Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Arbeit und Soziales

    Arbeit - Jugendmagazin fluter 36/2010

    Der aktuelle fluter betrachtet den Kosmos Arbeit und seine Perspektiven: Im Gespräch über Bildungschancen und die ungleiche Behandlung der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt; zu Besuch bei Arbeitern, die ihre Fabrik übernehmen, Kindern, die für ein Recht auf Arbeit kämpfen oder unterwegs mit einem Teenager-Paparazzo.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Bitte nicht so brav!

    Mensch, Maschine!

    Immer dasselbe Lied

    Das echte Leben

    Irgendwas mit Medien

    "Ich sehe das als Weiterbildung"

    Weitermachen

    Ganz schön kaputt

    Aus dir wird nichts

    Schwarzer Tag

    Was gibt´s

    Für Geld machen Menschen alles

    Richtige Stelle

    Großes Geschäft

    "Ich weiß gar nicht, wie ich das geschafft habe"

    Das ist Hartz

    Vom Mutfassen

    So ein Schuften

    "Lasst uns doch in Ruhe arbeiten!"

    Jetzt ist mal Schicht

    Wir müssen was tun

    "Ich bekomme quasi Schmerzensgeld"

    Arbeit, die es nicht ins Heft geschafft hat

    Hoi Polloi, Vorschau und Impressum


    Arbeitsmarktpolitik - Themendossier

    Arbeitsmarktpolitik ist in der Bundesrepublik Deutschland eines der wichtigsten Politikfelder überhaupt. Erfolge sowie Misserfolge in der Arbeitsmarktpolitik sind Wahlkampfthemen und entscheiden über die Wahlchancen einer Partei. Der Arbeitsmarkt ist aber auch Gegenstand wissenschaftlicher Analyse und Kontroversen, die wiederum Diskussionsgrundlage für die parteipolitischen und gewerkschaftlichen Auseinandersetzungen sind. Das Dossier stellt die theoretischen Grundlagen der Arbeitsmarktpolitik, ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Normative Grundlagen: Der Arbeitsbegriff im Wandel der Zeiten

    Förderung: Förderung der Teilhabechancen am ersten Arbeitsmarkt

    Förderung: Förderung der Integration in den ersten Arbeitsmarkt

    Förderung: Förderung des zweiten Arbeitsmarktes

    Arbeitslosenversicherung: Debatten um Finanzierungskonzepte

    Arbeitsvermittlung: Die öffentliche Arbeitsvermittlung

    Arbeitsvermittlung: Vermittlungswege und Marktanteile der Vermittlungsakteure

    Beschäftigungspolitische Rahmenbedingungen: Minijobs / geringfügige Beschäftigung

    Theoretische Konzepte und Grundlagen: Arten der Arbeitslosigkeit

    Theoretische Konzepte und Grundlagen: Wie wird Arbeitslosigkeit gemessen?

    Theoretische Konzepte und Grundlagen: Folgen der Arbeitslosigkeit

    Normative Grundlagen: Das Konzept der aktiven Arbeitsmarktpolitik

    Normative Grundlagen: Das Ende des Ernährermodells

    Arbeitslosenversicherung: Arbeitslosenversicherung in Deutschland

    Arbeitslosenversicherung: Die Leistungen der Grundsicherung

    Berufsausbildung und ihre Förderung: Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt

    Beschäftigungspolitische Rahmenbedingungen: Die Tarifpolitik

    Beschäftigungspolitische Rahmenbedingungen: Mindestlohn


    Armut in Deutschland - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 51-52/2010)

    Anders als "absolute Armut", die zum Beispiel in vielen Ländern der "Dritten Welt" die Betroffenen existenziell bedroht, wird in westlichen Industriestaaten häufig von "relativer Armut" gesprochen, die nur selten unmittelbar lebensgefährdend wirkt. Die Armutsquote allein sagt daher weniger über die Verbreitung von Armut als vielmehr über den Grad der sozialen Ungleichheit einer Gesellschaft aus. Vor allem Alleinerziehende oder kinderreiche Familien, Menschen ohne Arbeit, ohne Bildungsabschluss ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink)     

    Der deutsche Armutsdiskurs - Essay (Stefan Hradil)     

    Armut verfestigt sich - ein missachteter Trend (Olaf Groh-Samberg)     

    Kinderarmut in Deutschland (Karl August Chassé)     

    Armutsbekämpfung durch Stadtplanung? (Hartmut Häussermann)     

    "... die Hungernden zu speisen" - Zur Entwicklung des Spendenverhaltens in Deutschland (Gabriele Lingelbach)

