Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

Präsidentschaftswahl in Russland 2012

Bei den Russischen Präsidentschaftswahlen am 4. März 2012 ging Wladimir Putin wie erwartet als klarer Sieger hervor. Auch in dieser Wahl ist wieder die Rede von Wahlmanipulationen.

Bereits bei den Parlamentswahlen im vergangenen Dezember kam es zu Wahlfälschungen. Seither wird der Protest gegen Wladimir Putin in der Bevölkerung immer größer. Putins Popularität ist zwar spürbar gesunken, aber noch immer hat er einen großen Teil der russichen Bevölkerung an seiner Seite.

Auch wenn Putin nun erneut Chef im Kreml gworden ist, die Demokratie in Russland ist erwacht und wird Veränderungen mit sich bringen.

Im Folgenden haben wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung zu diesem Themenbereich zusammen gestellt. Außerdem finden Sie weiterführende Links, Medien-Dossiers, Blogs etc. zum Thema.

 

Präsidentschaftswahl am 4. März 2012

Präsidentschaftswahl in Russland
Wladimir Putin wird zum dritten Mal Präsident in Russland. Nach aktuellen Auswertungen erreichte der Präsidentschaftskandidat der Partei Geeintes Russland rund 65 Prozent der Stimmen. Die Opposition klagt über Manipulationen und ruft zu Protesten auf.
Hintergrund aktuell, 05.03.2012
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Präsidentschaftswahl in Russland - Ergebnisse und Bewertung
Der KAS-Länderbericht über die Ergebnisse und innen- und außenpolitische Konsequenzen der Präsidentschaftswahl. Es gilt, die politische Aufbruchstimmung in Russland zu nutzen, denn durch die politischen Prozesse der letzten Monate ist eine neue Grundstimmung in der russischen Politik entstanden, die auch zu einer kritischen Selbstreflektion der Akteure geführt hat und neue Chancen eröffnen könnte.
(Konrad-Adenauer-Stiftung)

Putin unter Betrugsverdacht
Wladimir Putin hat die russische Präsidentenwah mit rund 64 Prozent der Stimmen gewonnen, doch Beobachter melden mehrere tausend Wahlmanipulationen. Am heutigen Montag wollen Zehntausende gegen Wahlbetrug protestieren.
euro|topics - mehrsprachige Presseschau, 05.03.2012
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Proteste gegen Putin halten an
Zehntausende Oppositionelle haben in Moskau und anderen russischen Städten erneut gegen den Präsidentschaftskandidaten Wladimir Putin demonstriert. Kommentatoren zufolge wird Putin die Wahl am Sonntag wohl gewinnen, doch die Proteste läuten das Ende seiner Herrschaft ein.
euro|topics - mehrsprachige Presseschau, 27.02.2012
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Präsidentschaftswahl in Russland 2012
Dossier mit Informationen zu den Präsidentschaftskandidaten, zum Wahlsystem, zum Amt des Präsidenten sowie weiterführende Links.
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Russland wählt
Drei Wissenschaftler und ein Politiker schauen auf Russland zwischen den Wahlen und geben einen Ausblick. Sie verdeutlichen eine Stimmung im Land, die sich deutlich von der unterscheidet, die 2004 und 2008 vor Präsidentenwahlen in Russland zu beobachten war. Der Fatalismus der russischen Bürger ob der politischen Zukunft ist wie weggeblasen.
FES Perspektive, März 2012
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

Russland-Analysen: Wahlen und Proteste in Russland
Analysen über die Dumawahlen und die aktuellen Proteste in Russland.
russland-analysen, Nr. 233, 10.02.2012
(Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen)

Russland-Analysen: Politischer Frühling im russischen Winter?
Analysen über die Proteste, politische Opposition und Wahlfälschungen in Russland.
russland-analysen, Nr. 232, 27.01.2012
(Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen)

Russland hat die Wahl: Wer wird der erste Mann im Kreml?
Putins Popularität sinkt, aber wer könnte den starken Mann Russlands besiegen? Analysen und Reportagen.
(ARTE Journal)

