Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Das größere Europa - Der Bürger im Staat - Heft 1/2 2007

Nach der Erweiterung um zwölf neue Mitgliedstaaten und der gescheiterten europäischen Verfassung steht die Europäische Union (EU) vor dem Problem, in angemessener Weise mit dem Wunsch weiterer Staaten, der EU beizutreten, umzugehen. Zudem stellen sich zahlreiche außen- und sicherheitspolitische Probleme, die sich mit Regionen verbinden, die durch die Erweiterung an die Grenzen der EU gerückt sind. Gleichzeitig gibt es innerhalb der Union keinen offenkundigen, einheitlichen Wunsch nach schneller Fortsetzung der Erweiterung und Vertiefung des Integrationsprozesses. Vor diesem Hintergrund hat die EU in den letzten Jahren verschiedene Strategien und Politiken gegenüber ihren Nachbarn entwickelt. Das Heft „Das größere Europa“ will dieser Entwicklung nachgehen und die verschiedenen Politikansätze der EU gegenüber ihren zahlreichen Nachbarländern beschreiben. Die Grundannahme ist dabei, dass die EU die bislang gültigen Wege der Erweiterung der Union einerseits, aber auch der Außenbeziehungen der EU andererseits verlassen und neue Wege eingeschlagen hat.

Inhalt:

Siegfried Frech
Vorwort

Kai-Olaf Lang
Ostmitteleuropa - zwischen Beitrittskrise und Mitgliedschaftsbegeisterung

Jürgen Dieringer
Der Beitritt Rumäniens und Bulgariens zur Europäischen Union

Robin Bär
Bulgarien im überblick

Robin Bär
Rumänien im überblick

Martin Große Hüttmann / Matthias Chordon
Die EU-Beitrittsperspektiven der Türkei

Robin Bär
Die Türkei im Überblick

Iris Kempe
Die Ukraine als Testfall für die Europäische Nachbarschaftspolitik

Borbora Lippert
Perspektiven der EU-Nachbarschaftspolitik und neue Ideen

Annegret Bendiek
Der Stabilitätspakt für Südosteuropa

Annette Jünemann
Die Euro-Mediterrane Partnerschaftspolitik - Ein Überblick

Sabine Fischer
Die EU und Russland - eine "strategische Partnerschaft"?

Burkord Steppacher
Draußen und doch mittendrin: Die Schweiz und die EU

Ulf Sverdrup / Hans-Jörg Trenz
Norwegen und Europa: Die Grenzen der Autonomie

Franco Aigieri / Janis A. Emmanouilidis
Marginalisierung oder Neubestimmung?
Zur Handlungsfähigkeit einer größeren EU

Almut Möller
Das Europa der Projekte


Buchbesprechung


Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg




Zurück
 

Steckbrief Bulgarien

 

Das Land in Daten sowie die Nationalhymne
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Bulgarische Flagge
Bedeutung und Ursprung
(Flaggenlexikon)

Bulgarien
(Europäische Union)

Bulgarien
(Auswärtiges Amt)

Bulgarien
(Wikipedia)

 
 
 
 
 

Aktuelle Zahlen/Quoten

 

Ausländerquote:
1,1 %

Arbeitslosenquote:
5,2 %

Jugendarbeitslosenquote:
12,8 %

Armutsgefährdungsquote:
23,4 %

Frauenanteil in Führungspositionen:
39,3 %

Frauenanteil im nationalen Parlament:
27,08 %

Frauenanteil im EU-Parlament:
17,6 %

 
 
 
 
 

Bulgarien-Quiz

 

Im Rahmen unseres Europa-Quiz gilt es Fragen über die Länder der Europäischen Union zu beantworten. Die Fragen beschäftigen sich mit grundlegenden Eckdaten zu den Ländern, mit den Hauptstädten, Wahrzeichen und Hymnen, mit der Geschichte des Landes, und fragen aktuelle Zahlen und Quoten in Bereichen wie Arbeit, Soziales, Frauen ab. Wer weiß Bescheid über die 28 Länder der EU? Hier die Fragen über Bulgarien.

 
 
 
 
 

Bilder-Rätsel

 
Bilder-Rätsel Europa: Bild 1

Im Rahmen unseres "Bilder-Rätsel Europa" gilt es zu erraten, was genau auf dem jeweiligen Foto abgebildet ist. An welchem Ort befinden wir uns hier? Welches Gebäude, Bauwerk, Denkmal etc. ist zu sehen? Wann wurde es errichtet? Was gibt es Wissenswertes darüber zu berichten?

Hier das "Bild 1", eine Foto-Collage,  mit den Fragen sowie das entsprechende Lösungsblatt mit weiterführenden Links zum Downloaden (auch geeignet für den Einsatz in Schulen).