Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

DASDING

DASDING versteht sich als Cross Media-Angebot, als Hörfunk-, Fernseh- und Internetangebot. Alles, was im Audioteil von DASDING geschieht, kann komplementär in Internet und Fernsehen dargestellt werden. Verschiedene Datenbankanwendungen versorgen die drei Medien mit Text- und Bildinformationen. Es verbindet damit die Möglichkeiten der Medien Hörfunk, Fernsehen und Internet zu einem neuartigen Angebot, dessen Bestandteile sich gegenseitig ergänzen. Die Programmgestaltung liegt in der Hand von Jugendlichen zwischen 15 und 22 Jahren, die unter professioneller Anleitung Themenauswahl und -aufbereitung in den drei Medien sowie Moderation und akustisches Layout selbst übernehmen. Jugendliche können sich auf den Internetseiten von DASDING über die gesehenen oder gehörten Themen austauschen, diskutieren und eigene Themenvorschläge machen. Beiträge lassen sich gezielt nochmals zum "Nachhören" abrufen. Links zu ausgewählten Seiten im unüberschaubar gewordenen Internet wie der ARD-Tagesschau oder zur BBC ersparen die oft komplexe Suche.

Anbieter: dasding.de

Im Themenkatalog unter





Zurück
 

Zukunft des Fernsehens

 

Das klassische Fernsehen ist im Umbruch. Aber wie sieht die Zukunft des Fernsehens aus? Die Themenausgabe Zukunft des Fernsehens (Nr. 09/2009) der Wochenzeitung "Das Parlament" geht dieser Frage nach.

 
 
 
 
 

Tele-Visionen - Fernsehgeschichten Deutschlands

 

Die DVD Tele-Visionen erfasst die Geschichte des Fernsehens in Ost und West in ihren verschiedenen Facetten und Funktionen von den Fünfzigerjahren bis zum Jahr 2009/2010. Sie wurde von der bpb und dem Grimme-Institut erarbeitet und ist konzipiert für den Einsatz in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. 

 
 
 
 
 

Geschichte des Fernsehens

 

50 Jahre Fersehen
Informationen der ARD über die Fernsehgeschichte Deutschlands seit der Gründung der ARD im Jahr 1950

Geschichte des Fernsehens in Deutschland
(Wikipedia)

Eine kleine Geschichte des Fernsehens
(Telepolis)