Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

Neue Medien - Internet - Kommunikation - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 39/2008)

1,3 Milliarden Menschen – ein Fünftel der Weltbevölkerung – nutzen das World Wide Web; allein in Deutschland werden mehr als 42 Millionen Internetnutzer und -nutzerinnen gezählt. Das Internet, das es als Massenmedium erst seit 15 Jahren gibt, und andere "neue" Medien erleichtern und befördern die weltweite Ausdehnung von Kommunikationsbeziehungen: die transkulturelle Kommunikation. Wissenschaftler sprechen von einer "Globalisierung der Medienkommunikation". Diese erfolgt im Verbund mit den traditionellen Medien; es handelt sich dabei weniger um "Weltkommunikation" als um Kommunikation in regionalen Großräumen, etwa im "Kommunikationsraum Europa".

Inhalt:

 

Editorial (Katharina Belwe) 

Raumzeitliche Struktur im Internet (Christian Stegbauer)   

Globalisierung der Medien und transkulturelle Kommunikation (Andreas Hepp) 

Aus Vielen wird das Eins gefunden - wie Web 2.0 unsere Kommunikation verändert (Miriam Meckel)    

Perspektiven eines alternativen Internet (Rainer Winter)
   
Internetnutzung von Migranten - ein Weg zur Integration? (Kathrin Kissau)

Kinder und Jugendliche zwischen Virtualität und Realität (Uwe Buermann)

Psychische Folgen der Internetnutzung (Nicola Döring)     


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung



Zurück