    Armutsbekämpfung durch Corporate Social Responsibility? (Claudia Nospickel)     

    Armut in den Medien (Maja Malik)


    Arbeitslosengeld II - Hartz IV

    Das Dossier gibt einen Überblick über die Agenda 2010 und die Hartz-IV-Gesetze und liefert weiterführende Links.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

    Das IAB ist die Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit. Es informiert über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung, über Publikationen und Veranstaltungen.
    Anbieter: nstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit

    Hartz-4-Leistungen: Das steht Hilfebedürftigen zu

    In diesem Ratgeber finden interessierte Bürgerinnen und Bürger einen transparenten Überblick sowie umfangreiche Informationen zu den folgenden Aspekten: Leistungen für Hartz-4-Empfänger: Der Regelsatz; Mehrbedarf als zusätzliche Leistung; Sanktionen: Kürzungen der Hartz-4-Leistungen uvm.
    Anbieter: Interessengemeinschaft Sozialrecht e.V.

    Soziale Gerechtigkeit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 47/2009)

    Gerechtigkeit ist keine objektive, messbare Größe. Was gerecht ist und was nicht, liegt im Auge des Betrachters. Ist also die erbrachte Leistung die entscheidende Kategorie oder der Bedarf? Auch die politischen Parteien haben divergierende Konzepte von sozialer Gerechtigkeit und führen sie zuweilen als "Kampfbegriff" ins Feld. Unabhängig vom subjektiven Gerechtigkeitsempfinden sind wachsende Ungleichheiten in der Gesellschaft empirisch und objektiv nachweisbar - der Abstand zwischen Arm und ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink) 
     
    Dimensionen sozialer Gerechtigkeit (Stefan Liebig / Meike May) 
     
    Soziale Gerechtigkeit - ein politischer "Kampfbegriff"? (Frank Nullmeier) 
     
    Gefühlte (Un)Gerechtigkeit (Wolfgang Glatzer) 
     
    Europäisierung von Gerechtigkeit aus Sicht der Bürger (Jürgen Gerhards / Holger Lengfeld) 
     
    Transnationale soziale Ungleichheit in den Medien (Mike S. Schäfer / Andreas Schmidt / Teresa Zeckau) 
     
    Sozialer Zusammenhalt und kulturelle Bildung (Max Fuchs) 


    Bundesagentur für Arbeit - Arbeitsamt

    Zentraler Bereich des Angebots ist sicherlich der Bereich Markt, in dem sich unter anderem die Recherche-Datenbanken sis Stellen Informations-Service, der ais Arbeitgeber Informations-Service sowie der asis Ausbildungs-Stellen Infoamtions-Service befindet. Über Karten kann man die einzelnen Landesarbeitsamtsbezirke und besondere Dienststellen ausfindig machen. Ebenso wird auf internationale Aktivitäten und Angebote hingewiesen. Ein sehr interessanter Bereich ist außerdem der Bereich Service, indem ...
    Anbieter: Bundesanstalt für Arbeit

    Sozialpolitik aktuell

    Das Internet-Portal bietet aktuelle und umfassende Informationen zu allen Bereichen der Sozialpolitik. Diese Internetseiten bieten dazu u. a. Grundinformationen, Neuregelungen, zahlreiche Tabellen und Grafiken, Gesetze sowie Berichte und Dokumente.
    Anbieter: Universität Duisburg-Essen, Institut für Soziologie

    Sozialpolitik

    "Sozialpolitik" ist ein Medienpaket mit Schülermagazin, Lehrerinfo, Overheadfolien und Webportal für die Schule und zum Selbststudium, Das Medienpaket ist für den Unterricht in den Klassen 9 bis 12/13 an allgemein bildenden oder berufsbildenden Schulen und für das Selbststudium gedacht. Die Materialien führen in das Thema soziale Sicherung ein und geben einen Überblick über den Sozialstaat Deutschland sowie die wichtigsten Bereiche der Sozialpolitik.
    Anbieter: Arbeitsgemeinschaft Jugend & Bildung e.V.

