entgegen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Rio+20 - UN-Gipfel in Brasilien - Hintergrund aktuell, 21.06.2012

    Zwanzig Jahre nach dem ersten großen Nachhaltigkeitsgipfel 1992 treffen sich Delegierte und Regierungsvertreter der ganzen Welt wieder in Rio de Janeiro, um über globale Umweltfragen zu diskutieren. Umweltschützer fürchten dürftige Ergebnisse. Auch die Bilanz der vergangenen zwei Jahrzehnte ist eher durchwachsen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die arabische Welt im Wandel - Der Bürger im Staat 1-2 2012

    Diese Ausgabe thematisiert den "Arabischen Frühling", geht auf die gegenwärtige Situation in Ägypten, Libyen, Syrien, Tunesien oder dem Jemen ein, erörtert die westliche Außenpolitik und fragt nach den Perspektiven einer glaubwürdigen EU-Mittelmeerpolitik.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

    Einleitung

    Peter Pawelka
    Umbruch und Wandel in der arabischen Welt

    Francesco Cavatorta/Rikke Hostrup Haugbølle
    "Dégage!" Das Ende des Autoritarismus in Tunesien?

    Thomas Demmelhuber
    Ägypten nach Mubarak – zum Militär und „Monopoly der Macht“

    Rolf Schwarz
    Libyen und das Dilemma externer Interventionen

    André Bank / Erik Mohns
    Die syrische Revolte: Vom zivilen Protest zum Bürgerkrieg?

    Kevin Köhler
    Der Jemen zwischen Staatszerfall, Revolution und Bürgerkrieg

    Torsten Matzke
    Das Ende des Post-Populismus: Soziale und ökonomische Entwicklungstrends im "Arabischen Frühling"

    Annette Jünemann
    Vorerst gescheitert: Perspektiven einer glaubwürdigen EU-Mittelmeerpolitik nach dem "Arabischen Frühling"

    Nadine Kreitmeyr
    Israel und die Umbrüche im Nahen und Mittleren Osten: Konfrontation oder Annäherung?

    Hürcan Asli Aksoy
    Die Türkei im Nahen Osten: Neujustierung der türkischen Außenpolitik

    Oliver Schlumberger
    Der "Arabische Frühling" und das Versagen westlicher Außenpolitik: Eine Fata Morgana „politischer Stabilität“


    Präsidentschaftswahl in Ägypten - Hintergrund aktuell, 22.05. 2012

    Am 23. und 24. Mai soll erstmals seit Jahrzehnten ein ägyptischer Präsident in fairen und freien Wahlen gefunden werden. 13 Kandidaten wollen die Nachfolge des vor mehr als einem Jahr gestürzten Hosni Mubarak antreten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Irak nach dem Krieg

    Das Terror-Regime Saddam Husseins war zusammengebrochen, der Diktator ist den Alliierten in die Hände gefallen. Er wurde zum Tod verurteilt und hingerichtet. Der Irak ist aber noch lange nicht befriedet, der Widerstand gegen die Irak-Besatzung wächst. Sunniten und Schiiten bekämpfen sich mit Terroranschlägen. Auch die Terrororganisation El Kaida mischt im blutigen Spiel mit. Hiobsbotschaften über blutige Guerilla-Attacken von Bomben- oder Selbstmordattentätern sind an der Tagesordnung. Das ...
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Aufbruch in eine ungewisse Zukunft - Der Irak vor den Parlamentswahlen 2010 - FES Perspektive 2012

    Bei den dritten Parlamentswahlen nach dem Sturz Saddam Husseins werden erstmals alle wesentlichen ethnischen und religiösen Gruppen mit Kandidaten vertreten sein. Die Teilnahme der Sunniten, die die Wahlen von 2005 mehrheitlich boykottiert hatten, wird die Kräfteverhältnisse verschieben und den sunnitischen Bevölkerungsteil in den politischen Prozess reintegrieren.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Brasilien als "Emerging Donor" - Politische Distanz und operative Nähe zu den traditionellen Gebern, SWP-Studien März 2012

    Durch den Aufstieg sogenannter "Emerging Donors", die nicht zu den traditionellen Gebern gezählt werden, gerät die vorherrschende globale Entwicklungsarchitektur zunehmend unter Anpassungsdruck. Brasilien und andere Akteure des "globalen Südens" wie China oder Indien, die selber noch Entwicklungshilfeleistungen empfangen, werden seit einiger Zeit auch als Geber aktiv. Die Süd-Süd-Kooperationen haben sich im Zuge dessen dynamisch entwickelt. Dies hat einer seit längerem geführten Debatte Auftrieb ...
    Anbieter: Stiftung Wissenschaft und Politik

