Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Staat

    Bundespräsidentenwahl 2017 - Wahl des deutschen Bundespräsidenten am 12. Februar 2017

    Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck wird Frank-Walter Steinmeier. Bei der Bundespräsidentenwahl am 12. Februar 2017 erhielt er 931 von 1253 abgegebenen Stimmen. Der Bundespräsident wird in Deutschland nicht per Direktwahl vom Volk gewählt, sondern von der Bundesversammlung. Aber auch eine Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich laut Umfragen Steinmeier als zukünftigen Bundespräsidenten. Die Amtszeit des neuen Bundespräsidenten beginnt am 19. März, bis dahin ist Joachim Gauck noch im Amt. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Landtagswahlen 2017

    Die Zusammensetzung der Landtage wird in Landtagswahlen festgelegt, die Wahlperiode liegt je nach Land bei vier beziehungsweise fünf Jahren. 2017 finden in drei Bundesländern Landtagswahlen statt: Am 26. März wird im Saarland ein neuer Landtag gewählt, am 7. Mai in Schleswig-Holstein und am 14. Mai in Nordrhein-Westfalen. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Bundestagswahl 2017

    Die Parteienlandschaft vor der Bundestagswahl 2017 stellt sich deutlich anders dar als vor der vergangenen Bundestagswahl. Die etablierten Volksparteien haben an Wählergunst verloren, zu Gunsten von populistischen Parteien, wie die jüngsten Landtagswahlen gezeigt haben, in Stimmanteilen liegen viele Parteien recht nahe beieinander. Es wird sich zeigen, inwieweit sich dieser Trend auf Länderebene auch auf Bundesebene wiederspiegeln wird. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter rund um das Thema Bundestagswahlen zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Bürgerbeteiligung

    Wo man hinsieht, auf den Straßen und Plätzen der Republik, in Schulen und Universitäten, am Arbeitsplatz, im Internet: Die Bürgerinnen und Bürger haben wieder Lust, bei politischen Diskussionen mitzureden und sich zu engagieren. Sie wollen Entscheidungen nicht allein der Politik überlassen. Wie können Bürgerinnen und Bürger das politische und gesellschaftliche Leben mitgestalten? Wie können sich Formen der repräsentativen und direkten Demokratie fruchtbar ergänzen? Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung


    Inhalt:



    Frank-Walter Steinmeier wird Nachfolger von Joachim Gauck - Hintergrund aktuell, 12.2.2017

    Frank-Walter Steinmeier (SPD) tritt Mitte März die Nachfolge von Joachim Gauck an. Er wurde am 12. Februar 2017 in der Bundesversammlung mit großer Mehrheit zum Bundespräsidenten gewählt. Zur Wahl standen fünf Kandidaten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Bundesverfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab - Hintergrund aktuell, 17.1.2016

    Das Bundesverfassungsgericht lehnt ein vom Bundesrat beantragtes Verbot der NPD ab. Zwar sei die Partei verfassungsfeindlich, sie habe aber nicht das Potential, ihre demokratiefeindlichen Ziele durchzusetzen, so das Gericht in seinem Urteil.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Bundespräsidentenwahl 2017

    Weil der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck nicht für eine zweite Amtszeit antritt, wird am 12. Februar 2017 ein neuer Bundespräsident gewählt. CDU/CSU und SPD haben Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) als gemeinsamen Kandidaten benannt. Wer außerdem kandidiert, wer den neuen Mann an der Spitze des Staates wählt und welche Rolle der Bundespräsident spielt, klärt dieses Dossier zur Bundespräsidentenwahl 2017.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Politische Partizipation junger Menschen - Der Bürger im Staat 4- 2016

