Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Türkei und EU - Themendossier

Die Europäische Union hat - nach einer Empfehlung der EU-Kommission - entschieden: Die Verhandlungen über einen Beitritt der Türkei werden teilweise ausgesetzt. Acht der insgesamt 35 Verhandlungskapitel sind davon betroffen. Dabei geht es um Handels- und Zollfragen. Die EU hatte von der Türkei gefordert, sich auf Grundlage eines Assoziierungsabkommens für Flugzeuge und Schiffe aus Zypern zu öffnen. Die Türkei hingegen machte die Öffnung davon abhängig, dass die EU die Isolierung des türkisch besetzen Nordzyperns aufhebt. Unter der Oberfläche schwelt die Debatte um den Beitritt der Türkei zur EU seit Jahren. Zypern-Frage, Papstbesuch oder der Nobelpreis für den türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk – immer wieder zeigt sich, welches Konfliktpotenzial das Thema besitzt. Politiker und Wissenschaftler streiten über das Für und Wider: Menschenrechte, wirtschaftliche Folgen, geostrategische Vor- und Nachteile und die generelle Aufnahmefähigkeit der EU. In keiner Frage besteht Einigkeit – weder in Deutschland, noch auf europäischer Ebene. Die Debatte vermischt sich mit einer deutlich erkennbaren Erweiterungsmüdigkeit der EU, die auch mit der bisher unbewältigten Verfassungskrise zu tun hat. Deswegen will die EU ihre "Aufnahmefähigkeit" bis zum Ende des Jahres 2006 präzisieren. Bereits die heutigen Beitrittskandidaten müssen um ihren Beitritt bangen, denn einzelne EU-Mitgliedstaaten wie Frankreich haben inzwischen verdeutlicht, dass sie weitere Beitritte zum Gegenstand von Referenden machen werden. Quo vadis, Europa? Das ist alles andere als gewiss. Vor allem an die deutsche Ratspräsidentschaft des ersten Halbjahres 2007 werden deshalb große Erwartungen geknüpft.

Inhalt:

Die Türkei und die Europäische Union

Einführung in die Debatte

Probleme der geografischen, kulturellen und politischen Grenzziehung

Überlastet ein Türkei-Beitritt die EU?

Wirtschaftliche und soziale Überforderung der EU durch einen Türkeibeitritt?

Menschen- und Minderheitenrechte: die Türkei und die europäischen Standards

Die Türkei und die europäische Identität

Der EU-Beitritt aus dem Blickwinkel der Türkei

Die Türkei in der EU: Heftiger Ausschlag des Stimmungsbarometers


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Erweiterung der EU

 

Europa kontrovers
Allein zwischen 1995 und 2007 hat die EU 15 neue Staaten aufgenommen - eine gewaltige Integrationsleistung. Kann die EU dieses Tempo beibehalten? Will sie sich überhaupt noch erweitern? Und wenn ja: Wen soll sie aufnehmen? Fünf Stimmen antworten unterschiedlich auf die Frage nach dem quo vadis, Europa.

 
 
 
 
 

EU-Osterweiterung

 

Künftige Erweiterungen und Verhältnis zu den Nachbarn
Der Erweiterungsprozess der Europäischen Union ist noch nicht abgeschlossen. In den vergangenen 20 Jahren wuchs sie von 12 auf 28 Mitgliedstaaten. Die politischen Herausforderungen liegen vor allem im Verhältnis zu den östlichen Nachbarn der Union.
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Einsichten und Perspektiven: Schwerpunkt Osteuropa

Zur Lage der Ukraine zwischen Ost und West, Ländernotizen 1. Folge: Bulgarien und Rumänien, Europäische Wanderbewegungen und Arbeitsmarktintegration
Einsichten und Perspektiven, 01/2014
(Bayerische Landeszentrale für politische Bildung)
Die Ukraine-Krise und kritische Fragen an die EU-Erweiterungspoliik

Die Ukraine-Krise konfrontiert die EU mit kritischen Fragen zu ihrer Erweiterungspolitik. Muss sie nach der Osterweiterung 2004/07 und dem gerade erst begonnenen Einzug der Westbalkan-Staaten nun mit Osteuropa für die übernächste Erweiterungsrunde rechnen?
SWP-Aktuell, April 2014
(Stiftung Wissenschaft und Politik)
EU-Annäherung als Rettungsanker?

Auf dem EU-Gipfel wird auch ein Teil des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine besiegelt. Einige fordern nun einen EU-Beitritt. Doch könnte er Ländern wie der Ukraine wirklich helfen, Russlands Einfluss abzuwehren? 20. März 2014
(Deutsche Welle)
Europa muss Russland, die Ukraine und die Türkei unter einen Hut bringen

Die "Euro-Maidan"-Proteste in Kiew weckten Hoffnungen - dennoch ist die Politik der Östlichen Partnerschaft vorerst gescheitert. Nach dem Desaster von Vilnius fordert EurActiv-Gründer Christophe Leclercq eine neue pan-europäische Vision. Wäre eine Europäische Wirtschaftsgemeinschaft mit Russland, der Türkei und der Ukraine die Lösung?
Dezember 2013
(EurActiv)
Unsere Verantwortung endet nicht an den Grenzen der EU

Für eine engagiertere Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik der Europäischen Union.
Internationale Politikanalyse, April 2013
(Friedrich-Ebert-Stiftung)
EU-Osterweiterung

(Süddeutsche)
EU-Osterweiterung

(Zeit)
Erweiterung

(presseurop)
EU-Erweiterung

(euronews)

 
 
 
 
 

Erweiterungs- und Austrittsdiskussionen

 

Den Austritts- und Erweiterungsdiskussionen in der Europäischen Union widmet sich die diese Ausgabe der Zeitschrift "Deutschland & Europa" der LpB BW. Die Aufsätze zeigen im Überblick, wie vielschichtig und kontrovers die Zukunft der Europäischen Union in einzelnen Ländern gesehen wird.