    Gewalttätige Proteste verschärfen Lage in Afghanistan - Hintergrund aktuell, 27.02.2012

    Nach dem Bekanntwerden von Koranverbrennungen auf der US-Militärbasis Bagram in Afghanistan hat sich die Sicherheitslage für die internationale Schutztruppe ISAF erneut verschärft. Die NATO hat aus Sicherheitsgründen sämtliche Berater aus afghanischen Ministerien abgezogen. Auch die Bundesregierung hat Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Wechseljahre: Amerika zwischen den Wahlen - Einsichten und Perspektiven, Themenheft 01/2012

    Themen u.a.: Obamas "Change" versus institutionelle Kontinuitäten, Grundlagen des politschen Systems, Wirtschaftslage und innenpolitische Rahmenbedingungen, Außenpolitik, Amerikanische Ideen für eine neue Weltordnung.
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


    Inhalt:

    Einleitung: Obamas „Change“ versus institutionelle Kontinuitäten

    Grundlagen des politischen Systems der USA

    Die Wahlen 2008, 2010 und 2012: It’s the Stupid Economy!

    Wirtschaftslage und innenpolitische Rahmenbedingungen …

    … für die amerikanische Außenpolitik

    Amerikanische Ideen für eine neue Weltordnung

    Schlussfolgerungen für Deutschland und die Welt


    UN-Resolution gegen Syrien gescheitert - Hintergrund aktuell, 06.02.2012

    Russland und China haben am 4. Februar im UN-Sicherheitsrat eine Resolution gegen die anhaltende Gewalt in Syrien verhindert. Westliche und arabische Staaten übten scharfe Kritik am Veto.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Öl-Embargo gegen Iran - Hintergrund aktuell (23.01.2012)

    Der Streit über das iranische Atomprogramm verschärft sich: Spätestens ab 1. Juli 2012 sollen die Öl-Einfuhren aus dem Land in die EU gestoppt werden. Auch die Konten der iranischen Zentralbank in Europa werden eingefroren. Dies beschlossen die EU-Außenminister in Brüssel.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die "Grüne Charta" - Irans Oppositionsbewegung manifestiert sich - FES Perspektive, Juli 2010

    Die "Grüne Bewegung" ist ein Jahr nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl stärker als gemeinhin angenommen. Mir-Hossein Mousavi verfasst mit der „Grünen Charta“ ein politisches Dokument, das für den Demokratieprozess im Iran und die gesamte Region historische Bedeutung entfalten könnte.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Die widerspruchsvolle "Republik" - Iran auf dem Weg zu einer regionalen Vormacht? - FES 2007

    In kaum einem anderen Land ist die Diskrepanz zwi-schen der Tragweite dessen, was im Land vorgeht, und seiner Stellung im internationalen System sowie dem geringen Wissen über das Land in Politik, Medien und Öffentlichkeit so ausgeprägt wie im Falle Irans. Die vorliegende Analyse von Udo Steinbach informiert über die historische Dimension, die gesellschaftliche Entwicklung, die Außenpolitik, die Nutzung der Kernenergie und die Staatswirtschaft.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Israel und das iranische Atomprogramm - Fünf Fragen, fünf Antworten - KAS Nov. 2011

    Durch den Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde über das iranische Atomprogramm geraten die wachsenden Spannungen zwischen Israel und dem Iran auch wieder vermehrt in den internationalen Fokus. Im Rahmen des neuen Formats "fünf Fragen, fünf Antworten" stellte die KAS Israel zu diesem Thema fünf Fragen an Herrn Dr. Reuven Pedatzur, akademischer Direktor des langjährigen KAS-Partners "S. Daniel Abraham Center for Strategic Dialogue, Netanya Academic College"
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    USA - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 51-52/2011)

    Die US-amerikanische Gesellschaft erscheint gespalten wie selten zuvor. Die Wiederwahl Barack Obamas bei den Wahlen im November 2012 ist alles andere als gewiss. Die gesellschaftliche Polarisierung manifestiert sich am sichtbarsten in der Entstehung der rechtskonservativen Tea-Party-Bewegung, die vor allem bei den Republikanern einflussreich ist. Zugleich sind die USA mit einer tiefen Wirtschafts- und Schuldenkrise konfrontiert, die ihren Status als dominierende Weltmacht zunehmend untergräbt. Bei ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:


    Editorial (Johannes Piepenbrink)     

    Changed? Obama 2012 - Essay (Reymer Klüver)     

    Zwischen Wyoming und Washington: Die Republikaner 2012 (Andrew B. Denison)     

    Zwischen Marktradikalität und sozialer Missgunst:Die Tea Party und ihre Anhänger (Henrik Gast / Alexander Kühne)     

