Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Syrien

        Syrien: Krieg und Terror - Kampf gegen den Islamischen Staat

        Seit 2011 fordert die syrische Protestbewegung den Sturz der Regierung unter Präsident Baschar al-Assad. Die Sicherheitskräfte gehen mit Härte gegen die Opposition vor, viele Menschen werden verhaftet, gefoltert und getötet. Rund 10 Millionen Menschen sind mittlerweile auf der Flucht. Die radikalislamistische Terrororgansiation "Islamischer Staat" hat ca. 50% der Fläche Syriens im Norden und Osten unter ihre Kontrolle gebracht. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
        Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

        Die zentrale Mittelmeerrote

        Ca. 150.000 Menschen flüchteten 2015 über die Mittelmeerroute nach Italien, bis Ende Juli 2016 kamen weitere ca. 80.000 hinzu, Tendenz steigend. Mehr als 10.000 Menschen sind in den vergangenen Jahren auf der Flucht ertrunken. Diese Publikation wirft einen kritischen Blick auf die Mechanismen und Instrumente, mit denen die EU aktuell operiert. Es schaut auf die Staaten, die die Hauptlast des Krieges in Syrien schultern und längst an den Grenzen ihrer politischen und ökonomischen Kapazitäten angelangt sind.
        Anbieter: Heinrich-Böll-Stiftung

        Einsichten und Perspektiven - 1/2016

        Themen: Syrien stirbt; Von der Perestroika zur Katastroika - Michail Gorbatschow und der Zerfall des Sowjetimperiums (Teil 1); W?adys?aw Bartoszewski, der Brückenbauer - Ein persönlicher Rückblick auf das Lebenswerk eines großen Polen; Europäische Erinnerungspolitik - Bestandsaufnahme und Perspektiven; Der „Emigrantenstein“ von 1796: steinernes Zeugnis europäischer Geschichte - Stationen einer Recherche zur „Willkommenskultur“ in Bayern; „Mein Job ist es Interessenkonflikte zu moderieren.“ - Ein Gespräch mit dem Intendanten der Münchner Kammerspiele; Über Theater und politische Bildung; Auschwitz überlebt – und dann? - Peter Höllenreiners Leben als Sinto in Deutschland nach 1945
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

        Die bittere Ernte des Arabischen Frühlings

        Transformation, Elitenwandel und neue soziale Mobilisierung. Fast fünf Jahre nach Beginn des sogenannten Arabischen Frühlings ist die arabische Welt erheblich destabilisiert. Innere und regionale Konflikte stellen das Staatensystem und die Integrität einzelner Nationalstaaten in Frage. In keinem arabischen Land konnte ein breiter Konsens über eine neue Ordnung hergestellt werden. In vier Ländern - Ägypten, Jemen, Libyen und Tunesien - wurden 2011 Transformationsprozesse eingeleitet, die anhand eigens ausgearbeiteter Fahrpläne eine neue politische Ordnung schaffen sollten. Die bisherigen Resultate enttäuschen indes. Tunesien ist das einzige Land, in dem der Transformationsprozess gemäß Übergangsfahrplan nominell erfolgreich zum Abschluss geführt wurde.
        Anbieter: Stiftung Wissenschaft und Politik

        Syrien - Konfliktporträt, 17.11.2015

        Der Syrien-Krieg hat mehr als 250.000 Menschenleben gefordert und die Hälfte der Bevölkerung (ca. 24 Mio.) zu Flüchtlingen gemacht. Die gemäßigte Opposition wurde zwischen syrischem Regime und IS fast aufgerieben. Die russische Intervention stärkt das Regime, bringt aber auch Bewegung in die Verhandlungen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Syrien will Chemiewaffen kontrollieren lassen - Hintergrund aktuell, 16.9.2013

        Diplomatische Wende im Syrienkonflikt: Am Wochenende haben die USA und Russland ein Abkommen ausgehandelt, auf dessen Grundlage Syrien seine Chemiewaffen bis Mitte 2014 vernichten lassen soll. Ein UN-Bericht hat unterdessen den Einsatz von Giftgas in Syrien bestätigt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Syrien: Zwei Jahre Bürgerkrieg - Hintergrund aktuell, 15.3.2013

        Am 15. März 2011 begannen die Proteste gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad. Der anfänglich friedliche Konflikt hat sich zu einem Bürgerkrieg entwickelt. Staatspräsident Assad weigert sich noch immer, sein Amt abzugeben und versucht unter Aufbietung aller militärischer Mittel den Widerstand zu brechen. Ein Ende des blutigen Konflikts ist nicht in Sicht.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Syrien - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 8/2013)

        Seit dem Frühjahr 2011 sind im Syrien-Konflikt nach UN-Angaben über 60.000 Menschen ums Leben gekommen. Weder die oppositionellen Kräfte noch das Regime können derzeit entscheidend Boden gut machen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Die arabische Welt im Wandel - Der Bürger im Staat 1-2 2012

        Diese Ausgabe thematisiert den "Arabischen Frühling", geht auf die gegenwärtige Situation in Ägypten, Libyen, Syrien, Tunesien oder dem Jemen ein, erörtert die westliche Außenpolitik und fragt nach den Perspektiven einer glaubwürdigen EU-Mittelmeerpolitik.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Einleitung

        Peter Pawelka
        Umbruch und Wandel in der arabischen Welt

        Francesco Cavatorta/Rikke Hostrup Haugbølle
        "Dégage!" Das Ende des Autoritarismus in Tunesien?

        Thomas Demmelhuber
        Ägypten nach Mubarak – zum Militär und „Monopoly der Macht“

        Rolf Schwarz
        Libyen und das Dilemma externer Interventionen

        André Bank / Erik Mohns
        Die syrische Revolte: Vom zivilen Protest zum Bürgerkrieg?

        Kevin Köhler
        Der Jemen zwischen Staatszerfall, Revolution und Bürgerkrieg

        Torsten Matzke
        Das Ende des Post-Populismus: Soziale und ökonomische Entwicklungstrends im "Arabischen Frühling"

        Annette Jünemann
        Vorerst gescheitert: Perspektiven einer glaubwürdigen EU-Mittelmeerpolitik nach dem "Arabischen Frühling"

        Nadine Kreitmeyr
        Israel und die Umbrüche im Nahen und Mittleren Osten: Konfrontation oder Annäherung?

        Hürcan Asli Aksoy
        Die Türkei im Nahen Osten: Neujustierung der türkischen Außenpolitik

        Oliver Schlumberger
        Der "Arabische Frühling" und das Versagen westlicher Außenpolitik: Eine Fata Morgana „politischer Stabilität“


        UN-Resolution gegen Syrien gescheitert - Hintergrund aktuell, 06.02.2012

        Russland und China haben am 4. Februar im UN-Sicherheitsrat eine Resolution gegen die anhaltende Gewalt in Syrien verhindert. Westliche und arabische Staaten übten scharfe Kritik am Veto.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 10

        1-10

         

        Konfliktporträt Syrien

         

        Der Ausgangspunkt für den syrischen Bürgerkrieg war der "Arabische Frühling". Der Syrien-Konflikt ist in den vergtangenen Jahren weiter eskaliert - und hat mehr als 200.000 Menschenleben gefordert. Über 9 Mio. – fast die Hälfte der Bevölkerung - sind auf der Flucht. Neben dem syrischen Regime ist der "Islamische Staat" zur stärksten Kraft geworden. Eine Zusammenfassung des Konfllikts in Syrien bei der bpb.