Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Menschen mit Behinderung

        Barrierefrei informieren und kommunizieren (BIK)

        BIK steht für barrierefrei informieren und kommunizieren. Ziel ist es Webseiten, CD-Roms oder das betriebliche Intranet für Blinde und Sehbehinderte zugänglich zu machen. Dafür entwickelt der BIK geeignete Verfahren, informiert zum Thema barrierefreies Internet und berät bei der Gestaltung barrierefreier Informationsangebote. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung gefördert. In seinem Internetauftritt präsentiert BIK sich selbst, sein Beratungsangebot ...
        Anbieter: Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands e.V. (DBSV), des Deutschen Vereins für Blinde und Sehbehinderte in Studium und Beruf e.V.(DVBS) und der DIAS GmbH.

        Menschen mit Behinderungen - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 08/2003)

        2003 hat die Europäische Union das "Europäische Jahr der Menschen mit Behinderungen" ausgerufen. Die Anerkennung der Rechte Behinderter und deren Akzeptanz in der Gesellschaft haben in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen in den letzten 20 Jahren große Fortschritte gemacht. So hat die Politik einen Perspektivenwechsel vollzogen: Sie wandelte sich von einer paternalistisch-fürsorglichen, von den Betroffenen oft als "fremdbestimmt" empfundenen, Haltung hin zum Konzept der Selbstbestimmung. ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Ludwig Watzal) 
         
        Zwischen Anerkennung und Abwertung (Sigrid Arnade) 
         
        Zum Bild behinderter Menschen in den Medien (Peter Radtke) 
         
        Selbstbestimmung als behindertenpolitisches Paradigma - Perspektiven der Disability Studies (Anne Waldschmidt) 
         
        Zur schulischen und beruflichen Integration von Menschen mit geistiger Behinderung (Kurt Jacobs) 
         
        Geschlecht und Behinderung (Ulrike Schildmann) 
         
        Eine UN-Menschenrechtskonvention für Behinderte als Beitrag zur ethischen Globalisierung (Theresia Degener) 
         
        Behindertenrecht und Behindertenpolitik in der Europäischen Union (Bernd Schulte)


        Aktion Mensch

        Die Aktion Mensch e. V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern sowie Inklusion - das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung - in der Gesellschaft zu fördern - das sind die Ziele der Aktion Mensch.
        Anbieter: Aktion Mensch e. V.

        Politik für Menschen mit Behinderung

        Eine der wichtigsten Aufgaben des Behindertenbeauftragten ist es, die politischen und sozialen Rahmenbedingungen für behinderte Menschen mitzugestalten. Innerhalb der Bundesregierung nimmt er Einfluss auf die politischen Entscheidungen, die behinderte Menschen betreffen. Der Beauftragte begleitet aktiv die Gesetzgebung auf Bundesebene. Er prüft, wie sich Vorschriften auf behinderte Menschen und ihr Umfeld auswirken. Im Falle negativer Folgen des geltenden Rechts setzt er sich für Änderungen im ...
        Anbieter: Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

        respect - Jugendcommunity der Aktion Mensch

        Die Jugendcommunity respect setzt sich für Toleranz und Anerkennung aller Menschen ein, ganz egal, ob schwarz oder weiß, klein oder groß, dick oder dünn, Christ, Moslem oder Jude, mit oder ohne Handicap! respect.de lädt alle Jugendlichen ein, sich zu informieren, nachzudenken, Spaß zu haben, über die persönliche Zukunft zu diskutieren, Ideen und Träume gemeinsam zu gestalten.
        Anbieter: Aktion Mensch e.V.

        Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien

        Die Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien (abm) wurde 1984 gegründet. Sie besteht aus 16 landes- und bundesweiten Behindertenorganisationen. Ihr Ziel ist es, die Öffentlichkeit durch Filme, Fernsehsendungen und andere Projekte objektiv über den Alltag und die Probleme behinderter Menschen zu informieren. Dazu präsentiert sie auf ihren Webseiten Videothek für Gehörlose und Schwerhörige. Aufgabe dieser Einrichtung ist es, Gehörlosen und Schwerhörigen ein adäquates Angebot an untertitelten ...
        Anbieter: Arbeitsgemeinschaft Behinderung und Medien

        Fürst Donnersmarck-Stiftung

        Die Fürst Donnersmarck-Stiftung ist rund 85 Jahre alt. 1916 errichtet durch Fürst von Donnersmarck, leistet sie ihren Beitrag für die Rehabilitation von Menschen mit Behinderung. In ihrem Internetauftritt informiert die Stiftung über Rehabilitations- und Therapiemöglichkeiten, Reisen, Touristik, Gästehäuser, Freizeit, Bildung, Beratung sowie die Stiftung selbst und die Tochtergesellschaften.
        Anbieter: Fürst Donnersmarck-Stiftung

