Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Medien

    Einfach für Alle

    Einfach für Alle ist ein Portal, das unfangreiche Informationen zum barrierefreien Webdesign bietet. Es präsentiert neben zahlreichen Artikeln aus unterschiedlichen Quellen, die mit einem Bestellformular beziehbare EfA-Broschüre, sowie einige Skripte, Artikel und Banner, welche im Downloadbereich heruntergeladen werden können. Ferne bietet es eine umfangreiche Link-Sammlung zur weiteren Recherche zum Thema barrierefreies Internet.
    Anbieter: Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V.

    Krise der Verlags- und Medienwirtschaft - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 12-13/2004)

    Wirtschaftsminister Wolfgang Clement will das Kartellrecht lockern und Fusionen und Übernahmen im Pressegewerbe de facto generell erlauben. Nach seinen Plänen dürfte künftig jede Zeitung aufgekauft werden – selbst wenn dadurch in der jeweiligen Region ein Monopol entstünde. Einzige Einschränkung: Der Altverleger oder ein neuer Dritter halten 25,1 Prozent an dem übernommenen Blatt und garantieren dessen publizistische Selbständigkeit. Länder, Kartellbehörden und Journalistenverbände wehren sich gegen die geplante Neuregelung. Um die noch bestehenden Barrieren auf dem deutschen Markt zu umgehen, expandieren etablierte Medienkonzerne zunehmend ins Ausland – in der Hoffnung auf neue Absatzchancen. Dass starkes Wachstum auch zu Überdehnung führen kann, hat der Fall Kirch gezeigt. Mit der Insolvenz der Kirch-Gruppe tauchte ein für den deutschen Medienmarkt neuer Typus von Kapitalgebern auf: Investoren, die lukrative Beteiligungen an sanierungsbedürftigen Firmen suchen –
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Gesellschaftliche Folgen der Medienkonzentration

     

    Zeitungsmarkt in der Krise - ein Fall für die Medienregulierung

     

    Der Fernsehmarkt in Deutschland - Turbulenzen und Umbrüche

     

    Think global, act local - Internationalisierungsstrategien deutscher Medienkonzerne

     

    Der Buchhandel in der Informationsgesellschaft


    Digitalisierung des Alltags - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 42/2003)

    Die Digitalisierung hat den Alltag erfasst. Die Speicherscheibe DVD, Digitalkameras, Mobiltelefone oder Navigationssysteme in Kraftfahrzeugen gehören bereits wie selbstverständlich zum Lebensumfeld. Die Unterhaltungs- und Kommunikationsindustrie setzt große Hoffnungen auf den "digitalen Quantensprung". Die Verwendung von Informationstechnologie in Alltagsgegenständen avanciert zur Revolution des 21. Jahrhunderts. Neben Chancen lauern Gefahren, vor allem hinsichtlich der Datensicherheit. Wenn Computersysteme beginnen, sich "selbständig" zu vernetzen und drahtlos Informationen auszutauschen, ist Vorsicht geboten. Eine fundierte Technikfolgenabschätzung ist unerlässlich, die auf Elemente der traditionellen Ethik zurückgreift. Diese und weitere Aspekte der Digitalisierung des Alltags werden in dieser Beilage aufgegriffen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Totale Vernetzung - totale Verstrickung?

     

    Digitalisierung des Alltags

     

    Nachhaltigkeit und Vorsorge - Anforderungen der Digitalisierung an das politische System

     

    Digitalisierung der Medien

     

    Erkundungen in der Nanowelt

     

    "Elektrosmog" durch Mobilfunk?


    Informationssystem Medienpädagogik

    Das ISM umfasst mehrere Datenbanken zum Thema Medienkompetenz und enthält ausführlich annotierte Nachweise zu Fachliteratur, Lehr- und Lernmedien sowie zu Forschungsprojekten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung Koordinierungsstelle Medienpädagogik, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

    Süddeutsche Zeitung

    Der Internetauftritt der Süddeutschen Zeitung bietet neben allen Vorzügen einer Tageszeitung auch zahlreiche Zusatzfunktionen wie den Anzeigenservice, das direkte Abfragen der Mediadaten, ein gut verwaltetes Archiv sowie wichtige Links zu den Magazinen als Zeitungsbeilage. Für die aktuelle Ausgabe gibt es eine eigenständige Rubrik „Aktuelle Ausgabe“. Erwähnenswert ist auch der Bereich „Anzeigenmärkte“ mit wichtigen Informationen zum Inserieren, zu den Anzeigemärkten und wichtigen Links. Die Internetpräsenz bietet auch ein Shop mit vielen Produkten und einen internen Jobmarkt. Die Seiten sind sehr informativ und immer aktuell.
    Anbieter: Süddeutsche Zeitung

    die tageszeitung

    Der Internetauftritt der „die tageszeitung (taz)“ bietet neben allen Vorzügen einer Tageszeitung den Anzeigenservice, eine Volltextsuche, ein gut verwaltetes Archiv sowie wichtige Links zu den Magazinen, Zeitungsbeilagen. Für die aktuelle Ausgabe gibt es eine eigenständige Rubrik „aktuelle taz“. Unter „Specials“ können die Extraausgaben dieser Zeitung nach Themenschwerpunkten aufgerufen werden. Weiter gibt es Informationen zur „taz-Genossenschaft“. Unter „taz-Technik“ wird das Diensleistungsunternehmen der „tageszeitung“ vorgestellt. Die Internetpräsenz bietet auch ein Shop. Die Seiten sind sehr informativ und immer aktuell.
    Anbieter: die tageszeitung

    Die Welt

    Der Internetauftritt der Zeitung „DIE WELT“ bietet neben allen Vorzügen einer Tageszeitung auch zahlreiche Zusatzfunktionen wie das direkte Abfragen der Mediainformationen und ein gut verwaltetes Archiv. Unter "Aktuell" findet man man die jewiels aktuellen Artikel des Tages. Die Ressorts sind in der Navigationsleiste aufgelistet. Die Ausgaben in Hamburg, Berlin, Bremen und Bayern können über die entsprechenden Links aufgerufen werden. Die Internetpräsenz bietet auch einen Jobmarkt mit einer Datenbank, aktuellen Angeboten und Seminaren. Aktuelle Informationen aus der Branche der Neuen Medien findet man unter „Webwelt“. Die Seiten sind sehr informativ und immer aktuell.
    Anbieter: Die Welt

    Die Kompetenzschnittstelle für Bildung, Kultur und Medienkompetenz

    Die Kompetenzschnittstelle von Bildung, Kultur und Medienkompetenz steht für die Förderung von Kindern und Jugendlichen beim Erwerb von Medienkompetenz (GMK) im Sinne der §§ 9, 11, 13 KJHG. Sie will Kinder, Jugendliche und Familien Anreize zur kreativen Auseinandersetzung mit verschiedenen Medien und Kulturen geben. Auf ihren Internseiten präsentiert die Kompetenzschnittstelle von Bildung, Kultur und Medienkompetenz sich selbst sowie ihr Verständnis von und ihre Projekte zu den Themen Bildung, Kultur, Medien, Gender mit Angaben zu den Referenten.
    Anbieter: VBKM - Verein zur Förderung von Bildung, Kultur und Medienkompetenz

    Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V.

    Die FSF ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, den Jugendschutz im Fernsehen zu verbessern und einen bewussteren Umgang mit diesem Medium zu fördern. Im Bereich der Programmprüfung begutachtet die FSF Fernsehprogramme vor ihrer Ausstrahlung und legt Sendezeiten fest. Darstellungen von Gewalt und Sexualität werden auf diese Weise begrenzt, damit Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung nicht beeinträchtigt werden. In seinem Internetauftritt präsentiert sich der Verein, seine Programmprüfungsrichtlinien und Filmfreigaben.
    Anbieter: Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e. V.

    Focus

    Das Online Portal von Focus bietet auf seinen Internetseiten umfangreiche Informationen zum Tagesgeschehen sowohl im In- als auch im Ausland. Besucher dieser Seiten können dabei u.a. Informationen, Berichte und Kommentare zu folgenden Rubriken aufrufen: Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karriere, Wissenschaft, Computer, Auto, Verkehr, Gesundheit, Entertainment
    Anbieter: TOMORROW FOCUS PORTAL GmbH

    Frankfurter Rundschau

    Die Frankfurter Rundschau bietet auf ihren Internetseiten umfangreiche Informationen zum Tagesgeschehen sowohl im In- als auch im Ausland. Der Besucher dieser Seiten kann dabei u.a. Informationen, Berichte und Kommentare zu folgenden Rubriken aufrufen: Politik, Wirtschaft, Börse, Feuilleton, Sport, Kultur und Medien.
    Anbieter: Frankfurter Rundschau

    press-guide.com

    Verzeichnis nahezu aller deutschsprachigen Zeitungen, die außerhalb des deutschen Sprachraums erscheinen - mit Daten, Profilen und weiterführenden Links.

    DREHSCHEIBE - Pressedienst für Lokalredakteure

    Die Drehscheibe ist das Forum für guten Lokaljournalismus. Sie stellt Ideen von Lokalredakteuren vor. Sie erläutert Konzeptionen und nennt die Kontakte. Der Pressedienst "aus Lokalredaktionen - für Lokalredaktionen" bezieht seinen Input aus täglich rund 50 Zeitungen und aus regelmäßigen Kontakten und Gesprächen mit den Redaktionen. Die dazu gehörenden Magazin-Seiten verstehen sich als Werkstatt für gekonnten Lokaljournalismus. Sie vermitteln Grundlagen und Hintergrundwissen für die journalistische Praxis, die die Theorie nicht scheut.
    Anbieter: ITZ Initiative Tageszeitung e.V.