    Die große Ernüchterung: Zur Transformation der amerikanischen Weltmachtrolle (Andreas Falke)     

    Die USA im Klimawandel: Zwischen Führungsanspruch und Politikblockaden (Dennis Tänzler)     

    Von Soft Power zu Smart Power: Zur Rolle der Mittler in den transatlantischen Beziehungen (Nicole Renvert)     

    Der Amerikanische Bürgerkrieg in der öffentlichen Erinnerung - ein nationales Trauma? (Michael Hochgeschwender)     

    Antikommunismus, Angst und Kalter Krieg. Versuch einer erneuten Annäherung - Essay (Bernd Greiner)     

    Das bessere Leben, erträumt und erlitten* - Reportage (Alex Gertschen)


    Afghanistan-Konferenz in Bonn - Hintergrund aktuell (06.12.2011)

    In Bonn ist am 5. Dezember 2011 die internationale Afghanistan-Konferenz zu Ende gegangen. Zehn Jahre nach der ersten Konferenz will die internationale Gemeinschaft künftig den Fokus auf die nicht-militärische Unterstützung für das Land legen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Parlamentswahl in Ägypten hat begonnen - Hintergrund aktuell, 29.11.2011

    Neun Monate nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak haben in Ägypten die ersten freien Wahlen in der Geschichte des Landes begonnen. Die Wahlen finden in drei Etappen statt, das Endergebnis wird für Januar 2012 erwartet. Gute Chancen auf einen Wahlsieg werden der Muslimbruderschaft eingeräumt.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Iran: Vielfalt und Vielschichtigkeit abbilden und einordnen, Rede von Thomas Krüger, Nov. 2011

    "INSIDE IRAN - Soziale und politische Dynamiken jenseits der Atomdebatte", so hieß die Konferenz vom 11.-12. November 2011 in Berlin, bei welcher bpb-Präsident Thomas Krüger das Grußwort sprach.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    IAEA-Bericht zu Nuklearplänen Irans - Hintergrund aktuell, 11.11.2011

    Am 8. November hat die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) ihren jüngsten Bericht vorgelegt. Erstmals spricht sie darin von "glaubwürdigen" Hinweisen auf ein "strukturiertes Programm" des Iran zum Bau von Atomwaffen. Israel droht mit einem Militärschlag gegen den Iran. Doch die Regierung in Teheran zeigt sich unnachgiebig und weist alle Vorwürfe zurück.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Arabischer Frühling - Themendossier

    Was im Dezember 2010 in Tunesien begann, breitete sich bald wie ein Flächenbrand über viele Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens aus. Proteste, Aufstände und Rebellionen erschütterten die autokratischen Systeme der Region. In Ägypten und Tunesien jagten die Aufständischen die Herrscher aus dem Amt. Libyen verfiel in einen Bürgerkrieg, dessen Verlauf das Eingreifen der NATO entscheidend beeinflusste. Syrien befindet sich in einer Patt-Situation, die verlustreichen Auseinandersetzungen zwischen ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Muriel Asseburg: Die historische Zäsur des Arabischen Frühlings

    Stephan Roll: Die unvollendete Revolution in Ägypten

    Isabelle Werenfels: Vorreiter Tunesien

    Wolfram Lacher: Libyen nach der Revolution des 17. Februar

    Guido Steinberg: Kein Frühling am Golf

    Annette Büchs: Pro-demokratische Proteste im Jemen

    André Bank: Marokko und Jordanien

    Heiko Wimmen: Syriens langer Weg an den Rand des Abgrunds
        
    Muriel Asseburg: Der Arabische Frühling und der israelisch-arabische Konflikt
        
    Walter Posch: Die Auswirkungen des Arabischen Frühlings auf die regionale Rolle Teherans
        
    Asiem El Difraoui: Die Rolle der neuen Medien im Arabischen Frühling
        
    Asiem El Difraoui: Der Arabische Frühling - das Ende al-Qaidas?
        
    Günter Seufert: Die Türkei als Modell für die arabischen Staaten?
        
    Jan Busse: Indikatorentabelle

    Arabischer Frühling: Chronologie des Arabischen Frühlings



    Zeige Ergebnisse 141 bis 160 von 331

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >


     

    Online-WM-Spiel

     

    Wer kennt sich aus mit den teilnehmenden Ländern der Fussball-WM 2018? Bei dem Online-WM-Spiel GLOBO besteht die Aufgabe darin, die Länder auf der Weltkarte zu platzieren. Hinter den Ländernamen können per Klick weitere Informationen abgerufen und ausgedruckt werden, ebenso am Ende eine Urkunde.