Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Nationalsozialismus

        App: Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus

        Die App Erinnerungsorte der bpb umfasst mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmalen sowie Bildungsstätten und Initiativen, die an Menschen erinnern, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordet wurden oder umgekommen sind. Die Orte werden anhand eines Kurztextes und mit Hinweisen zum pädagogischen Angebot vorgestellt, außerdem finden sich Informationen zu Ansprechpartnern, Anfahrt und Öffnungszeiten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus - Infoaktuell

        Diese Infoaktuell stellt exemplarisch unterschiedliche Opfergruppen dar, verdeutlicht anhand von Einzelschicksalen ihre gnadenlose Verfolgung und Ermordung und beschreibt die Formen der Erinnerung in der Bundesrepublik Deutschland. Die nationalsozialistische Ideologie kehrte sich bewusst vom Denken der Gleichheit aller Menschen ab und unterteilte sie nach rassistischen Kategorien in "lebenswert" und "lebensunwert". Unter dieser Maßgabe verfolgten und ermordeten die Nationalsozialisten millionenfach Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle sowie geistig und körperlich Behinderte.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Vor 70 Jahren: Die Wannseekonferenz - Hintergrund aktuell, 18.01.2012

        Am 20. Januar 1942 trafen sich führende Ministerialbeamte sowie hohe NSDAP- und SS-Funktionäre in einer Villa am Berliner Wannsee. Sie berieten über die effiziente Umsetzung der beabsichtigten "Endlösung der Judenfrage". Bis zum Kriegsende 1945 wurden über sechs Millionen europäische Juden ermordet.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        50 Jahre Eichmann-Prozess - Hintergrund aktuell, 15.12.2011

        Am 15. Dezember 1961 endete der Prozess gegen Adolf Eichmann: der Organisator der nationalsozialistischen Judenvernichtung wurde zum Tode verurteilt. Der Prozess erregte weltweit Aufmerksamkeit. In Israel markierte er den Anfangspunkt für eine kollektive Aufarbeitung der NS-Verbrechen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        9. November 1938: Reichspogromnacht - Hintergrund aktuell (08.11.2011)

        Am 9. November 1938 gipfelte der staatliche Antisemitismus in einem Pogrom gegen die Juden. Die Ausschreitungen waren von der nationalsozialistischen Führung organisiert, die die Diskriminierung und Verfolgung jüdischer Bürger seit der "Machtergreifung" Hitlers 1933 systematisch vorantrieb.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Die Brüder Stauffenberg und der 20. Juli 1944

        Der 20. Juli 1944 ist zum Inbegriff und Symbol des deutschen Widerstandes gegen die Diktatur des Nationalsozialismus geworden. Diese Website liefert Informationen und Materialien zum Thema.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Lernen aus der Geschichte

        Diese Website ist das Ergebnis einer umfangreichen Recherche zu Projekten, die in Schulen, Gedenkstätten und in der Jugendarbeit insbesondere zu den Themen Nationalsozialismus und Holocaust, aber auch anderen zeitgeschichtlichen Themen, realisiert wurden. Die Projektwahl erfolgt über die alphabetische Übersicht, die Auswahl eines Themas oder einer Altersgruppe, eines Bundeslandes, einer Lehrmethode oder über die verwendeten Medien (inkl. Audio und Video). Im Archiv findet man alle Ausgaben des LaG-Magazins zum downloaden. Ferner gibt es ein Glossar zu den wichtigsten Begriffen des Nationalsozialismus und Holocaust, zahlreiche Literaturhinweise sowie Diskussionen im Forum.
        Anbieter: Agentur für Bildung - Geschichte. Politik und Medien e.V.

        STOLPERSTEINE

        Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. "Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", sagt Gunter Demnig. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE... Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch. Für 95 Euro kann jeder eine Patenschaft für die Herstellung und Verlegung eines STOLPERSTEINS übernehmen.
        Anbieter: Gunter Demnig

        Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939

        Diese Dokumentation wurde erstmals 1997 in Zusammenarbeit zwischen der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin, dem Georg-Elser-Arbeitskreis in Heidenheim und der Gemeinde Königsbronn erstellt. Bürgerschaftliches Engagement mündete in eine Ausstellung, die zuerst in Berlin gezeigt wurde und seit Januar 1998 ihren Platz in der Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn hat. Teile der dieser Dokumentation wurden 2009 anlässlich des 70. Jahrestages des Attentates vom 8. November 1939 überarbeitet.
        Anbieter: Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung sowie Gedenkstätte Deutscher Widerstand

        Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg - Themendossier

        8. Mai 1945: Europa liegt in Trümmern. In den Krisen der Weimarer Republik war der Nationalsozialismus in Deutschland zur Massenbewegung gewachsen. Während der zwölf Jahre seiner Herrschaft wurden Juden, politische Gegner und andere Gruppen systematisch verfolgt, vertrieben und ermordet. 1939 entfachte Deutschland einen Weltkrieg, der am Ende fast 60 Millionen das Leben kostete. Auf den Ruinen entstanden zwei deutsche Staaten. In sieben Kapiteln führt das Dossier durch die Geschichte von Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg in Deutschland. Und es fragt, wie die Deutschen sich an die nationalsozialistischen Verbrechen erinnern, die bis heute ihr Verhältnis zu sich selbst und ihren Nachbarn bestimmen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Beate Kosmala: Stille Helden

        deutschegeschichten.de: Shoa und Antisemitismus

        Rüdiger Fleiter: Kommunen und NS-Verfolgungspolitik

        Wolfgang Benz: Der militärische Widerstand

        Hans-Ulrich Thamer: Ursachen des Nationalsozialismus

        Reinhard Sturm: Zerstörung der Demokratie 1930 - 1932

        Hans-Ulrich Thamer: Der Weg in den Krieg

        deutschegeschichten.de: Der zweite Weltkrieg

        Helmut Kistler: Der Zusammenbruch des Dritten Reiches

        Wolfgang Benz: Berlin - auf dem Weg zur geteilten Stadt

        Zeitzeuge Anders: Durch den Bombenhagel zum Bunker


        Familie Chotzen - Lebenswege einer jüdischen Familie

        Die Berliner Familie Chotzen ist eine Familie wie viele andere - bis sie das unter den Nazis nicht mehr sein darf. Wie die jüdische Familie Chotzen mit der Ausgrenzung und Demütigung umgeht und was den Chotzens in den Jahren des Holocaust widerfährt, erzählt diese Website. In zahlreichen Fotos und Briefen der Chotzens, in Filmen, in kurzen Texten und sogenannten Zeitreisen - längeren Erzählungen mit Bildern und Ton - wird hier von der Familie berichtet.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Einsichten und Perspektiven 02/2010

        Themen: Polen zwischen Deutschland und Russland, die jüdische Bevölkerung in Stettin in den Jahren 1945-1950 und ihr Weg via Bayern nach Palästina, zionistische Vision und israelische Gegenwart: Zu Theodor Herzls 150. Geburtstag, kommunale Konflikte im NS-Staat
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

         

        Peter März
        Polen zwischen Deutschland und Russland

        Achim Wörn
        Die jüdische Bevölkerung in Stettin in den Jahren 1945-1950 und ihr Weg via Bayern nach Palästina

        Andrea Livnat
        "Wenn ihr aber nicht wollt ..."
        Zionistische Vision und israelische Gegenwart - Zu Theodor Herzls 150. Geburtstag

        Zdenek Zofka
        Kommunale Konflikte im NS-Staat - "Wir haben euch doch nicht gewählt!"


        Die Nacht als die Synagogen brannten - Bausteine für den Unterricht

        Die Publikation liefert Texte und Essays zur Reichspogromnacht von 1938. In acht Kapiteln werden die historischen Ursachen und Tatsachen der Judenverfolgung in Deutschland während der Zeit des NS-Regimes erörtert.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

         

         

        I. Einleitung (Bundespräsident Richard von Weizsäcker)

        1. Vorbemerkungen

        2. Enzyklopädisches Stichwort: "Reichskristallnacht"

        3. Antisemitismus, Rassismus und Lebensraumdoktrin

        4. Phasen der NS-Judenpolitik

        5. Antijüdische Gesetze und Verordnungen

        6. Der historische Ort der "Reichskristallnacht" - Novemberpogrom 1938

        7. Bilanz des Novemberpogroms

        8. Deutungen

         

        II. Quellen und Dokumente

        1. Kommentare

        2. Einzelquellen und Dokumente (umfangreiche Quellen-Sammlung ist nicht im Internet abrufbar)

        3. Anmerkungen zu den Quellen

         

        III. Literturhinweise und Medien

        1. Allgemeine Literatur

        2. Lokalstudien

        3. Weitere Literaturhinweise

        4. Filme, Videos, Dia-Serien

         


        Stolpersteine in Hamburg

        Der Hamburger Peter Hess hat dieses Projekt in die Hansestadt geholt, wo seither über 3.000 Gedenksteine im Trottoir auf im Nationalsozialismus ermordete Menschen aus Hamburg aufmerksam machen. Die Suche nach den "Stolpersteinen in Hamburg" ist jetzt erstmalig auch per Handy - mittels einer kostenlosen iPhone-Applikation möglich.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

        Stolpersteine in Bremen

        Der Bremer Verein Erinnern für die Zukunft e. V. und die Landeszentrale haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Erinnerungsprojekt Stolpersteine des Kölner Künstlers Gunter Demnig auch in Bremen zu realisieren. Die Schirmherrschaft hat der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr übernommen.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Bremen

        Nationalsozialismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 14-15/2007)

        In der Zeitgeschichtsforschung schreitet die in den 1980er Jahren von Martin Broszat geforderte Historisierung des Nationalsozialismus voran. Mit der späten Entfaltung der Holocaustforschung ist der Völkermord an den europäischen Juden in den Mittelpunkt der wissenschaftlichen Beschäftigung gerückt. Die Täterforschung hat zu verstehen versucht, wie aus "ganz normalen Männern" gewissenlose Massenmörder wurden. Die fortschreitende Entrechtung der Juden und ihre Ausplünderung sind gründlich analysiert worden, ebenso die Frage, was die Deutschen über das "offene Geheimnis" des Holocaust wissen konnten und wollten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial (Hans-Georg Golz)

        Tendenzen und Perspektiven der Täterforschung - Essay (Peter Longerich)

        Eine integrierte Geschichte des Holocaust (Saul Friedländer)

        Forschungskontroversen zum Nationalsozialismus (Hans Mommsen)

        Die Deutschen und ihr "Drittes Reich" (Harald Welzer)

        Stille Helden (Beate Kosmala)

        Kommunen und NS-Verfolgungspolitik (Rüdiger Fleiter)

        Feldpost eines Frontsoldaten (Astrid Irrgang)


        Stolpersteine in Mecklenburg-Vorpommern

        Die Landeszentrale, die Produktionsschule Barth und der Verein Politische Memoriale e.V. erinnern mit dem Projekt Stolpersteine an die Opfer des Nationalsozialismus. Auf dieser Webseite werden nach und nach die Geschichten, für die die verlegten Steine stehen, gesammelt und veröffentlicht und damit einem großen Kreis von Interessierten zugänglich gemacht.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern

        Nationalsozialismus - ein Thema für zeitgeschichtliches und moralisches Lernen in der Grundschule?

        Sollten Kinder überhaupt mit den Gräueln des Holocaust konfrontiert werden? In wie weit lässt sich diese Thematik vermitteln, ohne sie zu überfordern? Ist es notwendig bzw. überhaupt legitim, eine Art Geschichte "light" zu erzählen? Welche Anforderungen an die Lehrenden sind zu stellen? Die Autorinnen dieser Ausgabe widmen sich unterschiedlichen Aspekten der Thematik.
        Anbieter: Lernen aus der Geschichte e.V.

        Einsichten und Perspektiven 04/2008

        Themen: Europäische Sicherheit nach dem Georgien-Krieg; Ideen einer Pax Germanica nach 1990; Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung im vereinten Deutschland; Das Reichskristallnachtpogrom und seine juristische Aufarbeitung; Die Signifikanz der Nürnberger Prozesse.
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für poltische Bildungsarbeit


        Inhalt:

        Carlo Masala
        Europäische Sicherheit nach dem Georgien-Krieg

        Alexander Gallus
        Ideen einer Pax Germanica nach 1990.
        Betrachtungen zum Erbe des deutschland-
        politischen „dritten Wegs“

        Günther Heydemann
        Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung im vereinten Deutschland zwischen Wachstums- und Schrumpfungsprozessen

        Edith Raim
        Das Reichskristallnachtpogrom und seine juristische Aufarbeitung

        Christoph Safferling
        Die Signifikanz der Nürnberger Prozesse


        Einsichten und Perspektiven 04/2009

        Themen: Der Widerstand gegen Hitler: eine Bilanz, Johann Georg Elser - der unerwartete Widerstand "von unten", Perspektiven einer Reform des Bundestagswahlsystems, die europäisch-russischen Energiebeziehungen
        Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit


        Inhalt:

        Hans Mommsen
        Der Widerstand gegen Hitler: eine Bilanz

        Peter Steinbach
        Johann Georg Elser - der unerwartete Widerstand "von unten"

        Florian Grotz
        Perspektiven einer Reform des Bundestagswahlsystems

        Christian Wipperfürth
        Die europäisch-russischen Energiebeziehungen



        Zeige Ergebnisse 21 bis 40 von 72

        < <

        1-20

        21-40

        41-60

        61-72

        > >

         

        Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

         

        Das Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung führt in sieben Kapiteln durch die Geschichte von Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg in Deutschland.

         
         
         
         
         

        Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust

         

        Das Heft Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust aus der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" beschreibt den Krieg in Europa, den Holocaust und die "Aufarbeitung" der NS-Zeit nach 1945.