    Christopher Gohl Systematiken demokratischer Beteiligung Wolfgang Gaiser, Johann de Rijke Politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Vielfalt und Bedingungsfaktoren Eva Feldmann-Wojtachnia, Barbara Tham Jugend und Politik im Dialog: Empowerment durch die EU Jeannette Behringer "Politikverdrossenheit" im Demokratieparadies? Jugendbeteiligung in der Schweiz Steven Heckler To vote or not to vote? Norbert Kersting Onlinebeteiligung und Jugendliche - Expressiv und unabhängig? Jürgen Ertelt Die Jugend digital beteiligen Ursula Bischoff, Frank König, Eva Zimmermann Partizipationsförderung durch die Stärkung von Dissenskompetenz Anna Maria Kamenik, Roman Sieler, Nina Welke Jugendverbände als partizipatorisches Lernfeld Elena-Kristin Esly Eine neue Idee bringt frischen Wind in die Debatte um den (politischen) Nachwuchs Angelika Barth Warum ein Jugendgemeinderat (nicht) der richtige Weg zur Partizipation ist Albert Scherr,
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Landtagswahl Schleswig-Holstein am 7. Mai 2017

    Das Wahlportal bietet Informationen rund um die Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein. Erstmals dürfen auch Jugendliche ab 16 Jahren wählen. In den kommenden Monaten bietet die Landeszentrale spannende Projekte für junge Menschen an. Und natürlich für alle - ob jung oder alt - den Wahl-O-Mat. Alle Angebote hier auf einen Blick.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Schleswig-Holstein

    geschichte.nrw.de

    Die Website versteht sich als Recherchetool zur Alltags- und Kulturgeschichte des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Portal bietet eine Sammlung an Anekdoten, Fakten, Bildern, Audios und kleinen Spielen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    einfach Politik: Grundgesetz. Die Grundrechte

    Was haben die Grundrechte mit mir zu tun? Wovor schützen sie mich? Was bedeutet Menschenwürde, Freiheit oder Gleichheit? Das Heft beantwortet diese und andere Fragen. Es erklärt die "Grundrechte" in einfacher Sprache.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    #wtf?! wissen, thesen, fakten.

    Du willst den Dingen auf den Grund gehen? Du glaubst nicht alles, was man Dir erzählt? Zu vielem, was Du zum Thema Politik so hörst und liest kannst Du nur sagen: #wtf?! Dann bist Du richtig beim Angebot #wtf?! wissen, thesen, fakten. Das Portal informiert über ein Magazin, Videos, Infografiken, Lexikaeinträge und weiterführende Links.
    Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bidung

    Mitte - Aufbruch oder Abgesang? - Die Politische Meinung, Nr. 540/2016

    Die Mitteorientierung hat den Deutschen fraglos gutgetan, dennoch steht sie nicht mehr unangefochten da. Absetzbewegungen zu den Rändern sind eingetreten, bisweilen sind sogar neue Anfänge ressentimentgeladener Engstirnigkeit und Bösartigkeit zu beklagen. Politisch besteht die Schwierigkeit darin, die Abgrenzung zu populistischen Parteien zu formulieren und gleichzeitig integrativ auf die Menschen zu wirken, die Bedrohungsgefühle umtreiben und die zurzeit glauben, dass unter den "etablierten" Parteien "keine echte Wahl" mehr bestehe.
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    Repräsentation in der Krise? - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 40–42/2016)

    Die repra?sentative Demokratie scheint in Gefahr: Populisten sind weltweit auf dem Vormarsch, traditionsreiche Volksparteien erodieren, Bu?rgerinnen und Bu?rger verlieren Vertrauen in Parlamente und Regierungen, und vor allem einkommensschwache Schichten bleiben den Wahlurnen fern. Im bisweilen alarmistischen Ton werden all jene Pha?nomene unter dem Schlagwort "Krise" zusammengefasst.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Krise der Demokratie? Anmerkungen zu einem schwierigen Begriff

    Demokratische Repräsentation und ihre Krise

    Die Krise der Weimarer Demokratie – Analogien zur Gegenwart?

    Populismus. Symptom einer Krise der politischen Repräsentation?

