Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Geteilte Geschichte

25 deutsch-deutsche Orte und was aus ihnen wurde.

Die Existenz zweier deutscher Staaten war vor allem mit Abschottung verbunden. Mauern und Stacheldraht dominierten die öffentliche Wahrnehmung. Aber die DDR und die Bundesrepublik pflegten auch ein Zusammenleben, in dem es um Besucherverkehr oder um gemeinsame Geschäfte ging. Ingolf Kern und Stefan Locke haben nach Orten gesucht, an denen die Gemeinsamkeit aber auch der Irrsinn der Teilung sichtbar wurde. Meist sind sie trotz ihrer Bedeutung für die deutsch-deutsche Geschichte heute vergessen. Wie das Postzollamt in Falkenberg, in dem täglich tausende Westpakete kontrolliert wurden oder die Aufnahmelager im Westen für Flüchtlinge aus der DDR, sowie im Osten für desertierte NATO-Soldaten. Der entfernteste Berührungspunkt liegt in Kanada, wo ein Flughafen von Kubareisenden zur Flucht genutzt wurde. Das Buch stellt 25 solcher Orte vor und berichtet, was heute aus ihnen geworden ist.

Das Buch ist derzeit in den Landeszentralen in  Brandenburg , Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie bei der bpb in der Schriftenreihe erhältlich.