Wahlen in Russland
Die Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht gemeinsam mit der russischen Nichtregierungsorganisation GOLOS, dem Europäischen Austausch und den Russland-Analysen Hintergrundberichte, Analysen über den Wahlprozess.
(Heinrich-Böll-Stiftung) 

Putin will Panzer statt Reformen
Knapp zwei Wochen vor der Wahl in Russland überrascht Wladimir Putin mit der Ankündigung, umgerechnet 600 Milliarden Euro in neue Panzer, Kampfflugzeuge und U-Boote stecken zu wollen.
(Süddeutsche)

Russische Präsidentschaftswahlen 2012
(Wikipedia)

Oppositionsbewegung in Russland

Die Opposition in Russland
Opposition findet man in Russland vor allem außerhalb der Parlamente. Den Kremlkritikern gelingt es jedoch selten, in der Öffentlichkeit Gehör zu finden. Und die vier Fraktionen der Duma täuschen eine Pluralität vor, die es in der Realität nicht gibt.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Russland auf dem Weg zur Wende - Die Schneerevolution
Journalisten von Arte und Le Monde mit von Sankt Petersburg nach Moskau fahren und auf diesem Weg an sechs Stationen anhalten. Eine Reise durch ein Land im Umbruch.
(ARTE)

Die russische Opposition - Wer ist das?
Gegenwärtig scheint die Geduld der Menschen in Russland vorbei zu sein. Zehntausende gehen im ganzen Land auf die Straßen. Putins Totschlag-Argument, alles dem Primat der Stabilität unterzuordnen, verliert an Bedeutung.
(e-politik.de)

Goodbye Putin - Die Protestbewegung in Russland vor der Wahl
20 Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben die Russen ihre politische Abstinenz aufgegeben. Moskaus Führung sieht sich erstmals seit dem Amtsantritt von Wladimir Putin mit einer massiven Oppositionsbewegung konfrontiert.
(Das Erste)

Oppositionsbewegung in Russland
Seit Anfang Dezember gehen Zehntausende in Russlands Städten auf die Straße - Kommunisten, Demokraten und Nationalisten, mehr als je zuvor. Sie alle eint der Widerstand gegen das System Putin.
(Spiegel)

Zehntausende protestieren gegen Putin
Bei eisigen Temperaturen protestieren Putin-Gegner gegen den Premier und für freie Wahlen. Staatsbedienstete mussten auf einer Gegendemonstration für den Kreml jubeln.
(Süddeutsche)

Proteste in Russland - Plädoyer für eine neue Russlandpolitik
Putins Stern sinkt, während die russische Demokratie erwacht. Offenkundig sind viele Russen nicht mehr bereit, sich mit einem Demokratie-Imitat zufriedenzugeben.
(Heinrich Böll Stiftung)

Occupy Putin!
Russland macht mobil, aber wofür und wogegen?

Der Protest gegen die Regierung Putin hatte im Netz begonnen, mit den Demonstrationen für "ehrliche Wahlen" ist er auf der Straße angelangt.
(Bayrischer Rundfunk)

Größte Demonstration seit Beginn der Ära Putin
Bei den größten Demonstrationen in Russland seit dem Ende der Sowjetunion haben bis zu hunderttausend Menschen gegen Machtmissbrauch und Wahlfälschung demonstriert.
(Zeit)

Rückblick: Parlamentswahlen am 4. Dezember 2011

Duma-Wahl in Russland
Hintergrund aktuell, 5.12.2011
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Putin und Medwedjew vergraulen Wähler
euro|topics - mehrsprachige Presseschau, 5.12.2011
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Dumawahlen 2011: Russland vor einer politischen Wende?
Zwar sprechen alle Akteure, von der "Partei der Macht" bis zur Opposition, von der Notwendigkeit einer tiefgreifenden politischen Wende - jedoch verspricht keine der realistischen Prognosen für den Wahlausgang einen grundlegenden politischen Wandel in naher Zukunft.
Russlands Perspektiven, 11/2011
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

Russische Parlamentswahlen 2011: Parteien und Wählerschaft
Was bieten die Parteien in ihren Programmen der russischen Bevölkerung? Welche Kandidaten sollen die Interessen der Bevölkerung vertreten? Und
wie ist die Stimmung in der Bevölkerung?
KAS Länderbericht, November 2011
(Konrad-Adenauer-Stiftung)

