Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 43/2011)

In Zeiten des "Wirtschaftswunders" und der Abriegelung der innerdeutschen Grenze entstand ein derart starker Arbeitskräftebedarf, dass Arbeitskräfte aus dem Ausland angeworben werden mussten. Die damals gebräuchliche Bezeichnung "Gastarbeiter" drückte die Vorstellung aus, dass die Arbeitskräfte eines Tages wieder in ihre Heimatländer zurückkehren würden, weshalb weder sie noch staatliche Stellen Integrationsstrategien entwickelten.

Inhalt:

 

Editorial (Asiye Öztürk)     

Wie fremd sind uns "die Türken"? - Essay (Haci-Halil Uslucan)     

Skandal und Konflikt: Deutsch-türkische Themen (Stefan Luft)     

Vielfalt der türkeistämmigen Bevölkerung in Deutschland (Jan Hanrath)     

Zur Lage der Türkeistämmigen auf dem sich wandelnden Arbeitsmarkt (Aysel Yollu-Tok)

Fachkräftebedarf und Zuwanderung: Geschichte und Perspektiven (Sven Rahner)     

Verwundbarkeit des Alterns in der Migration. Lebensrealitäten der türkeistämmigen älteren Bevölkerung (Christoph Reinprecht)     

Eltern-Kind-Beziehungen in Einwandererfamilien aus der Türkei (Helen Baykara-Krumme / Daniela Klaus / Anja Steinbach)     

Wirklichkeit schaffen: Integration als Dispositiv - Essay (Paul Mecheril)


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück