Holocaust

Antisemitische Ressentiments finden sich im Islamismus, sind verankert im Rechtsextremismus und brechen sich in Teilen des linksextremistischen Milieus ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
25 Jahre lang hat die Regisseurin Loretta Walz 200 Überlebende aus fünfzehn west- und osteuropäischen Ländern befragt - und zwar nach ihrem ganzen Leben, ...
Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
Vor 69 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier wurden zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen umgebracht. ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Mit diesem Film begibt sich die Regisseurin Yael Hersonski auf eine filmische Spurensuche. Sie geht den Dreharbeiten eines deutschen Produktionsteams im ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Der Wille zu Expansion und Krieg bestimmte von Beginn an die NS-Herrschaft, es galt neuen "Lebensraum im Osten" zu gewinnen. Während des Krieges fielen ...
Vor 67 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier wurden zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen umgebracht. ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Diese Infoaktuell stellt exemplarisch unterschiedliche Opfergruppen dar, verdeutlicht anhand von Einzelschicksalen ihre gnadenlose Verfolgung und Ermordung ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale, Online-Angebote - zahlreiche Einrichtungen und Initiativen erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus, ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Das Geschichtsdossier der Landeszentrale liefert Hintergründe, Materialien und Links zum Gedenktag und zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz. ...
Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Am 20. Januar 1942 trafen sich führende Ministerialbeamte sowie hohe NSDAP- und SS-Funktionäre in einer Villa am Berliner Wannsee. Sie berieten über die ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Die Berliner Familie Chotzen ist eine Familie wie viele andere - bis sie das unter den Nazis nicht mehr sein darf. Wie die jüdische Familie Chotzen mit ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Die Publikation liefert Texte und Essays zur Reichspogromnacht von 1938. In acht Kapiteln werden die historischen Ursachen und Tatsachen der Judenverfolgung ...
Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Mit dem Ende der unmittelbaren Zeitzeugenschaft der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft sowie mit der Historisierung des Nationalsozialismus steht ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
In der Zeitgeschichtsforschung schreitet die in den 1980er Jahren von Martin Broszat geforderte Historisierung des Nationalsozialismus voran. Mit der späten ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Das Dossier bietet einen Überblick über die Geschichte der Erinnerungskultur in beiden deutschen Staaten und blickt zurück auf vergangene Kontroversen. ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Wie Schüler und Lehrer den Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust erleben. Auch mehr als sechzig Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs ...
Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Von 1939 bis 1945 waren im KZ Ravensbrück über 140.000 Frauen, Kinder und Männer inhaftiert. Zum Lager gehörte ein Frauen-KZ, eines der größten des NS-Regimes, ...
Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung
Die Leugnung der nationalsozialistischen Massenmorde als Herausforderung für Wissenschaft und politische Bildung. Wolfgang Ayaß und Dietfrid Krause-Vilmar ...
Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Jüdische Flüchtlinge aus dem schwäbischen Dorf Rexingen gründen 1938 eine neue Gemeinde in Galiläa. "Erinnern tut weh. Es löst Entsetzen aus und lässt ...
Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
In diesem Materialband aus der Reihe "Bausteine" geht es um die Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern zwischen 1941 ? 1945. Eine Einführung ...
Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung LpB Baden-Württemberg

Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 36

1-20

21-36

> >




Gedenken an die Ermordung von Sinti und Roma in Auschwitz

Gedenken an die Ermordung von Sinti und Roma in Auschwitz

Am 2. August 2014  jährt sich zum 70. Mal die die Ermordung der letzten noch inhaftierten 3000 Sinti und Roma im sogenannten Zigeunerlager in Auschwitz. Der 2. August ist seither der Gedenktag für den nationalsozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma, in dessen Verlauf ca. 500 000 Menschen ihr Leben verloren.

Roma Genocide Remembrance Initiative
4-tägige Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages mit 1000 Romas und Nicht-Romas aus der ganzen Welt in Krakau, Polen
(International Roma Youth Network)
Einladung zum Gedenken...