        Zeitschrift Behinderung und Internationale Entwicklung

        Die Zeitschrift "Behinderung und Internationale Entwicklung", ehmals "Zeitschrift für Behinderung und Dritte Welt (ZBDW)" bietet ihre Ausgaben online zum Download an.
        Anbieter: Behinderung und internationale Entwicklung


        Zeige Ergebnisse 21 bis 28 von 28

        < <

        1-20

        21-28


         

        Handbuch Behindertenrechtskonvention

         

        Was sind die wesentlichen Inhalte der Behindertenrechtskonvention? Worin besteht das neue Verständnis von Behinderung? Was bedeutet eigentlich "Inklusion"? Bei diesen und vielen anderen Fragen möchte das Handbuch der bpb Wegweiser sein, Grundlagenwissen vermitteln und durch Aufklärung Vorurteile abbauen. Text-Zusammenfassungen in Leichter Sprache und Gebärdensprache auf DVD.

         
         
         
         
         

        Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

         

        Ungefähr 85.000 Menschen in Deutschland wurde bislang das grundlegende demokratische Recht auf Wahlen vorenthalten. Das hat das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt. Schon ab der Europawahl 2019 dürfen künftig auch geistig hehinderte und psychisch kranke Menschen wählen.

        Vollbetreute Menschen mit Behinderung dürfen bei Europawahl abstimmen
        (Deutschlandfunk, 15.4.2019)

        Wahlrecht für alle
        (bpb, einfach politik, 11.3.2019)

        Bundestag beschliesst inklusives Wahlrecht
        (MDR, 15.3.2019)

        Wahlrecht darf betreute Menschen nicht benachteiligen
        (Deutschlandfunk, 24.2.2019)

        Keine Wahl für Svenja
        (fluter, 2017)

        Deutschland braucht endlich ein inklusives Wahlrecht
        (Deutsches Instutut für Menschenrechte, 2012)

         
         
         
         
         

        Ohrenkuss: Studie zum Thema Arbeit

         

        Ohrenkuss ist ein Projekt von Menschen mit Down-Syndrom.

        Ihre Studie zum Thema "Arbeit und Down-Syndrom" macht deutlich, welch hohen Stellenwert Arbeit für Menschen mit Down-Syndrom hat. Die meisten arbeiten in Werkstätten für Behinderte - nur wenige auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, bei geringem Lohn - obwohl die Fähigkeiten und der Wunsch entsprechend vorhanden wäre, etwa für Bürotätigkeiten eingesetzt zu werden.

         
         
         
         
         

        Politisches leicht erklärt

         

        Menschen mit Downsyndrom erklären Politik: "Wählen gehen", "Europa? Europa!", "Inklusion" und "Mitbestimmen" - das Ohrenkuss-Team der Downtown-Werkstatt produzierte mehrerer Clips, mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Was ist eigentlich Inklusion?

         

        Was ist eigentlich Inklusion? Wenn anders sein normal ist, der Videoclip "Inklusion" der Aktion Mensch zeigt es in 80 Sekunden. Ausserdem wird die UN-Behindertenrechtskonvention leicht verständlich erklärt.

        Inklusion kompakt erklärt bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

         
         
         
         
         

        Erklärvideos in leichter Sprache

         

        Im Zuge der Informationskampagne zu den Wahlen hat der Landesbeauftragte für politische Bildung Schleswig-Holstein thematische Erklärvideos entwickelt, welche wichtige Themen wie Wohnungsbau, Gesundheit und Pflege, Familie, Kinderamut, Medien etc. in leicht verständlicher Sprache und mit Untertiteln erklären

         
         
         
         
         

        Leichte Sprache

         

        Viele Texte sind zu kompliziert geschrieben. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten, und auch für viele andere Menschen. Doch alle Menschen sollen sich verständigen können und verstehen können, was um sie herum passiert. Das ist ihr Recht. Es ist auch ein Menschenrecht. Ziel der "Leichten Sprache" ist es, alles ganz leicht verständlich zu schreiben oder zu sagen.

        Leichte Sprache
        Diese Beilage erklärt leichte Sprache in leichter Sprache
        (Der Bundestag - Das Parlament)
        Netzwerk Leichte Sprache

        Informiert über Leichte Sprache, übersetzt Texte in Leichte Sprache, machen Regeln für Leichte Sprache etc.
        (Netzwerl leichte Sprache)
        Leichte Sprache

        (Lebenshilfe e.V.)
        Büro für leichte Sprache

        Übersetzen, Prüfen und Schreiben Texte in leichter Sprache.
        (Lebenshilfe Bremen e.V.)
        Übersetzungsspiel "Schwere Sprache - Leichte Sprache"

        Mit diesen Übungen ist es möglich, Leichte Sprache kennen zu lernen und auszuprobieren, wie es ist, Dinge in leichter Sprache zu schreiben oder zu sagen.
        (Deutsches Institut für Menschenrechte)

        klar & deutlich ist eine Zeitung in einfacher Sprache, die über Politik informiert.