Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Themen

    Ungleiches Deutschland: Sozioökonomischer Disparitätenbericht 2015

    Deutschland driftet auseinander. Trotz guter Konjunktur der vergangenen Jahre profitieren längst nicht alle Regionen vom Wachstum. Die regionale Ungleichheit verfestigt sich oder nimmt sogar noch zu. Einzelne Regionen befinden sich in einem Teufelskreis aus Verschuldung, Arbeitslosigkeit und Abwanderung. Das jüngste Wachstum kommt in vielen Gegenden Deutschlands nicht an. Das ist das Ergebnis der Studie "Ungleiches Deutschland", die anhand von 20 Indikatoren die soziale und ökonomische Lage der Bundesrepublik kreisgenau darstellt. Die Kriterien sind etwa Arbeitslosigkeit, Abwanderung, Kinderarmut, kommunale Schulden oder das Bruttoinlandsprodukt. Die Ergebnisse zeigen, dass etliche Gegenden im Osten und Norden des Landes anderen Regionen im Süden hinterherhinken. Sie sind nicht in der Lage, sich eigenständig aus dieser Lage zu befreien, und es wird von Jahr zu Jahr schwieriger.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    bpb:magazin 1/2016 - Solidarisches Europas?- Populismus in Deutschland

    In dieser Ausgabe geht es um die auf Europa ruhenden Hoffnungen, die Herausforderungen, vor denen Europa steht und um die Grenzen Europas. Neben dieser Bestandsaufnahme, finden Sie Beiträge über Populismus in Deutschland: Wer sind die populistischen Akteure und was wollen sie?
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Energie global - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 12–13/2016)

    30 Jahre nach Tschernobyl ist Deutschland inzwischen klar auf Atomausstiegskurs und hat eine grundlegende "Energiewende" eingeleitet. Weltweit steht eine solche aber noch aus. Hauptproblem ist dabei weniger die Atomkraft, sondern der hohe Anteil von Kohle, Öl und Gas am globalen Energiemix.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Tschernobyl – die bekannte, unbekannte Katastrophe

    Aufstieg und Niedergang der Atomkraft in der westlichen Welt

    Globale Energiewende: "Made in Germany"?

    China und Indien: (Keine) Wege aus dem Energie- und Klimadilemma

    Das Pariser Klimaabkommen und die globale Energiepolitik


    Das neue Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz - leicht erklärt, Nr. 34/2016

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um das neue Behindertengleichstellungsgesetz BGG.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Toleranz lernen - Politik & Unterricht 1/2016

    Toleranz ist eine wichtige Voraussetzung im persönlichen Umgang mit Menschen und im politischen Leben. In diesem Heft geht es um Erlebnisse und Erfahrungen Jugendlicher in ihrem Alltag, in der Schule und in der Freizeit als Ausgangspunkte für Lernprozesse. Die methodischen Zugänge geben Anstöße, um eigene und fremde Verhaltensweisen, Einstellungen und Werte erkennen und reflektieren zu können.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Landtagswahlen in drei Bundesländern - Hintergrund aktuell, 14.3.2016

    In Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg wurden am 13.3.2016 neue Landtage gewählt. Es zeichnet sich ein schwieriger Prozess der Regierungsbildungen ab, da die bisherigen Koalitionen voraussichtlich keine Mehrheiten mehr haben. In allen drei Bundesländern zog erstmals die rechtspopulistische Partei AfD mit zweistelligen Ergebnissen in die Parlamente ein.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Willkommen auf Deutsch - Dokumentation

    Wie reagieren Menschen, wenn in ihrer Nachbarschaft Asylsuchende untergebracht werden? Der Film "Willkommen auf Deutsch" geht diesem Thema nach und beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Asyl- und Flüchtlingspolitik. Im Zentrum dieser 90-minütigen Dokumentation von Carsten Rau und Hauke Wendler stehen die vielzitierte "Willkommenskultur" und die Frage nach der Offenheit gegenüber Migrantinnen und Migranten in Deutschland.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Demokratie stärken - Gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in Baden-Württemberg

