Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Politische Bildung

    App: Politische Begriffe

    8 Lexika - rund 8000 politische Begriffe in einer App suchen und finden. Die Online Lexika auf bpb.de bieten kurze und verständliche Beschreibungen und Definitionen zu rund 8.000 Stichworten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Europa, Umwelt und Kultur. Sie informieren über Begriffe, Personen, Länder und Institutionen aus der nationalen und internationalen Welt der Politik und Wirtschaft: von Abgeordneter bis Zweitstimme, von Afghanistan bis Zypern.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Der Kanzlersimulator

    Was wäre, wenn ich "König von Deutschland" wäre? Oder wenigstens Kanzler oder Kanzlerin? Jetzt kannst Du es ausprobieren - virtuell und ohne Risiken und Nebenwirkungen, die politische Entscheidungen im wirklichen Leben haben. Mit dem "Kanzlersimulator" übernimmst Du für eine Legislaturperiode, also für vier Jahre, die Regierungsgeschäfte.
    Anbieter: Südwestrundfunk (SWR) und Westdeutscher Rundfunk (WDR), Planet Schule

    Online-Spiel: Europapuzzle

    Bauen Sie mit - Fügen Sie die alten und neuen Mitgliedsländer zusammen und lassen Sie so die Europäische Union entstehen. Mit ihren 27 Mitgliedsstaaten von Belgien bis Zypern.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung, SWR

    Online-Spiel: Grundrechte Jogging

    Wer kennt alle Grundrechte aus dem Grundgesetz? Das Grundrechte-Jogging hilft beim Üben und Merken mit pfiffigen Eselsbrücken. Das Online-Spiel steht auch zum Download zur Verfügung.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    App: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

    Die App zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beinhaltet die aktuelle Fassung des Grundgesetzes: übersichtlich, durchsuchbar und mit persönlicher Merkfunktion zum Speichern und Sammeln der wichtigsten Artikel.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Cyberkitchen: Gefahr im Netz

    In diesem Video-Podcast laden die Handpuppen Leila und Ikarus diverse Experten in ihre voll verkabelte Wohnküche ein, um in alter Sesamstraßen-Tradition "Wer nicht fragt, bleibt dumm!" die aktuellen Gefahren aus dem Internet zu beleuchten.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Open Educational Resources - ein Dossier zu freien und offenen Bildungsmaterialien

    Das Bearbeiten und Weitergeben von Lehr-Lern-Unterlagen ist im Sinne des kollegialen Austauschs eine verbreitete Praxis, ob in der Schule oder in der Bildungsarbeit, ob auf Papier oder digital. Mit digitalen Werkzeugen und digitalen Inhalten ist das Bearbeiten und Weitergeben viel einfacher geworden. Gleichzeitig setzt das Urheberrecht im digitalen Bereich rigidere Grenzen. Als Alternative entdecken immer mehr Menschen Materialien, deren Lizenzen das Kopieren und Weitergeben, häufig auch das Bearbeiten und bisweilen sogar das Verkaufen ausdrücklich gestatten. Solchen sogenannten OER - Open Educational Resources, also freien oder offenen freien Bildungsmaterialien widmet sich dieses Dossier mit Artikeln, Video-Interviews und Podcasts von pb21.de und werkstatt.bpb.de.
    Anbieter: werkstatt.bpb.de - Bundeszentrale für politische Bildung und Kooperative Berlin

    Beutelsbacher Konsens

    Die theoretischen Grundlagen der politischen Bildung in Deutschland sind 1976 formuliert worden - in einem kleinen Ort in Süddeutschland. Im "Beutelsbacher Konsens" wurden drei Leitgedanken entwickelt, die seither das Angebot der bpb prägen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Politische Bildung mit politikfernen und bildungsbenachteiligten Jugendlichen - LaG-Magazin 01/2013

    Vorgestellt werden das Netzwerk "Verstärker" sowie verschiene Projekte und Erfahrungen im Bereich der Politischen Bildung mit politikfernen und bildungsbenachteiligten Jugendlichen. Diese Ausgabe des LaG-Magazins ist in Zusammenarbeit von "Lernen aus der Geschichte" und dem Netzwerk "Verstärker" der bpb entstanden.
    Anbieter: Agentur für Bildung - Geschichte. Politik und Medien e.V.

