Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Verkehr

        Mobilität und Umwelt - Themenblätter im Unterricht 71/2008

        Mobilität gehört zur modernen Gesellschaft und gilt als Bedingung für Alltagsanforderungen wie Arbeiten oder Einkaufen. Wie wichtig sie ist, spüren wir vor allem, wenn sie eingeschränkt wird, z.B. bei Bahnstreiks oder wenn der Kraftstoffpreis steigt. Die Kehrseite der Mobilität sehen wir an Umweltbelastungen. Bleibt zu fragen: Wieviel "Mobilität" verträgt das Klima? Die Bedeutung der Mobilität im Zusammenhang mit den Auswirkungen auf die Umwelt stehen im Vordergrund dieser Themenblätter. Neben der Frage nach Mobilitätsgründen und möglichen Maßnahmen zum Schutz des Klimas wird exemplarisch die Debatte über ein mögliches Tempolimit auf deutschen Autobahnen behandelt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Verkehrspolitik - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 29-30/2007)

        Die Mobilitätsgesellschaft scheint an ihre Grenzen zu stoßen. Die Verkehrspolitik steht angesichts der Erfordernisse des globalen Klimaschutzes am Scheideweg. Verstopfte Straßen und überfüllte Flughäfen gehören heute zum Alltag. Der Flugverkehr nimmt weiter sprunghaft zu. Zugleich hat die Automobilindustrie ihre Selbstverpflichtungen zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes von Neuwagen nicht erfüllt. Inwieweit kann Politik das Verkehrsverhalten beeinflussen oder gar verändern? Verkehrspolitik muss den Rahmen für eine nachhaltige Raum- und Siedlungsplanung setzen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Hans-Georg Golz)

        Stau und Panik (Michael Schreckenberg)

        Demographie und Verkehrspolitik (Weert Canzler / Andreas Knie)

        Sorgenkind Verkehr - Maßnahmen zum Klimaschutz (Susanne Böhler / Daniel Bongardt)

        Nachhaltige Raum- und Verkehrsplanung (Christian Holz-Rau / Ute Jansen)

        Psychologie des Mobilitätsverhaltens (Bernhard Schlag / Jens Schade)

        Leben in mobilen Welten (Claus J. Tully)


        Mobilität - Der Bürger im Staat Heft 3/2002

        Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis: Der Mensch will sich dorthin bewegen können, wo es ihm besser gefällt, wo er sich bessere Lebensbedingungen verspricht. Dieses Heft ist dem Thema Mobilität gewidmet. Es thematisiert u.a. Urbanität und Mobilität, beschreibt den Mensch als animal migrans und geht auf Automobilhersteller als Mobilitätsanbieter ein.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        INHALT

         

         

        Vorwort

         

         

        Markus Steierwald

        Urbanität und Mobilität

         

        Gabriele Geiger

        Der Mensch als animal migrans

         

         

        Walter Vogt

        Was ist und welchen Sinn hat Mobilität

         

        Hans Jürgen Teuteberg

        Vom "Fernweh" der Deutschen

         

        Kerstin Pauls und Sabine Mertens

        Die Zukunft nicht verbauen

         

        Hans-Ulrich Kopp

        Verkehr braucht Wege

         

        Jens Brenner

        Mobilität weltweit

         

        Willi Diez und Stefan Reindl

        Vom Automobilhersteller zum Mobilitätsanbieter

         

        Dieter Klumpp

        Visionen und Realitäten in der Mobilitätsdiskussion


        Personenverkehr in Deutschland

        Der Personenverkehr in Deutschland wird für die Verkehrsträger Straße, Schiene, Wasser und Luft behandelt. Die Besonderheiten des Verkehrsgewerbes sowie die rechtlichen Belange werden behandelt.

        Arbeitsgemeinschaft der Umweltmobile (AGUM)

        umweltmobilde.de informiert über fahrzeugbezogene, handlungsorientiert arbeitende Mobil-Projekte in der Umweltbildung mit Schwerpunkt Deutschland, aber auch europa- und weltweit. Detaillierte Beschreibung folgt.

        Arbeitskreis Verkehr und Umwelt

        In dem Internetauftritt des Verein „Umkehr e.V.“ findet man die verkehrspolitischen Ziele und Forderungen, eine kurze UMKEHR e.V.-Selbstdarstellung, Hinweise zur Mitarbeit, sowie Informationen zu den Tätigkeiten des Vereins unter den Rubriken Themen und Nachrichten/Presse. Des weiteren ist hier das Verkehrsforum der Heinrich-Böll-Stiftung zu finden, dessen inhaltliche Betreuung Umkehr e.V. übernimmt.
        Anbieter: UMKEHR e.V.

        Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde - Arbeitskreis Verkehrspolitik

        Der Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V. ist eine ehrenamtlich geführte Dachorganisation für Vereine, die sich mit dem Schienenverkehr und der Verkehrspolitik sowie mit der Modelleisenbahn beschäftigen. Neben der Selbstdarstellung des Vereins findet man auf seinen Internetseiten auch Pressemitteilungen, Informationen zu Verbandstagen, Messen und Veranstaltungen sowie Jahrbücher.
        Anbieter: Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V.


        Zeige Ergebnisse 1 bis 7 von 7

        1-7

         

        Verkehrspolitik

         

        Die Verkehrspolitik steht angesichts der Erfordernisse des globalen Klimaschutzes am Scheideweg. Verkehrspolitik muss den Rahmen für eine nachhaltige Raum- und Siedlungsplanung setzen. Die Ausgabe "Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 29-30/2007)" der bpb geht der Frage nach, inwieweit Politik das Verkehrsverhalten beeinflussen kann.