    Sinkende Wahlbeteiligung. Interpretationen und mögliche Gegenmaßnahmen

    Einstellungen junger Menschen zur Demokratie

    Demokratie in Zeiten multipler Krisen


    Wahlen zum Berliner Abegordnetenhaus, Hintergrund aktuell, 20.09.2016

    Die Berlinerinnen und Berliner haben gewählt: Die SPD ging aus der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September mit 21,6 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft hervor. Um an der Regierung zu bleiben, muss sie allerdings zwei Koalitionspartner finden.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Video-Serie: Demokratie für mich

    Werte und Normen sind abhängig von der politischen Kultur eines Landes: Wie sind sie in Deutschland? Wie in anderen Ländern? In dieser Serie nehmen Geflüchtete Stellung zu Themen wie Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit. Sie berichten von Ihren eigenen Erfahrungen in den Ländern, aus denen sie geflüchtet sind - und äußern sich darüber, wie sie die Situation in Deutschland erleben. Kurze Animationen leiten die Clips ein. Am Ende findet sich ein kurzer Hinweis auf die rechtliche Grundlage in Deutschland. Die Clips sind auf Deutsch und Türkisch verfügbar. Die sechs Filme haben diese Themen: Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Schulbildung, Gewaltfreie Erziehung, Beteiligung
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Land-Tags-Wahl in Mecklenburg Vorpommern - leicht erklärt, Nr. 45/2016

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe gibt einen Rückblick auf die Ergebnisse der einzelnen Parteien und fragt nach dem Erfolg der AfD.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2016 - Hintergund aktuell, 5.9.2016

    Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Landtag gewählt. Die SPD erreichte 30,6 Prozent der Stimmen, die AfD 20,8 Prozent, die CDU kam auf 19 Prozent und die Linke auf 13,2 Prozent. Grüne, FDP und NPD scheiterten an der Fünfprozenthürde.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Demokratie für mich - Grundrechte in Deutschland

    Mit dieser Broschüre werden primär die nach Deutschland geflüchteten Menschen mit wichtigen demokratischen Grundrechten vertraut gemacht. Aber sie ist auch als Informationsangebot von allen Bürgerinnen und Bürgern nutzbar. Inhaltlich werden die zentralen Grundrechte aus dem Grundgesetz in Themenfeldern zusammengefasst. Wo es sinnvoll ist, wird zudem auf die UN-Charta der Menschenrechte und die UN-Konvention der Kinderrechte verwiesen. Neben einer kurzen Erläuterung des (rechtlichen) Ist-Zustandes finden sich ferner Hinweise, was in Deutschland bezüglich der Grundrechte erlaubt bzw. nicht erlaubt ist.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Populismus - Diagnosen eines Phänomens - Politische Meinung 539/2016

    "Angst ist der einzige sichere Ratgeber, den das Land überhaupt hat": Was geschieht, wenn platte Populismusparolen verfangen? Sind sie, indem sie diffuse Ängste und Ressentiments fördern, mitverantwortlich für ein aggressiveres gesellschaftliches Klima, vielleicht sogar für lange nicht gekannte Dammbrüche zur Gewalt? Wie lässt sich neue Sprache in der Politik finden, die emotionaler und verständlicher ist - ohne die komplexen Zusammenhänge unzulässig zu vereinfachen? So banal es klingen mag: Die Aufgabe besteht darin, die Anbindung an den demokratischen Souverän in der Demokratie - das Volk - zu stärken. "Volksnähe" ist eine Forderung, die neu und intensiv zu bedenken wäre: frei von Anbiederung, aber auch ohne jegliches Eliteverhalten.
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung


    Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 465

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

     

    Dossiers Politische Grundfragen

     

    Die Dossiers im Bereich Politische Grunfragen der Bundeszentrale für politische Bildung befassen sich u.a. mit den Themen Demokratie, Verfassung, Parteien, Menschenrechte.