Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Innenpolitik

    Überwachen - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 18-19/2014)

    Ein Staat büßt an Legitimität ein, wenn er es nicht vermag, seine Bürgerinnen und Bürger vor Gefahren zu schützen. Vor diesem Hintergrund gelten geheime Nachrichtendienste als wichtige Instrumente der Sicherheitspolitik. Die Kritik an der Arbeit geheimer Nachrichtendienste erreicht jedoch durch die "Snowden-Affäre" eine neue Qualität.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Rassismus und Diskriminierung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 13-14/2014)

    In den vergangenen Jahren kritisierten sowohl die Vereinten Nationen als auch der Europarat den Umgang mit Rassismus in Deutschland. Es gilt, beim Erkennen und Benennen von Rassismus mit Sorgfalt vorzugehen. Wo fängt Rassismus an und welche Formen gibt es? Welche individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen sind mit ihm verbunden? Welche Möglichkeiten haben Betroffene, ihre Erfahrungen sichtbar zu machen?
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Gefahr von links?

    Im Vergleich zur rechtsextremen Szene steht die extreme Linke weit weniger im Fokus von Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Dies kann gefährlich werden, weil es kaum neue Erkenntnisse zu Ideologie und Strukturen gibt. Ein Schwerpunktthema der Brandenburgischen Landeszentrale mit grundlegenden Informationen und weiterführenden Publikationen und Links.
    Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

    Datenreport 2013

    Der Datenreport informiert zweijährlich über statistische Daten und sozialwissenschaftliche Analysen zu den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland. Der Datenreport ist nicht nur ein Sozialbericht über den Zustand der Republik, sondern ein wichtiges Instrument politischer Bildung. Er stellt den Nutzerinnen und Nutzern Material zur Verfügung, das sie benötigen, um sich ein eigenes begründetes Urteil bilden zu können. Der Datenreport wird von der Bundeszentrale für politische Bildung zusammen mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis), dem Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und dem Soziooekonomischen Panel (SOEP) des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) herausgegeben.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Deradikalisierung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 29–31/2013)

    Editorial Radikalisierung, Deradikalisierung und Extremismus Radikalisierung – Eine soziologische Perspektive Jihadistische Radikalisierung im Internet und mögliche Gegenmaßnahmen Deradikalisierung durch gezielte Interventionen Der lange Abschied von Hass und Gewalt Narrative und Gegen-Narrative im Prozess von Radikalisierung und Deradikalisierung
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Vor zwanzig Jahren: Einschränkung des Asylrechts 1993 - Hintergrund aktuell, 24.5.2013

    Anfang der 1990er Jahre stiegen die Asylbewerberzahlen in Deutschland auf bis dahin ungekannte Höhen. Eine Welle rassistischer und ausländerfeindlicher Gewalttaten ging durch Deutschland. Die Politik schränkte schließlich das Asylrecht ein.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Deutsche Islam Konferenz 2013 - Hintergrund aktuell, 6.5.2013

    Die Deutsche Islam Konferenz (DIK) kommt am 7. Mai zu ihrer jährlichen Hauptversammlung zusammen. Das Treffen steht unter dem Motto "Prävention von Extremismus, Radikalisierung und gesellschaftlicher Polarisierung".
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Vor dem NSU-Prozess - Hintergrund aktuell, 15.4.2013

    Der für den 17. April angesetzte Prozessbeginn gegen mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer des rechtsextremistischen "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) wurde auf den 6. Mai verschoben. Das Gericht hat nun mehr Zeit, um die Platzvergabe für ausländische Pressevertreter zu regeln. Hauptangeklagte ist Beate Zschäpe, der unter anderem Mittäterschaft an zehn Morden vorgeworfen wird.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Show Racism the Red Card - Deutschland

    Show Racism the Red Card bringt Kinder und Jugendliche mit dem Profisport zusammen. Gemeinsam ein Zeichen setzen für eine Gesellschaft, in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.
    Anbieter: Show Racism The Red Card - Deutschland e.V.

    Schneller, höher, älter - Sachsen und der demografische Wandel

    Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. In vielen Lebensbereichen gilt das olympische Motto "Schneller, höher, weiter". Dieses Streben nach Höchstleistungen und Jugendlichkeit vernachlässigt, dass unsere Gesellschaft immer älter wird. Der demographische Wandel verändert unser Land. Er verändert unsere Gesellschaft erheblich und nachhaltig. ZumJahresthema "Schneller, höher, älter. Sachsen und der demographische Wande" bietet die Sächsische LpB informative und streitbare Publikationen, Veranstaltungen, die Alt und Jung ins Gespräch bringen und einen Internetauftritt, der die Angebote bündelt.
    Anbieter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

    Muslime in Deutschland - Lebenswelten und Jugendkulturen - Politik & Unterricht Heft 3/4 - 2012

    Der islamische Glauben und der Alltag muslimischer Jugendlicher stehen im Mittelpunkt dieser Ausgabe. Vor allem die alltäglichen Erfahrungen muslimischer Jugendlicher kommen zur Sprache - im Positiven wie im Negativen. Schließlich werden auch Herausforderungen durch extremistische Randerscheinungen wie etwa die der Salafisten thematisiert.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Deutsche Islam Konferenz verurteilt häusliche Gewalt und Zwangsverheiratung - Hintergrund aktuell, 19.04.2012

    Die Deutsche Islam Konferenz (DIK) ist am 19. April zu ihrer jährlichen Plenarsitzung zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand das Thema "Geschlechtergerechtigkeit". Auch die umstrittene Koranbuch-Verteilung durch radikale Salafisten in deutschen Städten war Thema auf der Konferenz.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Ungleichkeit, Ungleichwertigkeit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 16-17/2012)

    Vorurteile und Stereotype helfen, Umweltreize aufzunehmen, zu strukturieren und zu verarbeiten. In diesem Sinne hat jeder Mensch Vorurteile. Problematisch wird es dann, wenn Menschen aufgrund bestimmter Zuordnungen und Zuschreibungen abgewertet oder diskriminiert werden. Dies widerspricht dem Grundprinzip moderner Gesellschaften, dass alle Menschen gleich und gleichwertig sind. Die Tendenz zur Aufteilung der Gesellschaft in "Dazugehörige" und "Nicht-Dazugehörige" oder in ökonomisch "Nützliche" und "nicht Nützliche" verstärkt sich. Es gilt, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Solidarität trotz zunehmender Abstiegsängste zu bewahren. "Intoleranz und Rassismus äußern sich keineswegs erst in Gewalt", betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Gedenkveranstaltung im Februar 2012.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Terrorismusbekämpfung

    Der internationale Terrorismus ist nach wie vor eine große Bedrohung für die Freiheit und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik Deutschland. Auf diesen Seiten gibt das Innenministerium Informationen über die Sicherheitsbehörden und Massnahmen der Regierung zur Terrorismusbekämpfung.
    Anbieter: Bundesministerium des Innern

    Islamismus und islamistischer Terrorismus

    Zur herausragenden Bedrohung auch für die Innere Sicherheit Deutschlands hat sich der Islamismus entwickelt, insbesondere in seiner terroristischen Ausprägung. Auf diesen Seiten stellt das Bundesamt für Verfassungsschutz die jeweils aktuellen Zahlen und Fakten zum Islamismus vor.
    Anbieter: Bundesamt für Verfassungsschutz

    Radikalisierung und Terrorismus im Westen - Der Bürger im Staat, Heft 4 / 2011

    Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt auf dem "homegrown terrorism". Dass hier geborene junge Männer mit und ohne Migrationshintergrund islamistisches Gedankengut verinnerlicht haben und zu terroristischen Anschlägen bereit sind hat die Festnahme der Sauerland-Gruppe im September 2007 gezeigt. Wie verläuft der Weg vom scheinbar integrierten Gesellschaftsmitglied zum islamistischen Gotteskrieger? Gibt es idealtypisch verlaufende Radikalisierungsprozesse? Existieren Profile von den Tätern? Lassen sich Motive und Ursachen für die Radikalisierung identifizieren? Einzelne Länderberichte betrachten die Situation in Dänemark, Frankreich, Großbritannien, den Niederladen, Spanien und Österreich, auch auf Möglichkeiten und Maßnahmen der Vorbeugung wird eingegangen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Jugendliche und Islamismus in Deutschland - Auswertung einer qualitativen Studie, Nov. 2011

    Dieses Studie wirft einen Blick auf auf fundamentalistische und extremistische Tendenzen in Deutschland. Die KAS hat ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Pprojekt durchgeführt, in welchem die verschiedenen Formen und Foren religiöser Radikalisierung unter Jugendlichen untersucht wurden.
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    Islamismus in Deutschland - Eine Herausforderung für die Demokratie

    Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Islamismus? Wo hört der Islam auf und wo fängt Islamismus an? Wer sind Islamisten, welche Ziele verfolgen sie und welche Gefahr stellen sie für die freiheitlich säkulare Demokratie dar? Und schließlich, wie beurteilt und welchen Umgang pfl egt in Deutschland die muslimische Mehrheit mit dem Islamismus? Die Ausgabe Policy, Nr. 19, 2007 der FES geht diesen Fragen nach.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    SchulePlus

    Schuleplus ist ein Elternbildungsprojekt und richtet sich an Eltern mit Migrationshintergrund. Das Projekt umfasst Elternkurse, ein Kursbuch sowie Qualifizierungsangebote für KursleiterInnen. Die Kurse finden in Zusammenarbeit mit Organisationen, Schulen, Kindergärten etc. statt. Das Kursbuch umfasst neun Themenbausteine und kann bundesweit bezogen werden. Das Projekt ist auf eine Dauer von 3 Jahren angelegt und wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei - Spezial

    Vor 50 Jahren, am 30. Oktober 1961, schloss die Bundesrepublik ein Anwerbeabkommen mit der Türkei. Es war eine pragmatische Vereinbarung - mit prägenden Folgen für die deutsche Gesellschaft. Heute bilden Menschen mit türkischer Herkunft eine der größten ethnischen Minderheiten in Deutschland.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Zeige Ergebnisse 41 bis 60 von 160

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

     

    Extremismus

     

    Extremismus und Gewalt sind stete Herausforderungen für den demokratischen Rechtsstaat: Die APuZ-Ausgabe 44/2010 Extremismus der der Wochenzeitung Das Paralment geht der Frage nach, wie eine wehrhafte Demokratie mit Bedrohungen des Verfassungsstaates umgeht.