Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Homosexualität

        Geschlechtliche Vielfalt - trans*

        Die Annahme, dass es lediglich zwei Geschlechter gibt, die sich auf Grund körperlicher Merkmale auf natürliche Art und Weise voneinander unterscheiden, ist Teil eines nicht hinterfragten Alltagswissens. Trans*menschen, die sich mit ihrem bei Geburt zugewiesenen Geschlecht nicht oder nicht vollständig identifizieren, sind heute durch das zivilgesellschaftliche Engagement einer zunehmend weltweit vernetzten Trans*community in vielen Bereichen sichtbarer. Nichtsdestotrotz erfahren sie weiterhin Unverständnis, ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Homophobie begegnen

        Dieses Angebot aus der Reihe "Was sage ich, wenn …" in Form einer Wandzeitung, eines Flyers sowie eines Infofilms ist eine Hilfestellung für den Alltag, im Privat- oder Berufsleben, Unternehmen oder Verein. In diesem wird erläutert, was Homophobie bedeutet. Anhand von Beispielen werden Handlungsempfehlungen gegeben und mögliche Entgegnungen und Reaktionen auf homophobe Vorurteile aufgezeigt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Irland stimmt über gleichgeschlechtliche Ehe ab - Hintergrund aktuell, 20.05.2015

        Am 22. Mai wird in der Republik Irland in einem Referendum darüber abgestimmt, ob die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet werden soll. Bislang können diese nur eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Irland ist das erste Land weltweit, in dem diese Frage per Volksabstimmung entschieden wird.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Homophobie und Sexismus - Der Bürger im Staat, 1 / 2015

        Eine gleichberechtigte und offen gelebte sexuelle Vielfalt in Deutschland ist noch lange keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil, Homophobie und sexuelle Vorurteile sind wieder salonfähig geworden. Dieses Heft thematisiert anhand von 8 Aufsätzen die menschenverachtenden Einstellungen Homophobie und Sexismus. Wie erreicht man es, Vorurteile aktiv anzugehen und einen selbstbewussten Umgang mit dem vermeintlich "Anderssein" zu erlernen und zu praktizieren? Expertinnen und Experten von Initiativen, ...
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Französische Nationalversammlung beschließt Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe - Hintergrund aktuell, 13.2.2013

        Nach wochenlangen Debatten und Demonstrationen ist das Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe in der französischen Nationalversammlung angenommen worden. Frankreich wird damit voraussichtlich das siebte EU-Land, das die Institution Ehe auch für homosexuelle Paare öffnet.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Geschlechtsidentität - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 20-21/2012)

        "Weiblich", "männlich", "anderes": Nach den Empfehlungen des Deutschen Ethikrates soll für Menschen mit uneindeutigem Geschlecht die Kategorie "anderes" vorgesehen werden. Anfang 2011 hat das Bundesverfassungsgericht erneut Regelungen des Transsexuellengesetzes für verfassungswidrig erklärt. Die Geschlechtsidentität, also ob sich jemand als Frau, Mann, ein drittes Geschlecht oder zwischen den Geschlechtern fühlt, ist politisch wie rechtlich relevant.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        Soziologische Dimensionen von Geschlecht

        Geschlecht und Geschlechterrolle: Soziobiologische Aspekte

        Geschlechtsidentität im deutschen Recht

        Geschlechtsidentität und -dysphorie

        Medikalisierung "uneindeutigen" Geschlechts

        Intersexualität: Leben zwischen den Geschlechtern

        Verkörperungen des anderen Geschlechts - Transvestitismus und Transsexualität historisch betrachtet

        Grenzverläufe zwischen den Geschlechtern aus ethnologischer Perspektive

        Geschlechtsidentität und Menschenrechte im internationalen Kontext


        Homosexualität - Themendossier

        Schwule und Lesben können heute in Deutschland und vielen anderen Ländern offen leben. Doch der Weg zu mehr Respekt war lang. Und er ist noch nicht vorbei. Weltweit werden Homosexuelle noch immer diskriminiert. In einigen Staaten wird Schwul-Sein sogar mit dem Tod bestraft.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Homosexualität - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 15-16/2010)

        Zwischen fünf und zehn Prozent der Weltbevölkerung sind homosexuell. Weltweit unterliegen Lesben und Schwule bis heute vielfältigen Formen häufig religiös verbrämter Diskriminierung. Auch in Deutschland ist ein Coming Out, abhängig vom gesellschaftlichen und beruflichen Status sowie vom persönlichen Umfeld, meist noch immer mit einem nicht unerheblichen Risiko verbunden.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz)     

        Homosexuelle zwischen Verfolgung und Emanzipation - Essay (Volkmar Sigusch) 

        Eine Regenbogengeschichte (Benno Gammerl)     

        Diskriminierung von Homo- und Bisexuellen (Melanie Caroline Steffens)     

        Homosexualität und Fußball - ein Widerspruch? (Tatjana Eggeling)     

        Respekt und Zumutung bei der Begegnung von Schwulen/Lesben und Muslimen (Bernd Simon)     

        Homosexualität und internationaler Menschenrechtsschutz (Hans-Joachim Mengel)   

        AIDS-Prävention: Erfolgsgeschichte mit offenem Ausgang (Michael Bochow)     



        Zeige Ergebnisse 1 bis 8 von 8

        1-8


         

        Homosexualität

         

        Themendossier Homosexualität der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Homophobie

         

        Homophobie kompakt erklärt im Lexikon der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Homophobie begegnen

         

        Infofilm: Homophobie begegnen
        Knapp dreiminütiger Kurzfilm
        (Bundeszentrale für politische Bildung)

        Homophobie und Sexismus
        Eine gleichberechtigte und offen gelebte sexuelle Vielfalt in Deutschland ist noch lange keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil, Homophobie und sexuelle Vorurteile sind wieder salonfähig geworden. Wie erreicht man es, Vorurteile aktiv anzugehen und einen selbstbewussten Umgang mit dem vermeintlich „Anderssein“ zu erlernen und zu praktizieren?
        Der Bürger im Staat, 1 - 2015
        (Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

        Amnesty International - Menschenrechte und sexuelle Identität
        Berichte über Menschenrechtsverletzungen an Homosexuellen weltweit sowie Aktionen, Termine und Aufrufe.
        (Amnesty International MERSI)

        Queeramnesty - Amnesty International für Lesben, Schwule, Transgender, Intersex
        Diese Gruppe von Amnesty Schweiz setzt sich für Fragen und Aktionen im Bereich Menschenrechte,  sexuelle Orientierung und geschlechtlicher Identität. ein.
        (Queeramnesty)