Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Initiativen

        Extreme Rechte und Möglichkeiten präventiver Bildungsarbeit - LaG-Magazin 9/2016

        Das LaG-Magazin kann die Gesamtproblematik nur streifen. Es möchte aber mit der Ausgabe ermuntern, sich intensiver mit den Spektren und Ideologien der extremen Rechten zu befassen und sich gegen diese vehemente Bedrohung zu engagieren. Letztlich ist die Bekämpfung der extremen Rechten sowie der flüchtlingsfeindlichen und antidemokratischen Proteste unser aller Angelegenheit. Politische Bildung, aber auch historische Bildung ist in diesen Zeiten sicherlich wichtig und ein wesentlicher Bestandteil von Aufklärung.
        Anbieter: Lernen aus der Geschichte

        Initiativen gegen Rechtsextremismus

        Wer sich wie engagiert und wo man Beratung und Hilfe für konkrete Fragen und Probleme bekommen kann, erfährt man in dieser Projektdatenbank.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Show Racism the Red Card - Deutschland

        Show Racism the Red Card bringt Kinder und Jugendliche mit dem Profisport zusammen. Gemeinsam ein Zeichen setzen für eine Gesellschaft, in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.
        Anbieter: Show Racism The Red Card - Deutschland e.V.

        Gedenkveranstaltung für die Opfer der rechtsextremen Mordserie - Hintergrund aktuell, 23.02.2012

        Mit einer zentralen Veranstaltung in Berlin wurde am 23. Februar der Opfer des "Nationalsozialistischen Untergrundes" gedacht. Dabei kamen auch die Hinterbliebenen der Opfer zu Wort. Sie forderten die lückenlose Aufklärung der Mordserie, mit der sich inzwischen mehrere Untersuchungsausschüsse befassen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Kein Bock auf Nazis

        Die Kampagne "Kein Bock Auf Nazis" hat bereits Hundertausende kostenlose DVDs und Schülerzeitungen gegen Rechts verteilt und täglich werden es mehr. Zusammen mit Wir Sind Helden, Fettes Brot, Die Toten Hosen, Die Ärzte, Beatsteaks, Donots, ZSK, Muff Potter und vielen anderen wollen die Initiatoren ein klares Zeichen setzen. Und jeder kann mitmachen und mithelfen, die Zeitungen und DVDs unter die Leute zu bringen, an Schulen, Jugendzentren, in der Städten.
        Anbieter: Arge Musiker Gegen Rechts

        Team meX - Mit Zivilcourage gegen Extremismus

        Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus vermitteln, das ist das Ziel dieses Präventionsprojektes. Das Angebot wendet sich sowohl an Jugendliche als auch an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der schulischen und außerschulschen Bildungs- und Jugendarbeit. Finanziert wird das Projekt von der Landesstiftung Baden-Württemberg.
        Anbieter: Kooperation der Landeszentrale für politische Bildung und des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg

        Team Z (Z = Zivilcourage)

        Ein Modellprojekt der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Konzeption - Praxismodelle - Arbeitshilfen
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


        Inhalt:

        Einleitung

        Lothar Frick / Siegfried Frech: Ein Tätigkeitsfeld mit hoher Priorität - Maßnahmen der Landeszentrale gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Gewalt

        TEIL 1

        Prävention in der politischen Bildung     

        Siegfried Frech / Thomas Schinkel: "Team Z" - Prävention in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit

        Siegfried Frech / Thomas Schinkel: Der Verlauf des Modellprojektes

        Thomas Schinkel / Siegfried Frech: Projektarbeit und Projektorientierung in der politischen Bildung

        TEIL 2

        Praxismodelle und Arbeitshilfen             

        Evelyn Gierth: Alles klar? - Konfliktkultur im Elementarbereich   

        Gerd Maier: Wie Mediation zur Aufgabe einer ganzen Gemeinde werden kann         

        Marion Perlich: Konflikt- und Streitschlichtung in (Haupt-)Schulen        

        Hilda Stein-Wüst: Ein Basistraining für Multiplikatoren der ehrenamtlichen Jugendarbeit    

        Siegfried Frech / Renate Metzger: NEIN zu Stammtischparolen! -  Argumentationstrainings in der politischen Bildung        

        Thomas Schinkel: Kommunikationstrainings mit Jugendlichen        

        Kleo Eisenlohr: Ausgewählte Ergebnisse der Evaluation

        Statistischer Anhang

        Ausbildung 2001 / 2002       

        Ausbildung 2002 / 2003             

        Gesamtzahl der durchgeführten Veranstaltungen            

        Anzahl der Seminare mit unterschiedlichen Zielgruppen             

        Beratende, unterstützende und beteiligte Kooperationspartner  

        Das Modellprojekt im Spiegel der Fachliteratur     

        Verzeichnis der Autorinnen und Autoren


        Hingucken! Für ein demokratisches und tolerantes Sachsen-Anhalt

        Ein Netzwerk, eine Kampagne, ein Portal Neue Aktionsplattform des Landesnetzwerks für Demokratie und Toleranz
        Anbieter: Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt und Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

        Der Gewalt keine Chance

        Schüler über Naziterror und Rechtsextremismus im Saarland
        Anbieter: Arbeitskammer des Saarlands, Landeszentrale für politische Bildung Saarland, u.a

        basta - Nein zur Gewalt

        Basta - Nein zur Gewalt - Die Kampagne des Bundesinnenministeriums in Zusammenarbeit mit der "Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V." wendet sich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei Jugendlichen. Zusätzlich werden Materialien für den Unterricht angeboten.
        Anbieter: Bundesinnenministerium in Zusammenarbeit mit der "Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V."

        "Rechte Parolen - versohlen!"

        m Sommer 2005 führte die Antirassistische Initiative Leipzig ein Projekt mit Jugendlichen zum Thema 'Rechte Parolen im öffentlichen Raum' durch. Hier wird das Projekt dokumentiert. Die Seite, einschließlich der Texte, wurde im Rahmen des Projektes von den Jugendlichen selber gestaltet.
        Anbieter: Antirassistische Initiative Leipzig

        Netz gegen Nazis

        Das Projekt NETZ GEGEN NAZIS möchte durch konkrete und praxisnahe Ratschläge die Ausbreitung von Rassismus, Antisemitismus und anderen Formen von Rechtsextremismus verhindern.
        Anbieter: Amadeu Antonio Stiftung

        Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

        Das Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit setzt sich seit seiner Gründung 1997 für die Entwicklung einer zivilen und demokratischen Gesellschaft im Land Brandenburg ein.
        Anbieter: Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit - Geschäftsstelle im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

        Gesicht zeigen! - Projekte des "Aktion weltoffenes Deutschland e.V." gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus

        Auf der Homepage finden Sie Informationen über den Verein, über seine Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sowie aktuelle Termine, andere Aktionen und Projekte und Hintergrundinformationen rund um diese Themen.
        Anbieter: Gesicht Zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland e.V.

        Mut gegen rechte Gewalt

        Als Reaktion auf die besorgniserregende Zunahme neonazistischer Aktivitäten in Deutschland hat das Magazin STERN im August 2000 die Aktion "Mut gegen rechte Gewalt" ins Leben gerufen. Der STERN wollte damit ein unmissverständliches Signal setzen und entschieden Hass, Ausgrenzung, Rassismus und Intoleranz entgegentreten. Diese Internet-Plattform gegen Rechtsextremismus präsentiert Projekte und Aktionen, Menschen und Meinungen, Hintergründe und Fakten sowie Tipps, was man gegen rechte Gewalt tun kann.
        Anbieter: Stern

        Schöner leben ohne Nazis

        Kampagne der Initiative für interaktive Demokratie gegen rechtsextremistische Tendenzen in Deutschland. Ziel der Kampagne ist es, viele Menschen zu motivieren, ihren Protest gegen Rechtsextremismus offen zum Ausdruck zu bringen. u
        Anbieter: iDemokratie.de

        aufmucken gegen rechts

        In einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen existenziell bedroht sind, in der Armut und Perspektivlosigkeit für viele den Alltag bestimmen, entsteht der Nährboden für Fremdenhass und Faschismus. Das Erstarken der extremen Rechten ist auch eine Folge der Kürzung sozialer Errungenschaften und der massiven Streichung von Kultur- und Freizeitangeboten in unseren Städten und Dörfern. Ein Beispiel für Musik als (rechtes) Propagandamittel ist die "Aktion Schulhof". Im Rahmen dieser Offensive haben Neonazis geplant, tausende Rechtsrock CDs an Schulen zu verteilen. Hier gilt es, etwas dagegen zu setzen, die Neonazis und ihre Inhalte zurückzudrängen und ihnen keinen Raum für ihre Propaganda und Hetze zu überlassen! Aus diesem Grund haben die Initiatoren dieser Kampagne sich entschlossen, eine antifaschistische CD zu veröffentlichen. Die CD soll einen Beitrag leisten für eine junge politkulturelle Offensive gegen Rechts, für Nazi-freie Jugendclubs, Schulen und Straßen, für
        Anbieter: [\'solid] e.V. - \"aufmucken gegen rechts

        Projekte gegen Antisemitismus

        Auf dieser Website erhält man einen Überblick über die Arbeit vieler Initiativen und Projekte, die sich gegen Antisemitismus in Deutschland engagieren. Und man erfährt detailliert, was die Amadeu Antonio Stiftung in diesem Bereich tut. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich mit Menschen zu vernetzen, die in diesem Bereich tätig sind. Ferner bieten diese Seiten Hintergrundinformationen zu aktuellen Erscheinungsformen, zur Geschichte des Antisemitismus und Materialien für die praktische Arbeit. Darüber hinaus informiert dieser Internetauftritt über Neuigkeiten in diesem Bereich, insbesondere über die Umsetzung des OSZE-Prozesses gegen Antisemitismus in Deutschland.
        Anbieter: Amadeu Antonio Stiftung

