Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Umweltschutz

        FÖJ Freiwilliges Ökologisches Jahr

        Der Bundesarbeitskreis FÖJ (BAK) bündelt alle Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr. BewerberInnen können sich auf den Seiten der verschiedenen FÖJ-Träger im In- und Ausland informieren. Die FÖJ-Träger stellen eine Vielzahl von Einsatzstellen bereit.
        Anbieter: Bundesarbeitskreis FÖJ

        Umwelt - Themendossier

        Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung, die wir pflegen und erhalten sollten. Doch es fällt schwer, klare Grenzen zu ziehen: Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft - womöglich, ohne es zu wissen? Die Beiträge in diesem Dossier geben einen Überblick über Akteure beim Umweltschutz und vermitteln Fachwissen zu Schwerpunkt- themen: etwa zur Funktion der Meere als Kohlendioxidspeicher, der Bedeutung des Regenwalds oder dem Erhalt der Arten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Umweltpolitik - Informationen zur politischen Bildung (Heft 287)

        Das Heft stellt umweltpolitische Handlungsfelder und Problemlagen vor und zeigt auf, welche Akteure die Umweltpolitik auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene bestimmen. Seit Beginn der Industrialisierung greift der Mensch empfindlich in das System Erde ein - mit inzwischen deutlich sichtbaren Folgen. Zu den größten umweltpolitischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gehören die Veränderungen des Klimasystems durch den menschengemachten Treibhauseffekt, zunehmende Trinkwasser- und Nahrungsmittelknappheit, deutlich schwindende Artenvielfalt sowie das rasante Wachstum der Erdbevölkerung. Es mangelt nicht an Medienöffentlichkeit für umweltpolitische Problemfelder - dringend notwendig ist aber politisches Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Umweltbewusstsein und Umweltverhalten
        Abweichungen im Alltagsverhalten     
        Einfluss der Massenmedien     
        Bedingungen staatlichen Handelns

        Umweltpolitische Herausforderungen
        Verteilung der Risiken     
        Globale Gefährdungen     
        Lokale und regionale Schädigungen

        Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung
        Nachhaltigkeit als politische Idee     
        Begriffsgeschichte     
        Dimensionen und Bedeutung     
        Politische Umsetzung     
        Zukunftsperspektiven

        Klimawandel und Klimaschutz
        Anthropogener Treibhauseffekt     
        Folgen für Ökosysteme und Gesellschaften     
        Verursachende Bereiche     
        Handlungsstrategien     
        Internationale Klimaschutz-Konferenzen     
        Rolle der EU     
        Bemühungen auf nationaler Ebene

        Industrie im Spannungsfeld von Ökonomie und Ökologie
        Maßnahmen gegen industrielle Umweltbelastungen     
        Wirkungen ökologischer Modernisierung    

        Balanceakt zwischen Ernährung und Naturschutz - die Landwirtschaft
        Rückgang natürlicher Ressourcen     
        Ursachen und Lösungsansätze     
        Umweltpolitische Folgen der Agrarpolitik     
        Zukunft der Landwirtschaft

        Mobilität und Verkehr
        Belastungen von Mensch und Umwelt     
        Suche nachhaltiger Lösungen

        Staatliche Umweltpolitik am Beispiel Deutschlands
        Zur Rolle des Nationalstaates     
        Entwicklung in der Bundesrepublik

        Länder und Kommunen als Motoren des Umweltschutzes
        Kommunen als zentrale Akteure     
        US-Bundesstaaten und deutsche Länder

        Entwicklungen innerhalb der EU
        Anfänge der EU-Umweltpolitik     
        Inhaltliche Ausgestaltung     
        Maßgebliche Akteure     
        Defizite bei der Umsetzung     
        Perspektiven für die weitere Entwicklung

        Internationale Umweltpolitik
        Historische Entwicklungsphasen     
        Staatliche und nichtstaatliche Akteure     
        Multilaterale Umweltverträge     
        Hindernisse und Reformansätze


        Artenvielfalt

        Jedes Jahr verschwinden zahlreiche Pflanzen- und Tierarten für immer von der Erde – einige noch bevor sie überhaupt entdeckt werden. Die Ursachen des fortschreitenden Artensterbens zu bekämpfen, gehört zu den großen Herausforderungen der Umweltpolitik im 21. Jahrhundert. Vom 19. bis 30. Mai findet in Bonn die UN-Konferenz zur Biodiversität 2008 statt. Mehr als 5.000 Delegierte aus aller Welt werden über den Schutz und Erhalt von Arten und Lebensräumen diskutieren. Das bpb-Spezial führt in die Fülle der biologischen Systeme ein, erläutert Ursachen und Folgen der Zerstörung von Ökosystemen und zeigt, wie biologische Vielfalt nachhaltig genutzt werden kann.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Biodiversität - Karriere eines Begriffes

        Die Erhaltung der Agrobiodiversität

        Bedrohte Arten

        Biologische Vielfalt und globale Schutzgebietsnetze

        Zugang und Vorteilsausgleich in der CBD

        Einfluss von Klimaveränderungen auf die Biodiversität

        Bedrohte Arten

        Fischbestände auf offener See

        Jährliche Veränderung der Waldbestände


        Umweltbewusstsein und Klimaschutz

        Meinungsforschung mit der Befragungssoftware GrafStat Neben den Ursachen und Folgen von Erderwärmung und Klimawandel steht das umweltbewusste Handeln jedes Einzelnen im Vordergrund.
        Anbieter: Universität Münster und Bundeszentrale für politische Bildung

        Ab ins Grüne! - Das Naturheft - Jugendmagazin fluter 26/2008

        Der Klimawandel ist längst mess- und sichtbar. Das Verhalten von Politikern und Gesellschaft ändert sich aber kaum. Im fluter-Heft sind sie vorgestellt: die "konsequenten Umweltschützer", die "Umweltrhetoriker" und "Umweltignoranten". Doch wo braucht die Natur überhaupt unsere Hilfe? Die fluter-Redaktion hat bei Experten nachgefragt, ob es immer noch sauren Regen gibt und wie lange das Erdöl reicht. Und was macht eigentlich das Ozonloch?
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Umfrage: Was bedeutet Natur für dich?

        Umweltnachrichten

        Interview mit Hansjörg Küster über Natur

        Berufe in der Natur

        Fremde Natur: Sind Kühe lila?

        Helfen, aber wie?

        Ist ein ökologisches Leben möglich? - Interview mit Leo Hickmann

        Klimawandel

        Bionik

        Gentechnik: Nutzen und Risiken

        Experiment Mensch im Film

        Tiere in der Stadt

        Die Welt ohne uns

        Akustische Ökologie

        Die letzte Seite


        Ökologische Gerechtigkeit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 24/2007)

        In einem Bericht des Pentagon wird nicht der internationale Terrorismus als größte sicherheitspolitische Bedrohung genannt, sondern der globale Klimawandel. Mit der Verschärfung der globalen Umweltkrisen stellt sich auch die Gerechtigkeitsfrage mit neuer Dringlichkeit. Wenn über Gerechtigkeit gesprochen wird, geschieht das meist im Zusammenhang mit Verteilungs- und Chancengerechtigkeit. Erst der von Menschen verursachte Klimawandel hat Fragen der ökologischen Gerechtigkeit an die Spitze der politischen Agenda gesetzt. Könnte ein Ausweg aus der Krise in der Transformation von Nachhaltigkeit in einklagbare Prinzipien ökologischer Gerechtigkeit liegen?


        Inhalt:

        Editorial (Ludwig Watzal)

        Ökologische Gerechtigkeit als bessere Nachhaltigkeit (Anton Leist)

        Der Schutz des Naturerbes als Postulat der Zukunftsverantwortung (Tanja von Egan-Krieger / Konrad Ott / Lieske Voget)

        Klimawandel und globale Gerechtigkeit (Tilman Santarius)

        Umweltbezogene Gerechtigkeit in Deutschland (Julia Schlüns)

        "Gerechtigkeit" im Umweltvölkerrecht (Astrid Epiney)


        Der deutsche Wald - Der Bürger im Staat Heft 1/2001

        Die Wälder unserer Erde dienen dem Boden- und Gewässerschutz sowie der Stabilisierung des Klimas. Darüber hinaus bewahren sie die Artenvielfalt, stellen ein genetisches Reservoir ungeheuren Ausmaßes dar. Doch die Wälder sind weltweit bedroht - durch den Menschen. Diese und weitere Aspekte werden in diesem Beitrag thematisiert.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Vorwort

         

        Albrecht Lehmann

        Mythos Deutscher Wald

         

        Hansjörg Küster

        Auch der Wald hat seine Geschichte

         

        Uwe Eduard Schmidt

        Waldfrevel contra staatliche Interessen

         

        Klaus Schriewer

        Waldbewusstsein und Waldnutzung: eine ökologische Wende

         

        Peter Weidenbach

        Waldbauliche Ziele im Wandel

         

        Anke Höltermann/Gerhard Oesten

        Forstliche Nachhaltigkeit

         

        Ernst E. Hildebrand

        Neuartige Waldschäden: Legende oder Realität?

         

        Karl-Reinhard Volz

        Wem gehört eigentlich der Wald?

         

        Helmut Brandl

        Bäuerlicher Waldbesitz in Baden-Württemberg

         

        Gerd Wegener/Bernhard Zimmer

        Holz als Rohstoff

         

        Dietrich Burger/Barbara von Kruedener

        Der Wald weltweit - ein Zustandsbericht

         

        Das politische Buch

         


        Modell ökologischen Wissens in der Umweltpolitik - Polis Nr. 22

        Die Frage, welches Wissen wir zum Umgang mit den anstehenden Umweltproblemen benötigen, wie dieses entsteht, wovon es beeinflußt wird und wie wir damit umgehen, ist von wesentlicher Bedeutung, wenn wir sehen, wie schwierig sich die Problemlösung in der Umweltpolitik gestaltet. Der Beitrag untersucht die gesellschaftliche Konstruktion von Natur als kognitive Deutung, moralische Bewertung und Ergebnis des Umgangs mit Umweltinformationen.
        Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Die gesellschaftliche Konstruktion von Natur als Kognitive Deutung, moralische Bewertung und Ergebnis des Umgangs mit Umweltinformationen

         

        VORWORT

         

        Modelle ökologischen Wissens in der Umweltpolitik

         

        Vorbemerkung

         

        1. Gesellschaftliche Konstruktionen von Natur 1.1. Natur und Gesellschaft: Eine Annäherung an das Alltägliche?

         

        1.2. Die Nationalparkidee zwischen Conservation und Preservation: Zur Rekonstruktion und Decodierung eines Mensch-Umwelt-Modells

         

        1.3. Die Rekonstruktion gesellschaftlicher Konstruktionen von Natur

         

        1.4. Mensch-Umwelt Beziehungen: Ein Betätigungsfeld für die transdisziplinäre Forschung?

         

         

        2. Kommunikative Vernunft und Umweltrationalität

         

        2.1. Umweltrationalität in der Gesellschaft

         

        2.2. Kommunikatiive Rationalität jenseits von Anthropo- und Ökozentrismus

         

        2.3. „Umweltkompetenz“ und Verantwortung

         

         

        3. Die Umweltgesetzgebung als Ergebnis gesellschaftlichen Konsens?

         

        3.1. Umweltgesetzgebung als Kommunikationsbarriere

         

        3.2. Umweltgesetze als Etappen der Konsensfindung

         

        3.3. Nachhaltigkeit (Sustainability) als Handlungsorientierung in der globalen Umweltdiskussion

         

        3.4. Nachhaltige Entwicklung als prozessuale Natur-Mensch-Beziehung

         

         

        4. Das „Management“ von Natur

         

        4.1. Ökosystem-Management

         

        4.2. Holistic Resource Management: Nachhaltigkeit mittels ganzheitlicher Betrachtung

         

        Fazit und Zusammenfassung: Die wiederholte Verzauberung und Entzauberung der Natur durch den Menschen

         

         

        Literatur

         


        Umweltschutzweb

        Das UmweltschutzWeb besteht aus mehreren eigenständigen Seiten und fungiert als riesiges Netzwerk, das über die derzeitige Lage der Umweltzerstörung informiert und zum Handeln aufruft. Es wurde im April 1999 unter dem Namen Unterschriftenclub.de gegründet und ist seit Oktober 1999 in dieser Form online. Es verfügt über zahlreiche Kontakte zu Umweltschutzvereinen und versucht diese so gut wie möglich bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Das UmweltschutzWeb besteht derzeit aus folgenden Bereichen: Umweltschutz-News.de - Täglich aktuelle Nachrichten rund um den Umweltschutz; Umwelt-Kids.de- Informationen für die kleineren Umweltschützer; UmweltschutzWeb(.de)-Portal - Suchmaschine zu Umweltthemen; Regenwaldschutz.de - Informationen über die Regenwaldzerstörung
        Anbieter: UmweltschutzWeb.de

        Umwelt-Kinder-Tag

        Die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUNDjugend) ruft zu diesem Aktionstag jedes Jahr bundesweit Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren auf, ein bestimmtes Umweltthema unter die Lupe zu nehmen und dazu bunte, lustige Aktionen auf die Beine zu stellen. Die kleinen Umweltschützer spielen Theater, klären Passanten auf, verteilen Öko-Tipps und gehen für die Natur und die Umwelt auf die Straße. Gemeinsam gehen sie mit ihren Wünschen und Anliegen an die Öffentlichkeit und zeigen so, dass ihnen die Umwelt nicht schnuppe ist. Die BUNDjugend unterstützt die Kinder bei der Planung ihrer Aktionen mit vielen Sachinformationen, praktischen Tipps und konkreten Aktionsideen.
        Anbieter: BUNDjugend

        Naturfreundejugend Deutschlands

        Diese Website gibt einen Überblick über die Aktivitäten der Naturfreundejugend in den Landesverbänden und bundesweit. Kinder und Jugendliche engagieren sich für die Umwelt, legen selbst Hand an, übernehmen Bachpatenschaften oder kämpfen gegen Umweltverschmutzung und Großprojekte.
        Anbieter: Naturfreundejugend Deutschlands

        Learning by doing in Ökoland - Polis Nr 18

        Neben den "klassischen" Seminaren mit Vortrag und Diskussion bietet die HLZ in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft seit dem Jahr 1994 einen neuen Seminartypus im Ökologiebereich an, der besonders für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe geeignet ist. Es handelt sich um das OEKOWI-Planspielseminar – ein computergestütztes, interaktives Planspiel, welches in dieser Publikation näher vorgestellt wird.
        Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        VORWORT

         

        ,,Learning by doing" in Ökoland

         

        I. Wo liegt eigentlich Ökoland?

         

        II. Entstehung der Idee oder wie man einen Modellstaat kreiert

         

        III. Ausgangssituation und Aufgaben der einzelnen Aktionsgruppen

         

        Kursprogramm eines Ökowi-Systemtrainings

         

        IV. Musterablaufplan einer Woche in Ökoland

         

        V. Was lernen Teilnehmer - sind alle schlüsselqualifiziert?

         

        VI. Kooperationspartner Hessische Landeszentrale für politische Bildung – Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft Hessen –hessische Unternehmen

         

        VII. Ein bißchen Zukunftsmusik

         


        Freiwilliges Ökologisches Jahr

        Auf diesen Internetseiten werden umfangreiche Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr vorgestellt. Das Freiwillige Ökologische Jahr ist eine Alternative für Jugendliche, die nach der Schule oder Ausbildung auf Orientierungssuche für ihre weitere berufliche Zukunft sind. Im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) können interessierte Jugendliche zwischen der Vollendung des 16. und 27. Lebensjahres in Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes sich für Natur und Umwelt einsetzen. Jugendliche erfahren hier, wie und auf welche Projekte sie sich bewerben können.
        Anbieter: foej.net

        Umweltbundesamt

        Das Umweltbundesamt präsentiert in seinem Internetauftritt neben Angaben zu seiner Organisation zahlreiche Informationen zum Umweltthemen unter der Rubrik "Daten und Fakten". Ferner findet man eine Auflistung der Highlights sowie eine Zusammenfassung zum Thema Klimaschutz. Eine Auswahl von Internet-Adressen im Umweltschutz gibt es unter der Rubrik "Umwelt im Netz".
        Anbieter: Umweltbundesamt

        Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.

        Der Naturschutzbund stellt seine Arbeit vor. Es werden Gesetze, Stellungnahmen zur Abfall-, Umwelt-, Verbraucher- und Agrarpolitik sowie Publikationen u.a. zu Arten- und Naturschutz vorgstellt. Ferner werden aktuelle Berichte und Ereignisse präsentiert.
        Anbieter: Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.

        Bund für Umwelt und Naturschutz

        Neben Wissenswertem über die Organisation selbst findet man in der Rubrik Service interessante Angebote wie etwa die Bund-eigenen Versicherungen sowie einen professionellen Shop, welcher mit Büchern, T-Shirts, Möbeln, Gartengeräten ein sehr umfangreiches Angebot zur Online-Bestellung präsentiert. Im Bereich Aktionen werden die Projekte des Bundes ausführlich dargestellt: Öko-Lebensmittel, Gentechnik, Familie Sparwatt, Zukunftswald 200, AKWs. In der Rubrik Aktuelles werden die jeweils neuen Pressemitteilungen, Publikationen und Veranstaltungstermine bekanntgegeben. Weiter gibt es eine Link-Sammlung zu den Landesverbänden und sonstigen Umweltorganisationen.
        Anbieter: BUND Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.

        Deutscher Naturschutzring

        Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der im Natur- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland. Als Dachverband greift der DNR regional, national und international bedeutsame Themen auf. Die Aufgaben des DNR auf europäischer Ebene und über die Grenzen Europas hinaus gewinnen immer mehr an Bedeutung, denn viele Umweltprobleme lassen sich nur noch im internationalen Verbund lösen. In seinem Internetauftritt stellt der DNR seine Arbeiten, Strukturen und Ziele vor, Pressemeldungen.
        Anbieter: Deutscher Naturschutzring

        Bundesamt für Naturschutz

        Das Bundesamt gibt zunächst einen Überblick über seine Projekte und Tätigkeitsbereiche. Der Umweltforschungsplan 2000, Forschungs-/Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Informationen zum Artenschutz werden präsentiert. Der Bereich Internationale Aktivitäten bietet Kurzinformationen über internationale wichtige Abkommen. Aktuelle Presseinformationen sowie ein Veranstaltungskalender werden aufgeführt. Es gibt Hinweise auf die Naturschutz-Bibliothek, die größte Spezialbibliothek ihrer Art in Deutschland sowie eine Datenbank zur Literaturrecherche. Die Internationale Naturschutzakademie auf der Insel Vilm wird vorgestellt.
        Anbieter: Bundesamt für Naturschutz


        Zeige Ergebnisse 1 bis 19 von 19

        1-19

         

        Umwelt

         

        Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung, die wir pflegen und erhalten sollten. Doch es fällt schwer, klare Grenzen zu ziehen: Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft - womöglich, ohne es zu wissen? Das Dossier Umwelt der bpb gibt einen Überblick über Akteure beim Umweltschutz und vermitteln Fachwissen zu Schwerpunktthemen.

         
         
         
         
         

        Freiwilliges Ökologisches Jahr

         

        Informationen rund um das Freiwillige Ökologischn Jahr gibt es beim Bundesarbeitskreis FÖJ.

        Was man im FÖJ so macht und was es einem bringen kann hier in ein paar Kurzfilmen zum FÖJ:

        FÖJ im Film - FÖJ in Bayern

        FÖJ in Sachsen-Anhalt

        FÖJ in Berlin - Wir sind mehr als ein Klischee

        Und hier die Liste mit den Trägern des Freiwilligen Ökologischen Jahrs, Bewerbungen sind jedes Jahr im Frühjahr möglich.

         
         
         
         

        Umweltpolitik

        Das Heft Umweltpolitik aus der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" stellt umweltpolitische Handlungsfelder und Problemlagen vor und zeigt auf, welche Akteure die Umweltpolitik auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene bestimmen.