Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Gruppen

    Jugend - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 15/2003)

    Kinder und Jugendliche sind nach Ansicht von Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern politische Seismographen: Ihr Verhalten erlaubt Rückschlüsse auf den Zustand der Gesellschaft. Kinder- und Jugendstudien liefern folglich nicht nur ein differenziertes Abbild dieser sozialstrukturellen Gruppe, sie geben zugleich den Blick auf Probleme der Gesellschaft insgesamt frei. Ob es sich um Politikverdrossenheit, die mangelnde Identifikation junger Ostdeutscher mit dem neuen Gesellschaftssystem, das Verhalten Jugendlicher bei Bundestagswahlen, ihre Haltung zur Gleichstellung von Frauen, die Bedeutung von Alltagstechnik für Jugendliche oder ganz allgemein um Zukunftsvorstellungen von Jugendlichen handelt, die je spezifischen Ergebnisse verweisen auf konkrete Probleme, die es in unserer Gesellschaft zu lösen gilt. Die Beiträge dieser Ausgabe enthalten nicht nur spezifische Informationen über das Verhalten, die Werte und die Schwierigkeiten junger Menschen, sondern liefern
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Jugend und Politik

     

    Junge Ostdeutsche heute: doppelt enttäuscht

     

    Erstwähler in den neuen Bundesländern

     

    Gleichstellung von Frauen aus der Sicht ost- und westdeutscher Jugendlicher

     

    Aufwachsen in technischen Welten

     

    Visionen einer Generation

     


    Ausgetauscht.de - Schüleraustausch Portal

    Ausgetauscht.de ist ein Schüleraustausch Portal. Es sammelt Informationen und Erfahrungen rund um langfristigen Schüleraustausch in die ganze Welt von und für Austauschschüler, Gastfamilien, Eltern und Interessierte. Es bietet einen ersten Überblick zum Thema Schüleraustausch, Veröffentlichungen und anderen Austauschseiten im Internet. Über die Schüleraustausch Suchmaschine (rechts) kann gezielt nach Informationen zu einem bestimmten Thema, z.B. Betreuung, Anpassung etc. gesucht werden. Zusätzlich können eingeloggte Mitglieder andere Ausgetauschte suchen, die z.B. in der Nähe wohnen, im selben Gastland waren, usw.
    Anbieter: Ausgetauscht.de

    ZDF tivi

    Fernsehen ist Kindern vertraut, gleichzeitig ist das Medium aber auch spannend und immer wieder neu. Denn wer weiß schon genau, wie eine Spielshow entsteht, wie eine Kamera funktioniert und was ein Tonmeister zu tun hat? Auf diese und andere Fragen rund um das TV-Programm und zu den einzelnen tivi-Sendungen gibt tivi.de Antworten.
    Anbieter: ZDF

    Geschlechtergerechtigkeit / Gender - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 33-34/2002)

    Mit dem Begriff des "Gender Mainstreaming" wird eine Strategie zur nachhaltigen Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern bezeichnet, deren Hauptanliegen darin besteht, den Mainstream männlichen Denkens in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern. Es handelt sich um einen "top-down" initiierten und organisierten Prozess, in dem mehr erreicht werden soll als das bisherige (noch nicht erreichte) Ziel der Gleichstellung der Geschlechter. Ungleichheit zwischen den Geschlechtern wird durch andere Ungleichheiten überlagert, welche die geschlechtersensible Strategie des Gender Mainstreaming mit in den Blick nehmen soll.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Gender Mainstreaming - ein unterschätztes Konzept

     

    Zwischen den Geschlechtern

     

    "Managing Gender"

     

    Geschlechtergleichheit in Deutschland?

     

    Supranationaler Reformimpuls versus mitgliedstaatliche Beharrlichkeit

     

    Nachhaltigkeit hat (k)ein Geschlecht

     


    Menschen mit Behinderungen - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 08/2003)

    2003 hat die Europäische Union das "Europäische Jahr der Menschen mit Behinderungen" ausgerufen. Die Anerkennung der Rechte Behinderter und deren Akzeptanz in der Gesellschaft haben in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen in den letzten 20 Jahren große Fortschritte gemacht. So hat die Politik einen Perspektivenwechsel vollzogen: Sie wandelte sich von einer paternalistisch-fürsorglichen, von den Betroffenen oft als "fremdbestimmt" empfundenen, Haltung hin zum Konzept der Selbstbestimmung. Durch die Verabschiedung des Sozialgesetzbuches (SGB IX) im Jahr 2001 hat dieser emanzipatorische Ansatz Gesetzeskraft erhalten. Behinderten Männern und Frauen, die bislang eher Objekte der Fürsorge gewesen sind, wird eine gleichberechtigte, selbstbestimmte Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht. Das zentrale Paradigma der Selbstbestimmung durchzieht wie ein roter Faden alle Beiträge dieses Heftes.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Ludwig Watzal) 
     
    Zwischen Anerkennung und Abwertung (Sigrid Arnade) 
     
    Zum Bild behinderter Menschen in den Medien (Peter Radtke) 
     
    Selbstbestimmung als behindertenpolitisches Paradigma - Perspektiven der Disability Studies (Anne Waldschmidt) 
     
    Zur schulischen und beruflichen Integration von Menschen mit geistiger Behinderung (Kurt Jacobs) 
     
    Geschlecht und Behinderung (Ulrike Schildmann) 
     
    Eine UN-Menschenrechtskonvention für Behinderte als Beitrag zur ethischen Globalisierung (Theresia Degener) 
     
    Behindertenrecht und Behindertenpolitik in der Europäischen Union (Bernd Schulte)


    Hotel Mama - Themenblätter im Unterricht 21/2002

    PDF-Version der Themenblätter aus der Reihe "Themenblätter im Unterricht"
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Anmerkungen für die Lehrkraft

     

    26 Arbeitsblätter im Abreißblock

    zum Thema: HOTEL MAMA - ODER DIE KUNST ERWACHSEN ZU WERDEN

     

    Literaturhinweise

     

    Internetadressen

     

    Bestellcoupon

     


    Schule und was dann? - Themenblätter im Unterricht 18/2002

    PDF-Version der Themenblätter aus der Reihe "Themenblätter im Unterricht"
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Anmerkungen für die Lehrkraft

     

     

    27 Arbeitsblätter im Abreißblock

     

     

    Schule – und was dann?

     

     

    Literaturhinweise

     

     

    Internetadressen

     

     

    Bestellcoupon

     


    Pop und Politik -Themenblätter im Unterricht 9/2001

    Dieses Themenblatt erscheint im Rahmen des Projekts „Hype Maschine“. Diese Kampagne zu Pop und Politik wird im Herbst 2001 von der Bundeszentrale für politische Bildung an verschiedenen Schulen veranstaltet. Pop ist nicht einfach nur „populäre Musik“. Pop spiegelt soziale Trends, Bruchlinien, Konflikte wider. Seit ihrer Entstehung galten dabei die Popindustrie, ihre Kampagnen und der Starkult Kritikern als dubios, ja sogar als politisch gefährlich. Trotzdem erfreuen sich Popindustrie und Starkult weiterhin massenhaften Zuspruchs. Insbesondere für Jugendliche ist Popmusik ein wesentlicher Bestandteil ihrer Lebensgewohnheiten, Interessen und Beschäftigungen. Popkultur legt bereits früh die Grundlagen für Wahrnehmungsweisen, die später bei der Beschäftigung mit Politik übernommen und – nicht selten – durch die politischen Kampagnen bedient werden. Gerade unter diesem Aspekt verdienen Phänomene wie der Starkult besondere kritische Aufmerksamkeit. Diese und weitere Aspekte
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Zum Autor

     

    Pop und Politik

     

    Authentizität und Imagetransfer

     

    Rolle der Zuschauer

     

    Zum Arbeitsblatt

     

    Der Wettbewerb

     

    Literaturhinweise

     


    Mobbing - Themenblätter im Unterricht Nr. 16/2002

    Mobbing in der Schule: Anhand von Bildergeschichten soll dieses Problem in der Klasse offen angesprochen werden. Der Blick für Mobbinghandlungen wird dabei geschärft und Gegenmaßnahmen werden diskutiert.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Anmerkungen für die Lehrkraft

     

    Mobbing: Ein gesellschaftliches Problem

     

    Was ist Mobbing?

     

    Die Mobbinghandlungen

     

    Ursachen

     

    Die Phasen eines Mobbing-Prozesses

     

    Folgen von Mobbing für die Opfer

     

    Handlungsmöglichkeiten

     

    Erste Hilfe für Mobbingopfer

     

    Hinweise zum Einsatz

     

    Das Mobbing-Abc

     

     

    14 Arbeitsblätter im Abreißblock zum Thema: MOBBING I für Gruppe 1

     

     

    14 Arbeitsblätter im Abreißblock zum Thema: MOBBING II für Gruppe 2

     

     

    Literaturhinweise

     

     

    Internet- und Kontaktadressen

     


    Gleichberechtigung von Mann und Frau - Unterrichtsreihe "Verfassung in Form!?"

