Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Themen

    Armut in Deutschland

    Die Armut in Deutschland ist in den letzten Jahren weiter angestiegen. Die Reichen werden immer reicher, die Ärmeren und der Staat hingegen immer ärmer. Dies geht aus dem Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung hervor. In Deutschland sind rund 13 Millionen Menschen von Armut bedroht, trotz sinkender Arbeitslosenquote und Wirtschaftswachstum. Hingegen gehört den vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens. Der UN-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte zeigte sich in seinem Staatenbericht "tief besorgt" über die Sozialpolitik in Deutschland: Kinderarmut, benachteiligte Frauen, diskriminierte Einwanderer, unzumutbare Verhältnisse in Asylbewerberheimen, Pflegenotstand, so einige der Kritikpunkte. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Politische Bildung - Dossier

    Politische Bildung soll die Menschen darin unterstützen, ihr eigenes Verhältnis zum Politischen zu bestimmen. Denn Demokratinnen und Demokraten werden nicht einfach so geboren. Medien, das soziale Umfeld, Bildungseinrichtungen, Parteien und viele andere formen die politischen Einstellungen und Urteile sowie das politische Verhalten jedes einzelnen. Politische Bildung ist damit eine Instanz politischer Sozialisation in Konkurrenz zu oder im Zusammenwirken mit anderen Einflussfaktoren. Die Frage nach ihren Zielen, nach ihrem Verhältnis zum Bestehenden, die Auswahl von Inhalten und Handlungsfeldern, die Begründung von Prinzipien und Methoden bestimmen die Debatten der Profession. Diese verfügt über eigene Institutionen, Strukturen, Debatten und eine etablierte Fachwissenschaft sowie eine eigene Geschichte. Das Dossier bietet eine Einführung in das "Making of" politischer Bildung.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Transferstelle Politische Bildung

    Das Portal bietet aktuelle Informationen über Forschungsarbeiten zu Themenfeldern der politischen Bildung, Analysen der Forschungsergebnisse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen für die Praxis. Bildungsverantwortliche können dieses Material nutzen, um neue Angebote zu konzipieren oder bestehende Konzeptionen zu optimieren.
    Anbieter: Transfer für Bildung e.V.

    Politik und Wirtschaft - Wie viel Staat braucht der Markt? - Politik & Unterricht 3-2015

    Dieses Heft thematisiert ganz grundsätzlich das Verhältnis von Politik und Wirtschaft. Gefragt wird, in welcher Form, in welchem Ausmaß und mit welchen Mitteln der Staat in wirtschaftliches Handeln eingreift und eingreifen soll. Aktuelle Beispiele wie das Mindestlohngesetz oder das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der Europäischen Union und den USA veranschaulichen das Spannungsverhältnis. Das Heft bietet zu allen behandelten Fragen Unterrichtsvorschläge sowie Texte und Materialien.
    Anbieter: Landesentrale für politische Bildung

    Parlamentswahl in Ägypten - Hintergrund aktuell, 16.10.2015

    In Ägypten wird ein neues Parlament gewählt. Es sind die ersten Wahlen, nachdem Präsident Abdel Fattah al-Sisi 2013 die Macht im Land übernommen hat. Viele Kritiker sorgen sich um Menschenrechte und Meinungsfreiheit in Ägypten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Hitlers "Mein Kampf" - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 43–45/2015)

    Ende 2015, 70 Jahre nach dem Todesjahr Hitlers, wird sein Propagandawerk "Mein Kampf" gemeinfrei. Schon heute ist der Volltext im Internet auffindbar; gedruckte Ausgaben finden sich legal in Antiquariaten. In der Öffentlichkeit wird seit Längerem darüber diskutiert, wie mit der antisemitischen Schrift umzugehen ist.
    Nur ein kurzer Gang in ein Antiquariat, um eine gedruckte Ausgabe in der Hand zu halten: Hitlers Propagandaschrift "Mein Kampf" ist nicht verboten. Der bayerische Freistaat, nach 1945 Rechtsnachfolger des Eher-Verlages, verfügt über die Urheberrechte und kann Neuauflagen untersagen. Doch schon heute ist der Volltext leicht im Internet auffindbar. Und Ende 2015, 70 Jahre nach dem Todesjahr des Autors, wird der Text gemeinfrei. Anfang 2016 wird eine kommentierte Edition des Instituts für Zeitgeschichte vorliegen, die von der überwiegenden Mehrheit der publizistischen, wissenschaftlichen und politischen Öffentlichkeit im Vorfeld begrüßt worden ist. Dieses Projekt
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    "Mein Kampf" lesen, 70 Jahre später

    Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte

    Ein Buch mit Geschichte, ein Buch der Geschichte: Hitlers "Mein Kampf"

    Zur Mentalitätsgeschichte des Nationalsozialismus – Ein Weg, um den Erfolg von "Mein Kampf" zu verstehen

    NS-Propaganda im bundesdeutschen Rechtsextremismus

    NS-Propaganda und historisches Lernen


    bpb:magazin 2/2015 - Schwerpunkt Flucht

    Dieses bpb:magazin ist dem Thema Flucht gewidmet. In Reportagen, einem Glossar und Berichten werden zentrale Aspekte der Debatte aufgegriffen. Außerdem bietet das Heft Beiträge zum Arabischen Frühling, dem Thema Mediennutzung und Datensicherheit sowie zahlreiche Hinweise aus bpb-Angebote und eine umfangreiche Backlist. Seit Monaten beherrscht das Thema Flucht Medien und Politik unseres Landes. Deutschland steht als Zufluchts- und Exilland mit der Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge vor einer großen Herausforderung, der sich die politische Bildung stellt. Der syrische Karikaturist Hussam Sarah wurde, nachdem er Lokalpolitiker in seinen Bildern persifliert hatte, vom Assad-Regime sechs Monate inhaftiert, bevor er dann über die Türkei nach Deutschland fliehen konnte. Hier beantragte er Asyl. Wir haben ihn gebeten, für diese Ausgabe des bpb:magazins seine Sicht des Themas Flucht zu zeichnen. Herausgekommen ist ein im wahrsten Sinne des Wortes herzzerreißendes Titelbild. Der
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Der Weg zur Einheit - Informationen zur politischen Bildung Heft 250 / 2015

    Mit dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990 endeten 40 Jahre deutscher Zweistaatlichkeit. Die überarbeitete Neuauflage zeichnet wesentliche Stationen des Weges zur Einheit nach: Von der Entspannungspolitik Willy Brandts über die Proteste gegen das SED-Regime und den Zusammenbruch des sozialistischen Staates bis zu den "Zwei-plus-Vier"-Verhandlungen mit den Alliierten des Zweiten Weltkriegs. Die politische, ökonomische und kulturelle Gestaltung der Vereinigung wird ebenso diskutiert wie neue Entwicklungen, die sich aus der veränderten Weltlage ergaben. Thema sind auch soziale Probleme des Einigungsprozesses, die bis heute aktuell sind und Herausforderungen für Politik und Gesellschaft darstellen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Die Deutsche Frage in der internationalen Politik

    Veränderungen im Zeichen der Entspannung

    Zusammenbruch des SED-Regimes

    Beginn der deutschen Einigung

    Verhandlungen mit den Vier Mächten

    Gestaltung der Wiedervereinigung

    Entwicklungen nach der Wiedervereinigung

    Literaturhinweise und Internetadressen

    Autor, Impressum


    Das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP

    Unter welchen Bedingungen sollen in Zukunft Waren und Dienstleistungen zwischen den zwei größten Wirtschaftsräumen der Welt gehandelt werden? Das ist das Thema der andauernden TTIP-Gespräche der Europäischen Union mit den USA. Das Ziel: ein Transatlantisches Freihandelsabkommen in Form eines völkerrechtlichen Vertrags, namens TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Grundsätzlich soll mit TTIP eine Freihandelszone zwischen den USA und der EU entstehen. Dabei geht es um den Abbau von Handelsbarrieren, beispielsweise Sicherheitsauflagen oder arbeitsrechtliche Bestimmungen. Die detaillierten Vertragsbedingungen werden seit Juli 2013 von Vertretern der Europäischen Kommission und der US-Regierung ausgehandelt. TTIP ist heftig umstritten. Befürworter des Abkommens erhoffen sich mehr Wirtschaftswachstum. Gegner befürchten unter anderem die Senkung von sozialen und ökologischen Standards vor allem in Europa. Die Debatte über TTIP ist emotional und ideologisch aufgeladen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

    1. Wie geheim sind die Verhandlungen zu TTIP?

    2. Welches Ziel hat das Freihandelsabkommen TTIP?

    3. Erklärfilm - worum geht es bei TTIP?

    4. Welche Argumente sprechen für das Freihandelsabkommen TTIP?

    5. Welche Argumente sprechen gegen das Freihandelsabkommen TTIP?

    6. Glossar - wofür stehen "TTIP" und andere Abkürzungen?

    7. Links - wo findet man mehr Informationen?


    Weltbilder - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41–42/2015)

    Der Mensch hat das Bedürfnis nach Orientierung und sinngebenden Erklärungen. Daraus haben sich im Laufe der Geschichte verschiedenste Systeme von Annahmen und Überzeugungen über die Beschaffenheit der Welt, ihre Ordnung sowie die Position des Menschen innerhalb dieser Ordnung entwickelt. Diese wirken unmittelbar auf sein Handeln in der Welt zurück.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Welt- und Menschenbilder: Eine sozialwissenschaftliche Annäherung

    Wissenschaft und Religion: Getrennte Welten?

    Die Weltbilder der Historiker: Wege aus dem Eurozentrismus

    Weltbilder und Weltordnung in den Internationalen Beziehungen

    Neue Kartografien, neue Geografien: Weltbilder im digitalen Zeitalter

    Ein Blick in die Geschichte der Bildwelten der Weltbilder


    YouTube-Aktion 25 Jahre Mauerfall und Einheit

    Diese YouTube-Aktion wirft ganz unterschiedliche Blickwinkel auf eines der größten Ereignisse in der jüngeren deutschen Geschichte. 10 bekannte YouTuber*innen erzählen die Geschichte von Mauerfall und Einheit auf ihre eigene Weise. Sie unternehmen eine abwechslungsreiche Zeitreise, die viel Interessantes, Witziges und Kurioses zu bieten hat. Hier gibt es alle Videos aus der YouTube-Aktion. Außerdem das Mauer-Quiz "Wahr oder falsch?" mit 10 Fragen rund um die Geschichte der Mauer und des Mauerfalls.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Rechts in der Mitte? - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 40/2015)

    Vom Erstarken rechtspopulistischer Parteien in vielen Ländern über die "Abendspaziergänge" der Pegida und ihrer Ableger bis hin zu den Anschlägen und Protesten gegen Asylbewerberheime. Es gibt Anlässe genug, um über antidemokratische Einstellungen nachzudenken, über jene am Rande der Gesellschaft als auch jene, die bis in "die Mitte" reichen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Ist "die Mitte" (rechts)extremistisch?

    Rechtspopulistische Überzeugungen der Mitte

    Die Sorgen der Leute ernst nehmen!

    Keine Nazis und trotzdem brandgefährlich

    AfD, Pegida und die Verschiebung der parteipolitischen Mitte

    Rechter Rand und Mitte - Kein einheitliches Verhältnis

    Rassismuskritik in der Lehrerausbildung

    Sozialarbeit und der NSU-Komplex

    Journalisten und der NSU-Prozess


    Herzlich willkommen - Wie man sich für Flüchtlinge engagieren kann

    Wenn Flüchtlinge den Weg zu uns gefunden haben, brauchen sie Unterstützung. Nicht jede Unterstützung kann oder sollte von "ehrenamtlichen2 Privatpersonen angegangen werden. Um gesetzliche Hürden - zum Beispiel bei der Ausbildungsfinanzierung oder beim Wohnortwechsel - zu beseitigen, braucht es die Politik. Bei der Beratung sind oft Profis gefragt: Asylberater/innen oder Rechtsanwälte. Aber engagierte Laien sind wichtig: Sie unterstützen Flüchtlinge bei der Wahrnehmung ihrer Rechte, helfen im Alltag und vermitteln den Betroffenen das Gefühl, willkommen zu sein. Dieses Heft soll Anregungen liefern, wo man sich einbringen kann, damit schutzbedürftige Menschen hier gut ankommen, in Sicherheit leben, die Chance auf Teilhabe erhalten und sich zuhause fühlen können.
    Anbieter: Pro Asyl

    Der Pegida-Komplex und die politische Kultur des Landes

    Auf der Grundlage von eigenen Beobachtungen, Erfahrungen aus zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Asyl und einer umfangreichen Korrespondenz formuliert der Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung Frank Richter eine Reihe von Thesen zur politischen Stimmungslage im Lande sowie entsprechende Schlussfolgerungen.
    Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

    Refugee Guide - Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

    Wenn sich die in Deutschland ankommenden Menschen bei uns zurecht finden und möglchst gut integrieren wollen, ist es für sie wichtig, sich mit den für sie fremden Sitten und Bräuchen vertraut zu machen. Das fängt an bei einfachen Fragen, wie man sich in Deutschland begrüßt und dass ein Lächeln Freundlichkeit bedeutet und nicht gleich Flirten. Der RefugeeGuide schließt eine wichtige Lücke, da er über reine Übersetzungshilfen hinausgeht. Diese Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland. Die in 10 Sprachen erhältliche Broschüre ist online sowie zum Download & Druck verfügbar.
    Anbieter: Michael Strautmann

    Die neuen Ziele der Vereinten Nationen - Hintergrund aktuell, 25.9.2015

    Ende September trifft sich die UN-Vollversammlung in New York, um einen Fahrplan für die Zeit nach den Millenniums-Entwicklungszielen ("Millennium Development Goals") festzulegen. 17 Punkte umfasst die neue Agenda der Vereinten Nationen, mit der die bereits im Jahr 2000 formulierten Jahrhundertziele abgelöst werden. Durch sie soll eine globale nachhaltige Entwicklung in den kommenden 15 Jahren sichergestellt werden.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Du bist Politik

    Diese Mitmach-Plattform präsentiert Projekte von Initiativen und Vereinen in Sachsen-Anhalt und motiviert so zum Mitmachen und Nachahmen. Denn Politik findet nicht nur in Parlamenten und Rathäusern statt, sondern in unser aller Alltag, was uns manchmal vielleicht gar nicht so bewusst ist.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

    E-Book: Willst Du meine Mutter sein? Kindheit im Schatten der Schoah

    Henriette Kretz will erzählen von ihrer Kindheit, welche sie nicht hatte, die ihr die Nationalsozialisten raubten. Ihre Kindheit begann glücklich im damals polnischen Lemberg. Dann kam der Krieg und nahm ihr alles. Mit dem Einmarsch der Deutschen spielte ihr jüdischer Glauben plötzlich eine zentrale Rolle. Sie wurde mit dem Davidstern markiert und stigmatisiert. Die Familie musste ins Ghetto ziehen und Henriette verlor ihre polnischen Spielkameraden. Eines Tages wurden alle Bewohner zusammen getrieben. Ein ukrainischer Soldat, ehemaliger Patient des Vaters, ermöglichte die Flucht. Henriette Kretz will ihre Geschichte erzählen, weil sie stellvertretend für Millionen Kinder steht, denen die Kindheit und vielen das Leben genommen wurde. Sie will für die Ursachen sensibilisieren: „Fanatismus ist sehr anlockend.“ Und sie warnt: „Wir leben auf keiner Insel, man kann die Grenzen nicht dicht machen.“
    Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

    Revolutionen - Ein historisches Lesebuch

    Was ist eigentlich eine Revolution? Welche gab und gibt es? Was zeichnet bspw. die Oktoberrevolution in Russland von 1917 aus, was die Friedliche Revolution in der DDR 1989 oder die Revolution auf dem Maidan in der Ukraine Anfang 2014? Dieses Lesebuch versammelt zur Antwort auf diese und weitere Fragen zahlreiche Texte. In denen wird anschaulich und informativ von den vielen, ganz unterschiedlichen Umstürzen der Verhältnisse erzählt, die die Welt seit der Französischen Revolution bis heute entscheidend prägen. Es handelt sich um ein Lesebuch zu einem der wichtigsten Phänomene der Geschichte, zur historischen Information und zum besseren Verständnis der Gegenwart – zusätzlich versehen mit einer Chronik der Revolutionen von 1789 bis heute.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Jahrhundertaufgabe Energiewende

    Die Energiewende ist eine Jahrhunderaufgabe. Felix Ekardt, Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin sowie Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie der Universität Rostock, setzt sich in diesem Buch mit der Frage auseinander, wie Gesellschaften und der Einzelne sich verändern und so zu einer globalen Energiewende beitragen können. Fakt ist jedoch beispielsweise, dass Deutschland und Europa meilenweit von ihren Klimazielen entfernt sind. Nicht selten stehen aber auch unsere alltäglichen Wünsche dem entgegen. Ekardt beschreibt, warum ein deutsches bzw. europäisches Vorangehen (auch ökonomisch) sinnvoll sein könnte – und warum neue Lebensstile keine Einschränkung sind, sondern Freiheit und soziale Gerechtigkeit erst ermöglichen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen


    Zeige Ergebnisse 121 bis 140 von 1000

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

    Zu den Zentralen

    Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

    Adressen der Zentralen

    Neues aus den Zentralen

    weitere Angebote