Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Asien

        Ost-Timors steiniger Weg zu einer stabilen Demokratie. KAS Länderbericht, 25.03.2011

        Ist im neunten Jahr der Unabhängigkeit das Ende der VN-Präsenz in Sicht? Ost-Timor befindet sich vor einem weiteren Schritt in Richtung eines stabilen Staats. Zwölf Jahre nach dem ersten Einsatz der Vereinten Nationen (VN) in Ost-Timor ist mit der letzten Verlängerung der Intergrierten Mission der Vereinten Nationen in Timor-Leste (UNMIT) im Februar 2011 der endgültige Abzug der VN-Einsatzkräfte im kommenden Jahr in Sicht.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Atomunglück in Japan. Internationales Stimmungsbild. KAS Länderbericht, 23.03.2011

        Japan ist von einer unvergleichlichen Katastrophe betroffen. Massive Erdbeben und ein Tsunami haben neben den umfangreichen Zerstörungen und vielen Toten dazu geführt, dass die Sicherheit des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima nicht mehr gewährleistet ist. Letztlich ist der bisher für unwahrscheinlich gehaltene Fall des „Restrisikos” nun eingetreten. Weltweit ist dadurch, in einem sehr unterschiedlichen Maße, eine Debatte in Gang gesetzt worden, die sich mit der Beherrschbarkeit von Sicherheitsrisiken ...
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        China und Indien - Neue Wachstumsmotoren der Weltwirtschaft - GIGA Focus Asien Nr. 5/2010

        Trotz ihrer bemerkenswerten Wachstumserfolge sehen sich China und Indien großen Herausforderungen gegenüber. Hierzu zählen vor allem soziale und ökologische Probleme. Im Zuge des Wirtschaftswachstums hat sich zwar die Armut in beiden Ländern, vor allem in China, deutlich reduziert. Allerdings haben in beiden Ländern auch die Disparitäten zugenommen, die gesellschaftliche Konflikte auslösen und die soziale Stabilität gefährden können.
        Anbieter: German Institute of Global and Area Studies - Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien


        Inhalt:

         

        Einleitung

        1. Schattenseiten des wirtschaftlichen Aufschwungs

        2. Die ökologische Herausforderung

        3. Ausblick

        Literatur


        Arabische Welt - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 24/2010)

        Als zentrale Entwicklungsblockaden in den arabischen Staaten gelten rentenökonomische Strukturen und autoritäre Herrschaftsformen, welche sich in der ungleichen Verteilung von wirtschaftlichen und sozialen Chancen, fehlender politischer Teilhabe und mangelhaften zivilgesellschaftlichen Ausdrucksmöglichkeiten widerspiegeln. Diese Missstände intensivieren gesellschaftliche Konflikte und machen die Menschen anfälliger für radikale Ideen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Asiye Öztürk)     

        Die Säkularisierung des arabischen Denkens: Zur Trennung von Vernunft und Religion (Sonja Hegasy)     

        Die Diskrepanz zwischen wirtschaftlicher und menschlicher Entwicklung in der arabischen Welt (Markus Loewe)     

        Autoritäre Herrschaft in der arabischen Welt (Nadine Kreitmeyr / Oliver Schlumberger)     

        Partizipation von Islamisten in der arabischen Politik (Amr Hamzawy)     

        Gesellschaftliche Differenzierungsprozesse und Wandel des Frauen- und Familienrechts in Marokko (Kamal El Guennouni)     

        Partikularismus statt Pluralismus: Identitätspolitik und Presse im Irak (Andrea Fischer-Tahir)     

        Waffenproliferation, Kleinwaffenkontrolle und Waffenkultur im Jemen (Marie-Christine Heinze)


        Pakistan und Afghanistan - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 21-22/2010)

        Der Krieg in Afghanistan bedroht in erster Linie die Sicherheit und Lebensperspektiven der afghanischen Bevölkerung - und die Stabilität Pakistans. Das Land mit rund 190 Millionen Einwohnern besitzt aufgrund einer ethnisch und sozial höchst fragmentierten Gesellschaft, des Besitzes von Atomwaffen und Territorialstreitigkeiten mit seinen Nachbarländern beträchtliches internes und regionales Konfliktpotenzial.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Asiye Öztürk) 
         
