Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

*** Willkommen bei unserem Adventskalender! ***

Hinter jeder Kugel unseres musikalischen Adventskalenders verbirgt sich ein anderer politischer Song. Von jedem Song werden zunächst nur ein paar Liedzeilen veröffentlicht, anhand derer es dann zu erraten gilt:

- Wie lautet der Songtitel?
- Wer hat ihn
gesungen?
- In welchem Jahr ist er entstanden?

Wer miträt, kann natürlich auch etwas gewinnen :-) Hier zu den Teilnahmebedingungen und Preisen.

Am jeweils darauf folgenden Tag lösen wir dann die Fragen auf bzw. veröffentlichen den gesamten Liedtext und den Song zum Nachhören.

Viel Spaß beim Mitraten!

SONG 1

Song 1

AUFLÖSUNG

 

IMAGINE aus dem Jahr 1971,  gesungen von JOHN LENNON

Imagine there's no heaven
It's easy if you try
No hell below us
Above us only sky

Imagine all the people
living for today

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion, too

Imagine all the people
Living life in peace

You, you may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you will join us
And the world will be as one

Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed or hunger
A brotherhood of man

Imagine all the people
Sharing all the world

You, you may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you will join us
And the world will live as one


ZUR ENTSTEHUNG

Der Song "Imagine" zählt mittlerweile zu den Klassikern der Popmusik. Er beschreibt eine Vision einer Gesellschaft frei von Religionen, Nationalismus und Privateigentum. Entstanden in Zeiten des Vietnamkriegs ist der Song vor allem ein Aufruf für den Frieden und gilt als eine Hymne der Friedensbewegung,  voller Trost und Hoffnung.

John Lennon schrieb "Imagine" an einem Vormittag  in seinem Zimmer im Landsitz Tittenhurst. Yoko Ono sah zu. Lennon saß an dem weißen Flügel, der aus Filmen und von Fotos inzwischen weltbekannt ist, und komponierte „Imagine“ von Anfang bis Ende, in einem Rutsch. Die wehmütige Melodie, die einprägsame Vier-Noten-Folge und fast den kompletten Text - 22  schlichte Songzeilen über den Glauben daran, dass man die Welt verändern und heilen kann, wenn die Menschen feststellen, dass sie dieselben Träume haben.

"Imagine" entstammt eigentlich der Feder von John Lennons Frau Yoko Ono. John Lennon verriet 1980 in einem Interview mit der BBC:

"´Imagine‘ sollte als ein Lennon-Ono-Song zugeschrieben werden, denn vieles davon - die Songtexte und das Konzept - kamen von Yoko. Zu der damaligen Zeit war ich aber ein bisschen egoistischer und ein Macho. Ich habe es ausgelassen, ihren Beitrag zu erwähnen. Aber es stammte direkt aus ihrem Buch Grapefruit`."

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Thema Frieden in unserem Themenkatalog