Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Zeit für Politik - Geschlechterklischees auf Social Media

In den sozialen Medien werden immer wieder Geschlechterklischees reproduziert. Frauen müssen weiblich sein, Männer männlich – diese Haltung wird oft dadurch verstärkt, dass Promis und Influencer*innen bestimmte Klischees mitprägen. Gerade junge Frauen, egal ob sie diesen Klischees entsprechen wollen oder nicht, machen die Erfahrung, dass sie von außen auf ihre vermeintliche Rolle als Objekt zurückverwiesen werden. So haben viele Frauen und junge Mädchen mit privaten Nachrichten oder Kommentaren zu kämpfen, die Beleidigungen bis hin zu sexuellen Belästigungen beinhalten. Eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass 27% der 11- bis 18-Jährigen bereits online sexuell belästigt wurden. Die Unterrichtsstunde behandelt diese Fragen: Welche Rollenklischees werden in sozialen Medien gezeigt? Warum erfahren Frauen in Social Media sexuelle Belästigung durch vornehmlich männliche Nutzer? Wie können wir mit Beleidigungen und sexueller Belästigung in Kommentaren und Nachrichten umgehen?

Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit





Zurück

Dossiers Gesellschaft

Sämtliche Themendossiers der Bundeszentrale für politische Bildung im Bereich Gesellschaft.

 

Gesellschaftliche Zusammenhänge

Was hält die Gesellschaft zusammen? Was trennt die Gesellschaft?  Beiträge zu diesen Fragen in der APuZ-Ausgabe 13/14 2013 Gesellschaftliche Zusammenhänge der bpb.