Öffentlichn Gedenkveranstaltung mit anschließender Ausstellungseröffnung " Typisch ?Zigeuner?? Mythos und Wirklichkeiten" am 2. August 2014, um 15 Uhr im Innenministerium Baden-Württemberg.
(Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-Württemberg e. V.)
Sinti und Roma in Europa

In Europa leben knapp zwölf Millionen Sinti und Roma. In vielen Ländern ist ihre Lage prekär. Besonders in Südosteuropa leben Roma häufig am Rande der Gesellschaft. Über eine Europa-Karte bietet das Dossier Zugang zu Analysen und Interviews, Reportagen und Essays.
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Das Schicksal der europäischen Roma und Sinti während des Holocaust

Das Portal bietet grundlegende Informationen für SchülerInnen / LehrerInnen über den Völkermord an den europäischen Sinti und Roma.
(Projektkoordinator Gerhard Baumgartner)
Gedenkorte für Sinti und Roma

In der Bundesrepublik Deutschland sind bis heute etwa hundert Gedenkorte für die von den Nationalsozialisten verfolgten und ermordeten Sinti und Roma entstanden. Dieses Portal bietet einen systematischen Überblick über die bislang realisierten Gedenkorte.
(Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma)
Im Fokus: Die Geschichte der europäischen Sinti und Roma'
Um das Thema auch in der schulischen und außerschulischen Bildung zu verankern, hat  die Landeszentrale eine Reihe von Angeboten zusammengestellt.
(Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit)
"Zwischen Romantisierung und Rassismus"

Sinti und Roma - 600 Jahre in Deutschland
Bausteine im Unterricht
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)

Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus

Erinnerungsorte an die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale, Online-Angebote - zahlreiche Einrichtungen und Initiativen erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus. Wo Sie welche Erinnerungsorte mit welchem pädagogischen Angebot finden, erfahren Sie in der Datenbank Erinnerungssorte.

Neue Holocaust-Studien

Neue Holocaust-Studien

30.000 Arbeitslager, 1100 jüdische Ghettos, 1000 Konzentrationslager, 500 Bordelle - nicht wie bislang angenommen 7000, sondern europaweit insgesamt mindestens 42.000 Orte des Grauens in der Nazi-Zeit sind zu verzeichnen, wie US-Forscher des Holocaust Memorial Museums nun bekannt gaben. Sie arbeiten seit mehr als zehn Jahren an einer neuen, auf sieben Bände angelegten Enzyklopädie des Holocaust.

4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung

Auf der  Konferenz präsentierten internationale Experten den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungsprozesse, die schließlich in die Massenvernichtung mündeten. Die Experten-Beiträge sind im Veranstaltungs-Blog nachzulesen, ferner sind die Aufzeichnungen der Begrüßung von bpb-Präsident Thomas Krüger und die Eröffnung von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich veröffentlicht.

Zeugen der Shoah

Zeugen der Shoah

Zeugen der Shoah. Fliehen - Überleben - Widerstehen - Weiterleben.
In zwölf Video-Interviews berichten Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung vom Fliehen, Überleben, Widerstehen und Weiterleben. Die Freie Universität Berlin hat dazu eine Lernsoftware für die Sekundarstufen I und II entwickelt.
(Bundeszentrale für politische Bildung)

Wie aus dem Albtraum Stärke wird - Überlebende des Hiolocaust berichten
Überlebende des Holocaust zeigen, dass es trotz dem erlebten Grauen möglich ist, eine lebensbejahende Einstellung zu haben. Die Sendung "scobel" vom 12.01.2012 beschäftigte sich mit der Frage, wie es Menschen gelingen kann, trotz unsäglicher Entwürdigung und unsäglichem Leid ihre Würde zu bewahren.
(3SAT)

Holocaust Education

Holocaust Education -  Wie Schüler und Lehrer den Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust erleben. Themenheft 01/2008 der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

STOLPERSTEINE

STOLPERSTEINE

Der Kölner Bildhauer Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir verlegt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. Für 95 Euro kann jeder eine Patenschaft für die Herstellung und Verlegung eines STOLPERSTEINS übernehmen.

STOLPERSTEINE
(Gunter Demnig)

Stolpersteine in Hamburg
(Landeszentrale für politische Bildung Hamburg)

Stolpersteine in Bremen
(Landeszentrale für politische Bildung Bremen)

Stolpersteine in Mecklenburg Vorpommern
(Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern)

Aktuelle Infos aus den Zentralen

Web 2.0 in der politischen Bildung

Video-Podcast: Elektronisch. Demokratisch. Gut. Neue Formen der Bürgerbeteiligung über das...

 weitere News...

Ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft Politische Bildung