    Migration und Arbeitsmarkt - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 44/2009)

    Der demografische Wandel wird die deutsche Gesellschaft in absehbarer Zeit vor große Herausforderungen stellen. Es droht nicht nur die Überalterung, sondern auch ein beträchtlicher Fachkräftemangel. Im internationalen Wettstreit um die "besten Köpfe" könnte Deutschland den Anschluss verlieren. Schon heute wird die unzureichende Auswahl an gut ausgebildeten Spezialisten beklagt. Eines der Kernprobleme liegt darin, dass es für Zuwanderer, insbesondere für solche aus Nicht-EU-Staaten, sehr schwierig ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink) 
     
    Qualifikation von Migrantinnen - eine Frage der Bürgerrechte? - Essay (Umut Erel) 
     
    Arbeitsmarktwirkungen der Migration (Herbert Brücker) 
     
    Jenseits der Greencard: Ungesteuerte Migration Hochqualifizierter (Arnd-Michael Nohl / Anja Weiß) 
     
    Standards der beruflichen Anerkennung (Bettina Englmann) 
     
    Einwanderungsland Kanada - ein Vorbild für Deutschland? (Oliver Schmidtke) 
     
     


    Arbeitsmarktpolitik - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2009)

    Die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik gehört zu den zentralen und wichtigsten Politikfeldern. Dadurch, dass die Anzahl der von Arbeitslosigkeit Betroffenen nach der Wiedervereinigung bis heute konstant hoch geblieben ist, hat sie immer weiter an Bedeutung gewonnen. Ihre Instrumente haben sich im Laufe der Jahre ständig gewandelt. Die jüngste Vergangenheit ist vor allem durch die sogenannten "Hartz-Gesetze" geprägt worden. Sie traten ab 2003 nach und nach mit dem Ziel in Kraft, das Prinzip ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Armut - hier und weltweit - Themenblätter im Unterricht 77/2009

    Armut wird heute vor allem mit der Situation in Entwicklungsländern in Verbindung gebracht. Jedoch gibt es auch in den westlichen Wohlstandsgesellschaften arme Menschen. Die politischen Maßnahmen, die zur Bekämpfung von Armut ergriffen werden müssen, sind vielfältig und umstritten. Das Themenblatt geht dem grundsätzlichen Problem der Armut nach und betrachtet neben ihren Formen die Situation in Deutschland und weltweit. Ergänzt wird das Material um eine Kopiervorlage zum Thema "Mindestlohn ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Arbeit 2.0 - Wie man mit seinen Ideen Geld verdienen kann

    Im Zentrum dieses Podcasts stehen Kurzporträts von jungen Menschen, die in diesen "neuen" Arbeits- und Verwertungszusammenhängen arbeiten - mal erfolgreich als "digitale Bohème", mal weniger erfolgreich als "digitales Prekariat". "Arbeit 2.0" ist der Begriff, unter dem sich die neuen Arbeits- und Geschäftsmodelle subsumieren lassen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Ungleiche Kindheit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17/2009)

    In Deutschland wird zu wenig dafür getan, die Benachteilungen von Kindern auszugleichen, denen keine behütete und geförderte Kindheit zuteil wird. Es gilt, jene Familien zu unterstützen, die nicht in der Lage sind, die gesellschaftliche Norm der "guten Kindheit" zu erfüllen. Wo weder die finanziellen Mittel noch der kulturelle Unterbau vorhanden sind, reicht der gute Wille, den eigenen Kindern einen guten Platz im Wettbewerb um die besten Chancen zu verschaffen, in der Regel nicht aus.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Katharina Belwe) 
     
    Ungleiche Kindheiten - alte und neue Disparitäten (Doris Bühler-Niederberger) 
     
    Von feinen Unterschieden zu großen Ungleichheiten (Henning van den Brink) 
     
    Kindheitsmuster und Milieus (Tanja Betz) 
     
    Mediensozialisation von Kindern aus sozial benachteiligten Familien (Ingrid Paus-Hasebrink) 
     
    Kindheiten in Stadt(teil) und Familie (Klaus Peter Strohmeier / Holger Wunderlich / Philipp Lersch) 
     
    Familienarmut: Ursachen und Gegenstrategien (Jutta Träger)


    Arbeitslosigkeit: Psychosoziale Folgen - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 40-41/2008)

    Arbeit ist eine zentrale Voraussetzung für gesellschaftliche Integration. Wer seinen Arbeitsplatz (dauerhaft) verliert, läuft Gefahr, an den Rand der Gesellschaft zu geraten oder ganz aus dieser herauszufallen. Arbeitslosigkeit bedeutet für die meisten Menschen mehr, als eine sinnvolle Tätigkeit und den Einkommenserwerb zu verlieren. Sie wird begleitet vom Zerfallen des Beziehungsnetzes jenseits der Familie sowie vom Ausbleiben sozialer Anerkennung. Arbeitslosigkeit kann zu psychischen Beeinträchtigungen ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Katharina Belwe)     

    Arbeitslosigkeit als zentrale Dimension sozialer Ungleichheit - Essay (Uwe Blien)

    Arbeit, Arbeitslosigkeit und soziale Integration (Markus Promberger)     

    Aktivieren als Form sozialer Kontrolle (Olaf Behrend)     

    Arbeitslosigkeit: Was wir aus psychologischer Perspektive wissen und was wir tun

    Können - Essay (Michael Frese)    

    Psychosoziale Folgen von Erwerbslosigkeit - Interventions-möglichkeiten (Gisela Mohr / Peter Richter)     

    Die "Wunde Arbeitslosigkeit": Junge Ostdeutsche, Jg. 1973 (Peter Förster · Elmar Brähler · Yve Stöbel-Richter · Hendrik Berth)     

    Jenseits der Erwerbsarbeit liegen Antworten für eine Tätigkeitsgesellschaft - Essay (Theo Wehner)


    Abstieg - Prekarität - Ausgrenzung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 33-34/2008)

    Begriffe wie "Klassengesellschaft", "Arbeiterklasse" oder "Proletariat" waren lange Zeit weitgehend aus dem öffentlichen Sprachgebrauch verschwunden. Fast schien es so, als gäbe es sie nicht mehr - Menschen, die in prekären Verhältnissen leben. Die heute als "Prekariat" bezeichneten Betroffenen sind allerdings keine fest umrissene sozialstrukturelle Gruppe oder Klasse. Sie befinden sich in einer "Zwischenzone", pendeln zwischen sicheren und unsicheren Sphären der Arbeitswelt hin und her. Auf ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:


    Editorial (Katharina Belwe)     

    Armut, Abstieg, Unsicherheit: Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts - Essay (Klaus Dörre)     

    Die Absteiger: Angst und Verunsicherung in der Mitte der Gesellschaft (Nicole Burzan)     

    Prekarität und Prekariat - Signalwörter neuer sozialer Ungleichheiten (Berthold Vogel)

    Nach Hartz IV: Erwerbsorientierung von Arbeitslosen (Peter Bescherer / Silke Röbenack / Karen Schierhorn)     

    Unsicherheiten im Lebensverlauf um 1900 und um 2000 (Helga Pelizäus-Hoffmeister)   

    Die Unterschicht und die Parteien (Gero Neugebauer)


    Lebenslagen in Deutschland

    Der 3. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, welcher im Juni 2008 vom Kabinett gebilligt wurde. Nach diesem Bericht lebt jeder Achte in Deutschland an der Armutsgrenze, ohne Sozialleistungen wäre es jeder Vierte. Ein besonders hohes Armutsrisiko haben Zuwanderer, Arbeitslose und Alleinerziehende sowie deren Kinder. Rentnern geht es dagegen vergleichsweise gut.
    Anbieter: Bundesregierung

    Die soziale Situation in Deutschland - Zahlen und Fakten - Themendossier

    Das Online-Angebot "Zahlen und Fakten" hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können. Die Kapitel beantworten grundlegende Fragen zu Themenbereichen wie Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Familie und Kinder, Migration und Bildung. Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden?
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

       Bevölkerung
      
       Lebensformen und Haushalte
      
       Familie und Kinder
      
       Migration
      
       Bildung, Forschung und Entwicklung
      
       Erwerbstätigkeit
      
       Arbeitslosigkeit
      
       Einkommen und Vermögen
      
       Armut
      
       Gesundheit
      
       Alter und Alterssicherung
      
       Finanzierung
      
       Quiz
      
       Downloads


    Deutschland braucht den Mindestlohn

    Niedriglohn mach Deutschland arm. Mindestlöhne gibt es in den meisten europäischen Staaten und Nordamerika. Um "Armut trotz Arbeit" zu verhindern, sollten Mindestlöhne ein bestimmtes Niveau, zum Beispiel 50 Prozent des durchschnittlichen Lohns eines Vollzeitbeschäftigten, nicht unterschreiten. Die Höhe der Mindestlöhne pro Stunde variiert in der EU zwischen 0,71 Euro (Bulgarien) und 10,16 Euro (Luxemburg).
    Anbieter: Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)


    Zeige Ergebnisse 41 bis 60 von 101

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-101

    > >


     

    Zahlen und Fakten

     

    Das Online-Angebot Zahlen und Fakten Die soziale Situation in Deutschland der Bundeszentrale für politische Bildung bietet u.a. Daten zu den Bereichen: Arbeitslosigkeit
    Erwerbstätigkeit

    Einkommen

    Armut
    .