Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Demokratie

        Dritter Weg - Kommunitarismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 16-17/2001)

        Neue Konzepte in Politik und Wirtschaft werden gern als Dritte Wege apostrophiert, die in diesem Beitrag von den unterschiedlichen Autoren differenziert betrachtet werden. Zu Zeiten der Konfrontation zwischen Kapitalismus und Kommunismus sollten diese eine Art Kompromiss zwischen "Gut" und "Böse" darstellen. Heute werden Dritte Wege zwischen zwei Extremen im eigenen System gesucht. Derzeit steht der Begriff für neues sozialdemokratisches Regierungshandeln in Europa. Es war Tony Blair, der den neuen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Roland Sturm

        Der Dritte Weg - Königsweg zwischen allen Ideologien oder selbst unter Ideologieverdacht?

         

        Alexander Gallus / Eckhard Jesse

        Was sind Dritte Wege?

         

        Hans Vorländer

        Dritter Weg und Kommunitarismus

         

        Lothar Funk

        New Economy und die Politik des Modernen Dritten Weges

         

        Frank Eckardt

        Tony Blair "im Dickicht der Städte"

         


        Parlamentarismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 28/2000)

        Leistet sich die Bundesrepublik Deutschland einen permanenten Verfassungskonflikt? Dieser provokanten Fragestellung geht Werner Patzelt in seinem Essay nach. Er vertritt darin die These, dass die Mehrheit der Deutschen unser politisches System nicht nur schlecht kennt, sondern es auch anhand von Erwartungen beurteilt, die ihm völlig unangemessen sind. Das politische System funktioniert anders, als die Menschen glauben, und die Politiker folgen "systemadäquaten" Regeln, welche die Bürger aus Unkenntnis ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Werner J. Patzelt

        Reformwünsche in Deutschlands latentem Verfassungskonflikt

         

        Eberhard Schütt-Wetschky

        Gewaltenteilung zwischen Legislative und Exekutive?

         

        Stefan Marschall

        Deutscher Bundestag und Parlamentsreform

         

        Andreas Paust

        Vom Bürgerbegehren zur Bürgergesellschaft

         

        Sven Hölscheidt

        Mitwirkungsrechte des Deutschen Bundestags in Angelegenheiten der EU

         

         

        Nächste Ausgabe

         


        Parteien - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 5/2000)

        Bei den im Bundestag vertretenen Parteien sind die Machtchancen ungleich verteilt. Während die SPD häufig den zweiten Platz belegt hat, profitiert die CDU/CSU dagegen seit vielen Jahrzehnten von ihren Gründungsressourcen. Die F.D.P. wiederum scheint seit der Bundestagswahl 1998 ihre Funktion als Mehrheitsbeschafferin verloren zu haben, und die Bündnisgrünen mussten in den folgenden Landtagswahlen empfindliche Verluste erleiden. Eine Sonderrolle nimmt weiterhin die PDS ein.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Richard Stöss / Oskar Niedermayer

        Zwischen Anpassung und Profilierung: Die SPD an der Schwelle zum neuen Jahrhundert

         

        Frank Bösch

        Kontinuität im Umbruch: Die CDU/CSU auf dem Weg ins neue Jahrhundert

         

        Helmut Wiesenthal

        Profilkrise und Funktionswandel: Bündnis 90/Die Grünen auf dem Weg zu einem neuen Selbstverständnis

         

        Jürgen Dittberner

        Die F.D.P. an der Schwelle zum neuen Jahrhundert

         

        Gero Neugebauer

        Die PDS zwischen Kontinuität und Aufbruch

         


        NachDenkSeiten - Die kritische Homepage

        Die NachDenkSeiten sind eine gebündelte Informationsquelle für jene BürgerInnen, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden. Die Herausgeber sind Albrecht Müller und Wolfgang Lieb.

        Parlamentarismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 43/2003)

        Im politischen Getriebe der Bundesrepublik knirscht es gewaltig. Waren in den Anfängen nur zehn bis 20 Prozent der Bundesgesetze zustimmungspflichtig, haben die Länder heute in 60 Prozent der Fälle ein Mitspracherecht. Nicht nur Bundespräsident Johannes Rau befand, das staatliche Handeln sei bereits "in bedenklichem Maße entparlamentarisiert". Nun soll eine Kommission die Stellschrauben des Verfassungssystems neu justieren. Dabei geht es um die Frage, wie die Aufgaben zwischen Bund und Ländern ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Deutschlands "semisouveräner Staat"

         

        Auswanderung aus den Verfassungsinstitutionen

         

        Der Bundesrat als Oppositionskammer?

