Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

E-Book: Entrechtet - verfolgt - vernichtet. NS-Geschichte und Erinnerungskultur im deutschen Südwesten

Dieses Buch fasst - erstmals für Baden-Württemberg - die unterschiedlichen Verfolgungskomplexe und Opfergruppen des NS-Regimes zusammen. Es präsentiert die Ergebnisse neuer Untersuchungen (z.B. über die "Arisierung") und führt zahlreiche lokale Studien erstmals in einem landesweiten Ansatz zusammen (z.B. über den Völkermord an den Sinti und Roma). Alle zehn Beiträge des Bandes bestehen aus einer geschichtlichen Darstellung des Geschehenen, einer Analyse seiner Deutungs- und Wahrnehmungsgeschichte und einem Blick auf aktuelle Formen der Erinnerung.

Inhalt:

Vorwort

Peter Steinbach
Aus der Geschichte lernen?

Franziska Blum
Der Mössinger Generalstreik am 31. Januar 1933

Nicola Wenge
Die Etablierung des Terrors

Benigna Schönhagen
Die Vernichtung der jüdischen Gemeinde in der NS-Zeit: Das Beispiel Laupheim

Thomas Stöckle

Grafeneck 1940

Christiane Fritzsche
„Arisiert“ und „wiedergutgemacht“

Angela Borgstedt
Deportation und Ermordung der badischen, württembergischen und hohenzollerischen Juden

Frank Reuter
Zentrale Direktive und lokale Dynamik: Der nationalsozialistische Völkermord an den südwestdeutschen Sinti und Roma

Peter Steinbach

Bereit zur Gewalt aus Verantwortung

Anette Hettinger und Marco Brenneisen
NS-Zwangsarbeit im duetschen Südwesten

Daniel Kuhn

Das Kriegsende im Südwesten

Bildnachweis
Autorinnen und Autoren

Peter Steinbach, Thomas Stöckle, Sibylle Thelen, Reinhold Weber LpB
Stuttgart 2016 , 462 Seiten

Der Artikel ist lieferbar.


Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung



Zurück