Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

EU - Balkan - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 32/2008)

Die Europäische Union ist nicht einfach die Summe ihrer 27 Mitgliedstaaten, nicht nur ein Wirtschafts- und Handelsraum, ein gemeinsamer Markt: Europa ist eine Kultur- und Wertegemeinschaft, die sich auf einen langen und beschwerlichen Weg zur politischen Integration begeben hat. Das spektakuläre Scheitern des Verfassungsprojektes und die Ablehnung des Nachfolgevertrages von Lissabon durch die Iren in einem Referendum am 12. Juni 2008 haben gezeigt, wie kompliziert und langwierig das Anliegen ist. Die politische Schwäche der EU hat sich insbesondere in der Balkanpolitik gezeigt. Positiv gewendet heißt das jedoch, dass die Existenz der EU möglicherweise einen europaweiten Krieg verhindert hat, gab es doch immerhin eine gemeinsame EU-Position zu den Konflikten in Jugoslawien, zu dessen Zerfall und zu den postjugoslawischen Kriegen. Durch eine Politik der Einbindung der seit 1991 entstandenen sieben Nachfolgestaaten - Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, das Kosovo und die Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien - versucht die EU, die Region zu stabilisieren.

Inhalt:

Inhalt Editorial (Katharina Belwe)

Demokratie in der Europäischen Union: Eine Bestandsaufnahme (Achim Hurrelmann)

Der Zerfall Jugoslawiens und dessen Folgen (Holm Sundhaussen)

Die slowenische EU-Ratspräsidentschaft 2008 (Sabina Kajnc)

Zwischen äußerer Stabilisierung und innerer Krise: Mazedonien im Sommer 2008 (Björn Opfer-Klinger)

Kosovo: der jüngste Staat in Europa (Marie-Janine Calic)

Geopolitische Motive und Probleme des europäischen Einigungsprozesses (Heinz Brill)


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Erweiterung der EU

 

Europa kontrovers
Allein zwischen 1995 und 2007 hat die EU 15 neue Staaten aufgenommen - eine gewaltige Integrationsleistung. Kann die EU dieses Tempo beibehalten? Will sie sich überhaupt noch erweitern? Und wenn ja: Wen soll sie aufnehmen? Fünf Stimmen antworten unterschiedlich auf die Frage nach dem quo vadis, Europa.

 
 
 
 
 

EU-Osterweiterung

 

Künftige Erweiterungen und Verhältnis zu den Nachbarn
Der Erweiterungsprozess der Europäischen Union ist noch nicht abgeschlossen. In den vergangenen 20 Jahren wuchs sie von 12 auf 28 Mitgliedstaaten. Die politischen Herausforderungen liegen vor allem im Verhältnis zu den östlichen Nachbarn der Union.
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Einsichten und Perspektiven: Schwerpunkt Osteuropa

Zur Lage der Ukraine zwischen Ost und West, Ländernotizen 1. Folge: Bulgarien und Rumänien, Europäische Wanderbewegungen und Arbeitsmarktintegration
Einsichten und Perspektiven, 01/2014
(Bayerische Landeszentrale für politische Bildung)
Die Ukraine-Krise und kritische Fragen an die EU-Erweiterungspoliik

Die Ukraine-Krise konfrontiert die EU mit kritischen Fragen zu ihrer Erweiterungspolitik. Muss sie nach der Osterweiterung 2004/07 und dem gerade erst begonnenen Einzug der Westbalkan-Staaten nun mit Osteuropa für die übernächste Erweiterungsrunde rechnen?
SWP-Aktuell, April 2014
(Stiftung Wissenschaft und Politik)
EU-Annäherung als Rettungsanker?

Auf dem EU-Gipfel wird auch ein Teil des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine besiegelt. Einige fordern nun einen EU-Beitritt. Doch könnte er Ländern wie der Ukraine wirklich helfen, Russlands Einfluss abzuwehren? 20. März 2014
(Deutsche Welle)
Europa muss Russland, die Ukraine und die Türkei unter einen Hut bringen

Die "Euro-Maidan"-Proteste in Kiew weckten Hoffnungen - dennoch ist die Politik der Östlichen Partnerschaft vorerst gescheitert. Nach dem Desaster von Vilnius fordert EurActiv-Gründer Christophe Leclercq eine neue pan-europäische Vision. Wäre eine Europäische Wirtschaftsgemeinschaft mit Russland, der Türkei und der Ukraine die Lösung?
Dezember 2013
(EurActiv)
Unsere Verantwortung endet nicht an den Grenzen der EU

Für eine engagiertere Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik der Europäischen Union.
Internationale Politikanalyse, April 2013
(Friedrich-Ebert-Stiftung)
EU-Osterweiterung

(Süddeutsche)
EU-Osterweiterung

(Zeit)
Erweiterung

(presseurop)
EU-Erweiterung

(euronews)

 
 
 
 
 

Erweiterungs- und Austrittsdiskussionen

 

Den Austritts- und Erweiterungsdiskussionen in der Europäischen Union widmet sich die diese Ausgabe der Zeitschrift "Deutschland & Europa" der LpB BW. Die Aufsätze zeigen im Überblick, wie vielschichtig und kontrovers die Zukunft der Europäischen Union in einzelnen Ländern gesehen wird.