Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Rumänien und Bulgarien - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2006)

Rumänien und Bulgarien werden im kommenden Jahr der Europäischen Union (EU) beitreten. Die EU wächst auf 27 Mitglieder. Die jüngsten Fortschrittsberichte vom Mai 2006 ließen kaum Zweifel daran, dass die EU-Kommission im Herbst die Aufnahme der beiden ehemaligen Ostblockländer zum 1. Januar 2007 empfehlen wird. Viele EU-Bürgerinnen und Bürger blicken mit Skepsis auf die neuerliche Osterweiterung. In den Monitoring-Berichten wurden erhebliche Mängel angeführt bei der Sicherstellung einer unabhängigen Justiz, beim Umgang mit Minderheiten und bei der Bekämpfung des organisierten Menschenhandels. Die grassierende Korruption gilt nach wie vor als das größte Problem. Sie hat ihre Ursachen in der Armut von bis zu einem Drittel der Bevölkerung und in Defiziten der politischen Kultur.

Inhalt:

Editorial

 

Autistische Nachbarn - Essay

 

Rumänien und Bulgarien vor dem EU-Beitritt

 

Historische Wurzeln der politischen Kultur Rumäniens

 

Die geheimen Freuden des Provinzialismus

 

Kann man Erinnerung lernen?

 

Savoir vivre auf Bulgarisch


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück