Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Themen

    Rheinland-Pfalz. 100 Seiten und mehr....

    In dieser politischen Landeskunde spielt Politik nur eine kleine Rolle: Land und Landschaften, Menschen und Gesellschaft, Kunst und Kultur, Wirtschaft und Arbeit, Wissenschaft und Forschung, Geschichte und Geschichten heißen daneben die einzelnen Kapitel, in denen ein rundes Bild des Landes gezeichnet wird. Bildreich, mit Texten, die sich auf das wesentliche konzentrieren, vielen Grafiken und kleineren Texteinheiten und Porträts ist das Werk, das allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Landeskunde steht sowohl als Printprodukt als auch einer Webseite zur Verfügung.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

    70 Jahre Nordrhein-Westfalen

    Nordrhein-Westfalen feiert vom 26. - 28. August sein 70-jähriges Jubiläum. Und die Landeszentrale für politische Bildung wird ebenfalls 70. Aus diesem Anlass hat die Landeszentrale besondere Materialien zur Landesgeschichte erstellt: neue Bücher, ein Online-Quiz, ein Twitter-Projekt, Videoclips, Veranstaltungen - und vieles mehr.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Die zentrale Mittelmeerrote

    Ca. 150.000 Menschen flüchteten 2015 über die Mittelmeerroute nach Italien, bis Ende Juli 2016 kamen weitere ca. 80.000 hinzu, Tendenz steigend. Mehr als 10.000 Menschen sind in den vergangenen Jahren auf der Flucht ertrunken. Diese Publikation wirft einen kritischen Blick auf die Mechanismen und Instrumente, mit denen die EU aktuell operiert. Es schaut auf die Staaten, die die Hauptlast des Krieges in Syrien schultern und längst an den Grenzen ihrer politischen und ökonomischen Kapazitäten angelangt sind.
    Anbieter: Heinrich-Böll-Stiftung

    Wahl-O-Mat Berlin 2016

    Welche Parteien treten zur Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin 2016 an? Was sind Ihre Positionen? Mit dem Wahl-O-Mat findest du es heraus.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung und Berliner Landeszentrale für politische Bildung

    "Wir wussten, dass Sie in Kabul keine Zukunft hatten" - Fluchtentscheidungen afghanischer Familie

    Die vorliegende FES-Studie erforscht, was Familien in Afghanistan dazu bewegt, ein Familienmitglied auf die Flucht nach Europa zu schicken bzw. gehen zu lassen. Die befragten Familien geben Auskunft darüber, warum sie Europa als Ziel der Flucht gewählt haben, welchen Zielort sie dort konkret angestrebt haben, wie die Flucht vorbereitet wurde und welche persönlichen und gesellschaftlichen Auslöser hinter der Entscheidung stehen. Über 200.000 afghanische Flüchtlinge kamen vergangenes Jahr nach Europa. Damit bilden sie nach den Syrer_innen die zweitgrößte Flüchtlingsgruppe in der EU.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Menschenrechte in Bedrängnis - Die universellen Rechte werden weltweit immer öfter ignoriert und verletzt

    Viele Menschenrechte, darunter die Meinungs-, die Versammlungs- und die Vereinigungsfreiheit, befinden sich weltweit in einer zunehmend schwierigen Lage. Die aktuellen Berichte führender Menschenrechtsorganisationen belegen diesen Trend. Der Kampf gegen den Terrorismus, das verbreitete Wiederaufleben des Nationalismus und religiöser Extremismus schaffen in vielen Staaten ein Klima der Angst und Ausgrenzung, das Menschenrechtsverletzungen begünstigt. Als Reaktion auf diese Entwicklung sollte die Europäische Union die menschenrechtlichen Institutionen in Europa, wie den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, stärken.
    Anbieter: Stfitung Wissenschaft und Politik

    Pressefreiheit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 30–32/2016)

    Ohne freie und unabhängige Berichterstattung kann eine demokratische Gesellschaft nicht funktionieren. Wie in den meisten Ländern Europas gehört Pressefreiheit in Deutschland zu den Grundrechten; im Grundgesetz ist sie, wie auch die Meinungs- und Informationsfreiheit, in Artikel 5 festgeschrieben. Ihr Schutz bleibt dennoch eine Daueraufgabe.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Großbritannien bereitet sich auf den Brexit vor - Hintergrund aktuell, 29.7.2016

    Am 23. Juni stimmte die Mehrheit der britischen Bevölkerung in einem Referendum für den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union. Seither ist in Großbritanniens Politik viel passiert. Eine Auswahl der Geschehnisse seit dem Referendum.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Jugendszenen zwischen Islam und Islamismus. Ein Glossar

