Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

27. Januar 1945 - Befreiung von Auschwitz

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Häftlinge im KZ Auschwitz bei der Befreiung 1945

Der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, wurde im Jahre 1996 in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes ins Leben gerufen. In diesem Jahr erinnern wir uns zum 72. Mal an die Befreiung von Auschwitz.

Roman Herzog in seiner Proklamation vom 3. Januar 1996: "Die Erinnerung darf nicht enden; sie muß auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken."

Gedenktag 27. Januar

27. Januar: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Vor 72 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen. Seit 1996 gedenkt Deutschland am 27. Januar offiziell der Opfer des Nationalsozialismus.
Hintergrund aktuell, 26.1.2017
(Bundeszentrale für politische Bildung)

27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
Dieses Infoaktuell der bpb stellt exemplarisch unterschiedliche Opfergruppen dar, verdeutlicht anhand von Einzelschicksalen ihre gnadenlose Verfolgung und Ermordung und beschreibt die Formen der Erinnerung in der Bundesrepublik Deutschland.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Gedenken an die Opfer vom Nationalsozialismus - leicht erklärt
Diese Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt für alle verständlich, warum wir jedes Jahr am 27. Januar der Opfer von Nationalsozialismus und Holocaust gedenken.
Was ist National-Sozialismus? Was ist "Euthanasie"? Was passiert am Gedenk-Tag?
(Deutscher Bundestag)

Reden zum Gedenken an die Opfer des NS-Terrors
Seit der Proklamation von Bundespräsident Roman Herzog 1996 finden alljährlich Gedenkstunden im Deutschen Bundestag statt. Hier sämtliche Ansprachen und Gedenkreden im Wortlaut.
(Deutsche Bundesregierung)

Denktag 27. Januar - Jahrestag der Befreiung von AuschwitzDas Dossier bietet Informationen, Materialien und weiterführende Links:(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

27. Januar: Befreiung von Auschwitz
Die Webvideo-Dokumentationen und Bücher informieren zu den Themen Auschwitz, Holocaust, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg.
(Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen)

#WeRemember - 27.1.2017
Die Jüdische Weltkongress startet zum diesjährigen Holocaust-Gedenktag eine Internet-Aktion, über die er Millionen Menschen aller Länder und Religionen dazu aufruft, ein Selfie ins Netz zu stellen mit den Worten "I remember" und dem Hastag #WeRemember. Weitere Infos auf der Aktionsseite.
(World Jewish Congress)

Holocaust memorial day 2017
How can life go on? ist das Thema des diesjährigen Holocaust Memorial Day 2017.
(Holocaust Memorial Day Trust)

„sachor jetzt!“ „Erinnere dich jetzt!“
Mit diesem Snapchat-Projekt wollen junge Journalisten aus Berlin die Botschaft der Überlebenden des Holocaust an die weitergeben, die bald Verantwortung übernehmen in diesem Land: an Jugendliche.
(Axel Springer Akademie)

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
(Wikipedia)

Hintergrundinformationen Nationalsozialismus und Holocaust

Holocaust-Mahnmal in Berlin
Das Stelenfeld und die Ausstellung zusammen tragen Erinnerung und Gedenken an die bis zu sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust.
(Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas)

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg
Das Dossier führt durch die Geschichte des Nationalsozialismus und fragt, wie die Deutschen sich an die nationalsozialistischen Verbrechen erinnern, die bis heute ihr Verhältnis zu sich selbst und ihren Nachbarn bestimmen.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Der Holocaust
Zwischen 1933 und 1938 wollte die Hitler-Regierung vor allem eins: die jüdische Bevölkerung aus der Gesellschaft und aus dem Land drängen. Dennoch blieben viele deutsche Juden. Tausenden von ihnen wurde diese Heimattreue zum tödlichen Verhängnis.
(Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung)

KZ-Souvenirs
Erinnerungsobjekte der Alltagskultur im Gedenken an die nationalsozialistischen Verbrechen
(Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung)

"Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann"
Eine erschütternde Dokumentation, die die Zeit des Holocaust lebendig werden lässt, und Einblick in die Gedankenwelt des Organisators dieses Verbrechens verschafft: Adolf Eichmann. Der Film wird von der LpB NRW erstmals als digitales Bildungsmedium zur Verfügung gestellt.
(Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen)

Shoa - Zukunft braucht Erinnerung
Informationsportal über das Dritte Reich, den Holocaust, den Zweiten Weltkrieg und das Nachkriegsdeutschland.
(Arbeitskreis Shoa.de e.V.)

Auschwitz Album
Diese außergewöhnliche fotografische Dokumentation zur Geschichte Auschwitz-Birkenau zeigt den Ablauf der Ausbeutung und Ermordung der ungarischen Juden mit Ausnahme der eigentlichen Tötung.
(Yad Vashem)

Gedenkort-T4 - Virtueller Gedenk- und Informationsort NS-"Euthanasie"
Gedenkort-T4.de informiert über die nationalsozialistischen "Euthanasie"-Morde an 300.000 Menschen in Deutschland und Europa. Sie wurden als "minderwertig" oder "lebensunwert" bezeichnet.
(Deutscher PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband)

Wie aus dem Albtraum Stärke wird - Überlebende des Holocaust berichten
Überlebende des Holocaust zeigen, dass es trotz dem erlebten Grauen möglich ist, eine lebensbejahende Einstellung zu haben. Die 3SAT-Sendung beschäftigte sich mit der Frage, wie es Menschen gelingen kann, trotz unsäglicher Entwürdigung und unsäglichem Leid ihre Würde zu bewahren.
(3SAT, Scobel)

Datenbank Erinnerungsorte
Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale, Online-Angebote - zahlreiche Einrichtungen und Initiativen erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus, bieten Bildungsangebote und engagieren sich für Überlebende und Jugendbegegnungen. Die Datenbank enthält momentan ca. 200 Erinnerungsorte.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Kinder im Holocaust

Children during the Holocaust
Zusammenstellung von Berichten, Fotos, Artikeln über Kinder im Holocaust.
(United States Holocaust Memorial Museum)

Die Vernichtung der Kinder im Holocaust
Informationen über Kinder im Holcaust, über Überlebende, über Retter wie Recha Freier und "ihrem Traum, 10000 Kinder zu retten".
(hagalil.com)

Remember me?
Was ist aus den Kindern geworden, die als Folge der Verfolgung durch die Nazis vertrieben wurden und überlebt haben? Das Projekt macht sich auf die Siuche nach den jungen Überlebenden.
(United States Holocaust Memorial Museum)

Anne Frank Zentrum
Das Zentrum rückt die Erinnerung an Anne Frank und ihr berühmtes Tagebuch in den Blickpunkt.

Versteckt wie Anne Frank
Erzählungen von 23 Juden, die während des Zweiten Weltkrieges in den Niederlanden untergetaucht waren. Fragmente dieser Geschichten wurden in kurze Animationsfilme umgesetzt.
(Marcel Prins)

Die Kinder der Villa Emma - Eine wunderbare Rettung im Krieg
Der Film erzählt die Geschichte von 73 jüdischen Kinder, die von den Bewohnern des kleinen norditalienischen Dorfes Nonantola vor den Nationalsozialisten versteckt wurden.
(WDR, Planet Schule)

Holocaust-Leugnung

Netz der Lügen - Video-Podcast
Moritz ist entsetzt: Bei Geschichts-Recherchen im Netz hat er Websites gefunden, auf denen der Holocaust offen geleugnet wird. Wer macht so was - und warum? Moritz fragt den Verfassungsschützer Dr. Thomas Pfeiffer.
(Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen)

Mit Argumenten gegen die Holocaust-Leugnung - Polis Nr. 19
Die Leugnung der nationalsozialistischen Massenmorde als Herausforderung für Wissenschaft und politische Bildung. Wolfgang Ayaß und Dietfrid Krause-Vilmar
(Hessische Landeszentrale für politische Bildung)

"In Auschwitz wurde niemand vergast."
60 rechtsradikale Lügen und wie man sie widerlegt. Von Markus Tiedemann:
(Friedrich-Ebert-Stiftung)

Holocaust-Referenz
Argumente gegen Auschwitz Leugner
(Jürgen Langowski)

Holocaust-Education

Holocaust-Education
Die Beiträge befassen sich mit der Frage, wie Schüler und Lehrer den Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust erleben.
(Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit)

Lernen über Nationalsozialismus und Holocaust International
Diese Ausgabe ist dem dem internationalen Lernen über den Holocaust und die nationalsozialistischen Massenverbrechen gewidmet.
LaG-Magazin vom 13. Oktober 2010 (10/10)
Agentur für Bildung - Geschichte. Politik und Medien e.V.

The footprints for Hope Project - Discovering the Holocaust through Historical Artefacts
Das Footprints-Projekt möchte Interesse bei jungen Menschen wecken, mehr über den Holocaust zu erfahren. Über die Auseinandersetzung mit einem ganz alltäglichen Gegenstand wie einen alten Kinderschuh aus der Zeit des Holocausts, entsteht Annäherung und Empathie für die Opfer und Bereitschaft, sich mit iher Geschichte auseinander zu setzen.
(United Nations)

Was bewirkt das Holocaust-Mahnmal?
Eine Studie enthüllt Überraschendes über den Umgang der "vierten Generation" mit dem Holocaust-Mahnmal. Viele Schüler fühlen sich gegängelt von einem gesellschaftlich verordneten Gebot der Trauer.
(ZDF Mediathek)

Unterrichtsmaterialien

Holocaust
Eine umfangreiche Zusammenstellung von Projekten und Materialien zum Thema Holocaust sowie weiteren Themen der Geschichte des 20. Jahrhunderts
(Lernen aus der Geschichte)

Die Erinnerung darf nicht enden
Texte und Unterrichtsvorschläge zum Gedenktag 27. Januara als Bausteine ausgearbeitet von einer Gruppe des Erzieherausschusses der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Sehen.Deuten.Handeln.
Online-Broschüre über den Einsatz von Dokumentar- und Spielfilmen im Unterricht zu den Themen Nationalsozialismus und Holocaust, Gedenk- und Erinnerungskultur nach 1945. Eine Filmauswahl mit Arbeitsvorschlägen.
Amadeu Antonio Stiftung)

Auschwitz war auch meine Stadt
Am Beispiel von vier Zeitzeugen-Berichten wird die Verfolgung der Juden thematisiert.
(Planet Schule)

Filme

Junge Muslime in Auschwitz
Zehn junge Männer zwischen 16 und 21 Jahren mit türkischen, kurdischen und arabischen Wurzeln, wollen sich ein eigenes Bild vom größten Vernichtungslager der Nationalsozialisten machen. Ihre Reise nach Auschwitz hat Folgen. Eine Dokumentation der LpB-Nordrhein-Westfalen.

 "Man nannte uns Kaninchen"
"Kriegschirurgische Experimente": so nannten die SS-Ärzte medizinische Versuche, die an Insassinnen des Konzentrationslagers Ravensbrück durchgeführt wurden. Nur wenige Frauen überlebten diese "Experimente". Drei Überlebende erzählen von Ihren Erlebnissen. Die Dokumentation ist in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Ravensbrück entstanden.

Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann
Eine erschütternde Dokumentation, die die Zeit des Holocaust lebendig werden lässt, und Einblick in die Gedankenwelt des Organisators dieses Verbrechens verschafft: Adolf Eichmann. Der Film wird von der LpB Nordrhein-Westfalen erstmals als digitales Bildungsmedium zur Verfügung gestellt.

Die letzten Zeuginnen
Anita war damals 17, ihre Schwester Renate 19 Jahre alt. Anita entging knapp der Gaskammer, weil sie als Cellistin im "Mädchen-Orchester" dringend gebraucht wurde. Die ZDF-Dokumentation zeichnet den Weg der beiden Schwestern nach.

BBC-Dokumentationen Auschwitz
Die Serie folgt den Spuren des Massenmordes. Sie beginnt beim Bau von Auschwitz als Konzentrationslager für polnische politische Gefangene und zeigt die Entwicklung zum größten Vernichtungslager während des Zweiten Weltkriegs. Sie erläutert die Befreiung des Lagers durch die Rote Armee im Januar 1945 und zeigt die Schicksale von Opfern und Tätern in der Nachkriegszeit.

Auschwitz - Bilder aus der Hölle
Die Dokumentation zeigt Fotografien eines Albums, das damals hätte vernichtet werden sollen.

 

Passend dazu im Themenkatalog

 
 
 
 
 
 

Gedenkstunde im Bundestag

 

Der Bundestag gedenkt am Freitag, 27. Januar 2017 der Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr wird insbesondere an die Opfer der "Euthanasie" erinnert: Gedenkstunde im Bundestag

 
 
 
 
 

27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

 

Die Infoaktuell 27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus der bpb stellt exemplarisch unterschiedliche Opfergruppen dar. Anhand von Einzelschicksalen wird die gnadenlose Verfolgung und Ermordung von Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen und Behinderten verdeutlicht.

Die IzpB-Ausgabe Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust beschreibt den Krieg in Europa, den Holocaust und die "Aufarbeitung" der NS-Zeit nach 1945.

 

 
 
 
 
 

#WeRemember - 27.1.2017

 

Die Jüdische Weltkongress startet zum diesjährigen Holocaust-Gedenktag eine Internet-Aktion, über die er Millionen Menschen aller Länder und Religionen dazu aufruft, ein Selfie ins Netz zu stellen mit den Worten "I remember" und dem Hastag #WeRemember.

 
 
 
 
 

Erinnere dich jetzt!

 

Mit Snapchat-Projekt "Sachor jetzt!" wollen junge Journalisten aus Berlin die Botschaft der Überlebenden des Holocaust an die weitergeben, die bald Verantwortung übernehmen in diesem Land: an Jugendliche.

 
 
 
 
 

Denktag 27. Januar

 

Am Denktag 27. Januar 2013 jährt sich die Befreiung des "Konzentrationslagers" Auschwitz durch die Rote Armee zum 68. Mal. Das Geschichtsdossier der Landeszentrale BW liefert die wichtigsten Informationen im Überblick sowie Publikationen und weiterführende Links.

 
 
 
 
 

Holocaust-Mahnmal in Berlin

 

Holocaust-Mahnmal in Berlin
Das Stelenfeld und die Ausstellung zusammen tragen Erinnerung und Gedenken an die bis zu sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust.

 
 
 
 
 

Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann

 

Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann
Eine erschütternde Dokumentation, die die Zeit des Holocaust lebendig werden lässt, und Einblick in die Gedankenwelt des Organisators dieses Verbrechens verschafft: Adolf Eichmann. Der Film wird von der LpB Nordrhein-Westfalen erstmals als digitales Bildungsmedium zur Verfügung gestellt.

 
 
 
 

Holocaust Education

Holocaust Education -  Wie Schüler und Lehrer den Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust erleben. Themenheft 01/2008 der Bayerischen LpB.

 

Footprints for hope project

 

Das Footprints-Projekt möchte Interesse bei jungen Menschen wecken, mehr über den Holocaust zu erfahren. Über die Auseinandersetzung mit einem ganz alltäglichen Gegenstand wie einen alten Kinderschuh aus der Zeit des Holocausts, entsteht Annäherung und Empathie für die Opfer und Bereitschaft, sich mit iher Geschichte auseinander zu setzen.

 

 

 
 
 
 
 

Online-Ausstellung: Du bist anders?

 

In der Ausstellung "Du bist anders?" begegnest Du Jugendlichen aus ganz Europa, die in der Zeit des Nationalsozialismus als "anders" ausgegrenzt und verfolgt wurden. Ein Angebot der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

 
 
 
 
 

KZ-Souvenirs

 

Andenken ans KZ - Souvenirs aus KZ-Gedenkstätten. "Das ist unmöglich, geschmacklos", so eine erste Reaktion von dazu Befragten. Oder doch? Die LpB in Brandenburg beschäftigte sich im Rahmen eines Kolloquiums mit Erinnerungsobjekten der Alltagskultur im Gedenken an die nationalsozialistischen Verbrechen.

 
 
 
 
 

Datenbank Erinnerungsorte

 

Die Datenbank Erinnerungsorte der bpb verzeichnet Orte der Erinnerung: Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Online-Angebote.

 

 
 
 
 
 

Internationale Konferenz zur Holocaustforschung

 

Auf der  4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung präsentierten internationale Experten den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungsprozesse, die schließlich in die Massenvernichtung mündeten. Die Experten-Beiträge sind nachzulesen Veranstaltungs-Blog nachzulesen.

Ferner sind die Aufzeichnungen der Begrüßung von bpb-Präsident Thomas Krüger und die Eröffnung von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich veröffentlicht.

 
 
 
 
 

Gedenkort-T4

 

Gedenkort-T4 - Virtueller Gedenk- und Informationsort NS-"Euthanasie"
Gedenkort-T4.de informiert über die nationalsozialistischen "Euthanasie"-Morde an 300.000 Menschen in Deutschland und Europa.