Russland-Analysen
Analysen über Wahlwerbung, Rolle der Medien, Wahlfälschung, Strategien der Opposition bei den Duma-Wahlen 2011.
(Forschungsstelle Osteuropa, Universität Bremen)

Russland zwischen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen
Konsequenzen der Parlamentswahlen für die russische Innen- und Außenpolitik
(Hanns-Seidel-Stiftung)

Moskau lässt abstimmen
Der "Neue Bürger Russlands" vor den Wahlen
FES Perspektive, November 2011
(Friedrich-Ebert-Stiftung) 

Hintergrundinformationen Russland

Russland
Themendossier
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Russland
Das Parlament Themenausgabe Nr. 35-36/2008
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Die (un)endliche Zähmung der russischen Gesellschaft: Russland 2011
Russlands Elite hat ihr Volk unterschätzt, wieder einmal. Nach der offensichtlich manipulierten Dumawahl im Dezember 2011 fordert eine nicht geringe Anzahl von Bürgern politische Beteiligung ein. Außenpolitisch bleibt Russland schwer berechenbar. Russland strebt Stabilität, Sicherheit und Wohlstand an,
ohne dabei seine internationalen Partner einzubeziehen.
FES Perspektive, Februar 2012
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

Russisch oder Russländisch? Putin und die nationale Frage
In einem programmatischen Artikel greift Wladimir Putin die "nationale Frage" auf, die sich für die russische Bevölkerung zwischen zwei Polen bewegt: einer "russländischen Großmachtidentität" und einem "russischen" Ethno-Nationalismus. Putin bezog nicht zuletzt deshalb Stellung, weil sich in der Protestbewegung gegen seine Wiederwahl neben Liberalen und Linken auch nationalistische Kräfte zu Wort melden.
SWP aktuell, Februar 2012
(Stiftung Wissenschaft und Politik)

Russland und der arabische Frühling - Außen- und innenpolitische Herausforderungen
Der "arabische Frühling" ist eine doppelte Herausforderung für Russland. Erstens geht es für Moskau darum, in einer Phase des Umbruchs in Nordafrika und dem Nahen Osten seine dortigen Interessen und Großmachtambitionen zu wahren. Zweitens ist der arabische Frühling auch eine innenpolitische Bewährungsprobe für das "System Putin", dessen Legitimitätskrise spätestens angesichts der Massendemonstrationen im Dezember 2011 offenkundig wurde
SWP-Aktuell 2012, Januar 2012
(Stiftung für Wissenschaft und Politik)

Russland und die euro-atlantische Sicherheitsordnung
In dieser Studie werden die Defizite der euro-atlantischen Sicherheitsordnung im Hinblick auf eine Integration Russlands analysiert und Handlungsoptionen aufgezeigt.
SWP-Studien, Dezember 2011
(Stiftung Wissenschaft und Politik)

Russland 2011 - Bedingt reformfähig
"Nur was sich ändert, bleibt ewig". So dichtete Russlands Nationaldichter Alexander Puschkin zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Und so verstehen es auch die internationalen Werbeagenturen, die im Auftrag der russischen
Regierung ein neues Image für das Moskowiter Reich finden sollen: bunter, offener, freier.
FES Perspektive, Februar 2011
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

 

Weitere vertiefende Informationen finden Sie im Themenkatalog

im Bereich Internationale Politik:

 

Russische Präsidentschaftswahl 2012

 

Informationen über die zur Wahl zugelassenen und von der Wahl ausgeschlossenen Kandidaten der Russischen Präsidentschaftswahl 2012.

 
 
 
 
 

Russland - auf dem Weg zur Wende

 

Webreportage: Die Schneerevolution
Die Russen, die das autoritäre Regime bislang regungslos duldeten, scheinen zu erwachen. Die Proteste nehmen seit Herbst 2011 stetig zu. Die Journalisten von Arte und Le Monde fahren von Sankt Petersburg nach Moskau, eine Reise durch ein Land im Umbruch. In Russland wird bald nichts mehr so sein wie vorher.