        Pakistan, seine Stammesgebiete und der Afghanistan-Krieg (Jochen Hippler) 
         
        (Post)koloniale Politik in den Stammesgebieten Pakistans (Aasim Sajjad Akhtar) 
         
        Die Rolle des Militärs im politischen System Pakistans (Olaf Kellerhoff) 
         
        Impressionen aus dem Alltag in Pakistan. Zwei Gespräche (Nusrat Sheikh / Khalida Ghaus) 
         
        Zu wenig, reichlich spät - Stabilisierungsmaßnahmen in Afghanistan zwischen Terrorismus- und Aufstandsbekämpfung (Thomas Ruttig) 
         
        Das Engagement der arabischen Staaten in Afghanistan (Inken Wiese) 
         
        Fragil und umkämpft - Frauenrechte im neuen Afghanistan (Renate Kreile)


        Einsichten und Perspektiven 01/2009

        Themen: Der Bundespräsident und die Große Koalition, Gegen den Strom: Hans Vogel, Symposion Judentum in Schwaben, Taiwan.
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

        Heinrich Pehle
        Der Bundespräsident und die Große Koalition: Anmerkungen zu Wahl und Amtsführung des Staatsoberhaupts

        Stefan Appelius
        Gegen den Strom: Hans Vogel

        Susanne Ullmann
        Symposion Judentum in Schwaben

        Peter J. Opitz
        Taiwan


        Vietnam - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2008)

        Auch 32 Jahre nach der Wiedervereinigung besteht eine Kluft zwischen dem Nord- und dem Südteil Vietnams. Die Schatten des "Amerikanischen Krieges" sind lang. Der Reformprozess, 1986 von der KPV angestoßen, bereitete den Weg von der Plan- zu einer boomenden Marktwirtschaft. Doch sind die Auswirkungen konjunktureller Überhitzung unverkennbar. Ohne Demokratisierung scheint es kaum möglich, den ideologischen Spagat einer sozialistischen Marktwirtschaft durchzuhalten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz)

        Doi Moi: Erneuerung auf Vietnamesisch - Essay (Doris K. Gamino)
            
        Vietnam heute: Begrenzte Reformen, ausufernde Probleme (Gerhard Will)     

        Ho Chi Minh - Bilder einer Ikone (Pierre Brocheux)     

        Erinnerungsdebatten in Vietnam (Martin Großheim)
             
        Die USA und Vietnam (Stephen Maxner)
            
        Geschichtsbilder in Kambodscha (Hannes Riemann)    


        Afghanistan und Pakistan - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 39/2007)

        Der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 begonnene "war on terror" in Afghanistan und im Irak hat nicht zu den Ergebnissen geführt, die sich "der Westen" unter Führung der USA erhofft hatte. Die Vertreibung der Taliban aus Afghanistan und der rasche Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein haben die Region nicht stabilisiert, sondern zu Chaos und Instabilität beigetragen. Pakistan kommt im "Krieg gegen den Terror" eine Schlüsselstellung zu. Das Land dient nicht nur der Terrororganisation ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Ludwig Watzal)

        Lokale Macht- und Gewaltstrukturen in Afghanistan (Conrad Schetter)

        Nationbuilding in Afghanistan (Matin Baraki)

        Afghanistan unter dem Terror der Taliban (Babak Khalatbari)

        Pakistan zwischen Demokratisierung und "Talibanisierung" (Andreas Rieck)

        Außenpolitik Pakistans zwischen Kaschmir und Afghanistan (Christian Wagner)

        Hintergründe des anhaltenden indisch-pakistanischen Dialogs (Joachim Betz)


        Zentralasien - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 4/2006)

        Die Terroranschläge des 11. September 2001 haben zu gravierenden Veränderungen in der internationalen Politik geführt. Die Region, welche von den Umbrüchen am stärksten betroffen war, ist Zentralasien. Dort prallen russische Großmachtinteressen und imperiale Ansprüche der USA unmittelbar aufeinander. Im Zuge des globalen "Krieges gegen den Terrorismus" konnten sich die USA einen enormen geostrategischen Vorteil sowohl gegenüber den anderen Großmächten Russland und China als auch der ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

         

        Machtspiele um die kaspische Energie?

         

        Die Politik der USA, der EU und Chinas in Zentralasien

         

        Russlands Rolle in Zentralasien

         

        Die geostrategische Rolle der Türkei in Vorderasien

         

        Zur Rolle der OSZE in Zentralasien


        Entwicklung und Entwicklungspolitik - Informationen zur politischen Bildung (Heft 286)

        Seit den 1970er Jahren wachsen die Unterschiede zwischen den Entwicklungsländern. Die Globalisierung hat diesen Trend verstärkt. Nur ein kleiner Teil der Staaten konnte von ihr profitieren. Die unterschiedlichen Bedürfnisse der Entwicklungsländer verhindern eine effektive Interessenvertretung auf internationaler Ebene. Eine moderne Entwicklungspolitik muss den differenzierten Realitäten in den Ländern Rechnung tragen und ihre Hilfsangebote daran anpassen. Das Heft zeigt die Unterschiede und ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Entwicklungspolitik unter veränderten Rahmenbedingungen

        Entwicklungsdefizite und mögliche Ursachen
        Streit um Begriffe     
        Schwächen in der Binnenökonomie     
        Nachteile in der Außenwirtschaft     
        Risikotrends der Bevölkerungsentwicklung     
        Soziokulturelle Hemmnisse     
        Politische Strukturschwächen     
        Ursachendiskussion

        Entwicklungsländer - Gemeinsamkeiten und Unterschiede
        Zuordnungsmaßstäbe von Weltbank und UNDP     
        Länderlisten der OECD     
        Untergruppen der Entwicklungsländer     
        Notwendigkeit differenzierter Betrachtung     
        Südafrika     
        Tansania     
        Südkorea     
        Brasilien

        Internationale Akteure der Entwicklungspolitik
        Globale IROs     
        IROs mit begrenztem Anspruch     
        Internationale Nichtregierungsorganisationen

        Entwicklungspolitik seit den neunziger Jahren
        UN-Millenniumsgipfel 2000     
        Aktuelle Ereignisse und Trends

        Deutschlands Entwicklungspolitik im internationalen Vergleich
        Gründe und Motive     
        Akteure und Instrumente     
        Kriterien für die Zusammenarbeit     
        Leistungen

        Das Thema im Unterricht
        Entwicklungsländer im Alltag     
        Voraussetzungen in Lerngruppen     
        Lernziele

        Glossar


        Asien - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 51/2000)

        Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Asien, einer der dynamischsten und zugleich vielschichtigsten Wachstumsregionen der Erde. Die meisten Länder Asiens haben in den vergangenen Jahrzehnten eine Entwicklung durchlaufen, die in der Geschichte der Weltwirtschaft einmalig ist. Dessen ungeachtet wissen wir vergleichsweise wenig über diese Region, die so spannend ist. Asien in einer einzigen Ausgabe der "Beilage" abhandeln zu wollen, wäre vermessen. Diese Ausgabe ist drei Ländern des ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Rüdiger Machetzki

        Asien nach dem "Wunder": Auf dem Weg in eine bessere Zukunft?

         

        Helmut Heinzlmeir

        Asien an der Schwelle zum 21. Jahrhundert

         

        Klaus Schlichtmann

        Wirtschaft, Gesellschaft und Außenpolitik Japans

         

        Heinrich Kreft

        China - die kommende Großmacht

        Vom Objekt zum Akteur der internationalen Politik

         

        Kay Möller

        Sonnenschein über Pyöngyang Korea nach dem Gipfel

         

         

        Nächste Ausgabe

         


        Demokratie in der Dritten Welt - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 21/2000)

        Die Demokratie sei eine schlechte Regierungsform, aber von allen Regierungsformen die am wenigsten schlechte. So drastisch formulierte es Winston Churchill in einer seiner zahlreichen launigen Äußerungen. Angesichts des massiven Wahlbetrugs, mit dessen Hilfe sich der peruanische Präsident Fujimori eine dritte Amtszeit erschleichen wollte - wozu er erst die entsprechenden Verfassungsbestimmungen aushebeln musste -, erscheint Churchills Bonmot als blanker Hohn. Dabei bestätigen die letzten Entwicklungen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Jörg Faust

        Informelle Politik und ökonomische Krisen in jungen Demokratien

         

        Harald Barrios Andreas Boeckh

        Demokratie in Lateinamerika

         

        Jörn Dosch

        Der beschwerliche Weg zur rechtsstaatlichen Demokratie in Südostasien

         

        Beate Eschment

        Autoritäre Präsidialregime statt Parteiendemokratien in Zentralasien

         


        Südostasien - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 21-22/2004)

        Die elf südostasiatischen Staaten von Myanmar bis Ost-Timor weisen sehr unterschiedliche politische Systeme auf. "Musterdemokratien" sind nicht darunter, es handelt sich allenfalls um demokratisch legitimierte, aber oligarchisch regierte Staatswesen mit heterogenen Ethnien und starken Minderheiten. Der Zusammenhalt der Vielvölkerstaaten Indonesien und Philippinen ist aufgrund bewaffneter Konflikte bedroht. Außerdem stehen vor allem Indonesien und Malaysia seit dem Terroranschlag von Bali im Oktober ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Pressefreiheit in Südostasien

         

        Das Verhältnis der EU und der USA zur Region Südostasien

         

        Islam und Politik in Südostasien

         

        Nichtregierungs-Organisationen und Demokratisierung in Südostasien

         

        Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern in den Philippinen

         


        Asiens Zukunft - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 35-36/2003)

        Asien, die Region, die in den achtziger und neunziger Jahren die Welt durch ein starkes Wirtschaftswachstum beeindruckte und sie Ende der neunziger Jahre mit der "asiatischen Finanzkrise" in Atem hielt, steht heute vor enormen sozialen, wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Herausforderungen. Dabei sind die wirtschaftliche Bedeutung und das politische Gewicht Asiens, in dem mit 3,8 Milliarden Menschen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt, unumstritten. Das zum "asiatisch-pazifischen ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        "Asien" und seine "asiatischen Werte"

         

        Politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Japans

         

        Das Dreiecksverhältnis zwischen den USA, der VR China und Taiwan

         

        Nordkoreas Außen- und Sicherheitspolitik im Zeichen der Krisen

         

        Zivilgesellschaftliche Entwicklung in Südostasien

         

        Die "Desorganisation" der Tiger

         


        Einsichten und Perspektiven 01/2004

        Die Entstehung des NS-Repressionssystems; Bilder aus Afrika vom Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts der Europäer; "Sushi statt Schweinebraten" oder: Beobachtungen und Erfahrungen eines bayerischen Studenten in Japan; Rechtsextremismus und Jugendgewalt in Deutschland; Bilanz der Bundestagswahl 2002 Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

        Dr. Zdenek Zofka
        Die Entstehung des NS-Repressionssystems

        Peter März
        Bilder aus Afrika vom Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts der Europäer

        Philipp Aubert
        "Sushi statt Schweinebraten" oder: Beobachtungen und Erfahrungen eines bayerischen Studenten in Japan

        Neuerscheinung
        Klaus Schroeder: Rechtsextremismus und Jugendgewalt in Deutschland

        Neuerscheinung
        Bilanz der Bundestagswahl 2002 Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen


        Asien - Eine andere Welt? Werte und Menschenrechte - Polis Nr. 32

        Die Wahrnehmung einer globalisierten Welt in den politischen Debatten Europas produziert ihre eigenen Konjunkturen. Der vorliegende Band will einen Anstoß geben, ein Erklärungsmuster zu hinterfragen. In der Debatte um die universale Geltung der Menschenrechte ist zum Beispiel formuliert worden, dass aufgrund unterschiedlicher Wertsysteme Menschenrechte nur kultur- und entwicklungsabhängig verstanden werden können.
        Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Asiatische Herausforderungen?

         

         

        Kritische Anmerkungen zu der Debatte um „asiatische Werte“

         

        Zusammenfassung

         

        Bibliographie

         

         

        Menschenrechte in Asien – die Perspektive Hongkongs

         

        Bibliographie

         



        Zeige Ergebnisse 21 bis 36 von 36

        < <

        1-20

        21-36


         

        Steckbriefe Länder Asiens

         

        Asien - Länder
        (Fischer Weltalmanach)

        Asien
        (Wikipedia)

         
         
         
         
         

        Asiens Zukunft

         

        Das zum "asiatisch-pazifischen Jahrhundert" erklärte 21. Jahrhundert ist Anlass dafür, einigen Ländern bzw. Ländergruppen dieses Kontinents eine Ausgabe zu widmen. APuZ-Ausgabe Asien der Bundeszentrale für politische Bildung.