    In dieser Publikation geht es um die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Mit der Auswahl eines der neun Bausteine erhält man die entsprechenden Verlaufspläne. Diese Verlaufspläne sind als Hypertext aufgebaut – Man kann dort die Materialien aufrufen, die den einzelnen Unterrichtsphasen zugeordnet sind (ein neues Fenster wird geöffnet). Diese Materialien dienen "lediglich" der ersten Information; so kann man sich bequem einen Überblick über das Angebot verschaffen.
    Anbieter: PD Dr. Wolfgang Sander (Universität Münster)


    Inhalt:

     

     

    Baustein 1: Einstieg und Planung

     

    Baustein 2: Meinungen und Einstellungen der Jungen und Mädchen?

     

    Baustein 3: Methodenstunde (GrafStat / Statistik)

     

    Baustein 4: Meinungen und Einstellungen in der Gesellschaft

     

    Baustein 5: Phänomene der Situation

     

    Baustein 6: Gesetzeslage I

     

    Baustein 7: Gesetzeslage II

     

    Baustein 8: Erklärungsansätze

     

    Baustein 9: Zukunftswerkstatt

     


    webforum Jugend

    Das Aktionsprogramm JUGEND der Europäischen Union richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Es stützt sich auf den Artikel 149 des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft und ist das vorrangige Instrument der EU zur Förderung der Zusammenarbeit im Jugendbereich. Vorgestellt werden auf diesen Internetseiten allgemeine und spezifische Programminhalte, und Informationen für Jugendliche. Des Weiteren bieten diese Seiten zahlreiche Serviceleistungen wie Materialien, Kontaktbörsen sowie Termin- und Projektübersichten an.
    Anbieter: JUGEND für Europa - Die Deutsche Agentur für das EU-Aktionsprogramm JUGEND

    Eine/r fehlt noch !

    Das Bundesjugendwerk der AWO präsentiert auf diesen Internetseiten eine bundesweit ausgerichtete Kampagne "Eine/r fehlt noch !". Die Kampagne thematisiert die Themen "Antirassismus/Asylpolitik", "UN-Kinderrechtskonvention", "Bildungspolitik", "Partizipation von Kindern und Jugendlichen" und "Wählen gehen/Demokratie" - Themen, die in der alltäglichen Arbeit des Jugendwerkes der AWO präsent sind und die Grundwerte des Jugendwerkes der AWO ausdrücken.
    Anbieter: Bundesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt e.V.

    Intersenior - Seniorweb von und für ältere Menschen

    Dieses Angebot von, für und über ältere Menschen wird von Mitarbeitern der wissenschaftlichen Alternsforschung der Universität Bonn publiziert. Dieses Angebot versteht sich u.a. als praxisorientierte Vermittlungs- und Kommunikationsplattform zwischen der wissenschaftlichen Altersforschung und den im Internet kommunizierenden Seniorinnen und Senioren. Förderer und Kooperationspartner in Deutschland ist der gemeinnützige Verein "SeniorWeb e.V." Neben der Bereitstellung von Informationen aus aller Welt dient es vor allem dazu, älteren Menschen Möglichkeiten neuer elektronischer Medien in der Kommunikationsgesellschaft nahe zu bringen bzw. zu erschließen, Hemmnisse ihrer Benutzung abzubauen, sowie Kommunikation und Interaktion zwischen den Generationen zu vermitteln.
    Anbieter: SeniorWeb e.V., Psychologisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Abteilung Methodenlehre & Diagnostik

    SeniorenNet

    Die Interessengemeinschaft SeniorenNet hat das Ziel, Seniorinnen und Senioren den Einstieg in die Welt der neuen Medien zu erleichtern. Sie möchte, dass auch ältere Menschen den Computer als selbstverständliches Instrument ihres Alltags aktiv und kreativ nutzen. Darüber hinaus bietet sie fortgeschrittenen Anwendern gegenseitigen Erfahrungsaustausch und ein Betätigungsfeld, ihr Wissen und Können einzubringen. Über eine Deutschlandkarte kann man das jeweilige SeniorenNet in seiner Region ausfindig machen. Die SeniorenNets vor Ort bieten konkret: Seniorentreffs, Beratung, PC-Kurse etc.
    Anbieter: SeniorenNet