        Kontra geben - Training mit dem Sprechbaukasten

        KONTRA-geben, sicher und gekonnt reagieren, wenn rassistische und menschenfeindliche Sprüche im Sportverein die Runde machen: Der Sprechbaukasten hilft Trainern und Übungsleitern schlagfertig und souverän zu reagieren, wenn mit Worten gefoult wird. Die Besucher dieser Seiten können sich über den Sprechbaukasten, die Kernkompetenzen informieren und mehr über das Konzept, die Projektpartner und die Moderatoren erfahren.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Zentrum Demokratische Kultur

        Das Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) ist eine Initiative der Regionalen Arbeitsstelle für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA) Berlin und befindet sich unter deren Dach in der Chausseestraße 29 in Berlin-Mitte. Es wird von der Amadeu Antonio Stiftung gefördert. Das Zentrum beschäftigt sich mit der Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland, analysiert seine Erscheinungsformen und arbeitet sie wissenschaftlich auf. Ziel des Zentrums ist der Aufbau bzw. die Förderung demokratisch zivilgesellschaftlicher Strukturen besonders in Ostdeutschland. Geleitet wird das Zentrum von Bernd Wagner, der bereits in der DDR als Kriminologe mit der Problematik Rechtsextremismus befaßt war. Die beiden wesentlichen Aspekte der Arbeit des Zentrums sind: I. Analyse der komplexen Erscheinungsform des modernen Rechtsextremismus II. Entwicklung gegenstrategischer Ansätze auf kommunaler Ebene In seinem Internetauftritt präsentiert das Zentrum Demokratische Kultur seine Beratungsaktivitäten,
        Anbieter: Zentrum Demokratische Kultur


        Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 36

        1-20

        21-36

        > >

         

        Datenbank: Initiativen gegen Rechtsextremismus

         

        Ob Jugendbegegnungsstätte, Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt oder Online-Angebot: Viele Initiativen haben dem Rechtsextremismus den Kampf angesagt. Derzeit enthält die Datenbank Initiativen gegen Rechtsextremismus der bpb ca. 200 Projekte.

         
         
         
         
         

        Das Buch gegen Nazis

         

        Wie kann man friedlich und kreativ gegen Rechtsextrems und Rasissten vorgehen? Soll man mit Nazis eigentlich diskutieren? "Das Buch gegen Nazis" von bpb und ZEIT vermittelt kompaktes Wissen, gibt praktische Tipps, empfiehlt Ansprechpartner und stellt beispielhafte Initiativen vor.

         
         
         
         
         

        Initiativen gegen Rechtsextremismus

         

        Kritik an mangelnder Wertschätzung der Initiativen gegen Neonazis
        "Die Arbeit gegen den Rechtsextremismus wird oft in ihrer Sinnhaftigkeit bezweifelt". BpB-Präsident Thomas-Krüger im Interview im SWR-Tagesgespräch.

        Engagement ermutigen statt behindern
        "Wichtiger als eine erneute Debatte über ein NPD-Verbot ist die dauerhafte und institutionelle Förderung von Initiativen gegen Rechtsextremismus ohne bürokratische Hürden, unangemessene Kofinanzierung und Extremismusklausel", so Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio.
        (Mut gegen rechte Gewalt)

        Team meX - Rechtsextremismus und Rechtsextremismusprävention
        Das Portal liefert aktuelle Zahlen und längerfristigen Trends rechtsextremistischer Aktivitäten, gibt Einblicke in die Codes und "Styles" der Neonazi- und Skinhead-Szenen und geht auf rechtsextremistische Parteien ein.
        (Landeszentrale für politische Bildung BW)

         

        Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
        An rund 1.000 Schulen setzen sich mehr als 750.000 SchülerInnen für eine Schule ohne Rassismus und ein demokratisches Miteinander ein.
        (Aktion Courage e.V.)

        Blog Störungsmelder
        Wo stören Rechte? Wo sind sie besonders aktiv? Welche Strategien wenden sie an? Warum finden sie Gehör? Und was kann man gegen sie tun
        (Gemeinschaftsprojekt von Zeit online, Intro, jetzt.de, Spiesser, Gesicht Zeigen!, We Do communication, fluter.de)

         
         
         
         
         

        Kein Bock auf Nazis

         

        Die Kampagne Kein Bock Auf Nazis hat bereits Hundertausende kostenlose DVDs und Schülerzeitungen gegen Rechts verteilt und täglich werden es mehr. Zusammen mit Wir Sind Helden, Fettes Brot, Die Toten Hosen, Die Ärzte, Beatsteaks, Donots, ZSK, Muff Potter und vielen anderen wollen die Initiatoren ein klares Zeichen setzen.

         
         
         
         
         

        "Blut muss fliessen" Undercover unter Nazis

         

        Über 6 Jahre filmte der Journalist Peter Kuban (Synonym) mit verdeckter Kamera auf Neonnazi-Konzerten. Gemeinsam mit dem Regisseur Peter Ohlendorf entstand daraus der bedrückende Dokumentarfilm "Blut muss fliessen". Premiere hatte der Film auf der Berlinale im Februar, leider hat er noch keinen Verleih gefunden. Dennoch tourte er durch Deutschland, auf Einladung engagierter Kinobetreiber, Initiativen und etwa auch der Thüringer LpB.