         

        Regieren als informaler Prozess

         

        Information und Entscheidung

         

        Demokratie unter Kommunikationsstress?

         


        Die deutsche Demokratie im Unterricht - Thema im Unterricht extra

        Diese Themenblätter informieren über die deutsche Demokratie. Neben Grundlagen der Demokratie werden u. a. der politische Disput, Parteien, Wahlen, der Bundespräsident und der Bundesstaat thematisiert.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Einführung: Aktivierende Arbeitsformen und aktivierende Arbeitsblätter (Lothar Scholz)

         

        Einführung: Die "Deutsche Demokratie" als Fundus für eigene Arbeitsblätter (Iris Möckel)

         

         

        Kreuz und quer durch die "Deutsche Demokratie" (Lothar Scholz)

         

        Grundlagen der Demokratie: Richtig oder falsch? (Lothar Scholz)

         

        Politik im Meinungsstreit (Christiane Bull)

         

        Mind map zum Thema "Parteien" (Lothar Scholz)

         

        Puzzles zu "Gesetzmäßigkeit" und zu "Gemeinden" (Lothar Scholz)

         

        Politische Themenskizzen (Lothar Scholz)

         

        Wahlen zum Bundestag (Eckart Thurich)

         

        ... vom Volke aus (Iris Möckel)

         

        Der Bundespräsident (Iris Möckel)

         

        Was spricht für den Bundesstaat, was dagegen? (Iris Möckel)

         

        Steuern: treue Begleiter im Alltag (Markus Hug)

         

        Argumente für und gegen direkte Demokratie (Iris Möckel)

         


        Allmacht der Parteien - Unterrichtsreihe "Verfassung in Form!?"

        Ohne Parteien kann es keine funktionierende Demokratie geben. Nur sie garantieren, dass der einfache Bürger überhaupt in der großen Politik ein Mitspracherecht hat. Sie erst ermöglichen dem Bürger einetatsächliche Wahl zwischen unterschiedlichen Alternativen, bei der er seinem politischen Willen Ausdruck verleihen kann, also tatsächlich „mitreden“ kann. Insofern sind die Parteien wesentlich für die Herrschaft des Volkes und erfüllen hier wichtige Funktionen. Die Bedeutung von Parteien ...
        Anbieter: PD Dr. Wolfgang Sander (Universität Münster)


        Inhalt:

         

         

        Baustein 1: Einstiegs- und Planungsstunde

         

        Baustein 2: Volksgemeinschaft - Parteien

         

        Baustein 3: Repräsentation und Wahlen

         

        Baustein 4: Innerparteiliche Demokratie - Norm

         

        Baustein 5: Innerparteiliche Demokratie - Wirklichkeit

         

        Baustein 6: Volksparteien als Problem

         

        Baustein 7: Volksparteien gleich konturlos

         

        Baustein 8: Direkte Demokratie - ein Alternative? Bürgerinitiativen

         

        Baustein 9: Direkte Demokratie - eine Alternative? Bürgerbegehren

         

        Baustein 10: Abschlussdiskussion

         


        Vorbilder - Unterrichtsmaterialien

        Dieser Themenkomplex steht in der Mitte zwischen den anderen angebotenen Themenkomplexen "Menschenrechte" und "Demokratie". Denn die vorgestellten Personen haben sich um die Durchsetzung der Menschenrechte und damit auch für Demokratie stark gemacht: Mahatma Gandhi, Martin Luther King, Desmond Tutu, Betty Williams, Mairead Corrigan, Yitzhak Rabin, Rigoberta Menchú, Mutter Theresa.
        Anbieter: D@dalos - Verein für Friedenspädagogik Internationaler UNESCO Bildungsserver für politische Bildung, Demokratie- und Friedenserziehung


        Inhalt:

         

         

        Startseite Vorbilder

         

        Glossar zum Themenkomplex Vorbilder

         

        Linkliste zum Themenkomplex Vorbilder

         

        Übersichts-Schaubild über den Themenkomplex Vorbilder

         

        Einleitung

         

        MAHATMA GANDHI

         

        Leben und Wirken Gandhis

         

        Kurzbiographie

        Satyagraha

        Salzmarsch

         

        Zitate und Reden von Gandhi

         

        Hintergrund

         

        Geschichte Südafrikas

        Geschichte Indiens

         

        Materialien zu Gandhi

         

        Links zu Gandhi

         

        DESMOND TUTU

         

        Leben und Wirken Tutus

         

        Kurzbiographie

        Bedeutung

         

        Zitate und Reden von Tutu

         

        Nobelpreisrede

        Brief an Premierminister Vorster

        Interviews mit Tutu

         

        Hintergrund: Apartheid und Südafrika

         

        Materialien zu Tutu

         

        Links zu Tutu

         

        MARTIN LUTHER KING

         

        Leben und Wirken Kings

         

        Zitate und Reden von King

         

        "Ich habe einen Traum"

        Nobelpreisrede

         

        Hintergrund: Die Bürgerrechtsbewegung in den USA

         

        Busboykott von Montgomery

        Birmingham

        Marsch auf Washington

         

        Materialien zu King

         

        Links zu King

         

        PEACE PEOPLE

         

        Leben von Betty Williams und Mairead Corrigan

         

        Zitate und Reden von Williams und Corrigan

         

        Nobelpreisrede

        Brief an Luke

        The Field

        Interview mit Betty Williams

        Interview mit Mairead Corrigan

         

        Hintergrund: Der Nordirlandkonflikt

         

        Chronologie

        Geschichte Irlands

        Die "Troubles" im 20. Jh.

        Die Stadt Derry / Londonderry

         

        Materialien zu Williams und Corrigan

         

        Links zu Peace People und Nordirlandkonflikt

         

        YITZHAK RABIN

         

        Leben und Wirken Rabins

         

        Kurzbiographie

         

        Zitate und Reden von Rabin

         

        Rabins letzte Rede

        Nobelpreisrede

         

        Hintergrund: Der Nahostkonflikt

         

        Chronologie

        Geschichte Israels

         

        Materialien zu Rabin

         

        Links zu Rabin

         

        RIGOBERTA MENCHú

         

        Leben und Wirken Menchús

         

        Zitate und Reden von Menchú

         

        Nobelpreisrede

        Interview mit Menchú

         

        Hintergrund: Guatemala

         

        Materialien zu Menchú

         

        Links zu Menchú

         

        MUTTER THERESA

         

        Leben und Wirken Theresas

         

        Zitate und Reden von Theresa

         

        Interview

        Nobelpreisrede

        Gebete

         

        Hintergrund: Kalkutta

         

        Materialien zu Theresa

         

        Links zu Theresa

         

        DIETRICH BONHOEFFER

         

        Leben und Wirken Bonhoeffers

         

        Zitate und Reden von Bonhoeffer

         

        Hintergrund: Die nationalsozialistische Diktatur

         

        Materialien zu Bonhoeffer

         

        Filme und Medien

         

        Links zu Bonhoeffer


        Demokratie

        In über 50 Abschnitten geht es um Fragen wie: Was ist Demokratie?; wie hat sie sich entwickelt?; wann ist ein Staat demokratisch? welche Aufgaben haben Regierung, Opposition, Parlament usw.? mit welchen Problemen hat die Demokratie heute zu kämpfen? usw.
        Anbieter: D@dalos - Verein für Friedenspädagogik Internationaler UNESCO Bildungsserver für politische Bildung, Demokratie- und Friedenserziehung


        Inhalt:

         

         

        Startseite Demokratie

         

        Glossar zum Themenkomplex Demokratie

         

        Linkliste zum Themenkomplex Demokratie

         

        Übersichts-Schaubild über den Themenkomplex Demokratie

         

        Grundkurs 1 (Was ist Demokratie?)

         

        Materialien zu Grundkurs 1

         

        Schaubild 1: Was ist Demokratie?

         

        Zitatensammlung zur Demokratie

         

        Lexikondefinitionen "Demokratie"

         

        Demokratietheorie: Identitäts- und Konkurrenztheorie der Demokratie

         

        Schaubild 2: Demokratie als Konkurrenz

         

        Schaubild 3: Demokratie als Identität

         

        Schaubild 4: Gegenüberstellung von Identitäts- und Konkurrenztheorie

         

        Demokratietypen: Parlamentarische und präsidentielle Demokratie

         

        Schaubild 5: Demokratietypen

         

        Schaubild 6: Vergleich parlamentarisches - präsidiales System

         

        Abgrenzung: Demokratische, totalitäre und autoritäre Systeme

         

        Grundkurs 2 (Wie hat sich die Demokratie entwickelt?)

         

        Die Entstehung der Demokratie in der Antike

         

        Hintergrund: Das antike "Staatsverständnis"

         

        Athen: Entstehung und Entwicklung der Polis

         

        Entstehung und Entwicklung der antiken Demokratie

         

        Chronologie zur Demokratie in der Antike

         

        Demokratie im Mittelalter

         

        Vertiefungsthema Brügge

         

        Demokratie in der Neuzeit

         

        Grundlagen der neuzeitlichen politischen Philosophie

         

        Grundprobleme der neuzeitlichen politischen Philosophie

         

        Ideologien: Konservatismus, Liberalismus, Sozialismus

         

        Klassiker des politischen Denkens (Hobbes, Locke, Rousseau etc.)

         

        Fernsehdiskussion zwischen Hobbes, Locke und Rousseau

         

        Grundkurs 3 (Was sind die Merkmale eines demokratischen Staates?)

         

        Wahlen

         

        Wahlrecht: Mehrheits- und Verhältniswahlrecht

         

        Bedingungen: Wann sind Wahlen demokratisch?

         

        Souveränität: Wahlen und Volkssouveränität

         

        Parlament

         

        Schaubild: Aufgaben des Parlaments

         

        Regierung

         

        Opposition

         

        Formen der Opposition: kompetitiv und kooperativ

         

        Gewaltenteilung

         

        Ebenen der Gewaltenteilung

         

        Rechtsstaat

         

        Grundrechte und Demokratie

         

        Grundkurs 4: (Was gehört zu einer demokratischen Gesellschaft?)

         

        Parteien im politischen System

         

        Verbände im politischen System

         

        Medien und öffentliche Meinung

         

        Schaubild: Parteien und Verbände im Vergleich

         

        Skandale und Demokratie

         

        Grundkurs 5 (Mit welchen Problemen hat die Demokratie heute zu kämpfen?)

         

        Die Zukunft der Demokratie

         

        Politik - nein danke! Das Problem der Politikverdrossenheit

         

        Mehrheitsprinzip: Voraussetzungen und Probleme

         

        Perspektiven der Demokratisierung


        Deutschland, deine Inländer - Themenblätter im Unterricht 6/2001

        Die Konzeption für das Themenblatt entstand durch die breite öffentliche Diskussion zur "deutschen Leitkultur". Die doppelseitigen Arbeitsblätter werfen dabei besonders die Frage nach der eigenen Identität und einem "typisch deutschen" Charakterbild auf. Anhand von kontroversen Meinungen und dem konkreten Fall einer Lehrerin, die als Muslimin in der Schule ein Kopftuch trägt, können Schülerinnen und Schüler diskutieren, ob eine "deutsche Leitkultur" nötig und möglich sei. Das vierseitige ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Anmerkungen für die Lehrkraft

        28 Arbeitsblätter im Abreißblock zum Thema: DEUTSCHLAND, DEINE INLÄNDER

        Literaturhinweise

         

        Internet- und Kontaktadressen


        Demokratie: Was ist das? - Themenblätter im Unterricht 4/2001

        PDF-Version der Themenblätter aus der Reihe "Themenblätter im Unterricht"
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Anmerkungen für die Lehrkraft

         

        28 Arbeitsblätter im Abreißblock

         

        zum Thema: DEMOKRATIE: WAS IST DAS?

         

        Literaturhinweise

         

        Internet- und Kontaktadressen


        Entwicklung und Bedeutung des Begriffes -Freistaat-

        Die deutsche Öffentlichkeit hat die Bezeichnung "Freistaat" eine lange Zeit lediglich als bayerische Besonderheit wahrgenommen. Erst nach dem Entschluss Sachsens und Thüringens in der ersten Hälfte der 1990er Jahre, sich ebenfalls als "Freistaaten" und nicht als "Länder" der Bundesrepublik Deutschland zu deklarieren, ist das Interesse an Herkunft, Geschichte und Bedeutung des Begriffes "Freistaat" gewachsen. Antworten und Erläuterungen auf diese Aspekte soll dieser Beitrag liefern.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen


        Inhalt:

         

         

        Einleitung

         

         

        Entstehung und Verwendung bis 1918

         

        Bedeutungszuwachs in der Weimarer Republik

         

        Die Bildung des Landes, nicht des Freistaates Thüringen 1920

         

        Die Freistaaten nach 1945 - Baden und Bayern, Sachsen und Thüringen

         

         

        Quellen- und Literaturverzeichnis

         