    Informations- und Ideenpool für Initiativen älterer Menschen

    Auf den Internetseiten des Informations- und Ideen-Pool für Initiativen älterer Menschen findet man Selbstdarstellungen von 584 Initiativen, Gruppen und Einrichtungen, in denen sich ältere Menschen engagieren. Man kann sich einen Überblick über die vielfältigen Bereiche verschaffen, in denen ältere Menschen aktiv sind oder gezielt nach ganz bestimmten Initiativen suchen und Kontakt mit diesen aufnehmen. Außerdem findet man die Datenbank der BAG Wissensbörsen mit Selbstdarstellungen von 38 deutschen Wissensbörsen.
    Anbieter: Institut für Soziale Infrastruktur

    Aktion Mensch

    Die Aktion Mensch e. V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern sowie Inklusion - das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung - in der Gesellschaft zu fördern - das sind die Ziele der Aktion Mensch.
    Anbieter: Aktion Mensch e. V.

    Politik für Menschen mit Behinderung

    Eine der wichtigsten Aufgaben des Behindertenbeauftragten ist es, die politischen und sozialen Rahmenbedingungen für behinderte Menschen mitzugestalten. Innerhalb der Bundesregierung nimmt er Einfluss auf die politischen Entscheidungen, die behinderte Menschen betreffen. Der Beauftragte begleitet aktiv die Gesetzgebung auf Bundesebene. Er prüft, wie sich Vorschriften auf behinderte Menschen und ihr Umfeld auswirken. Im Falle negativer Folgen des geltenden Rechts setzt er sich für Änderungen im Interesse der Betroffenen ein und wirkt bei neuen Vorhaben auf die Berücksichtigung der Belange behinderter Menschen hin. In diesem Internetauftritt wird der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Beauftragten in den Bundesländern, die Standpunkte, das Kleisthaus als Amtssitz des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, das Behindertengleichstellungsgesetz sowie Veranstaltungen im Kleisthaus vorgestellt.
    Anbieter: Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

    Anti-Rassismus-Informations-Zentrum

    Das Anti-Rassismus-Informations-Zentrum will seinen Besuchern im Internet Informationen und Materialien aus den Themenbereichen AntiRassismus, AntiDiskriminierung und Interkulturelles Lernen zur Verfügung stellen. ARiC Berlin hat sich im Laufe der Jahre gegen viele Hindernisse als soziales Dienstleistungsprojekt für das Netzwerk der Migranten- und Flüchtlingsarbeit in Berlin und über Berlin hinaus profiliert. Es bietet in konzentrierter Form alle für die soziale, psychosoziale und pädagogische Arbeit der Institutionen und freien Träger benötigten Informationen. Auf Anfrage werden Materialien in Form von Text-, Gesetzes-, Adressensammlungen, thematischen Dokumentationen oder Weiterbildungsangeboten zusammengestellt. Die Adressdatenbank enthält derzeit 3.000 überprüfte Datensätze, d.h. Adressen von Projekten, Vereinen, Organisationen, Institutionen, Medien, den Ausländerbeauftragten, von Ansprechpartnern für Jugendaustausch, Kirchenasyl, Rechtsfragen, von Aids-Beratungsstellen,
    Anbieter: Anti-Rassismus-Informations-Zentrum

    Senioren Online

    Senioren OnLine (SOL) hilft älteren Menschen, das Internet und seine Möglichkeiten kennen zu lernen und es Ihnen zugänglich zu machen. Sie werden bei der Überwindung technischer Barrieren und den ersten Schritten in dem noch fremden Medium unterstützt. Ein wesentliches Ziel ist es , eine seniorengerechte Netzinfrastruktur zu schaffen. Die Seniorinnen und Senioren sollen nicht nur an den Inhalten für überwiegend junge Internetnutzer teilhaben, sondern auch ihre eigenen Interessen im Internet angemessen vertreten. Senioren OnLine(SOL) bietet in Kooperation mit verschiedensten Bildungseinrichtungen Schulungen an. Hotlinenummer, Onlinehilfen und Emailunterstützung stellen sicher, dass auch bei der Nutzung neuer Technologien auftretende Probleme nachhaltig beseitigt werden. Senioren OnLine(SOL) richtet einen offenen Informationspool zu seniorenrelevanten Themen ein.
    Anbieter: Senioren Online


    Zeige Ergebnisse 141 bis 160 von 184

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >