Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

"Wir wussten, dass Sie in Kabul keine Zukunft hatten" - Fluchtentscheidungen afghanischer Familie

Die vorliegende FES-Studie erforscht, was Familien in Afghanistan dazu bewegt, ein Familienmitglied auf die Flucht nach Europa zu schicken bzw. gehen zu lassen. Die befragten Familien geben Auskunft darüber, warum sie Europa als Ziel der Flucht gewählt haben, welchen Zielort sie dort konkret angestrebt haben, wie die Flucht vorbereitet wurde und welche persönlichen und gesellschaftlichen Auslöser hinter der Entscheidung stehen. Über 200.000 afghanische Flüchtlinge kamen vergangenes Jahr nach Europa. Damit bilden sie nach den Syrer_innen die zweitgrößte Flüchtlingsgruppe in der EU.

Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung





Zurück

Steckbrief Afghanistan

Das Land in Daten
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Flagge Afghanistan
Bedeutung und Ursprung
(Flaggenlexikon)

Afghanistan
(Auswärtiges Amt)

Afghanistan
(Wikipedia)

Zahlen/Quoten

Armutsgefährdungsquote:
54,5 %

Arbeitslosenquote:
k.A.

Einwandererquote:
1,2 %

Geburtenrate:
5,2 %

Quelle: Die Angaben beruhen auf Schätzungen der CIA, Stand, Stand 2017 sowie der UN, Stand 2015

Afghanistan-Quiz

Im Rahmen unseres Welt-Quiz gilt es Fragen über 20 Länder zu beantworten. Die Fragen beschäftigen sich mit grundlegenden Eckdaten zu den Ländern, mit den Hauptstädten, Wahrzeichen und Hymnen, mit der Geschichte und Politik des Landes, und fragen aktuelle Zahlen und Quoten in Bereichen wie Arbeit und Soziales ab. Hier die Fragen über Afghanistan.

Afghanistan - Spezial

Spezial Afghanistan der Bundeszentrale für politische Bildung: Konfliktporträt, Deutschlands Engagement, Terror der Taliban, Machtstrukturen, Das Land in Daten.

Konfliktportrait Afghanistan

Der bewaffnete Konflikt hält bei hoher Intensität an. Die USA verstärken unter Präsident Trump wieder ihre militärischen Anstrengungen, doch die Taliban haben weiterhin die Initiative. Ein Durchbruch zu Gesprächen über eine politische Lösung gelang nicht. Gleichzeitig wachsen Armut und Ungleichheit. Mehr dazu im Konfliktporträt Afghanistander bpb.