    Spätestens seit der Selbstenttarnung des NSU ist offensichtlich: Rechtsextremismus und Menschenverachtung in Deutschland gehören nicht der Vergangenheit an. Rechtsextreme greifen weiterhin Menschen an, stecken Asylunterkünfte in Brand und werben im Internet und auf der Straße für ihr hasserfülltes Weltbild. Doch nicht nur die extreme Rechte ist weiterhin aktiv. Um dieser Situation entschlossen zu begegnen, hat der Landtag von Baden-Württemberg im Doppelhaushalt 2015/2016 ein Landesprogramm gegen rechtsextreme, rassistische und antisemitische Gewalt beauftragt, welches die Landeszentrale für politische Bildung seit Anfang 2015 entwickelt. Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    E-Book: Muslime in Sachsen. Geschichte, Fakten, Lebenswelten

    Seitdem Pegida die Rettung des Abendlandes vor der "Islamisierung" auf ihre Fahnen geschrieben hat, ist das Leben der Muslime in den Fokus der Medien gerückt. Gibt es überhaupt muslimisches Leben in Sachsen? Und wenn ja, wie sieht es tatsächlich aus? Dieser Frage gehen die Autorinnen und Autoren des Buches in 16 kurzen Beiträgen nach. Es geht um kulturelle Herausforderungen sächsischer Muslime im Alltag, um Jugendkultur, Problemviertel, Sprache, Religion und die Spuren islamischer Kultur in der Geschichte Sachsens.
    Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

    8. März: Weltfrauentag - Hintergrund aktuell 4.3.2016

    Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Weltweit wird an diesem Tag auf Gewalt gegen und Benachteiligung von Frauen aufmerksam gemacht. Und das bereits seit mehr als 100 Jahren.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    UN und Menschenrechte - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 10-11/2016)

    Der internationale Menschenrechtsschutz basiert auf neun UN-Menschenrechtsverträgen. In materiell-rechtlicher Hinsicht ist er weit fortgeschritten, seine Umsetzung stellt jedoch nach wie vor eine Herausforderung dar. In der Tat ist die Durchsetzungskraft der Weltorganisation begrenzt. Als Forum für einen internationalen Menschenrechtsdiskurs ist sie allerdings unverzichtbar.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Politische Bildung nach Pegida - FES-Expertise 1/2016

    Anhänger von Pegida und anderen rechtspopulitischen Bewegungen sehen politische Bildung als Teil des Systems, das sie ablehnen. Dies macht es schwer bis unmöglich, diese Menschen überhaupt zu erreichen. Gleichwohl lohnt es sich, Strategien zu überprüfen und Thesen zu entwickeln, wie die politische Bildungsarbeit auf Rechtspopulismus und andere Formen von Systemmisstrauen reagieren könnte. Diese Expertise macht konkrete Vorschläge.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    NPD-Verbotsverfahren: Die Verhandlung wird eröffnet - Hintergrund aktuell, 29.2.206

    Am 1. März 2016 beginnt am Bundesverfassungsgericht die mündliche Verhandlung des Parteiverbotsverfahrens gegen die NPD. Laut Verbotsantrag der Bundesländer gebe es eine "Wesensverwandtschaft" zwischen der NPD und der NSDAP. Nach Abschluss der mündlichen Verhandlung soll die Urteilsverkündung im Frühjahr 2016 erfolgen. Für ein Verbot wäre eine Zweidrittelmehrheit (sechs Stimmen) im Senat nötig.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Wahlen in Iran - Hintergrund aktuell, 29.2.2016

    Am 26. Februar 2016 haben Iranerinnen und Iraner ein neues Parlament und einen neuen Expertenrat gewählt. Noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt. Es zeichnet sich aber ein Sieg der Reformer und gemäßigt Konservativen ab.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Antidiskriminierung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 9/2016)

    Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz schützt vor "Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität". Eine Zwischenbilanz nach zehn Jahren fällt gemischt aus. Antidiskriminierungspolitik muss auch bei Institutionen ansetzen, die Öffentlichkeit ansprechen und Betroffene ermächtigen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Diskriminierung/Antidiskriminierung – Begriffe und Grundlagen

    Europäisches Antidiskriminierungsrecht in Deutschland

    Eine Zwischenbilanz nach zehn Jahren AGG

    Medien und Diskriminierung

    Schule ohne Diskriminierung

    Ungleichheiten und Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt

    Zum Umgang mit Unterschieden und Asymmetrien


    "Was geht?" Das Heft zu Flucht und Asyl

    Warum fliehen so viele Manschen aus ihrer Heimat? Was bedeutet eigentlich das Wort Asyl? Nimmt Deutschland wirklich viel mehr Menschen auf als andere europäische Länder? In dieser Ausgabe von "Was geht?" dreht sich alles um das Thema Flucht und Asyl. Mit dabei: ein Faktencheck, ein Quiz, Geschichten von geflüchteten Jugendlichen sowie viele weitere Informationen, Links und Hinweise.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Sachen-Anhalt wählt - wahlinfo+

    Dieses Portal informiert über alle Kandidaten, Parteien und Wahlprogramme zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Alle Informationen werden unabhängig und überparteilich dargestellt. Das Projekt gibt allen BürgerInnen die Möglichkeit, direkt mit den Kandidat*innen zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt in Kontakt zu treten. Die gesammelten Informationen können im Rahmen einer Schnittstelle als OpenData abgerufen werden und stehen somit auch anderen NutzerInnen zur Verfügung.
    Anbieter: wahlinfo+ e.V. mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

    Woher kommst du? Alltagsrassismus in Deutschland

    Neun junge Leute erzählen von ihren alltäglichen Erfahrungen. Es sind Geschichten von körperlichen und verbalen An- und Übergriffen - nur weil sie anders aussehen, ihre Haut, ihre Augen oder ihre Haare dunkel sind. Sie werden bewusst ausgegrenzt, zu Fremden gemacht. Einige von ihnen wurden hier geboren, ihre Eltern stammen aus Afghanistan oder Ghana. Andere haben einen deutschen Pass oder warten auf Asyl. Tagtäglich werden sie mit ihrer Herkunft und ihrem Erscheinungsbild konfrontiert. "Woher kommst du?", heißt die nicht immer freundlich gemeinte Frage. Die Soziologie beschreibt diesen Prozess als "Othering". Man hebt sich selbst hervor, in dem man den "Anderen" als fremd disqualifiziert. Der Andere wird aufgrund seines Geschlechts, seiner religiösen oder ethnischen Zugehörigkeit ausgegrenzt und damit zur Projektionsfläche für das Feindliche und Minderwertige.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Asyl-Paket 2 - leicht erklärt, Nr. 31/2016

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit dem Asyl-Paket 2.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg - Politik & Unterricht aktuell 2016

    Dieses Sonderheft enthält Materialien zur Landtagswahl. Anhand kurzer Texte, übersichtlicher Schaubilder und konkreter Arbeitsanregungen werden verschiedene Fragen zur Landtagswahl und Landespolitik behandelt: Wofür sind Gemeinde, Land, Bund und die Europäische Union zuständig? Wer sind die Spitzenkandidaten bei der Wahl? Wer darf wählen? Warum gibt es Wahlplakate? Was bedeutet repräsentative Demokratie und warum ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger an der Wahl teilnehmen? Abschließend wird die Frage beantwortet, wie aus Wählerstimmen Parlamentssitze werden.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Zeige Ergebnisse 121 bis 140 von 1000

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

    Zu den Zentralen

    Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

    Adressen der Zentralen

    Neues aus den Zentralen

    weitere Angebote