    Deutschlandfunk

    Das DeutschlandRadio entstand als Ergebnis der Wiedervereinigung. Es wurde nach dem Fall der Mauer aus Deutschlandfunk, RIAS Berlin und dem vom Runden Tisch gegründeten Deutschlandsender Kultur geschaffen. Informationen rund um die Uhr, Buchtipps und Filmkritiken, Hörspiele, Börsenkurse und Politikerinterviews. Dieses Angebot macht der Deutschlandfunk und das DeutschlandRadio Berlin täglich rund um die Uhr. In seinem Internetauftritt informiert das DeutschlandRadio über folgende Rubriken: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Literatur, Kultur, Hörspiel, Musik, Kinder, Wetter, Verkehr.
    Anbieter: Deutschlandfunk

    Deutsches Presse Portal

    Das Deutsche Presse Portal ist ein digitaler Informationsdienst. Er informiert auf seinen Internetseiten über folgende Themen: Auto, Verkehr, Gesundheit, Reise, Urlaub, Haus, Familie, Bildung, Wohnen, Geld, Versicherung, Gesellschaft, Umwelt und Forschung
    Anbieter: Deutscher Presse Pool GbR Berlin

    MediaCulture-Online - Medienkompetenz und Medienpädagogik

    MediaCulture-Online ist ein Internetportal, das Informationen rund um die Themen Medienbildung, Medienpraxis und Medienkultur für den schulischen und außerschulischen Bereich zur Verfügung stellt. Das Angebot gibt Lehrerinnen, Lehrern, Eltern, Studierenden sowie pädagogischen Multiplikatoren Anleitungen und Literatur für die eigene Medienproduktion, Medienanalyse und Mediennutzung an die Hand.
    Anbieter: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

    Online-Gesellschaft - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 39-40/2002)

    "Online-Gesellschaft", "E-Democracy" oder "Electronic Government": So lauten einige Begriffe, welche die Auswirkungen der modernen Informationstechnologien auf Staat und Gesellschaft kennzeichnen. Das Internet - vor wenigen Jahren noch nahezu unbekannt - prägt mittlerweile schon fast selbstverständlich auch die private Kommunikation. Vor allem in der staatlichen wie kommunalen Verwaltung soll mit der verstärkten Nutzung des Internets mehr Effizienz und Bürgernähe ermöglicht werden. Ob damit zugleich aber auch mehr Partizipation erreicht werden kann, ist u.a. Thema dieser Ausgabe.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Politische Öffentlichkeit und Kommunikation im Internet

     

    "Balanced E-Government": Visionen und Prozesse zwischen Bürgernähe und Verwaltungsmodernisierung

     

    Electronic Government

     

    Mehr Demokratie via Internet?


    GEO

    geo.de ist der Internetauftritt der gleichnamigen Zeitschrift. Dieser bietet Auszüge aus ihrer Zeitschriftenausgabe und informiert auch über weitere Themen aus den Rubriken Wissenschaft, Natur, Medizin, Psychologie, Kultur, Gesellschaft, Reisen, Länder und Fotografie.
    Anbieter: GEO.de

    heise online

    heise.de ist ein Online-Portal, das neben aktuellen Nachrichten auch zahlreiche Informationen zum Thema Informationstechnolgien und Telefonieren bietet. Ferner kann man sich auf diesen Seiten über Telefon- und Internettarife, Provider sowie Free- und Shareware informieren.
    Anbieter: Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG

    WeltTrends

    WeltTrends ist eine politisch wie intellektuell unabhängige Vierteljahresschrift für internationale Politik und vergleichende Studien aus Potsdam und Poznan, die regelmäßig seit 1993 erscheint. Detaillierte Beschreibung folgt.WeltTrends ist eine politisch wie intellektuell unabhängige Zeitschrift, die seit 1993 vierteljährlich im Berliner Debatte Wissenschaftsverlag erschient. Herausgeber sind der WeltTrends e.V. und das Institut Zachodny (Westinstitut) Poznan. WeltTrends ist eine akademische Zeitschrift in der auf ca. 200 Seiten Autoren aus allen Teilen der Welt globale, regionale und nationale Probleme kritisch analysieren. WeltTrends bringt als ein deutsch-polnisches Projekt wissenschaftliche Beiträge besonders aus und über Mittel- und Osteuropa. WeltTrends präsentiert auf ihren Internetseiten neben einer Selbstdarstellung ihre Hefte im Überblick, Informationen zu Praktika bei WeltTrends sowie Autorentips und Rezensionen.
    Anbieter: WeltTrends e.V.


    Zeige Ergebnisse 61 bis 80 von 140

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    > >

     

    Dossiers Medien

     

    Sämtliche Themendossiers der Bundeszentrale für politische Bildung im Bereich Medien.

     

     
     
     
     
     

    Massenmedien

     

    Die Fülle an Informationen und die Schnelligkeit, mit der sich Medien verbreiten, haben durch das Internet stark zugenommen. Die Ausgabe "Massenmedien" der Zeitschrift Informationen zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung beleuchtet die Auswirkungen und neuen Herausforderungen für den Journalismus.