Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Iran

        Öl-Embargo gegen Iran - Hintergrund aktuell (23.01.2012)

        Der Streit über das iranische Atomprogramm verschärft sich: Spätestens ab 1. Juli 2012 sollen die Öl-Einfuhren aus dem Land in die EU gestoppt werden. Auch die Konten der iranischen Zentralbank in Europa werden eingefroren. Dies beschlossen die EU-Außenminister in Brüssel.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Die "Grüne Charta" - Irans Oppositionsbewegung manifestiert sich - FES Perspektive, Juli 2010

        Die "Grüne Bewegung" ist ein Jahr nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl stärker als gemeinhin angenommen. Mir-Hossein Mousavi verfasst mit der „Grünen Charta“ ein politisches Dokument, das für den Demokratieprozess im Iran und die gesamte Region historische Bedeutung entfalten könnte.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Die widerspruchsvolle "Republik" - Iran auf dem Weg zu einer regionalen Vormacht? - FES 2007

        In kaum einem anderen Land ist die Diskrepanz zwi-schen der Tragweite dessen, was im Land vorgeht, und seiner Stellung im internationalen System sowie dem geringen Wissen über das Land in Politik, Medien und Öffentlichkeit so ausgeprägt wie im Falle Irans. Die vorliegende Analyse von Udo Steinbach informiert über die historische Dimension, die gesellschaftliche Entwicklung, die Außenpolitik, die Nutzung der Kernenergie und die Staatswirtschaft.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Israel und das iranische Atomprogramm - Fünf Fragen, fünf Antworten - KAS Nov. 2011

        Durch den Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde über das iranische Atomprogramm geraten die wachsenden Spannungen zwischen Israel und dem Iran auch wieder vermehrt in den internationalen Fokus. Im Rahmen des neuen Formats "fünf Fragen, fünf Antworten" stellte die KAS Israel zu diesem Thema fünf Fragen an Herrn Dr. Reuven Pedatzur, akademischer Direktor des langjährigen KAS-Partners "S. Daniel Abraham Center for Strategic Dialogue, Netanya Academic College"
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Iran: Vielfalt und Vielschichtigkeit abbilden und einordnen, Rede von Thomas Krüger, Nov. 2011

        "INSIDE IRAN - Soziale und politische Dynamiken jenseits der Atomdebatte", so hieß die Konferenz vom 11.-12. November 2011 in Berlin, bei welcher bpb-Präsident Thomas Krüger das Grußwort sprach.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Fokus Iran

        Mit den Protesten nach der iranischen Präsidentschaftswahl im Sommer 2009 ist der Iran in den Fokus der europäischen Öffentlichkeit geraten. Die Islamische Republik hat sich in den letzten Jahren als Regionalmacht etabliert. In Europa wird sie allerdings primär als potentielle Atommacht und damit als sicherheitspolitische Herausforderung betrachtet. Wenig ist bekannt über das zersplitterte politische System sowie über die soziale und kulturelle Komplexität des Landes.
        In Veranstaltungen sowie Print- und Onlinepublikationen sollen die politische und wirtschaftliche Situation Irans analysiert und soziale sowie kulturelle Veränderungen diskutiert werden.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Iran - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 49/2009)

        Nach dem Amtsantritt Barack Obamas als US-Präsident wurden Erwartungen geweckt, es könne zu einer Annäherung zwischen den USA und Iran kommen. Entscheidend hierfür ist nicht zuletzt die inneriranische Entwicklung. Die Konflikte insbesondere innerhalb des Klerus' sind ungelöst und die Oppositionsbewegung ist weiterhin aktiv. Viele leiden unter den vermehrten Einschränkungen ihrer Freiheiten im Alltag, die mit dem Amtsantritt Ahmadinedschads einsetzten. Das macht sie nicht automatisch zu Regimegegnern, wünschen sie sich doch oft nur, ihr Privatleben nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten zu können.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Manuel Halbauer) 
         
        Iran als außenpolitischer Akteur (Volker Perthes) 
         
        Machtstrukturen in Iran (Anoushiravan Ehteshami) 
         
        Scheitern des Chomeinismus (Wahied Wahdat-Hagh) 
         
        Frauenrechte in Iran (Parinas Parhisi) 
         
        Verliert die Islamische Republik die Jugend? (Renate Kreile) 
         
        Kinder der Revolution - Die iranische Blogosphäre (Nasrin Alavi)   
         


        Iran - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 9/2004)

        Um das politische Erbe des Republikgründers, Ayatollah Khomeini, tobt in der "Islamischen Republik Iran" ein heftiger Machtkampf zwischen Konservativen und Reformern. Dieser kann als ein weiterer Beleg für den Stillstand des Landes angesehen werden. Streitpunkt ist die Zulassung der Kandidaten für die bevorstehende Parlamentswahl. Der Wächterrat, bestehend aus sechs Geistlichen und sechs Laien, verhinderte die Aufstellung zahlreicher Reformkandidaten. Aus Protest dagegen hat ein Drittel der Abgeordneten ihr Mandat niedergelegt. Sie werfen den Konservativen vor, Khomeinis Erbe zu verraten, der eine islamische Republik und keine islamische Herrschaft habe etablieren wollen. Bisher ist es den Konservativen gelungen, den Wächterrat für ihre politischen Ziele zu instrumentalisieren.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Irans Ausblick auf das Jahr 2004

         

        Ein Vierteljahrhundert Islamische Republik Iran

         

        Gibt es in Iran noch einen Reformprozess?

         

        Demokratisierung und ihre Feinde in Iran

         

        Die Beziehungen zwischen den USA und Iran seit 1953

         

        Iran und die arabische Welt

         

        Europas Beziehungen zu Iran

         



        Zeige Ergebnisse 1 bis 8 von 8

        1-8

         

        Iran

         

        Sowohl das Dossier Iran als auch der Schwerpunkt Fokus Iran liefert eine differenzierte Betrachtung des Landes in Form von Analysen über die politische, wirtschaftliche und kulturelle Situation Irans.

         
         
         
         
         

        Israel und Iran - Krieg oder Frieden?

         

        Israel loves Iran
        "Iraner, wir wollen euer Land nicht bombardieren. Wir lieben euch", so die Botschaft eines israelischen Paares auf ihrer Facebook-Seite. 

        Dämon Iran
        Jedem Krieg geht die Dämonisierung des Gegners voraus. Von Michael Lüders.
        (Blätter für deutsche und internationale Politik, März 2012)

        David Grossman spricht sich gegen Krieg mit dem Iran aus
        Der führende Schriftsteller Israels warnt eindringlich vor einem Angriff auf die Islamische Republik durch Israel oder die USA.
        (AG Firedensforschung)

        Iran contra Israel - Am Rande des Krieges?
        Phönix-Runde vom 14.02.2012
        (Phönix)

        Sieben Schritte auf dem Weg zu einer friedlichen Lösung des Atomkonflikts mit dem Iran
        (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Universität Hamburg)

        IAEA-Bericht zu nuklearen Plänen Irans
        Der jüngste IAEA-Bericht sprach erstmals von Atomwaffen-Programm. Der Iran bestreitet aber weiterhin jede Absicht, die Atombombe zu bauen.
        Hintergrund aktuell, 11.11.2011
        (Bundeszentrale für politische Bildung)

         
         
         
         
         

        Iranisches Atomprogramm

         

        Öl-Embargo gegen Iran
        Hintergrund aktuell, 23.01.2012
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        IAEA-Bericht zu nuklearen Plänen Irans
        Hintergrund aktuell, 11.11.2011
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Israel und das iranische Atomprogramm

        (Konrad-Adenauer-Stiftung)
        Iranisches Atomprogramm

        (Wikipedia)
        Iranisches Atompgrogramm
        (Spiegel)
        Nonproliferation - Das iranische Atompgrogramm
        Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 48/2005)
        (Bundeszentrale für politische Bildung)
        Film/Video:
        Die Verbreitung von Atomwaffen
        Mit offenen Karten
        (arte)

         

         
         
         
         
         

        Iran-Report

         

        Der von der Heinrich-Böll-Stiftung seit 2002 publizierte, monatlich erscheinende Iran-Report bietet einen Überblick über die innenpolitische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Iran und die iranische Außenpolitik. Der Konflikt um das iranische Atomprogramm, die Wahlfälschung vom Juni 2009, die Verfolgung der Opposition und die Verletzung der Menschenrechte sind einige der wiederkehrenden Themen.