Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Osteuropa

        Südosteuropa -Türkei - Naher Osten - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 13-14/2001)

        Die bevorstehende Osterweiterung der Europäischen Union erscheint vielen als ein mit mancherlei Unwägbarkeiten verknüpfter Prozess, der zugleich aber auch mit großen Chancen und Hoffnungen verbunden ist. Die Autoren dieses Heftes gehen auf beide Aspekte ein, betonen jedoch mit guten Gründen die großen Möglichkeiten einer "europäischen Wiedervereinigung" für Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Ulrike Ackermann

        Ein Samtener Vorhang vor der Osterweiterung?

         

        Daniel Kraft

        Zur Zukunft der EU angesichts der bevorstehenden Erweiterung

         

        Kai-Olaf Lang

        Systemtransformation in Ostmitteleuropa: Eine erste Erfolgsbilanz

         

        Martin Kutz

        Die Ökonomie Mittelosteuropas in der Transformation

         

        Bernhard Schalhorn

        Kultur als Brücke zwischen Deutschland und seinen Nachbarn in Mittel- und Osteuropa

         


        Europäische Union - Südosteuropa - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 29-30/2000)

        Die Außenbeziehungen der Europäischen Union gewinnen immer mehr an Bedeutung. Gleichwohl wird in den meisten europäischen Staaten die Außenpolitik oft noch unter primär nationalen Aspekten wahrgenommen. Die Erwartungen der Partnerländer richten sich jedoch immer stärker an die EU als Ganzes, zumal viele Probleme auch jenseits der EU-Grenzen nur noch gemeinsam gelöst werden können. Vier Autoren zeigen aus unterschiedlichen Perspektiven die Bedeutung dieser Thematik.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Andreas Wittkowsky

        Der Stabilitätspakt für Südosteuropa und die "führende Rolle" der Europäischen Union

         

        Manfred Wöhlcke

        Die Gemeinschaft Portugiesischsprachiger Staaten und die EU

         

        Adam S. Jacobs

        Die Beziehungen der Türkei zur Europäischen Union und die Frage des türkischen EU-Beitritts

         

        Andrea Steenbrecker

        Wie erfüllen die EU-Bewerberländer die Aufnahmekriterien?

        Erfahrungen mit dem "politischen Monitoring"

         

         

        Nächste Ausgabe

         


        Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die Neuen Länder

        Am 1. Mai 2004 wird die größte Erweiterung in der Geschichte der Europäischen Union (EU) vollzogen: Zehn Staaten (Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern) treten der EU bei. Damit umfasst die EU 25 Staaten mit etwa 450 Millionen Menschen.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Weg und Bilanz der Transformation in osteuropäischen Staaten - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 5-6/2004)

        Nach Jahrzehnten der betonierten Spaltung Europas treten am 1. Mai 2004 neben Zypern und Malta acht mittel- und osteuropäische Staaten der Europäischen Union bei. Ungarn, Polen, Tschechien, die Slowakei, Estland, Lettland und Litauen gehörten bis zur Zeitenwende 1989/90 zum sowjetischen Machtbereich, Slowenien war Teil des Vielvölkerstaates Jugoslawien. In diesem Heft wird eine Einschätzung der Risiken und Chancen der EU-Osterweiterung vorgenommen. Neben Basisdaten des beeindruckenden Transformations-prozesses, ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial

         

        Mitgliedschaft ohne Zugehörigkeit?

         

        Die politischen Systeme der EU-Beitrittsländer im Vergleich

         

        Transformation und Integration der Wirtschaft der postkommunistischen Beitrittsländer

         

        Die EU 25

         

        Estland vor dem EU-Beitritt

         

        Ost-West-Migration nach Deutschland im Kontext der EU-Erweiterung

         

        Eliten und Zivilgesellschaft in Ostmitteleuropa


        Aktiv in Europa - Die osteuropäischen Länder in der Europäischen Union

        Die europäischen Herausforderungen werden zu Beginn des 21. Jahrhunderts nicht geringer, vor allem mit Blick auf die EU-Osterweiterung. Dem müssen sich diese Länder in den nächsten Jahren stellen, politisch und materiell. Dafür bedarf es auch einer breiten Debatte, die um das Vergangene weiß und für das Künftige ein Gespür hat. Dazu soll diese Publikation der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung einen substantiellen Beitrag leisten.
        Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Inhalt

