Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Kommunen im Wandel - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 21/22 2006)

Deutschland schrumpft und altert zugleich: 2050 leben in Deutschland nur noch 75 Millionen Menschen – so Prognosen des Statistischen Bundesamtes. Für die Kommunen bedeutet das erhebliche soziale, politische und ökonomische Auswirkungen. Sie werden davon allerdings sehr unterschiedlich betroffen sein. Neben stark schrumpfenden Gemeinwesen wird es Stagnations- und Wachstumsräume geben. Viele Kommunen und Regionen sehen sich schon seit längerer Zeit mit demografischer Schrumpfung und deren Folgen konfrontiert. Und das Problem konzentriert sich keineswegs nur auf Ostdeutschland, wenngleich die Lage dort besonders dramatisch ist. Kommunen, die sich schon lange auf dem Schrumpfungspfad befinden, gehen indes andere Wege. Ihre Strategien könnten Modellcharakter für die Stadt- und Regionalplanung haben.

Inhalt:

Editorial

 

Demographischer Wandel und Kommunalpolitik

 

Kommunen im demographischen Wandel

 

Gesundschrumpfen oder Ausbluten?

 

Ländliche Politik im demographischen Wandel

 

Interkommunale Kooperation oder Wettbewerb?


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Demografischer Wandel

 

Das Dossier Demografischer Wandel in Deutschland betrachtet die Bereiche Abschied vom Wachstum, Wirtschaft und Arbeit, Föderale Sturkturen etc.

 
 
 
 
 

Datenreport 2013

 

Nie zuvor waren in Deutschland so viele Menschen erwerbs­tätig wie heute. Jedoch zeigt ein Blick auf die ungleiche Ein­kommens­verteilung ein anderes Bild der deutschen Gesell­schaft. Denn vom wachsenden Wohl­stand profitieren längst nicht alle Menschen. Das Risiko, in Armut abzurutschen, ist für Teile der Bevölkerung sogar gestiegen. Welche Erklärungen gibt es für diese unter­schiedlichen Entwicklungen? Was steckt hinter dem deutschen "Jobwunder"? Wer ist besonders von Armut bedroht? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der "Datenreport 2013 Ein Sozial­bericht für die Bundes­republik Deutschland".

Die gedruckte Ausgabe des Datenreports 2013 ist bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.

 
 
 
 
 

Demografie - Europa kontrovers

 

Nach Prognosen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 in Europa ca. 40 Millionen Menschen weniger wohnen als heute. Treffen die Modellrechnungen wirklich ein? Wird die Überalterung ein Problem für die Gesellschaft? Standpunkte dazu unter: Europa kontrovers

 
 
 
 
 

Schneller, höher, älter

 

Der demographische Wandel verändert unser Land. Er verändert unsere Gesellschaft erheblich und nachhaltig. Mit dem Jahresthema "Schneller, höher, älter. Sachsen und der demographische Wandel" möchte die Sächsische LpB ein Forum für den Dialog zwischen den Generationen bieten.

 
 
 
 
 

Demografie als Chance

 

Deutschland 2050 - Wie werden wir morgen leben, wie werden wir arbeiten und wird sich der demografische Wandel auf politische Entscheidungen auswirken? Im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2013 beschäftigt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Themen des demografischen Wandels und startete das Experiment "Parlament der Generationen".

 
 
 
 
 

Alter neu erfinden

 

Die Forsa-Umfrage "Altern in Deutschland" untersucht die Einstellungen der einzelnen Generationen zu verschiedenen Themen und Aspekten des Alterns. Sie wurde vom Magazin Stern und der Körber-Stiftung in Auftrag gegeben.