    Für Nicht-Muslime erschließen sich die Unterschiede und Besonderheiten der islamischen Strömungen und die verschiedenen Glaubenspraktiken nicht immer sofort. Hinzu kommt häufig die Unsicherheit, ob bestimmte Verhaltensweisen, Kleidungsstile oder Aussagen jugendlicher Musliminnen oder Muslime auf radikal-islamische Positionen hindeuten könnten. Wie lassen sich religiöse Überzeugungen von islamistischen Positionen unterscheiden? Wie kann man demokratiekritischen Tendenzen entgegenwirken, ohne dabei die Religion in Frage zu stellen? Dieses Nachschlagewerk klärt über die Thematik und häufig unbekannten Begrifflichkeiten in dieser Debatte auf.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    App: Timer 2016/2017- Notizkalender der bpb

    Den Timer gibt es jetzt auch als App - Für Android und iPhone. Hol dir deine Dosis politische Bildung mit den Kalendertexten Montag bis Freitag, lass dich von den Zitaten am Samstag inspirieren, teste dein Wissen beim sonntäglichen Quiz. Die bpbTimer App basiert auf dem Timer, dem Notizkalender der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für das Jahr 2016/2017.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die Olympischen Spiele 2016 - Schneller, höher, stärker - leicht erklärt, Nr. 43/2016

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den Olympsichen Spielen 2016 in Rio und den damit verbundenden Problemen wie Doping.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Soziale Milieus - Der Bürger im Staat 2-3/2016

    Diese Ausgabe bietet mit 15 fachkundigen Aufsätzen ein breit angelegtes Panorama zu Sozialstrukturen, Milieus und Schichten sowie deren Analyse. Die meisten Abhandlungen beziehen sich auf Deutschland, ein Beitrag untersucht “Soziale Milieus in Europa“, ein weiterer nimmt mit dem Titel „Politische Lebenswelten in Baden-Württemberg“ eine Landesperspektive ein. Mehrere Abhandlungen sind einzelnen Gruppen oder Schichten gewidmet. Ein weiterer wirft den Blick auf die „Lebenswelten von (türkeistämmigen) Zuwanderern“. Eine Analyse zu sozialen Ungleichheiten im Geschlechterverhältnis und der Beitrag „Jugend: Partizipation und Engagement im Wandel“ ergänzen diese Milieustudien.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:

    Rainer Geißler
    Sozialstrukturanalyse – von Klassen und Schichten zu sozialen Milieus

    Jörg Ueltzhöffer
    Soziale Milieus in Europa: Eine soziokulturelle Landkarte

    Stefan Hradil
    Wie viel soziale Ungleichheit verträgt eine Gesellschaft?

    Clarissa Rudolph
    Soziale Ungleichheiten im Geschlechterverhältnis

    Silke Mardorf
    Gebot oder Tabu? Der Milieuansatz in der kommunalen Sozialberichterstattung

    Nina-Sophie Fritsch, Roland Verwiebe
    Das Schrumpfen der Mittelschicht – Schichtdynamik und Sozialstruktur Deutschlands im europäischen Vergleich

    Judith Niehues
    Verunsicherte Milieus – eine Mittelschicht in Abstiegsangst?

    Haci-Halil Uslucan
    Die Lebenswelten von (türkeistämmigen) Zuwanderern: Von sinnvollen und negativen Kontakten zu Einheimischen

    Sylvia Kämpfer, Michael Mutz
    Zufriedenheit und Wohlbefinden in der Konsum- und Erlebnisgesellschaft: ein Forschungsüberblick

    Rolf Frankenberger, Daniel Buhr
    Heterogenität als Normalzustand? Politische Lebenswelten in Baden-Württemberg

    Thomas Gensicke
    Jugend: Partizipation und Engagement im Wandel

    Oscar W. Gabriel
    Die Erosion sozialer Milieus und der Wandel des Wählerverhaltens

    Udo Zolleis
    Politikberatung angesichts schwindender Stammwähler

    Oliver Eberl, David Salomon
    Befindet sich die repräsentative Demokratie in einer Krise?

    Rolf Frankenberger
    Überwachen, Analysieren, Regieren – Das Problem der Bevölkerung


    Einsichten und Perspektiven - 2/2016

    Themen: Von der Perestroika zur Katastroika - Michail Gorbatschow und der Zerfall des Sowjetimperiums | Teil 2: Die politische Selbstauflösung; Das britische EU-Referendum - Hintergründe und Rahmenbedingungen; Brexit-Online oder die trügerische Hoffnung der Jugend - Ein Projekt bayerischer und britischer Schüler; Der Kampf ums Weiße Haus 2016 - Wahlsystem, Parteien und Hintergründe; Ägypten – Diktatur reloaded?; Politische Bildung und Integration im digitalen Zeitalter
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

    Nach dem Putschversuch in der Türkei

    Wie ein greller Scheinwerfer beleuchtet der gescheiterte Putschversuch in der Türkei die aktuelle politische Lage im Lande. Der große Gewinner ist Recep T. Erdogan. Sein Plan, ein Präsidialsystem einzuführen, könnte nun aufgehen. Günter Seufert analysiert die Bedeutung des Putschversuches für das politische System der Türkei.
    Anbieter: Stiftung Wissenschaft und Politik

    Widerstand gegen den Nationalsozialismus - Heft 330/2016

    Eine kleine Minderheit der deutschen Bevölkerung widersetzte sich der nationalsozialistischen Diktatur von 1933 bis 1945. Der Widerstand gegen Hitler und sein totalitäres System war äußerst vielfältig: Anhand des biographischen Ansatzes werden in der vorliegenden Darstellung die unterschiedlichen Motive, Handlungen und Schicksale der Widerstandskämpfer und -gruppen beleuchtet.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Widerstand gegen den Nationalsozialismus – eine Einführung

    Widerstand als Reaktion auf NS-Machtübernahme und NS-Herrschaftspraxis

    Widerstand als Reaktion auf Krieg und NS-Gewaltverbrechen

    Die Wahrnehmung des Widerstands nach 1945

    Literaturhinweise und Internetadressen

    Impressum und Anforderungen


    Deutsche Außenpolitik - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 28–29/2016)

    Seit 2014 wird intensiv über eine „neue deutsche Außenpolitik“ diskutiert. Eng verknüpft mit dieser Debatte ist die Frage nach Deutschlands Rolle in Europa, die im Zuge der Auseinandersetzungen über die Euro- und die Flüchtlingspolitik für Kontroversen sorgt.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Zur neuesten Debatte über eine "neue deutsche Außenpolitik"

    Suche nach Gestaltungsmacht. Deutschlands Außenpolitik in Europa

    Internationale Perspektiven auf die deutsche Außenpolitik

    Diplomatie als Instrument deutscher Außenpolitik

    Das Militär in einer neuen deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik

    Entwicklungspolitik im Gefüge einer "neuen deutschen Außenpolitik"

    Wie kann Außenpolitik demokratischer werden?

    Bismarck und Merkel. Chancen und Grenzen historischer Vergleiche


    Islamistische Terroranschläge auf Europa

    Seit den Anschlägen 2001 in New York stand in den vergangenen Jahren auch immer wieder Europa im Focus islamistisch motivierten Terroranschläge. Ziele sind Orte, an denen sich möglichst viele Zivilisten aufhalten wie bei der jüngsten Anschlagsserie in Paris, bei der Terroristen u.a. ein Stadion und eine Konzerthalle ins Visier nahmen. Oder aber werden Anschläge gezielt auf Einrichtungen und Personen verübt, die in den Augen der Terroristen als islamkritisch, islamfeindlich gelten, wie etwa jüdische Einrichtungen, Politiker und Botschaften westlicher Länder, oder wie zu Afang des Jahres die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" in Paris und das Kulturzentrum in Kopenhagen, in welchem eine Veranstaltung mit dem Mohammed-Karikaturisten Lars Vilks stattfand. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Hotel California

    Jugendliche, die nach Deutschland geflüchtet sind, wohnen in einem Landhotel. Die Bedingungen sind schlecht, die Stimmung mies. Die Clique aus dem Dorf will nichts von ihnen wissen. Mit Elyas kommt neuer Wind in die Unterkunft: Er nimmt nicht alles hin, sucht nach Lösungen. Gleichzeitig bröckelt auch die Mauer gegenüber den Einheimischen. Da droht eine Abschiebung und alle müssen Stellung beziehen. Der von der bpb herausgegebene Kurzsoielfilm bpb ist ein humorvolles, aber auch realistisches Plädoyer für ein respektvolles, lebendiges Zusammenleben verschiedenster Gruppen. Der Film steht ebenfalls mit englischen und arabischen Untertiteln zur Verfügung.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die völkische Bewegung

    Weder der Nationalsozialismus noch die heutige extreme Rechte wären ohne die völkische Bewegung denkbar, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entstand. Die Geschichte, Ziele und Protagonisten der "Völkischen" sind heute nahezu unbekannt, obwohl sich viele Rechtsextreme auf die völkische Bewegung beziehen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Vor 240 Jahren: USA erklären sich unabhängig - Hintergrund aktuell, 1.7.2016

    Am 4. Juli 1776 verabschiedeten die amerikanischen Kolonien ihre Unabhängigkeitserklärung und gründeten die Vereinigten Staaten von Amerika. Ihre Loslösung vom Königreich Großbritannien war ein langwieriger Prozess.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Zeige Ergebnisse 81 bis 100 von 1000

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

    Zu den Zentralen

    Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

    Adressen der Zentralen

    Neues aus den Zentralen

    weitere Angebote