    Verstärker - Netzwerk aktivierende Bildungsarbeit

    Das Netzwerk bietet eine Plattform für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung mit sogenannten politik- und bildungsfernen Jugendlichen. Im Zentrum steht dabei der professionelle Austausch rund um das Thema politische Jugendbildung und die daraus resultierende Vernetzung und Qualifizierung. Alle Beteiligten sollen sich mit ihren jeweiligen Interessen, Bedürfnissen und Möglichkeiten in das Netzwerk einbringen können.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Dialog-Podcast: Was sind offene und freie Bildungsmaterialien?

    Open Educational Resources (OER), freie beziehungsweise offene Lehr- und Lernmaterialien werden in den letzten Monaten auf Bildungsblogs, Veranstaltungen und in sozialen Medien kontrovers diskutiert. Manche sehen in ihnen eine Revolution der Lehr- und Lernmaterialien, andere vermuten, dass sie einen Qualitätsverlust in Schulen hineintragen. Dies sind nur zwei Aspekte einer weitreichenden Debatte um OER. In zwei Gesprächen geht die bpb grundlegenden Fragen rund um OER nach.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Wir feiern unseren 60. Geburtstag - 60 Jahre bpb

    Am 25. November 2012 feiert die bpb ihren 60. Geburtstag. Seit ihrer Gründung 1952 widmet sie sich aktuellen und zeithistorischen Themen. Wie sich die bpb in den Jahren verändert hat, welche Ereignisse und gesellschaftlichen Herausforderungen die Arbeit bis heute prägen, und wie auch Sie uns gratulieren können - darüber informieren wir auf unserer Jubiläumsseite.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Markeitng im Web 2.0 - #pb21-WebTalk

    Wie entwickle ich wirksame Konzepte für meinen Social Media Auftritt? Wie schaffe ich es, dass die Besucher auch kommen und ihnen die Beiträge gefallen? Tipps hierfür liefert die vierteilige Reihe Marketing im Web 2.0. Fragen zu diesem Thema stellte sich Maria-Christina Nimmerfroh in einem Webtalk und lieferte wertvolle Tipps.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem DGB Bildungswerk BUND e.V.

    HanisauLand - Politik für Kinder

    HanisauLand ist ein Portal, das Kindern politische und gesellschaftliche Themen wie Umwelt, Religion, Staat und Ausländer spielerisch und altersgerecht nahe bringt. Neben einem Lexikon bietet diese Portal eine Galerie mit den schönsten Bildern in HanisauLand sowie interessanten Neuzugängen von Kinderbüchern und ein Filmarchiv mit einer kurzen Zusammenfassung des Inhalts und Altersempfehlung.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Politische Bildung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 46-47/2012)

    "Partizipation" ist seit einigen Jahren das Schlagwort in der politischen Bildung. Allerorten fordern Bürgerinnen und Bürger größere Transparenz, bessere Mitsprachemöglichkeiten und "echte" Teilhabe. Mehr Menschen zu mehr Partizipation zu befähigen und so die Zivilgesellschaft zu fördern, gilt als "Königsziel" politischer Bildung. Eine sich immer wieder neu stellende Herausforderung ist es dabei, auch die gesellschaftlichen Gruppen zu erreichen, die nicht ohnehin schon an Politik und Beteiligung interessiert sind. Doch welche Kompetenzen sind es, die es dafür zu fördern gilt? Und wie und wo ist sie am besten zu vermitteln?
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Ahnungslos - Das Comedyquiz mit Joko und Klaas

    Im Comedyquiz "Ahnungslos" konfrontieren die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ahnungslose Passanten mit Fragen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mittlerweile läuft bereits die zweite Staffel des Comedyquiz auf ProSieben.
    Das Format "Ahnungslos" soll politische Bildung auf spielerische und spaßige Art und Weise vermitteln und so insbesondere Bürger und junge Erwachsene ansprechen, die sich sonst eher weniger oder gar nicht mit politischen Themen beschäftigen. So wird ein anderer Zugang zu Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geschaffen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung, Pro Sieben

    App: Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus

    Die App Erinnerungsorte der bpb umfasst mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmalen sowie Bildungsstätten und Initiativen, die an Menschen erinnern, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordet wurden oder umgekommen sind. Die Orte werden anhand eines Kurztextes und mit Hinweisen zum pädagogischen Angebot vorgestellt, außerdem finden sich Informationen zu Ansprechpartnern, Anfahrt und Öffnungszeiten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Momente der Geschichte

    Mit dieser ZDF-Webapplikation kann man deutsche und europäische Geschichte hautnah erleben. In rund dreieinhalb Minuten langen Filmen kann man erleben, was in der Vergangenheit uns Deutsche bewegt, verändert, geformt hat. Zu jedem der informativen Filme werden bis zu fünf ausgewählte Zitate von Zeitzeugen zur Verfügung gestellt, die ihre Erfahrungen aus ihrer Sicht schildern und so Geschichte noch begreifbarer machen. Die einzelnen Beiträge können entweder chronologisch sortiert auf einem Zeitstrahl betrachtet oder gezielt nach Stichworten durchsucht werden.
    Anbieter: ZDF Mediathek

    Der Beutelsbacher Konsens in Zeiten von Social Media - #pb21-WebTalk

    Lassen sich die Leitgedanken des Beutelsbacher Konsens im Zeitalter der digitalen Vernetzung noch aufrecht erhalten? Braucht er ein update? Politische Bildung darf nicht nicht bevormunden, nicht überrumpeln, soll Inhalte kontrovers darstellen, Interesse wecken und zur selbständigen Urteilsbildung befähigen. Verletzt aktionsorientierte, handlungsorientierte politische Bildung (Planspiele etc.) nicht diese Leitlinien, indem sie Handlungen nahe legen? Wird in Zeiten des Internets nicht auch die Öffentlichkeit Teil des politischen Vermittlungsprozesses? Was ist, wenn sich aus einem Seminar, einer Gruppenarbeit heraus eine e-Petition o.ä. ergibt? Gudio Brombach und Prof. Dr. Anja Besand diskutierten dieses spannende Thema im Webtalk mit Jöran Muuß-Merholz im Rahmen der Aktiionstage Politische Bildung 2012.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem DGB Bildungswerk BUND e.V.

    Schule und Web 2.0 - Wie Social Media die schulische Kommunikation durcheinanderwirbelt

    Schon längst können Schulen nicht mehr entscheiden, ob sie im Web 2.0 stattfinden, sondern nur noch, ob die Konversation dort mit ihnen oder ohne sie stattfindet. Der Artikel erläutert die grundlegenden Eigenschaften von Social Media und Web 2.0 und thematisiert den Kontrollverlust, den die neuen Medien für die schulische Kommunkation mit sich bringen können. Es werden die Herausforderungen für die Öffentlichkeitsarbeit von Schulen benannt und konkrete Handlungsvorschlge aufgefhrt. Social Media muss keine Bedrohung sein, sondern kann im Zusammenhang mit Medienkompetenz und Schulentwicklung zum Motor der Schulentwicklung werden.
    Anbieter: Jöran Muuß-Merholz


    Zeige Ergebnisse 41 bis 60 von 298

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

     

    Politische Bildung

     

    Politische Bildung soll die Menschen darin unterstützen, ihr eigenes Verhältnis zum Politischen zu bestimmen. Denn Demokratinnen und Demokraten werden nicht einfach so geboren. Das Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung bietet eine Einführung in das "Making of" politischer Bildung.

     
     
     
     
     

    Transferstelle politische Bildung

     

    Die Transferstelle politische Bildung sammelt aktuelle Informationen über Forschungsarbeiten zu Themenfeldern der politischen Bildung, Analysen der Forschungsergebnisse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen für die Praxis.

     
     
     
     
     

    Politische Bildung

     

    Mehr Menschen zu mehr Partizipation zu befähigen und so die Zivilgesellschaft zu fördern, gilt als "Königsziel" politischer Bildung. Eine sich immer wieder neu stellende Herausforderung ist es dabei, auch die gesellschaftlichen Gruppen zu erreichen, die nicht ohnehin schon an Politik und Beteiligung interessiert sind. Doch welche Kompetenzen sind es, die es dafür zu fördern gilt? Und wie und wo ist sie am besten zu vermitteln? Beiträge dazu in der APuZ-Ausgabe "Politische Bildung" der bpb.

     
     
     
     
     

    Politische Bildung in Deutschland

     

    Die politische Bildung steht nach wie vor vor der Herausforderung, gesellschaftliche Wandlungsprozesse zu gestalten. Das Buch "Politische Bildung in Deutschland" aus der Schriftenreihe der bpb beleuchtet Geschichte, Akteure und Strukturen der politischen Bildung in Deutschland und informiert über Grundlagen, Trendwenden, Kontroversen und Zukunftsfähigkeit politischer Bildung.

     
     
     
     
     

    Handbuch politische Bildung

     

    Was sollen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger in einer funktionierenden Demokratie wissen? Wie und warum sollten sie partizipieren? Wie kann man die Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitwirkung stärken, ohne zu überrumpeln oder zu manipulieren? Was kann, was muss politische Bildung leisten? All diesen Fragen geht das "Handbuch politische Bildung" der bpb nach.

     
     
     
     
     

    Web-Talk: Empirische Forschung zur politischen Bildung

     

    Was wissen wir über die Teilnehmer der politischen Bildung? Über welche Wege kommen Teilnehmer zu uns? Welche Motivation, welche Interessen spielen dabei eine Rolle? Wie können wir angeblich "politikferne" Zielgruppen erreichen? Was wissen wir über die Wirkung politischer Bildung? Frau Dr. Helle Becker hat im Webtalk am 15. Mai 2012 die wichtigsten Erkenntnisse zusammen gefasst. Hier geht es zur Aufzeichnung.

     
     
     
     
     

    Bundeskongress Politische Bildung - Zeitalter der Partizipation

     

    Auf dem Bundeskongress Politische Bildung in Berlin waren rund 1000 Besucher und hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu Gast, über den Kongress wurde live berichtet, zum Teil auch mit Videosstreams, die nun zur Verfügung stehen.
    bpb-Präsident Thomas Krüger zieht ein positives Fazit und zeigt sich begeistert von der heutigen Vielfalt möglicher Beteiligungsformen und den zahlreichen Partizipationsprojekten von Trägern, die sich auf dem Bundeskongress vorgestellt haben.

    Ein erstes Fazit

     
     
     
     
     

    Demokratie braucht politische Bildung

     

    Poli­ti­sche Bil­dung leis­tet einen wich­ti­gen Bei­trag für das Gelin­gen von leben­di­ger Demo­kra­tie. Die Trä­ger poli­ti­scher Bil­dung wen­den sich des­halb mit der Unter­schrif­ten­ak­tion Demokratie braucht politische Bildung an die Mit­glie­der der Bun­des­re­gie­rung und an die Abge­ord­ne­ten des Deut­schen Bun­des­tags, um auf die Leis­tun­gen die­ser Bil­dungs­ar­beit auf­merk­sam zu machen und die öffent­li­che Ver­ant­wor­tung für deren Unter­stüt­zung deut­lich zu machen.

     
     
     
     

    Zu den Zentralen

    Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

    Adressen der Zentralen