        Demokratie - Unterrichtsmaterialien

        In über 50 Abschnitten geht es um Fragen wie: Was ist Demokratie?; wie hat sie sich entwickelt?; wann ist ein Staat demokratisch? welche Aufgaben haben Regierung, Opposition, Parlament usw.? mit welchen Problemen hat die Demokratie heute zu kämpfen? usw.
        Anbieter: D@dalos - Verein für Friedenspädagogik
        Internationaler UNESCO Bildungsserver für politische Bildung, Demokratie- und Friedenserziehung

        Parteien - Unterrichtsmaterialien

        Der Themenkomplex geht u.a. den Fragen nach: Was Parteien sind, wo sie herkommen und welche Funktionen sie im politischen System übernehmen. Hier liegt ein Schwerpunkt auf der Rolle der Parteien als Mittler zwischen "Volk" und "Staat" - eine Aufgabe, die sie zusammen und in engem Zusammenspiel mit Verbänden, mit den Medien und anderen Institutionen erfüllen. Zum zweiten werden beispielhaft zwei wichtige Parteiensysteme vorgestellt, nämlich dasjenige der USA und Großbritanniens. Schließlich ...
        Anbieter: D@dalos - Verein für Friedenspädagogik
        Internationaler UNESCO Bildungsserver für politische Bildung, Demokratie- und Friedenserziehung


        Zeige Ergebnisse 41 bis 54 von 54

        < <

        1-20

        21-40

        41-54


         

        Deutsche Demokratie

         

        Das politische Leben in Deutschland ist mehr als Kanzleramt, Bundestag und Parteizentralen. An vielen Stellen füllen Menschen die deutsche Demokratie mit Leben. Deutsche Demokratie, ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        IzpB: Demokratie

         

        2500 Jahre Geschichte zeigen: Demokratie ist nicht selbstverständlich, aber flexibel für veränderte Gegebenheiten. Strukturwandel, Globalisierung, Digitalisierung, Populismus, sowie die Infragestellung von Wissen und universalistischen Werten stellen sie vor neue Herausforderungen.
        Beiträge dazu im Heft "Demokratie" aus der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Parlamentarismus und Demokratie

         

        Das repräsentativ-demokratische System steckt in einer Vertrauenskrise. Intransparent, unzureichend und sogar antiquiert erscheint das parlamentarische System erscheint bisweilen. Gefordert werden "maximale Transparenz" politischer Entscheidungsprozesse und mehr direkte Demokratie.  Die Generation der digital natives drängt in die parlamentarische Arena und fordert einen "Systemneustart".

        Parlamentarismus
        Aus Politik und Zeitgeschichte, 38-39/2012
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Parlamentarische Demokratie

        Informationen zur politischen Bildung, Heft 295/2012
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Liquid democracy

        Alle können Parlamentarierinnen sein und mit allen anderen Ideen entwickeln, diskutieren, streiten, Bündnisse eingehen, Kompromisse schließen und Konsens finden.
        (Daniel Reichert, dwt)
        Direkte Demokratie und Parlamentarismus

        Zukunftsforum Politik, 2011
        (Konrad-Adenauer-Stiftung)
        Mehr Demokratie, aber wie?

        Tagung zur direkten Demokratie
        21./22. März 2012
        (Friedrich-Ebert-Stiftung)
        Fragt doch das Volk - dankt die Politik ab?

        Mehr Bürgerbeteiligung: Eine Hinwendung zur direkten Demokratie oder Zeichen der Hilflosigkeit der gewählten Repräsentanten?
        Im Zentrum, 4.6.2012
        (ORF)

         
         
         
         
         

        Wie gefährdet der Populismus die Demokratie?

         

        "Gibt es so viele NPD-Wähler, weil es so viele BILD-Leser gibt?" so die Frage an Mathias Döpfner (Axel Springer) in der Sendung "Das Philosophische Quartett" zum THema "Wie Populismus die Demokratie gefährdet".
        Weitere diskutierte Thesen: "Die Demokratie gibt allen Bürgern das Wahlrecht, aber nicht allen die politische Einsicht und Urteilskraft, und diese Nische nützt der Populismus gnadenlos aus." (Rüdiger Safranski); "Der Populismus, das ist der dunkle Doppelgänger der Demokratie, der sich immer mehr im Haus der Demokraten breit macht und und dreist genug ist zu behaupten, er sei der legitime Eigentümer." (Peter Sloterdijk).