        Verzeichnis der Abkürzungen 6

        Vorwort 7

        1. Regionen in den internationalen Beziehungen 9

        1. 1 Von der Vielstimmigkeit in der internationalen Politik 9

        1. 2 Regionen als internationale Akteure 15

        2. Aktiv im Netzwerk der Europäischen Union 23

        2.1 Fünf verschiedene Länder oder eine Region? 24

        2.2 Die ostdeutschen Länder in der Europäischen Union 31

        2.3 Auf dem Weg in die Europäische Union 34

        2.4 Akteure und Institutionen 38

        2.5 Europapolitische Antworten der Länder heute 52

        3. Die Europäischen Fördertöpfe 55

        3.1 Ringen um Gleichberechtigung und Anerkennung als Ziel 1-Gebiet 55

        3.2 Spezielle Interessen 60

        3.3 Start in die neue Förderperiode 2000-2006 62

        4. Grenze und Kooperation im Osten 66

        4.1 Der Osten als Grenzland 66

        4.2 Zur deutsch-polnischen Grenze 69

        4.3 Die Grenze als Herausforderung 72

        4.4 Euro-Regionen 76

        4.5 Grenzgebiete und EU-Osterweiterung 79

        5. EU-Osterweiterung und ostdeutsche Länder 81

        5.1 Europa ist mehr als die EU 81

        5.2 Osterweiterung der Europäischen Union 85

        5.3 Aktiv in der Beitrittsstrategie 88

        6. Auf dem Weg zu europäischen Regionen 93

        Anlagen 97


        Die Erweiterung der EU und Polen - Zukunft Europas Band 2

        Der Band 2 der Publikation "Zukunft Europa" ist dem Nachbarland Polen gewidmet. Die Sichtweise des neuen Mitgliedes wird hier im Mittelpunkt stehen und über die viel zitierten Risiken und Kosten hinaus soll gezeigt werden, welche Chancen und Bereicherungen Polen mit in die EU einbringt.
        Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Polen; alter und neuer Nachbar in Europa

        Dr. Dieter Bingen, Leiter des Deutschen Polen-Institutes, Darmstadt

         

        Der gegenwärtige Stand der politischen und wirtschaftlichen Beitrittsfähigkeit Polens zur Europäischen Union

        Dr. Peter Zervakis, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Stefanie Heitmar, ZEI, Bonn

         

        Polen auf dem Weg in die Europäische Union

        Arkadiusz Michoński, Vize-Direktor des Departments „Europäische Union und Beitrittsverhandlungen“, Außenministerium der Republik Polen, Warschau

         

        Polnische Wirtschaft – ein Erfolgsmodell

        Zofia Wysokińska, Ministerrätin in der Abteilung für Wirtschaftsstrategie, Wirtschaftsministerium der Republik Polen, Warschau

         

        New Economy – die moderne Dienstleistungsgesellschaft in Polen

        Mariusz-Jan Radło, Chief Expert in Foreign Economic Policy Department, Außenministerium der Republik Polen, Warschau

         

        Das Fremde in der Nähe

        Paweł Lewandowski, Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes, Berlin

         


        Südosteuropa - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 10-11/2003)

        "Willkommen im Club" hieß es auf dem Kopenhagener Gipfel der Europäischen Union im Dezember 2002 für zehn neue Beitrittskandidaten. Bulgarien, Rumänien, die fünf Staaten des Westbalkans und die Türkei hofften jedoch vergeblich auf ein Ticket nach Europa. Die EU setzt hier zunächst auf Hilfe zur Selbsthilfe, kämpft Südosteuropa doch mit schwer wiegenden Problemen: ethnische Konflikte, wirtschaftliche Krisen, soziale Unsicherheit. Durch Kooperation, Assoziation und – langfristig – einen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Staatsbildung und ethnisch-nationale Gegensätze in Südosteuropa

         

        Eliten in Südosteuropa

         

        Vom Wiederaufbauhelfer zum Modernisierungsagenten

         

        Regionale Kooperation in Südosteuropa

         

        Den Balkan integrieren

         

        Die Türkei und die Europäische Union


        MitOst e.V. Verein für Sprach-und Kulturaustausch in Mittel,- Ost- und Südosteuropa

        MitOst e.V. versteht sich als Mittler und Förderer des Kultur- und Sprachaustausches in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. MitOst engagiert sich im Bereich der Völkerverständigung und Bildung, insbesondere in der Förderung des Kultur- und Sprachaustausches. Dies wird durch die Durchführung von Bildungs-, Austausch- und Kulturprojekten sowie den Aufbau eines Informations- und Kontaktnetzwerkes verwirklicht. In seinem Internetauftritt präsentiert der Verein sich selbst, seine Projekte und seine ...
        Anbieter: MitOst e.V.

        Osterweiterung der Europäischen Union - Themenblätter im Unterricht 15/2002

        Seit ihrer Gründung im Jahre 1957 hat sich die Europäische Gemeinschaft von den ursprünglich sechs Gründerstaaten auf 15 Mitglieder ausgedehnt. 1973 traten Dänemark, Großbritannien und Irland bei, 1981 Griechenland und 1986 Portugal und Spanien. Mit dem Zusammenbruch des Ostblocks änderte sich rasch die politische Landkarte: Länder wie Polen, Ungarn, Tschechien oder die baltischen Staaten wandten sich seit 1989 von der zerfallenden Sowjetunion ab und wurden zu Reformländern. Das Ende des ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Anmerkungen für die Lehrkraft

         

         

        Arbeitsblätter im Abreißblock

         

         

        zum Thema: OSTERWEITERUNG DER EUROPÄISCHEN UNION

         

        Eine bisher einmalige Erweiterung

         

        Bedingungen für den Beitritt

         

        Voraussetzungen für den EU-Beitritt (Kopenhagen-Kriterien):

         

        Reif für den Beitritt? Zum aktuellen Stand des Beitrittsprozesses

         

        Vorteile, Chancen und Hoffnungen

         

        Kosten, Risiken und Ängste

         

        Problem Landwirtschaft

         

        Zur Verwendung des Arbeitsblattes

         

        Wie groß soll die Europäische Union werden?

         

        Wer kann EU-Mitglied werden?

         

        Sind die Kandidaten, ist die Europäische Union fit für den Beitritt?

         

         

        Literaturhinweise

         

         

        Internetadressen

         

         

        Bestellcoupon



        Zeige Ergebnisse 41 bis 49 von 49

        < <

        1-20

        21-40

        41-49